Gibt es einen Tolino mit dem das Ausleihen von Büchern problemlos funktioniert?

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Hallo,

    ich habe seit etwas mehr als 2 Jahren einen Tolino Shine 2HD. Das erste Jahr funktionierte alles problemlos.

    Bis ein Update kam. Dann funktionierte es manchmal, oft aber auch nicht.

    Jetzt kam wieder ein Update, aber es funktioniert immer noch nicht so problemlos wie zu Beginn.

    Immer wieder gibt es Fehlermeldungen beim öffnen der geliehenen Bücher. Die Bücher können nicht zurück gegeben werden.

    Das nervt mich gewaltig.

    Daher meine Frage: Gibt es irgendeinen Tolino mit dem das Ausleihen von Büchern problemlos geht? Der keine Probleme hat Bücher zu öffnen?

    Oder einen E-Book-Reader eines anderen Herstellers, wo das ohne Probleme geht?

    Meine Bücherei konnte mir nicht helfen. Da hat der Tolino nicht mal das WLAN gefunden.

    Bin langsam am verzweifeln.


    Viele Grüße

    Iris

  • Ich habe einen Tolino Shine 3 und bei mir klappt alles problemlos. Zwischenzeitlich war das Blättern mal ein wenig langsam, das ist aber seit dem neuesten Update auch wieder etwas besser geworden. Hakt eigentlich nur noch ein kleines bisschen, wenn ein neues Kapitel beginnt. Ab und an braucht er abends beim Ausschalten einen zweiten Versuch, das ist aber auch schon alles.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Hier auch ein tolino shine 3, der noch NIE fehlerfrei funktioniert hat und jahreszeitig wechselnde Probleme hat. :(


    Mein nächster Reader wird wohl ein pocketbook:


    https://papierlos-lesen.de/kau…-reader-fuer-die-onleihe/

    Für auszufüllende Pflichtfelder ONLEIHE und MOBILE GERÄTE bei der Anmeldung im Forum!

    Das würde die Arbeit aller Helfer und Ratgeber enorm erleichtern.

  • Das hört sich ja nicht schlecht an. Also keine Fehlermeldungen beim ausleihen?

    Es gibt Titel, s. z.B. Liste (nicht vollständig) ---> hier (unter dem Link gibt es auch weiterführende Informationen), die ein Tolino ab Software 13.x mit Care-DRM zurzeit nicht öffnen kann. Das hat aber mit dem Gerät als solchem nichts zu tun, sondern mit der Software (Zusammenspiel neues Care-DRM - Tolino-Software).

    Wenn man diese Titel via ADE oder auch ohne ADE überträgt (also Adobe-DRM verwendet und die Titel via USB auf den Tolino kopiert) funktionieren auch diese Titel. Auch mit Adobe-DRM kommt dann ein Hinweis auf ein mögliches Problem, man kann die Titel aber trotzdem öffnen/lesen.


    Ich habe einen Shine 3, der ansonsten sehr gut funktioniert; sowohl beim Direktdownload als auch beim Lesen.

    Allerdings funktionieren Silbentrennung und Wortsuche mit der aktuellen Software unter Verwendung von Care-DRM nicht - für mich nicht wichtig, da ich diese Funktionen nicht brauche.

  • Ich bin mit meinem Pocketbook sehr zufrieden. Ich muss aber zugeben, dass er aktuell schon eine Weile nicht in Gebrauch war.

    Unabhängig von den aktuellen Problemen bei Tolino war für mich das Entscheidungskriterium vor einigen Jahren, dass dieser nicht nur einen Touchscreen sondern auch Blättertasten hat, keine Shopanbindung und ein Menü das doch recht viele Möglichkeiten bietet.


    Allerdings arbeiten die Pocketbooks aktuell noch alle mit Adobe-DRM. Wie das Ganze dann nach der Umstellung (wann auch immer das sein wird) auf CARE läuft kann im Moment halt niemand sagen.


