Beiträge von Ingo

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Was man dann den Kunden rät, denen man nach wie vor den Adobe-download als work-around empfiehlt, wenn mal wieder irgendetwas hakt, weiss ich nicht.

    Das Problem wird man aber immer haben, wenn es nur ein System gibt - so wie früher, als alles ausschließlich über Adobe lief. Jetzt hat man zumindest fürs Lesen am PC/Smartphone/Tablet auch noch den Onleihe:reader und damit aktuell sogar drei Systeme zur Auswahl(CARE, Adobe, Lesen im Browser). Außerdem ist mein letzter Kenntnisstand, dass Adobe DRM auch weiterhin angeboten werden soll; einen Endtermin gibt es aktuell nicht. Ich verstehe also die Aufregung hier nicht ganz.

    Annastasia811

    Passiert das nur bei einem Hörbuch oder bei allen? Klappt das Streaming?

    Stürzt die App direkt beim Starten des Downloads ab oder erst etwas später wie im Beitrag unter deinem von HoerbuchFreak beschrieben? Eine Fehlermeldung bekommst du wahrscheinlich nicht?


    HoerbuchFreak

    Ich habe deinen Beitrag hierher verschoben, da es in dem anderen Thread um Abstürze beim Starten der App und nicht beim Download von Hörbüchern.

    Hat deine Onleihe das Problem an die Divibib zur Prüfung weitergegeben bzw hast du von der Divibib eine Antwort bekommen? Es scheint ja kein Einzelfall zu sein.

    Das geht natürlich auch knackiger: z.B. " (12/52) bis 12.11.21"

    Also das verstehe ich kaum und ich weiß, was du meinst. Ansonsten schließe ich mich deinem Wunsch an, aber bitte Kennzeichnung in Langform ;)

    Wenn ein Titel GAR nicht mehr vorhanden ist, macht er auf der Merktliste auch wenig Sinn. Das ist ein Artikel, der so nicht mehr verfügbar sein wird und im Web werden dann solche Merkzettel auch aufgeräumt.

    Ich kann es zufällig von Amazon berichten: Dort hatte ich ein Buch auf meinem Merkzettel (Wunschliste oder wie das da heißt). Das Buch war noch nicht erschienen, aber schon mit Cover usw. in der Datenbank und vorbestellbar. Dann hat der Verlag die Veröffentlichung zurückgezogen: Das Buch wird definitiv nicht erscheinen. Bei Amazon ist es über die Suche nicht mehr auffindbar (beim Verlag selbst auch nicht) - aber auf meinem Merkzettel ist es geblieben (ohne Cover, nicht anklickbar, nur Autor und Titel).

    Also im Prinzip genauso wie bei der Onleihe.

    In all den Jahren und bei einer riesigen Zahl von ausgeliehenen Dingen habe ich nur einmal eine Kassette ersetzen müssen , die wir nicht wiedergefunden hatten.

    Respekt. Ich habe im letzten Jahr zwei Bücher ersetzen müssen, aber bei unserer Ausleihmenge absolut zu verschmerzen.


    Meinen ersten eigenen Büchereiausweis hatte ich zur weiterführenden Schule bekommen. Vorher kam ich alleine aber auch gar nicht in die Bücherei, da man mit dem Bus dorthin fahren musste.

    Aber wenn ein Erwachsener auf seinen Ausweis für sein Kind mit ausleiht? Wenn ich dich richtig verstehe, sind bei euch die Mahngebühren für Erwachsenenausweise höher. Dann wäre es so rum ja eigentlich kein Problem, oder?


    Unser Haus wird gestrichen und jetzt hab ich überall nur noch Milchglas bzw. Folie vor den Fenstern... da sieht man das trübe Wetter nicht so arg.

    :D Hat also auch Vorteile

    Soso und die kennen auch *alle* Verträge und wissen genau, daß in *jedem* Vertrag der Passus enthalten ist, daß die Online für den 1st Level Support zuständig ist?

    Nein, denn das ist definitiv nicht so.

    Auch wenn man kein Insiderwissen hat, sondern hier im Forum schon lange mitliest, weiß man, dass bei fast allen Onleihen tatsächlich der erste Support über die Heimatbibliotheken läuft (wird auch von den Divibib-Accounts hier immer wieder so kommuniziert, falls du uns "Normalusern" und Bibliotheksmitarbeitern nicht glauben willst). Es gibt wohl tatsächlich einige wenige Ausnahmen, die den Kundensupport an die Divibib direkt outgesourced haben. Falls das bei deiner Onleihe so sein sollte, ist das aber wahrscheinlich über die Kontaktmöglichkeit auf der Onleihe entsprechend ersichtlich oder das ausgefüllte Formular wird einfach entsprechen direkt zur Divibib geschickt. So oder so ist die auf deiner Onleihe angegebene Kontaktvariante der richtige Weg. Manche Verbünde regeln das über eine zentrale Stelle, bei anderen ist jede Heimatbibliothek einzeln zuständig.


    Edit: Bibliothekarin war schneller; ich lasse das aber mal als Ergänzung stehen.

