Beiträge von Ingo

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Ich finde die Idee gut. Wie du schon schreibst, ist das inzwischen absolut üblich (sogar unser Bibliothekskatalog macht das).


    Ich persönlich finde die Vorschläge bei solchen Empfehlungen meistens nicht besonders hilfreich - nur weil etwas ein ähnliches Thema hat, muss es mir ja nicht zwangsläufig gefallen und den Schreibstil beurteilt ein solcher Algorithmus auch nicht ;) Trotzdem mag ich die Idee und für den ein oder anderen wäre es sicher hilfreich.

    Grundsätzlich es bei mir zwischen 20 und 22:30 Uhr immer problematisch.

    Kann ich bei meinem Tolino Vision 2 ebenfalls bestätigen.

    Der Katalog der Bibliothek ist von 0-2 Uhr nicht erreichbar. Es kann also nicht daran liegen.

    In einem anderen Thread mutmaßten wir schon, dass die Server abends irgendwie überlastet sind, weil da die meisten Leute ausleihen.


    Hast du es am Tolino selbst probiert? Die App für Smartphone/Tablet funktioniert zeitgleich meistens. Computer habe ich noch nicht getestet.

    Der "Verlängern"-Button am Tolino ist mir auch schon aufgefallen. Ich habe dazu aber auf die Schnelle nichts im Internet finden können. Wäre sehr interessant zu wissen, ob es Anbieter gibt, die damit eine Verlängerung ermöglichen.


    Zur Ausgangsfrage: Mir persönlich würden zwei Wochen locker reichen. Meine letzten beiden eBooks habe ich jeweils an zwei Abenden gelesen. Deshalb finde ich die Rückgabemöglichkeit auch so toll. Ich kann ohne schlechtes Gewissen eine lange Leihfrist wählen und dann eben vorzeitig zurückgeben. :) Die von mir genutzten Onleihen haben 21 Tage maximale Leihfrist.

    Klappt bei dir die Übertragung via USB mit ADE ebenfalls nicht? Dann wäre der Tolino zumindest mit einem Direktdownload nicht überfordert.

    Das muss ich noch mal in Ruhe testen. Ich bin kaum am PC, wenn der Tolino in Reichweite ist, deshalb habe ich das noch nicht gemacht bzw. auch wenn es klappt, ist das für mich keine besonders gute Lösung im Moment.


    Bücher im KB-Bereich kann ich normalerweise herunterladen und lesen. Ein eBook mit 13 MB konnte ich nach ca. 5 Versuchen direkt am Tolino herunterladen. Eins mit 63 MB (ja, überwiegend Bilder drin und wahrscheinlich sowieso nicht wirklich zum Anschauen auf dem Tolino geeignet) klappt definitiv nicht.

    Es ist mit 10 MB ziemlich groß (viele Bilder auf den 33 Seiten).

    Ich vermute auch, dass das häufig das Problem ist.

    Mein Tolino Vision 2 kapituliert regelmäßig bei eBooks, die Bilder enthalten. Ich habe es inzwischen zu verschiedenen Uhrzeiten und in verschiedener Entfernung zum Router getestet. Nach der von dir genannten halben Minute kommt die Fehlermeldung, ein Fehler sei aufgetreten. Danach ist ein Dateifragment auf dem Reader, das sich nicht öffnen lässt (beim Versuch kommt dieselbe Meldung, ein Fehler sei aufgetreten).

    Sehr frustrierend, ich habe es inzwischen aufgegeben und lese jetzt erst einmal andere eBooks.

    Wenn du Fragen zu Beiträgen in anderen Foren hast, solltest du diese auch dort stellen. Alternativ kannst du einzelne User auch per "Konversation" privat anschreiben (Sprechblasensymbol oben rechts in der grünen Leiste des Forums).

    Hier in diesem Bereich (und Forum) geht es um die Nutzung der Onleihe, deshalb mache ich hier zu und entferne deinen Link.

    dfhome Klappt der Download und das Öffnen über den Computer und die anschließende Übertragung per Kabel auf den Tolino? Dann könnte deine Tochter zumindest übergangsweise so weiterlesen.

    Ich hänge mich mal selbst mit einem Problem hier dran und bitte um Erfahrungsberichte, ob es jemandem ähnlich ergeht!


    Ich habe noch den alten Tolino Vision 2 (ca. 6 Jahre alt). Softwareversion 13.2.1

    In letzter Zeit ist es mir nur selten möglich, damit über die eReader-Onleihe direkt eBooks herunterzuladen.