    Tolino hat wohl den Fehler mit den ePub3-Titeln inzwischen identifizieren können und ich hoffe das Update dauert nicht so ewig, aber die Schnellsten sind sie da leider meistens nicht.

  • Seit neuesten funktioniert der Direktdownload auf meinem Tolino Vision 2 auch nicht mehr, bekomme folgende Fehlermeldung:



    Adobe Digital Editions auf meinem Mac erkennt den Tolino als Device ebenfalls nicht, somit kann ich über diese Methode das Ebook auch nicht auf das Gerät übermitteln.


    Wie kann ich nun Buch transferieren? Hat jemand Ideen?


  • Das hört sich ja nicht schlecht an. Also keine Fehlermeldungen beim ausleihen?

    Nein, bei mir nicht.

    Es gibt Titel, s. z.B. Liste (nicht vollständig) ---> hier (unter dem Link gibt es auch weiterführende Informationen), die ein Tolino ab Software 13.x mit Care-DRM zurzeit nicht öffnen kann. Das hat aber mit dem Gerät als solchem nichts zu tun, sondern mit der Software (Zusammenspiel neues Care-DRM - Tolino-Software).

    Wenn man diese Titel via ADE oder auch ohne ADE überträgt (also Adobe-DRM verwendet und die Titel via USB auf den Tolino kopiert) funktionieren auch diese Titel. Auch mit Adobe-DRM kommt dann ein Hinweis auf ein mögliches Problem, man kann die Titel aber trotzdem öffnen/lesen.

    Bisher hatte ich kein Buch, das ich nicht öffnen konnte. Vielleicht habe ich aber auch nur Glück gehabt und die "richtigen" Bücher ausgeliehen.

    Allerdings funktionieren Silbentrennung und Wortsuche mit der aktuellen Software unter Verwendung von Care-DRM nicht - für mich nicht wichtig, da ich diese Funktionen nicht brauche.

    Das mit der Silbentrennung beobachte ich seit dem neuen Update auch hin und wieder. Aber damit kann ich leben.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Nein, bei mir nicht.

    Bisher hatte ich kein Buch, das ich nicht öffnen konnte. Vielleicht habe ich aber auch nur Glück gehabt und die "richtigen" Bücher ausgeliehen.

    Das mit der Silbentrennung beobachte ich seit dem neuen Update auch hin und wieder. Aber damit kann ich leben.

    Bist Du sicher, dass das am Update liegt ? Ich habe immer gedacht, dass es am jeweiligen ebook liegt, weil manchmal habe ich fast auf jeder Seite total gruselige - zum Teil völlig sinnentstellende Trennungen - und dann habe ich ebooks, da fällt es mir überhaupt nicht auf. Da sowas aber immer meinen Lesefluss stört, glaube ich nict, dass es mir manchmal nur nicht auffällt, sondern ich denke, dass das am jeweiligen ebook liegt und an der Konfigurierung der Verlage mit Selbigem. Oder kann das nicht sein ? Mir ist jedenfalls noch nicht aufgefallen, dass es mit updates zusammenhängt.

  • Bist Du sicher, dass das am Update liegt ? Ich habe immer gedacht, dass es am jeweiligen ebook liegt, weil manchmal habe ich fast auf jeder Seite total gruselige - zum Teil völlig sinnentstellende Trennungen - und dann habe ich ebooks, da fällt es mir überhaupt nicht auf. Da sowas aber immer meinen Lesefluss stört, glaube ich nict, dass es mir manchmal nur nicht auffällt, sondern ich denke, dass das am jeweiligen ebook liegt und an der Konfigurierung der Verlage mit Selbigem. Oder kann das nicht sein ? Mir ist jedenfalls noch nicht aufgefallen, dass es mit updates zusammenhängt.

    Es liegt an jeweiligen Ebook. Ich hatte auch bei dieser Update und bei der davor wirklich gruselige Trennungen sowohl in Deutsch als auch in Englisch (Overdrive).

