Beiträge von nika

26.01.2021 | Wartung des :userforum -Teil 2 - am 28.01.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr
Aufgrund der Wartung wird das :userforum in der o.g. Zeit nicht erreichbar sein.
Es werden weitere Updates eingespielt. Ein Wartungshinweis erscheint nicht; je nach Browser wird "Seite nicht erreichar / nicht gefunden" o.ä. angezeigt.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Auch für Hotlines jeglicher Art gilt: Man kann immer an jemanden geraten, der (noch) nicht kompetent genug ist oder schlicht einen schlechten Tag hat, müde ist, ... und einen Fehler macht. Speziell, wenn (indirekt) etwas vergleichsweise Schwerwiegendes empfohlen wird (hier: neuen eReader zulegen) ist es ratsam, sich eine zweite Meinung einzuholen. Ich würde sagen, das ist eine Erfahrung, die so ziemlich jeder früher oder später mal macht. (Ich will damit keinesfalls sagen, dass das Missverständnis zwingend durch die Bib verursacht wurde. Fakt ist aber, dass selbstverständlich auch im Support rund um die onleihe Fehler passieren. Ein Supportler, der selbst kein onleihe Nutzer ist, müsste selbst bei Topschulungen sehr technikaffin sein, um guten Support leisten zu können. Und wer Bibliothekar/in und derart technikaffin ist, wäre vermutlich Onleihenutzer ... )

    Als Betroffener sollte man sich durchaus überlegen, ob man bei seiner Bib nachhaken möchte. Damit könnte man womöglich etwas verbessern.

    Ich finde das Angebot der Mediatheken inzwischen extrem gut. Aktuell schaue ich Berlin Station - in OV. Ich habe mich allerdings auch über Lerchenberg amüsieren können ;) . Das wurde definitiv mit Spaß und einer ordentlichen Portion Selbstironie gedreht.

    Das sehe ich genauso. Das Angebot über die öffentlich rechtlichen Mediatheken ist riesig. Es gibt in diesem Bereich also Alternativen. Für Bücher oder Hörbücher gibt es diese Alternative nicht.

    Das hier ist ein reines userforum, kein offizielles Supportforum. Hier kannst du Hilfe von Freiwilligen bekommen, oder eben nicht. Der offizielle Support läuft ausschließlich über die Bibliotheken bzw. deren jeweiligen Verbund. Wenn ir jemand hier blöd kommt, darf er selber rausfinden wie er mit der onleihe zurecht kommt. Oder eben nicht zurecht kommt.

    Deswegen hatte ich ja auch geschrieben "wenn absehbar ist, dass man einen Titel während der Ausleihzeit nicht zuende lesen kann".

    (Nicht jede*r kann mitternachts vor dem Bildschirm hocken...),

    Das ist schon klar ;). Ich habe es eher deswegen geschrieben, weil auch nicht jeder, der könnte, auf die Idee kommt sich pünktlich zur Geisterstunde ins Internet zu begeben. In der hier beschriebenen Situation, wäre das natürlich blödsinnig. Da sollte man deinen Weg wählen und sei es am letzten Leihtag, aber zu eben einer vernünftigen Uhrzeit. Ich bekenne mich schuldig: Ich bin eindeutig Audiofan und bei den Audios, geht es dann leider nur um Mitternacht. 8)

    Ich glaube, für die Problematik des Verlängerns gibt es keine wirklich optimale Lösung. Alles geht mit kleineren oder größeren Nachteilen an anderer Stelle einher.


    Ein Verlängern wie bei Libby, wäre zwar etwas bequemer, aber über einen Vormerker ein paar Tage vor Ablauf erreicht man als Nutzer quasi das gleiche. Es ist mir daher nicht wichtig.


    Die andere Libbyfunktionalität, nämlich bei einen zugeteilten Vormerker den nächsten in der Warteschlangr vorlassen zu können, finde ich spannender. Das hätte auch für mich echten Mehrwert.

