Voebb kauft vorerst keine Medien mehr für die Onleihe

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Das heisst ja denn praktisch, dass das neue Design den App-Nutzern ebenso wenig bringt, wie mir am PC.

    Neben den ERklärungen von spitzefeder noch die Ergänzung, dass es auch noch einige Nutzer gibt mit mobilen Geräten, die die App nicht nutzen können. Und für diese Geräte ist es natürlich auch wichtig, dass eine angepasste Website zur Verfügung gestellt wird.


    Aber ich würde sagen wir beenden diesen Exkurs an dieser Stelle, weil inzwischen ist es ziemlich Offtopic.

  • Warum benutzt ihr nicht Libby?

  • Weil ich Bücher auf meinem eReader lesen möchte, nicht auf Handy oder Tablet.

    Mit Libby kann man ausleihen, die ausgeliehenen Bücher verwalten, also z.B. zurück geben oder verlängern, Vormerkungen machen, Bücher runterladen... und wenn man will auch lesen.

  • Das grundsätzliche Problem ist ja, daß hier der einzige "Ort" ist, an dem sich Leidensgenossen austauschen können. Ich habe jetzt mal an die VOEBB geschrieben, mit sämtlichen Screenshots, die ich angefertigt habe .


    Hier ein Textauszug :

    1.) Eine Ausleihe über den Tolino-Browser ist unmöglich - siehe Anhänge 1 -3 . Um die Cookies zu bestätigen muß man nach unten scrollen , aber das dauert ewig. Dann bestätigt man - dann dauert es wieder ewig - wenn man Pech kommt noch der völlig überflüssige Hinweis auf die diversen Apps . Diese Apps sind aber nicht für den Tolino. Dann will man sich anmelden - es dauert wieder ewig- dann kommt dieser Sicherheitshinweis - .... man soll bestätigen, daß man trotzdem weitermachen will ---- bloß , diese Bestätigung man ist nicht auffindbar.Der Versuch, nach unten zu scrollen, schlägt fehl.


    2.) Ein Verschieben vom PC auf den Tolino ist ebenfalls unmöglich - sh. Siehe Anhang "Versuch...." . Ein anderer hätte das Buch schon geladen - ja . das war ich auf dem PC, weil ich hoffte, das Buch irgendwie auf den Tolino zu bekommen.


    3.) Den Downloadlink vom PC kann man zwar auf den Tolino zu ziehen, aber das Buch so auf den Tolino zu bekommen , hat auch nicht geklappt.


    Wer selbst bei seiner Bücherei reklamieren möchte, kann - wenn zutreffend - den Text nutzen.

  • Och Astrid13, nimm doch bitte mal deinen tolino in die Hand, und gehe damit persönlich in deine Heimatbibliothek.


    Ich glaube dass die dortigen Leidensgenossen (aka: Mitarbeiter) die Ausleihe auf deinen eReader ganz schnell wieder in Schwung kriegen werden. :)

    Für auszufüllende Pflichtfelder ONLEIHE und MOBILE GERÄTE bei der Anmeldung im Forum!

    Das würde die Arbeit aller Helfer und Ratgeber enorm erleichtern.

  • Intuitiv oder begründet ?

    Eher intuitiv, besser gesagt: ich kann keine Quelle nennen, habe aber vor Jahren(!) darüber gelesen.

    In den Anfängen der Onleihe wurde in Medienberichten die Onleihe als die deutsche Version dessen vorgestellt, was Overdrive in den USA ist. Für Ebooks, eReader und die Digitalausleihe bei öffentlichen Bibliotheken ist die USA uns zeitlich ja immer voraus gewesen. In den Berichten über Overdrive wurde nie ein restriktives Verhalten der Verlage kommuniziert oder dass sich große Verlage verweigern. Wenn ich mich recht erinnere, waren die Lizenzbedingungen zu Beginn der Onleihe auch besser als jetzt. Da gab es noch keine K-Lizenzen; allerdings gab und gibt es hier in Deutschland eben große Verlage, die die DiviBib nicht beliefern.

    Wenn sich Overdrive langsam mehr durchsetzen wird, kann man dann ja sehen, was sie im Bereich deutscher Lizenzen schaffen. Wenn Overdrive einen Deal mit Holtzbrinck hat oder es schafft, dort Fuß zu fassen, wäre das prima.

  • Das grundsätzliche Problem ist ja, daß hier der einzige "Ort" ist, an dem sich Leidensgenossen austauschen können. Ich habe jetzt mal an die VOEBB geschrieben, mit sämtlichen Screenshots, die ich angefertigt habe .

    Bezieht sich deine Beschwerde denn jetzt auf die Onleihe oder auf Overdrive? Denn die letzte Diskussion hier im Thema bezog sich auf Overdrive, nicht auf die Onleihe.

  • Libby funktioniert nicht auf Tolino.

