Onleihe in China trotz VPN nach Deutschland seit Feb 2020 nicht mehr funktionsfaehig

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Ich bin seit 2017 Nutzer der Onleihe über meine Heimatbibliothek in Wolfsburg. Seit Mitte 2018 bin nach China entsendet, und konnte von dort aus bis Februar 2020 über einen VPN nach Deutschland problemlos auf die Bibliotheks-Inhalte zugreifen und eBooks herunterladen.


    Seit Feburar 2020 funktioniert die Onleihe nicht mehr:

    • Über eine VPN Verbindung durch ExpressVPN oder alternativ AstrillVPN kann ich die Web-Seite der Bibliothek nicht öffen.
      Fehlermeldung im Browser :" Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung. Der Server unter http://www.onleihe.de braucht zu lange, um eine Antwort zu senden." (über PING war die Web-Adresse jew. erreichbar).
    • Über einen VPN meines Heim-Routers in Deutschland kann ich zwar auf die Web-Seite zugreifen und Bücher ausleihen, das Downloaden der Bücher funktioniert hier allerdings auch nicht.
      Fehlermeldung: E_STREAM_ERROR oder E_ADEPT-DOCUMENT_OPEN_ERROR oder "Ein unerwarteter Fehler ist Aufgetreten (downloadBook)" in der OnleiheAPP


    Der Fehler tritt Geräte und APP unabhängig sowohl auf dem iPad (Adobe Reader App, Bluefire APP oder Onleihe App), auf dem Tolino, und auf dem PC (via direktem Login auf der Seite der Bibliothek Wolfsburg oder über die Onleihe.de) auf.


    Hat jemand Erfahrung / Wissen, ob Onleihe.de Zugriffe über VPN-Server oder Proxy-Server blockiert? Gibt es einen VPN mit dem das Downloaden von Inhalten funktioniert? Gibt es funktionierende Alternativen (Tor-Browser, SOCKS5 o.ä. - hier habe mich noch nicht herangetraut)?


    Ich würde mich über Hilfestellung bzw. Tips zur Abstellung des Problems freuen, da ich weiterhin gerne auf die deutsche Literatur und Presse zurückgreifen möchte.


    VG, JKK


    Anmerkung: Ich hatte zu diesem Thema bereits Kontakt mit der Stadtbibliothek Wolfsburg, die mir trotz grosser Hilfsbereitschaft nach Rücksprache mit der Onleihe IT keine weitere Hilfestellung geben konnte. Nach einem Selbsversuch von der Onleihe IT an einem PC in Deutschland wurde festgestellt dass : " ... Ausgabe (Wirtschaftswoche 06.2020) ... lässt sich mit ADE 4.5.11 und einem Win10 Laptop [Anm. in Deutschland] problemlos laden.".

  • Beim Zugriff über VPN sollte das eigentlich umgangen werden, das ist eigentlich dann als wäre man direkt im jeweiligen Netzwerk unterwegs.


    JKK@CN Du kannst also mit allen Geräten über den VPN ausleihen aber auf keinem der Geräte einen Download starten? Bringt der Tolino auch den E_Stream_Error? Mich wundert etwas, dass weder die Geräte mit Adobe-DRM noch die mit CARE-DRM zu funktionieren scheinen. Ist an deinem Heimrouter noch irgendwie ein Pi-Hole oder irgendwas in der Art aktiv?


    Administrator Kannst du dazu was sagen ob VPN ein Problem darstellt?

  • China blockiert auch diverse VPNs, daher ist meine Frage nicht ganz unbegründet. Da kann es auch passieren, dass ein bisher funktionierendes plötzlich keinen Zugriff mehr zulässt.


    Wenn der Zugriff auf andere Seiten allerdings darüber möglich ist, kann es am VPN eher nicht liegen.

  • Interessant wäre auch: gelingt der Download für ein auf einer dt. Platform gekauftes eBook oder eMagazine?

    Eigentlich scheint es nicht zu passen, dennoch würde ich auch mal einen Blick auf die Probleme mit den Telekom Speedports im Februar werfen. Da scheint es vereinzelt noch immer Probleme zu geben.

    Auf jeden Fall sollte das für alle Nutzer bestehende Problemen, dass eMagazines über die onleiheApp derzeit nicht gelesen werden können (alle?die meisten?), berücksichtigt werden.


    Nachtrag: Ich habe nochmal in der Supportmeldung nachgeschaut. Da letzteres nur für Android gilt, sollte es hier egal sein.

    Bzgl. der aktuellen BlufireApp gab es allerdings auch einiges Hin- und her. Da wären aber die iOSler gefragt: funktioniert die aktuell überhaupt mit der onleihe?