    Wobei ich die Variante mit der vorzeitigen Rückgabe nicht so gern mag, bzw. man sollte sie nicht bereits nach ein paar Leihtagen nutzen, oder gar mehrfach während der Leihfrist - da jedesmal eine Lizenz verbraten würde. Dir spitzefeder ist das garantiert bewusst, aber vermutlich nicht jedem anderen.

    Frühzeitig Vormerken kann natürlich auch scheitern, wenn es mehrere Exemplare gibt und die Zuteilung deshalb bereits nach ein paar Leihtagen erfolgt. Schon ein bisschen tricky ...

    weitere Altetnative (wenn Vormerken während der Leihfrist nicht möglich war):

    Wenn du es schaffst, bleibe in der Nacht des letzten Leihtages bis Mitternacht auf. Um Punkt 00:00 Uhr läuft die Leihfrist eures Buches ab. Es ist dann wieder für jeden verfügbar und kann von dir direkt neu ausgeliehen werden. Ziemlich unwahrscheinlich, dass da jemand schneller wäre als du bzw. es müssten dann ja mindestens zwei Nutzer schneller gewesen sein als du.

    Da die App nicht immer direkt aktualiesiert wird, sollte man solch eine Mitternachtsausleihe per Browser durchführen. ;)


    Sofern dein Sohn per eReader liest, könnte es ausreichen, das eBook geöffnet zu lassen und den eReader nur in Standby gehen zu lassen. Zumindest bei älteren Firmwareversionen, konnte man auf diese Art das eBook fertig lesen.

    Die DIAs bieten ebooksusa mit Unterstützung der US Botschaft an. Ich finde, das macht sogar die US Boschaft zu einem Ansprechpartner. ;)


    Und die Mainzer haben vor Ort auch einen dicken Stapel mit englischsprachigen Hörbüchern ... ;)

    Super! Auch von mir lieben Dank. Bin dabei :love: .

    Mal gespannt, was man einkaufen wird.

    :):S:):S:)


    Außerdem bin ich neugierig darauf, mir dann endlich selbst eine Meinung zu Overdrive bilden zu können. ebooksusa behalte ich allerdings weiter im Hinterkopf. ;)

    Ich hatte auch schonmal über Heidelberg nachgedacht, es aber nicht weiter verfolgt :D. Dass es in Wiesbaden oder Frankfurt nichts zu geben scheint, wundert mich noch immer. Vielleicht mal bei der Army nachfragen? Wenn man sich anschaut, wer in US-amerikanischen Serien üblichweise so schauspielert, sollte es auch ein paar britische Audios geben. Ich glaube, die wenigsten Bücher werden doppelt eingelesen.

    Eines meiner absoluten Lieblingseinschlafhörbücher: Dr Jekyll und Mr Hyde, gelesen von Richard Armitage ... 8o

    Guter Hinweis. Natürlich sollte die da gewesen sein. Da habe ich offensichtlich danebengegriffen mit meiner Vermutung. :S

    Mir ist das Ganze erst Samstag früh durch den fehlenden Spiegel aufgefallen und auch bei der FAZ habe ich nur nach den Ausgaben für Sa und So gesucht..

    Schon klar. Ich selbst habe es in Hessen nur für Süddeutsche, Spiegel, FAZ und FASZ geprüft. Die Zeit hat garantiert auch gefehlt. Dafür liefert mir die Meldung keine Erklärung, aber scheinbar denken viele zunächst, das sei die Erklärung gewesen. Wenn ich tatsächlich beim support nachgefragt hätte, hätte ich vermutlich auch genau diese Antwort erhalten :pinch:. Ich finde es eben schade, denn eigentlich ist es prima, dass ab Montagmorgen in Hessen alles wieder ok war. Für mich hat es leider trotzdem den faden Beigeschmack, als wollte man einen Teil der eigenen Probleme unter den Teppich kehren.