    Meinst Du es funktioniert nicht zum Direktdownload? Ich kann das jetzt nicht ausprobieren, mangels Tolino, aber Libby schickt ascm-Dateien und die können Tolinos doch meines Wissens nach umwandeln. Oder können sie das nicht? Das würde mich nämlich echt wundern!

  • Ich schlage vor, für Overdrive-Diskussionen in das Overdrive-Userforum auszuweichen :evil:. Hier befinden wir uns im Onleihe-Userforum, und vom Thema dieses Threads sind die Beiträge inzwischen weit entfernt.

  • Kakaokau

    Nun ja, so weit haben wir uns ja nicht entfernt, denn es ging eingangs ja wohl darum, dass die Voebb keine Bücher für die Onleihe mehr kauft, sondern sich mehr Richtung Overdrive bewegen will. Habe ich jedenfalls so verstanden.

    Ist halt manchmal schwierig, weil die Themen oft ineinander übergreifen. Wenn man das dann rigoros trennen würde, wäre die Sinnhaftigkeit schwierig, weil keine Überleitung.

  • Ich finde es durchaus passend, wenn es hier im Forum von Zeit zu Zeit um Overdrive geht. Einem Vergleich sollte die onleihe sich im eigenen Forum jederzeit stellen. Das beinhaltet natürlich sowohl Lob als auch Kritik an Overdrive. Aber natürlich sollten wir aufpassen, dass es nicht mit Hilfestellungen für eine bessere Bedienung von Overdrive endet. Da sollten wir respektieren, dass es zwei konkurriende Systeme sind.

  • Für Overdrive Nutzer geht der Support über die Mitarbeiter der Bibliothek, bei der er angemeldet ist.

    Bei der Onleihe ja eigentlich auch, was hier aber ständig als Kritikpunkt gewertet wird. Und da sollte man dann schon so fair sein, dass bei Overdrive die Bibliotheken unter Umständen mindestens genauso stark in der Pflicht sind wie bei der Onleihe. Overdrive kann man quasi nicht anbieten ohne technischen Know-how in der Bibliothek wenn es Kunden gibt die kein Englisch sprechen. Durch die wesentlich größeren Dimensionen bei Overdrive ist halt dort die technische Infrastruktur ne ganz andere.

  • Naja, ohne userforum wäre ich Support technisch verloren. Da die Divibib ja nur äusserst spärlich Support Infos verschickt und viele Fehler nie erwähnt werden, könnte ich meine Nutzer ohne dieses Forum gar nicht unterstützen. Nur da ich täglich mitlese, habe ich das erforderliche Wissen, welche Fehler auf welchem Gerät auftreten und wo es eventuell ein funktionierendes Workaround gibt.


    Es wäre mir aber deutlich lieber, wenn gar nicht erst sooooooooooooooooooo viele Fehler auftreten würden oder wenigstens die Divibib zeitnah und umfassend mit Supportmails informieren würde. Dann könnte ich nämlich schon viel Zeit einsparen, die ich jeden Tag mit dem Lesen im userforum verbringe. (plus Ablegen von wichtigen Infos, Workarounds etc., da die Suchfunktion hier nicht wirklich gut funktioniert und ich nicht stundenlang suchen will)

  • Brauchen die nicht, da in den letzten zwei Jahren nicht einmal technische Schwierigkeiten aufgetreten sind... :evil:

    Overdrive selbst braucht kein Forum. Die Leserschaft könnte schon eins gebrauchen. ;)


    Die User*innenprobleme, u.a. zusammenhängend mit allem, was ADE, Adobe-ID, Adobe-DRM betrifft, sind dieselben wie bei der Onleihe.

    Diese Probleme, Adobe betreffend, werden (das kann man im Userforum der Onleihe vielfach nachlesen) häufig der Onleihe angelastet, obwohl es keine Onleihe-Probleme sind - man kann hier im Forum aber trotzdem Hilfestellung zu Problemen mit Adobe erhalten.


    Bei Overdrive gibt es exakt dieselben Probleme (Man lese sich einfach mal die Ergebnisliste durch, wenn man in der Overdrive-Hilfe nach dem Begriff "error" sucht. Wer Adobe-Probleme mit Büchern der Onleihe hat, hat dieselben Adobe-Probleme mit Büchern von Overdrive.

    Dass es auch dort keine Overdrive-Probleme sind, ist dabei unerheblich. Erheblich ist die Tatsache, dass hüben wie drüben z.B. dieselben Adobe-Probleme existieren.


    Ich finde es sehr wichtig darauf hinzuweisen, dass die vermeintlich problemlose Bedienung von Overdrive eben nur vermeintlich ist - es gibt genug User*innen, die erhebliche Probleme mit der Bedienung haben - sei es bedingt durch Adobe oder deshalb, weil Overdrive keine Webanwendung anbietet, die für eReader optimiert/geeignet ist.


    Mir geht es nicht darum, Overdrive schlechtzureden. Es hat seine Vorteile und ich nutze es selbst. Aber es hat eben auch Schwächen, die, wenn man schon vergleicht, meiner Meinung nach zur Sprache kommen müssen.