  • Ich habe ein paar mal per VPN die onleihe probiert. Aber nur im EU-Gebiet. Da gab es keine Probleme damit. Mit TOR habe ich keine Erfahrungen.

    spontan hätte ich auch gesagt, dass china per se ein schwieriges Pflaster für VPNs ist.

  • Da die Adobe Reader App mit der onleihe ohnehin nicht genutzt werden kann, frage ich mich, ob eigentlich die ADE App gemeint ist. Die wird nicht benötigt und scheint im Zusammenspiel mit der onleiheApp gern Probleme zu machen. Das ist allerdings auch eher nebensächlich, da dies auf Tolino oder PC keinen Einfluss haben sollte.

  • Wie geht das VPN zu Hause ins Internet?

    Es gab da doch mal die Probleme mit zwei Speedport Router-Typen, die nach einem Software-Update mit den Onleihe-Seiten nicht mehr kompatibel waren, betroffen waren Speedport W724V Typ B und der Speedport W922V.

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • der Datentransfer der onleihe wird sehr kleinteilig gesendet. Laut logischem Algorithmus machen das nur böse Hacker. Deshalb wird onleihe geblockt.

    So habe ich es in Erinnerung.


    Das könnte durchaus mitmischen.

    Wäre auch ein Gedanke für die user in downunder und Indonesien, die letztens Probleme hatten.

  • Ich habe ein ähnliches Problem, allerdings ist es mir erst vor ein paar Tagen aufgefallen da ich die App eine zeitlang nicht genutzt habe. Ich nutze die App auch aus China, bisher war das mit VPN, ohne und auch über mein Handynetz möglich. Über mein Wlan kann ich gar aktuell gar nicht mehr auf die App zugreifen, egal ob mit oder ohne VPN. Über meine mobiles Handynetz kann ich die App öffnen, Bücher ausleihen, allerdings nicht runterladen. Der download wird immer mittendrin abgebrochen...

    Wenn ich versuche die Bücher extern zu öffnen wird mir meine tolino App nicht ehr als Option angezeigt...


    Wirklich frustrierend...

  • Die Onleihe über die Goethe-Insitute funktioniert in manchen Punkten etwas anders als die deutschen Onleihen. In diesem Fall ist es ratsam sich Mal dort zu melden. Ich habe in Erinnerung, dass es da in letzter ZEit irgendwie ein Problem gab.

  • der Datentransfer der onleihe wird sehr kleinteilig gesendet. Laut logischem Algorithmus machen das nur böse Hacker. Deshalb wird onleihe geblockt.

    Das ist Quatsch.


    Belegt ist, dass, wenn Google Analytics nicht zugreifbar ist, das "neue" DRM-Verfahren nicht funktioniert. (Ein Skandal, der niemanden interessiert.) Deshalb klappt es mit einem lokalen Pi-Hole nicht.


    Die Fehlermeldungen oben sehen aber eher nach ADE aus.


    Nichtsdestoweniger: Wenn der VPN-Zugang an sich funktioniert, muss man schauen, ob der vielleicht trotzdem etwas blockt. Das machen die manchmal, wenn sie "Super-Privacy" verkaufen wollen; quasi mit integriertem AdBlock. Wenn andere Seiten über VPN gehen, spielt kaum noch die chinesische Zensur eine Rolle

  • Ich habe in Erinnerung, dass es da in letzter ZEit irgendwie ein Problem gab.

    In diesem Thread berichten Nutzer, dass es bei der Nutzung der Onleihe eines Goetheinstituts Probleme gab, ob es inzwischen wieder funktioniert wurde leider nicht berichtet...daher wäre der Rat, es mit der Anmeldung bei der Onleihe des Goetheinstittuts in China zu probieren, um an Lesestoff zu gelangen und nicht den Zugang über eine deutsche Onleihe zu wählen, wahrscheinlich nicht sinnvoll, versuchen könnte man es vielleicht aber mal, auch wenn der Nutzer svjori ebenfalls von Problemen berichtet.


    svjori : wenn die Tolino App nicht als externe Leseapp angbeoten wird, hast du es einmal mit einer der anderen Leseapps, die mit der Onleihe kompatibel sind, wie Pocketbook oder Aldiko, unter IOS auch Bluefire, versucht?

  • Danke fuer die zahlreichen Rueckmeldungen, ich war eine Zeitlang nicht online, daher erst jetzt meine Reaktion.


    In CN verwende ich einen Netgear R7000 Router mit DD-WRT, Zuhause steht eine Fritzbox mit original Firmware und std. AVM VPN Zugang.