    Ah, okay. Das wird bei uns nicht so eng gesehen und für Kinder ist die Ausleihe sowieso kostenlos. Ist also eine Bequemlichkeitsfrage, ob ich auf einzelne Ausweise ausleihe oder eben einen und dann die bessere Übersicht habe.


    Ist es bei euch auch wieder so eklig kalt und trüb geworden? Ich habe meine Winterpullis wieder rausgekramt... =O

    Jay Ich bin etwas verwirrt von dieser Diskussion hier, muss ich zugeben. De facto hast du zwei Probleme, oder?

    Es geht nur bei einigen Büchern nicht, andere kann ich doch öffnen.

    Hast du schon probiert, den Lesemodus bei denen, die nicht gehen, umzustellen? Also von OFF auf ON oder auch umgekehrt! (Je nach Buch entsprechend wieder umstellen)

    Warum machst du nicht das aktuelle Update, von dem spitzefeder oben Screenshots gepostet hat?

    Mit der Kombination aus beidem, hat bei unserer Onleihe noch jeder seine eBooks am Tolino lesen können.

    Wenn das kommende update nur die Betaversion beeinhaltet, bin ich enttäuscht, denn Einstellungen für Schriftstärke usw sind nicht gut, das sagte ich ja schon, wirkt sehr "gebastelt" und erweckt nur den Eindruck, man könne feinabstimmen, de facto geht nur dick oder dünn.

    Wie du selbst zitiert hast, ist die Beta eine Testphase. Da wird also vermutlich gerade ausprobiert und mit dem nächsten Update noch etwas optimiert.

    Gibt es jemanden hier im Forum, der die derzeitige Gestaltung (man kann lediglich wählen, mit welcher der beiden Seiten sich die App öffnet) gut findet?

    Ich nutze momentan nur eine Onleihe, habe das Wechsel-Problem also nicht.

    Ich bin wie charliebrown ein Freund von "auf dem Gerät" als Startseite, damit ich möglichst schnell bei meinen bereits geladenen Hörbüchern bin. Ausleihen/Suchen mache ich oft über den PC.

    Also ich privat habe gerade um die 90 Medien ausgeliehen :saint:

    Darunter viele Bilderbücher, Kindersachbücher, Tiptoi-Bücher, Tonies - was das Kinderherz in Lockdownzeiten so begehrt ;) Würde ich die Ausleihen auf meine Kinder verteilen, wären wir natürlich auch unter 50. Und ein paar für Mama und Papa sind auch noch dabei.

    Aber mal ehrlich, wie viele Bücher gibt es denn zum Ausleihen, die man später unbedingt noch mal ein zweites Mal lesen würde? Übrigens, bei Audio-CD's wird ja seit Jahren auf jeden Kopierschutz verzichtet. Hat das jemand geschadet?

    Erklär das mal den Verlagen. ;)



    Ich selbst nutze übrigens wie viele andere auch den Tolino mit der neuesten Software und Direktdownloads. Funktioniert alles wunderbar. Ich habe jetzt das erste eBook, dass ich mit ausgeschalteter Beta nicht lesen konnte - mit aktivierter funktioniert es völlig problemlos. Leider fehlt da die Möglichkeit, Textstellen zu markieren oder Lesezeichen zu setzen. Ich hoffe, das kommt noch. Alle anderen eBooks lese ich mit deaktivierter Beta; dann habe ich auch diese Funktionen.

    Eure Lesebiografien sind alle so toll <3


    Und wow, Arabisch & Hebräisch oder Finnisch & Polnisch... Ich spreche und lese nur Deutsch und Englisch. Bedauere es allerdings, nicht noch eine Fremdsprache gelernt zu haben. In der Schule hatte ich noch Latein (davon ist quasi alles vergessen und Muttersprachler hab ich bisher auch nicht getroffen :saint: ) und später gab es nur die Auswahl zwischen Spanisch und Informatik. Da habe ich mich für die Computer entschieden, was definitiv die richtige Wahl war. Aber so blieb es eben bei den zwei Sprachen.

    DuComp Die Probleme am Tolino liegen an einem Zusammenspiel vom epub3-Format der Verlage, dem CARE-Kopierschutz der Onleihe und der Software von Tolino. Beheben kann das nur Tolino. Die sind auch bereits informiert und arbeiten daran. Mit dem nächsten Update soll alles wieder funktionieren - einen Termin dafür konnte Tolino allerdings bisher noch nicht nennen.

    (Diese Infos wurden auch alle hier im Forum schon an diversen Stellen gepostet. Die Suchfunktion findest du oben rechts.)

    Ich hab eine Kollegin, die privat überhaupt nichts mit Büchern am Hut hat - und trotzdem sehr gerne und engagiert in der Bibliothek arbeitet.

    Und gleichzeitig werden wohl die wenigstens unseren Beruf ergreifen, nur weil sie als Kinder in die Bibliothek geschleppt wurden. ;) Aber in meinem Fall hat sich das tatsächlich durch das ganze Leben gezogen, so dass die Berufswahl dann in der Oberstufe auf einmal sehr klar war (nachdem ich verstanden hatte, dass man das auch wirklich beruflich machen kann :D ).