Beiträge von nika

    Ich stimme dir zu, vielleicht wäre es technisch nicht einfach umzusetzen. Ich weiß nicht, wie groß der Anteil der Nutzer ist, die mit der aktuellen Umsetzung erreicht werden. Für mich persönlich ist es letztlich nicht relevant. Ich komme auch komplett ohne solch eine Meldung klar.


    Ich wäre dennoch dafür, sie (auch) in die Infobox auf der Hilfeseite zu setzen. Technisch vermutlich kein Problem. Dort habe ich als erstes nachgeschaut. Ich hatte es mal so verstanden, dass auch solche Meldungen dort eingestellt werden sollten.

    Ich würde sagen, über den Vergleich der Links haben wir es. So sieht mein Link aus:


    https://hessen.onleihe.de/verb…-0-0-0-0-352185868-0.html


    "https://hessen.onleihe.de/verbund_hessen/frontend/simpleMediaList,0-0-0-109-0-0-0-0-0-352185868-0.html"


    Dass diese Seiten unterschiedlich generiert werden, sollte der Divibib bekannt sein. Wär schon sinnvoll, wenn die Melding auch für die simpleMediaListVersion eingefügt würde.


    (Ich bin bei meiner Suche genau so vorgegangen, wie zu Beginn von mir beschrieben:

    "Wenn man wie ich über ein älteres Exemplar nach der Reihe sucht, erhielt man sie scheinbar nicht."

    ;) )

    Danke, am PC würde ich vermutlich genauso vorgehen. Ich lese und leihe ausschließlich mobil. Das empfinde ich per App dennoch als deutlich bequemer, allein schon, weil ich mich dort nicht jedesmal neu anmelden muss. Aber natürlich hat jeder dabei seine persönlichen Vorlieben Auf den Browser weiche ich nur dann aus, wenn ich ihn als Workaround für die onleiheApp brauche. Oder wenn ich nach offiziellen Meldungen Ausschau halte.


    Mobil per App kann ich mit meiner Methode auch ein eMagazine innerhalb weniger Sekunden suchen und anschließend leihen oder vormerken. Am Tablet gibt es über den Reiter Reihe sogar direkten Zugriff auf eine Übersichtsseite. Dass ich die am Smartphone nicht habe, könnte auch daran liegen, dass ich dort noch eine ältere Appversion nutze.

    Hier geht es allerdings um die Browsersuche.

    Für den mobilen Browser ist meine Suchmethode ähnlich schnell. Sie führt auf beiden Wegen zügig zu einer absteigend sortierten Übersichtsseite für das eMagazine. Auch mein Suchweg Ist von den Entwicklern klar als solcher vorgesehen. Dass mir die Meldung dennoch nicht angezeigt wurde, verblüfft mich. Wenn es die Entwickler nicht verblüfft, wäre es gut, solche Problem-Meldungen auch an anderer Stelle zu veröffentlichen.

    Ich weiß nicht, auf welche Arten man suchen musste um diese Meldung zu sehen. Wenn man wie ich über ein älteres Exemplar nach der Reihe sucht, erhielt man sie scheinbar nicht. In der App vermutlich auch nicht. An meinem mobilen Browser wird es eher nicht gelegen haben. Über den obigen Link wurde mir die Meldung durchaus angezeigt.

    Hat noch viel Luft nach oben. ;)

    Wäre natürlich einen Versuch wert und könnte funktionieren. Wenn du Lust hast, es zu versuchen, bitte unbedingt hier berichten.


    Meines Wissens ist eine Einbindung der Karte als interner Speicher nicht zwingend erforderlich. Gemäß Admin-Post irgendwo in den Untiefen des Forums sollte es ausreichen, in den Androidspeichereinstellungen als Speicherort den externen Speicher zu wählen. Das funktioniert allerdings nicht für alle Geräte (z.B. App speichert trotzdem intern).

