Mein Tolino Vision 4 HD Erfahrungen

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Ich kann es jetzt nicht von Tolino und schon gar nicht von Deinem Tolino speziell behaupten, aber meine allgemeine Erfahrung zeigt, dass im Handel erworbene Geräte meist veraltet sind. Die packt halt keiner ständig aus und ein, um immer wieder die aktuelle Software aufzuspielen. Und dann werden da ja auch häufig (besonders im Online-Handel) ganze Posten/Paletten hin- und hergeschoben... Wo mag z. B. ein Tablet (überall) her(um)kommen, das Amazon für einen amerikanischen Anbieter in Deutschland verscherbelt?


    Das einzige, was mir dabei ggf. Sorgen macht, ist das Alter der Akkus bzw. die (also deren) Lagerbedingungen, insbesondere die Temperatur(schwankungen). Das könnte schon mal ein paar Monate oder sogar Jahre die Nutzungsdauer bzw. die Laufdauer verkürzen. Und je nach Quelle und Weg kann es auch schon mal Probleme mit der Werksgarantie geben oder mit landestypischen/r Features/Ausstattung. Das alles dürfte bei Tolinos wenig prekär sein.


    Der Softwarestand dagegen lässt sich ja fast immer leicht vom Kunden selbst aktualisieren. War halt blöd, dass es da gerade einen Übergang der Entwicklung, des Service und der Verantwortung gab.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Fehler können immer wieder auftreten.

    Wenn ich überlege, wie oft wir Tolino-Fehler aufgrund mangelnder Updates haben, im Vergleich zu fehlen DURCH die Updates, dann sollte jeder im Zweifel die Updates lieber installieren, als nicht zu installieren.


    Tolino 11.2.3

    Ulkig, dass es auf der Website so angegeben ist

    https://mytolino.de/updates/tolino-vision-4-hd/


    Vielen Dank, das behalte ich im Hinterkopf.

  • Soweit mir bekannt funktioniert in FW 11.2.3 wieder das TKIP Verschlüsselungsprotokoll (hab ich aber nicht ausprobiert). Ansonsten gibt es keine Änderungen. Warum das Update nicht autom. auf den Vision 4 HD ausgerollt wird, weiß ich allerdings auch nicht. Ich hab's jedenfalls auch manuell installiert.


    Allgemein bin ich mit der Firmware derzeit recht zufrieden. Früher (vor 11.2 oder so) hatte ich noch häufig Probleme, z.B. dass ich beim ersten Umblättern und einigen Gedenksekunden wieder auf dem Startbildschirm gelandet bin. Insbesondere bei größeren/komplexeren eBooks. Das ist praktisch ganz verschwunden. Auch werden mittlerweile eigene Schriftarten wieder problemlos erkannt - da bekam ich früher auch oft Fehlermeldungen. Meiner (!) Meinung nach spricht also rein gar nichts gegen das Installieren der aktuellen Version.

  • Wenn ich überlege, wie oft wir Tolino-Fehler aufgrund mangelnder Updates haben, im Vergleich zu fehlen DURCH die Updates, dann sollte jeder im Zweifel die Updates lieber installieren, als nicht zu installieren.

    Stimmt schon. Solange mein Tolino allerdings fehlerfrei funktioniert, warte ich momentan mit den Updates lieber. Sollte dann irgendetwas nicht mehr klappen, dann weiß ich ja, woran es liegen könnte. Das ist auch nur meine Privatmeinung und unseren Nutzern würde ich grundsätzlich auch immer die aktuellste Version empfehlen (es sei denn natürlich, dabei sind schon gravierende Probleme bekannt).

  • Passt. Das sehe ich ganz genauso.

    Wenn ich alles machen kann, was ich machen können will, ist ein Update nicht notwendig.


    Bei uns landen ja die "Fehler", dann ist der Ansatz mit dem Update anders. Tatsächlich erhalten wir derzeit keine Rückmeldungen, dass das "neue Update" irgendwie zickt.

  • Stimmt schon. Solange mein Tolino allerdings fehlerfrei funktioniert, warte ich momentan mit den Updates lieber.