    Wenn ich den VPN aufbaue kann ich problemlos auf Google und andere durch die CN Great Firewall gesperrte Inhalte zugreifen.

    Bis Februar hat auch mit der Onleihe alles problemlos funktioniert.


    @Bibliothekarin - mit dem Tolino gelingt es mir auch ueber den VPN nicht eine Verbindung zur Onleihe aufzubauen (siehe Bilder im Anhang, versuch mit www5.onleihe.de & ueber vorherige Suche durch Google und dann anklicken des Links der onleihe http://www.onleihe.de ). Gibt es fuer den Tolino auch eine Onleihe APP? Bis Februar bin ich per Web-Browser auf die Onleihe gegangen und habe die Buecher dann auf den Tolino geladen.


    @nika - gekaufte Buecher z.B. bei Thalia lassen sich ueber den VPN problem herunterladen. Die Fehlermeldung stammt tatsaechlich aus dem ADE, nicht dem adobe reader - sorry das ich mich hier unpraezise ausgedrueckt habe.


    @BettinaHM - Die Onleihe des Goethe-Instituts habe ich ebenfalls probiert (mit & ohne VPN), leider auch ohne Erfolg. Es erscheint im Browser ein Fenster in dem steht "Medium wird heruntergeladen", nach ca. 2min erscheint fuer ca. 10sec eine Fehlermeldung "Bei der Wiederherstellung Ihr Medium >> << ist ein Problem aufgetreten".


    Auf meinem iPad habe ich folgenden APPs zum Lesen probiert: ADE, Bluefire und OnleiheAPP. Bei keinen dieser APPs war es moeglich Buecher herunterzuladen.


    Ich bin ratlos. Gibt es Alternativen zur Onleihe?

  • Gibt es fuer den Tolino auch eine Onleihe APP?

    Ohne den Reader zu rooten gibt es keine Möglichkeit, dort eine App zu installieren. Das Betriebssystem der Tolinos basiert zwar auf Android, ist aber eingeschränkt und nicht offen.


    Auf meinem iPad habe ich folgenden APPs zum Lesen probiert: ADE, Bluefire und OnleiheAPP. Bei keinen dieser APPs war es moeglich Buecher herunterzuladen.

    Über die externen Leseapps kannst du die Bücher auch nicht herunterladen, sie dienen nur zum externen Öffnen des Dateicontainers, der ACSM- Datei (URLLink.acsm). Die externen Leseapps müssen allerdings, im Gegensatz zur Onleihe-App, mit deiner Adobe ID autorisiert sein, da beim externen Öffnen noch das alte DRM von Adobe genutzt wird. Du leihst also in der Onleihe-App aus, lädst den Titel dort aber nicht sondern wählst dann im Drei Punkte Menü die Möglichkeit "Extern Öffnen" und anschließend die Leseapp, die du dafür nutzen möchtest.

    Hast du einmal Kontakt zur Onleihe des Goetheinstituts aufgenommen und dort nachgefragt? Vielleicht bist du nicht der einzige Nutzer, der zurzeit Schwierigkeiten hat und dir können dort vor Ort noch Tipps gegeben werden.

    Hast du einmal probiert, mit dem Handy einen Hotspot zu errichten und darüber dann eine Verbindung vom Tolino zur Onleihe herzustellen? Welche Zeitzone ist auf deinem Tolino eingestellt?

  • Mit iOS kenne ich mich nicht aus, aber ich glaube die PocketbookApp funktioniert dort prinzipiell auch. Die könntest du natürlich auch austesten.


    Der klassische Weg den Tolino per Kabel und Adobe Digital Editions über einen PC zu bestücken funktioniert leider auch nicht für alle eBooks. Prinzipiell wäre auch der eine Option.


    Du könntest versuchen, die jeweilige *.acsm Datei auf den Tolino zu "bringen". Normalerweise lädt der Tolino sich damit das eBook in der ADE-DRM-Version. Die Wege wären diese Datei zunächst auf einem anderen Gerät herunterzuladen. Diese anschließend entweder auf den Tolino kopieren, dir per Email auf den Tolino schicken oder per KurzLink in den TolinoBrowser tippen. Beschreibungen dazu findest du hier:

    Lösungswege für Tolino - Sammelthread

    Mit diesen 3 Methoden bekommt man in Deutschland auch die problematischen ebooks auf den Tolino. Der Versuch könnte sich lohnen.


    Um deine Probleme hoffentlich von etwaigen allgemeinen abzugrenzen, solltest du deine Tests sicherheitshalber mit einem älteren ebook durchführen, das hoffentlich noch kein epub3-Format hat.