    Ich leihe normalerweise zwischen 22 und 23 Uhr aus.

    Mein WLAN im Schlafzimmer ist nicht das beste, deshalb will ich das als Fehlerquelle auch nicht ganz ausschließen. Ebensowenig wie das alte Gerät an sich. Oder liegt es an der Uhrzeit?


    Ich kann mich normalerweise problemlos einloggen. Gestern Abend hat sich die Onleihe aufgehängt, sobald ich die Suchfunktion nutzen wollte oder in einer Trefferliste (wenn ich mal soweit kam) eine Seite weiterblättern wollte. Auf den Reiter mit meinen (übers Smartphone) bereits getätigten Ausleihen kam ich auch nicht. Deshalb konnte ich auch keinen Download testen.

    Vorgestern (und auch mehrfach in den letzten Wochen) klappte all dies noch, allerdings erscheint nach Klick auf "Download" bei einem entliehenen eBook (mehrere getestet) kurz "Der Titel wird geladen". Dann wird mein Bildschirm schwarz [ich nutze den Dark-Mode, ansonsten wäre es wohl weiß gewesen] und es passierte gar nichts mehr. Manchmal kam dann irgendwann die Fehlermeldung, alle Aktionen wären abgebrochen und ich sollte das Gerät ggf. neustarten. Habe ich auch schon gemacht. Manchmal war dann gar nichts heruntergeladen; manchmal wurde in der Bibliothek ein leeres Cover mit ISBN(?)-Zahlenfolge angezeigt, das sich nicht öffnen ließ.

    Letzte Woche hat der Download allerdings mit einem eBook auch mal geklappt.

    Eine richtige Regelmäßigkeit kann ich also leider nicht erkennen.


    So. Ideen dazu?

    Kann es mit der Care-Verschlüsselung zusammenhängen, die mein altes Gerät nicht mehr "schnell genug"(?) entschlüsseln kann?



    Nachtrag: Jetzt (tagsüber, 14 Uhr) direkt neben dem Router klappt der Download. Auch von eBooks, die vorher nicht funktioniert haben.

    Die Frage bleibt: Ist es ein Problem meiner Internetverbindung oder geht es auch bei anderen nachts öfter nicht?

    Kleine Ergänzung zum Thema: Für die gedruckte Ausgabe des Spiegels (und anderer Zeitschriften) zahlen Bibliotheken exakt dasselbe wie Privatleser. Auch diese (Bibliotheks-)Ausgabe wird verliehen und damit vielen Nutzern zur Verfügung gestellt. Dasselbe gilt für Bücher und andere physische Medien - kein preislicher Aufschlag.

    Warum sollte also eine digitale Ausgabe für Bibliotheken so viel teurer sein als für Otto Normalverbraucher, wenn das im Printbereich auch nicht der Fall ist? Das ist Geldmacherei der Verlage, die hier eine rechtliche Lücke ausnutzen. Das ist legal, aber man darf es trotzdem blöd finden und als Bibliothek entsprechend weniger dieser überteuerten Lizenzen kaufen.

    Hmm, das klingt nicht so gut. Bei deiner/m Vorredner/in hat sich das Problem ja von selbst gelöst.


    Vielleicht meldest du den Fehler trotzdem mal an deine Heimatbibliothek, damit die ihn an die Divibib zur Prüfung weiterleiten können.

    Ich habe da letztes Jahr niemand gefunden, der mir helfen konnte - weder die Thalia hotline (klar, ist für die ja auch nicht interessant)

    Schwach. Zumindest in unserem lokalen Hugendubel-Verband (keine Ahnung, wie genau die Filialen hier in der Region miteinander verknüpft sind) kennt man sich auch mit der Onleihe sehr gut aus bzw. hat dafür Ansprechpartner für die Kunden. Wie das nun mit der Overdrive-Kompetenz aussieht, kann ich nicht sagen, aber hier in der Region gibt es auch keine Bibliothek, die das Angebot anbietet, von daher eher irrelevant.

    Aber grundsätzlich sind Onleihe, Overdrive etc. ja auch gute Verkaufsargumente für die Tolinos, also sollten sich Thalia und Co durchaus dafür interessieren.

    Vielleicht hat sich die App irgendwie "verschluckt". Ich würde mal probieren, den Cache der Onleihe-App über die Einstellungen des Gerätes zu löschen bzw. die App zu deinstallieren und neu draufzuspielen.

    Interessant wäre auch, welcher Merkzettel dir angezeigt wird, wenn du deine Onleihe über den Browser besuchst.