    Ich wäre ja schon froh, wenn es für meinen Oldie überhaupt noch ein Update geben würde :(

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Hast du den ersten Shine?

    Ja. Nur Shine. Ohne weiteren Beinamen. Gekauft im August 2013.

    Ja, er hat sich bezahlt gemacht, ich möchte ihn aber noch möglichst lange behalten.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Ja, er hat sich bezahlt gemacht, ich möchte ihn aber noch möglichst lange behalten.

    Das geht mir genauso, meinen Tolino Shine habe ich im April 2013 geschenkt bekommen, nutze ihn jeden Tag und das Gerät funktioniert wie am ersten Tag! Ich drück mal die Daumen, dass ich ihn noch lange nutzen kann, da ich ihn hauptsächlich mit Büchern aus der Onliehe befülle:)!

  • Zu Obigem:


    Die Divibib hat versprochen, nach der Einführung ihres neuen DRM noch ein Jahr das Adobe DRM parallel zu betreiben. Die neueren Tolinos sind mit der 11er-Version von Android 4.0 auf 4.4 gehoben worden und basieren schon seit Version 1.9.x auf Readium, dem offenbar etablierten Standard für EPUB3-Darstellung. Der Oldie-Shine läuft hingegen selbst in seiner aktuellen (!) 10er-Version noch mit Android 2.3 und erforderte eh schon lange "parallel" entwickelte Updates. Grund: Zu wenig Speicher für Android 4 (nur 256MB).


    Ich denke, man muss davon ausgehen, dass er eindeuig angezählt ist und das nicht nur hinsichtlich des neuen DRM der Onleihe. (Begründungen dafür kann ich einige nennen, wenn's jemanden interessiert bzw. habe ich schon beschrieben: Meine Alongside-Topics.) Bleibt nach dem Ausstieg der Divibib aus Adobes DRM noch seine Verwendung für gekaufte oder nicht hart geschützte eBooks ohne wesentliche EPUB3-Anteile. Letzten Endes können wir froh sein, wenn (quasi zwangsläufig erforderliche) neue Geräte noch alte Standards (bzw. Programme/Apps) unterstützen, denn als zweite Marketing-Armee arbeitet überall der Verfall der LiIon-Akkus und der Verschleiß der Micro-USB Ladebuchsen sowie der Speicherhunger jeder Programmierung. Es spricht doch Bände, dass selbst der epos nicht mehr Speicher hat und (bei größerem Display!) einen kleineren Akku als seine Vorgänger...


    (Dritte Marketing-Armee ist weit verbreitet die Abhängigkeit von irgendwelchen Servern, Clouds, Update- und Online-Diensten und Software-Abos... Behaupte keiner, die geplante Obsoleszenz sei eine Fiktion - im Gegenteil!)

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Technikus: Ich weiß, dass mein alter Tolino angezählt ist. Ich mache mir auch schon Gedanken, was ich mir als nächstes für ein Gerät zulege. Was mir einfach widerstrebt, ist, dass ich etwas entsorgen soll, das an sich noch funktioniert. Nur eben leider bald nicht mehr mit der Onleihe.


    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Ich beobachte allerdings, dass auch die Hard- und Software der ersten Tolinos nach und nach schlapp macht.

    Viele Bekannten mit dem ersten Shine berichten über häufige Abstürze bzw. Einfrieren des Bildschirm, so dass das Lesen keinen Spaß mehr macht. Bei einem war der Zurücksetz-Knopf im Inneren des Tolinos aufgrund der häufigen Nutzung irgendwann so "ausgeleiert", dass er nicht mehr funktionierte. Bei einem anderen reagierte das Touchdisplay irgendwann nicht mehr..

    Ich denke, jeder, dessen Shine noch gut funktioniert, kann sich darüber freuen und sollte ihn noch so lange nutzen, wie es eben geht. 5 Jahre sind in der heutigen technischen Zeit eben schon sehr lange. Es gibt z.B. wohl kaum noch Smartphones, die so lange gut benutzbar sind. Auch meinen letzten Laptop hatte ich nicht länger.