    Die Option über die Einbinding der Karte als internen Speicher, wurde zu Zeiten von Android 6 von einigen Forennutzern auch für die onleihe eingesetzt - auch dazu könnte sich noch was finden. Zu Android 6 bin ich mir ziemlich sicher, später habe ich hier eher nichts mehr dazu gelesen.

    Früher durfte bei mir quasi nichts anderes aktiv sein, während die onleihe laden wollte. Das ist allerdings sehr viel besser geworden. Klar wlan könnte Teil des Problems sein.


    Einn paar Tipps, die mir in den anderen Posts noch nicht aufgefallen sind:

    Bei eBooks ist es mir noch nicht aufgefallen, aber bei eAudios kann es vorkommen, dass nach einem abgebrochenen oder gescheiterten Ladeversuch die angelegte Datei manuell gelöscht werden muss. Das könnte auch bei ebooks helfen.

    Cache leeren oder die App zum Stopp zwingen, kann auch helfen und geht schneller als der Neustart des Geräts.

    Dass ein eBook oder eMagazin mal nicht geladen werden kann, kenne ich auch. Dann weiche ich über externes Laden auf die PocketbookApp aus (die braucht natürlich eine Adobe ID). Für ebooks ziehe ich die ohnehin vor.

    Auch bei mir wurden die Ordner auf der SD-Karte zwar angelegt, aber gespeichert wurde dennoch intern. Auf einigen Geräten - wie meinem Samsung S8 - scheint die Umsetzung der externen Speichung nicht zu funktionieren. Ich vermute, dass sich daran zwischenzeitlich nichts geändert hat. Laut Wikipedia hat dein Fairphone 32GB internen Speicher. Das ist zwar aus heutiger Sicht nicht mehr üppig, aber es sollte machbar sein, sich quasi ein paar GB für Hörbücher freizuschaufeln. Mein Tipp: Wenn dir das möglich ist, versuche dich damit zu arrangieren. ;)

    Oh, ich hätte sehr gern Beleuchtung gehabt. Sonst hätte ich mir den shine 2hd gar nicht erst 2x schicken lassen. Wenn ich das Lesen auf dem 2hd genauso angenehm gefunden hätte wie auf meinem ollen kindle, hätte ich liebend gern die 99Eur (eigentl 119Eur) gezahlt. Blöderweise habe ich (für mich, das ist sicher subjektiv) festgestellt, dass ich es sehr viel angenehmer fand, auf meinem Smartphone zu lesen als auch dem 2hd. Der Vision 4hd und die Pocketbooks waren mir zu teuer. Außerdem hatte ich keine Lust, womöglich ein drittes Gerät zurückschicken zu müssen ;) . Mein Page ist refurbished und hat schlappe 33Eur gekostet. Natürlich ein Kompromiss, aber in Kombination mit dem Tablet für mich noch immer ideal.


    Das Boox bietet für meine Bedürfnisse allerdings soviel Mehrwert, dass es mir den Aufpreis wert wäre. Natürlich wäre es angenehm, das Gerät im Laden anschauen zu können. Die Bestellung im Internet bietet aber den Vorteil, das Gerät zu Hause testen und notfalls zurückschicken zu können. Die schlechte Ausleuchtung des 2hd ist mir in der Buchhandlung nicht aufgefallen, da war es zu hell.

    Mein Tolino ist ein Page 1. Da mich die Ausleuchtung des Shine 2HD damals nicht überzeugen konnte, hatte ich entschieden, auf die Beleuchtung komplett zu verzichten. Das gesparte Geld kam in den Topf für ein neues Tablet. Rückblickend noch immer die perfekte Entscheidung für mich.

    Klar, du weißt ja, wie sehr ich die Rubrik "Neu" liebe... X(:D


    Die Darstellung von nicht für eInk optimierten Drittapps fand ich vor dem Kauf tatsächlich am interessantesten, die Seite mit meine Ausleihen oder mein Merkzettel waren mir aber zu intim 8)

    Dachte ich mir schon - aber egal, ich konnte wollte nicht widerstehen :D

    Unbedingt! Ich z.B. weiß um die Ptoblematik, und wozu führt dies? Ich gehe letztlich davon aus, dass jedes Medium potentiell befristet ist und hätte mir den Duden deshalb nicht ausgeliehen. Auch blöd.