  • Ich habe immer gedacht, dass es am jeweiligen ebook liegt, weil manchmal habe ich fast auf jeder Seite total gruselige - zum Teil völlig sinnentstellende Trennungen - und dann habe ich ebooks, da fällt es mir überhaupt nicht auf. Da sowas aber immer meinen Lesefluss stört, glaube ich nict, dass es mir manchmal nur nicht auffällt, sondern ich denke, dass das am jeweiligen ebook liegt und an der Konfigurierung der Verlage mit Selbigem. Oder kann das nicht sein ? Mir ist jedenfalls noch nicht aufgefallen, dass es mit updates zusammenhängt.

    Du musst unterscheiden zwischen Büchern, die mit Care-DRM geöffnet wurden und denen, die mit Adobe-DRM geöffnet wurden.


    Gruselige oder weniger gruselige Silbentrennung bezieht sich auf Bücher, die mit Adobe-DRM geöffnet wurden, und diese Silbentrennungen waren auch bei vorhergehenden Software-Versionen schon mehr oder weniger gruselig. Das liegt am Buch, am Verlag, oder an der user*innenseits eingestellten Schriftgröße - aber nicht am Software-Update.


    Die andere Problemlage ist die gänzlich fehlende Silbentrennung bei Büchern, die mit Care-DRM geöffnet werden.

    Das liegt weder am Buch noch am Verlag noch an der Schriftgröße.

  • ich denke, ich öffne nur mit Adobe-DRM. Jedenfalls bin ich dort angemeldet und m.W. nirgendwo sonst.

  • Ich schließe mich der Genervtheit voll an. Nach 15 Jahren absolut problemloser Kindle Powernutzung bin ich jetzt mit einem Tolino shine 3 bestraft, der permanent abstürzt und nur bis zum letzten Lesezeichen wieder hochfährt.

    Dazu kommt noch eine Onleihe-Anwendung, die mit Meldungen wie "Ein Fehler ist aufgetreten …" an meine ersten Windowserlebnisse von vor 25 Jahren erinnert. Nach dem Motto starten Sie ihren Tolino neu. Das ist einfach nicht state of the art und eine Zumutung. Diese Meldung habe ich jetzt ca 20 Mal auf 2 Tage verteilt

  • Ein eReader, der ständig abstürzt ist meiner meinung nach nicht in Ordnung und ich würde ihn zurückbringen und beim Händler reklamieren. Es ist kein tyoisches Verhalten für dieses Lesegerät. Kindle Reader können sicher viel, aber eben keine Onleihe;).

    Ich nutze seit 2012 einen Tolino Shine (der allerdings kein Update mehr auf eine Softwareversion erhält, die das neue CARE DRM nutzt), leihe entweder direkt über den Browser oder per PC aus und habe keine Probleme, solange parallel noch das alte DRM von Adobe angeboten wird.

    Das es noch Probleme mit dem neuen DRM CARE und der aktuellen Softwareversion der Tolinos gibt ist bereits in zahlreichen Beiträgen hier im Forum thematisiert worden, es gibt sowohl in der Onleihe-Hilfeals auch im 1-Beitrag, der hier im Tolino-Bereich des Forums angepinnt ist, Lösungstipps, wie du dennoch zu deinem Lesestoff aus der Onleihe kommen kannst.

  • Die andere Problemlage ist die gänzlich fehlende Silbentrennung bei Büchern, die mit Care-DRM geöffnet werden.

    Das liegt weder am Buch noch am Verlag noch an der Schriftgröße.

    Sondern ?

    In der Onleihe-App wird automatisch CARE verwendet

    Aus augentechnischen Gründen benutze ich die App nicht, sondern nur PC und Tolino Vision

    Das es noch Probleme mit dem neuen DRM CARE und der aktuellen Softwareversion der Tolinos gib

    Weshalb hat man umgestellt bzw. welchen Vorteil bietet Care ? Und was bedeutet in dem Zusammenhang "noch Probleme" ?