  • als persönliche Anmerkung:

    mein Handy ist ein alter Nokia-Knochen von 2004 oder so. Solange es tut, besteht für mich keine Notwendigkeit auf was Neues. Ich kann telefonieren. Das reicht mir beim Handy. Der Akku tut noch (! <=), es sind zwei Tasten leicht ausgeleiert und manchmal mache ich Fliesen damit kaputt - ist mir schon sehr oft runtergefallen.


    Für alles andere "Mobile" habe ich ein "modernes" Tablet von 2016/17. Ich kann alles tun, was ich möchte. Wem und wenn das nicht genug ist!? ;)



    Wichtig ist aber, dass man sich dessen bewusst ist. Ich beschwere mich selbstverständlich nirgends, dass ich z.B. keine Videos mit meinem alten Handy verschicken oder empfangen kann oder dass es keine "Updates" mehr dafür gibt.

  • Wichtig ist aber, dass man sich dessen bewusst ist. Ich beschwere mich selbstverständlich nirgends, dass ich z.B. keine Videos mit meinem alten Handy verschicken oder empfangen kann oder dass es keine "Updates" mehr dafür gibt.

    Bitte nicht falsch verstehen. Es ist mir bewusst, und ich verstehe das auch durchaus. Es ist einfach nicht rentabel, für relativ wenige ältere Geräte den Programmieraufwand zu betreiben. Mir widerstrebt einfach nur generell, wie viele Ressourcen verschwendet werden, nur weil man möglichst jedes Jahr neue Geräte braucht. Nicht nur eReader, sondern auch Smartphones, Laptop, Fernseher, Receiver, und sonstiges elektrische Gedöns.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • Ich finde die Diskussion sehr spannend und wollte auch gerade noch einiges dazu schreiben, aber vielleicht verschieben wir das lieber ins Café :)

  • Eines fällt mir gerade noch ein: Derzeit dürfte es noch recht einfach und billig möglich sein, eine vollständige und trotzdem leicht transportable Sammlung von eBook-Readern zu beginnen. Hat zufällig noch wer einen OYO übrig?


    *scnr*

    *duck und weg*

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Bitte nicht falsch verstehen. Es ist mir bewusst, und ich verstehe das auch durchaus. Es ist einfach nicht rentabel, für relativ wenige ältere Geräte den Programmieraufwand zu betreiben. Mir widerstrebt einfach nur generell, wie viele Ressourcen verschwendet werden, nur weil man möglichst jedes Jahr neue Geräte braucht. Nicht nur eReader, sondern auch Smartphones, Laptop, Fernseher, Receiver, und sonstiges elektrische Gedöns.

    Hallo Luppola,


    das hören wir natürlich auch immer wieder im Zusammenhang mit der Onleihe. An dieser Stelle trennen sich aber auch bei mein privates Verhalten von der Firma. Ich kann durchaus ältere Geräte aufheben und nutzen, bis diese in meiner Hand zerfallen. Eine Firma kann hier aber nicht gegen den Strom anprogrammieren.


    Ich rechne hier eher damit, dass ein langsames Umdenken stattfinden wird, weil viele Nutzer schlicht nicht mehr jedes neue Gerät kaufen werden - aus den unterschiedlichsten Motiven heraus.


    Aber das ist dann wirklich ein Thema, dass nicht durch oder konkret mit der Onleihe gelöst werden kann. Wir "bedienen" ja lediglich Geräte. Da sich aber auch das DRM und die Formate der eBooks stetig verändern, müssen wir nachziehen. Die Onleihe ist kein geschlossenes System.


    Mein Arbeits-Pferd-Laptop zuhause ist ebenfalls "steinalt", aber er muss auch nicht neu sein, denn da ich mit diesem Gesellen nicht ins Netz gehe, muss er die neuen Protokolle auch nicht verstehen. Ein in sich geschlossenes System kann viele Jahre über die prognostizierte Zeit hinaus genutzt werden.

    Das schließt sich für die Onleihe aber von vorneherein aus.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support