    Gut zu wissen. Ich würde es nicht umständlich finden, mir ein Nachschlagwerk über die App mal enen schnell zu leihen und zu laden - sofern ich davon ausgehe, später noch zwei oder drei weitere Sachen nachschlagen zu wollen. Für nur eine Information würde ich eher im Netz suchen statt mich bei Munzinger oder Co anzumelden.


    Wir sind dabei allerdings wieder an dem Punkt, dass es eigentlich wichtig wäre, die Lizenzart in den Details zum Medium anzugeben. Als die Onleihe startete, war dies nicht nötig. Ich gehe davon aus, dass es damals ausschließlich (oder fast nur?) unbefristete Lizenzen gab, entsprechend keinerlei Notwendigkeit, solche Informationen anzuzeigen. Das hat sich in meinen Augen inzw. grundlegend geändert.

    Ein "voraussichtlich im Angebot ihrer Onleihe bis" und/oder "für diesen Titel noch x Ausleihen möglich" wäre gut.


    Das fehlte noch:

    Das geht natürlich auch knackiger: z.B. " (12/52) bis 12.11.21"

    Zitat

    Naja du kannst dir das ja merken in dem Umfang, wie deine Bibliothek das erlaubt (Anzahl Merkzettel)....

    applepie17 : Irrtum, merken könnte man sich das nur, wenn man als Nutzer einsehen könnte, wann eine Lizenz (voraussichtlich) abläuft. Das ist für Nutzer kaum bis gar nicht möglich.

    Das, was du vorschlägst würde bedeuten, sich den Inhalt des eigenen Merkzettels an anderer Stelle speichert und von Zeit zu Zeit abgleicht. Oder sein Gehirn trainiert, indem man den Inhalt des eigenen Merkzettels auswendig lernt. Das sind meines Wissens onleiheübergreifend stets bis zu 100 mögliche Einträge. Mir wäre das zu blöd.


    Was ich tun kann, ist meine onleihe um Nachkauf der Lizenz bitten, was bei ebooks und eaudios (in den meisten Fällen) möglich sein wird. Ich hatte solch einen Titel bereits auf der Merkliste. Über die Suche konnte man ihn nicht mehr finden, im Merkzettel blieb er erhalten. Da dies künftig anteilig sicher recht viele Medien betreffen wird, wäre ein automatisches Löschen aus dem Merkzettel ein wenig nutzerfreundlicher Umgang mit dem Problem. Ich investiere Zeit in das Bestücken meines Merkzettels. Wenn daraus etwas verschwindet und ich das allenfalls am Zähler erkennen kann, wäre ich not amused.


    Fehlerhafte Konzeption der Datenbank? Durchaus.

    Behebbar durch Löschen? Bitte nicht.

    Behebbar durch geeignete Ergänzung de dargestellten Daten? Durchaus.

    Wie? Z.B. durch Ergänzung des Zusatzes 'Lizenz abgelaufen, muss nachgekauft werden" bzw. 'Lizenz abgelaufen, nicht mehr nachkaufbar' skbald ein Titel in den 0-0-Status fällt.

    Sorry, @applepie, in Sachen Nutzerfreundlichkeit hast du ähnliche Scheuklappen auf, wie die Divibib.


    Und ganz nebenbei: Das hochgelobte overdrive spuckt bei einer Suche sehr gerne 0-0-Titel aus. Die können sogar vorgemerkt werden. Ich ziehe die Divibiblösung vor - sofern man dabei meinen Merkzettel in Ruhe lässt. :D

    Ich hoffe, dass die anstehende Korrektur nicht dazu führt, dass ein Titel mit abgelaufener Lizenz automatisch auch aus dem Merkzettel verschwindet. Bisher war das nicht der Fall und das finde ich gut. Auch wenn das zu Verwirrung führen könnte, wäre es on meinen Augen das kleinere Übel.