Beiträge von Administrator

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    ssb_gun : Vielen Dank für den Ping.

    Wir können die Verärgerung darüber ebenfalls nachvollziehen.
    Allerdings lässt sich an dem Captcha-Plugin nichts anpassen.
    Die Art und Weise, wie das Captcha abgefragt wird, ist fest vom Entwickler vorgegeben. Daran können wir leider nichts ändern.

    Grüße
    Admin

    Könntet ihr das nicht bitte durch ein anderes Captcha ersetzen?
    => Nein, das geht leider nicht.

    Und ebenfalls Google Analytics abstellen oder ersetzen? So wie das in eurer Datenschutzerklärung steht ist es mittlerweile gar nicht mehr rechtmäßig.
    => Worauf beziehst du dich genau?

    Hallo sascha18 ,

    die Captcha-Abfrage ist ein Feature der Forumssoftware zur Spam-Abwehr. Bei der Anmeldung soll so verhindert werden, dass Bots ins Forum gelangen. Du kannst deine Anmeldedaten aber im Browser abspeichern und bei der Anmeldung den Haken bei dauerhaft angemeldet bleiben setzen, damit du nicht jedes Mal die Prozedur durchlaufen musst. Wie es aussieht, wird man jedoch trotzdem von Zeit zu Zeit bei der Anmeldung dazu aufgefordert, das Captcha zu machen, um sicherzustellen, dass man kein Bot ist. Da bin ich ebenfalls nicht davon ausgenommen.

    Grüße
    Admin

    Diese Absicht geistert bereits seit 2019 sowohl hier, als auch im Pocketbook-Forum herum. Oder gibt es da jetzt konkrete Angaben ?

    Ich weiss ja nicht, von welcher Bib hier die Rede ist aber sowas finde ich echt ausserirdisch. Man sollte, selbst wenn es ehrenamtliche oder Aushilfsstellen sind, die Mitarbeiter wenigstens so elementar schulen, dass solche haarsträubenden Aussagen, gerade jetzt, wo vermutlich einige Leser zusätzlich das Onleihe-Angebot nutzen, nicht gemacht werden. Kopfschüttel..

    Im ungünstigsten Fall hätte UrPi jetzt sein Pocketbook geschrottet (unnötigerweise) und sich für mehr oder weniger viel Geld einen neuen Reader, den er eigentlich garnicht möchte, gekauft.

    Also sowas dürfte echt nicht passieren !

    Für Menschen, die sich (zumindest etwas besser) auskennen, ist es immer recht leicht, zu sagen, "dass eine Schulung doch möglich sein muss und ja gar nicht so schwer sein kann".
    Eigentlich ist das auch insofern schade, denn es wertet das eigene Wissen ab, das man sich selbst u.u. mühsam angeeignet hat.
    Dinge sind eben erst dann leicht, wenn man sie kann.

    Das kleine 1x1, Schuhe binden? - easy. Ich weiß gar nicht, warum Kinder solche Schwierigkeiten damit haben. ;)


    Da wir - wie bereits erwähnt wurde - den genauen Verlauf nicht mehr klären können, ist es eigentlich müßig.
    Dennoch will ich hier die Bibliothekar*innen in Schutz nehmen, obwohl ich mir sehr wohl vorstellen kann, dass man es dort genauso gesagt hat (ADE DRM gibts nicht mehr) und für die App ist das übrigens auch so. In der Onleihe-App kann man keine Adobe ID mehr angeben - das greift lediglich noch per "extern öffnen". Von daher also auch nicht "total falsch".


    Und gerade derzeit prasseln so viele neue Themen auf die Bibliotheken ein und mit Sicherheit sind dort inzwischen auch Personen mit "der Onleihe" konfrontiert, die bislang nichts damit zu tun hatten - oder haben mussten - weil es eben doch immer auch Schwerpunkte bei den Aufgaben des Personals gibt. Nicht zuletzt reden wir inzwischen von einem satten Jahr Dauer der aktuellen Situation, d.h. 12 Monate wechselnde Besetzung, HomeOffice, geschlossene Schalter, Ausleihen durchs Fenster und whatnot.


    Nun ist also u.U. jemand am Telefon - der Rest der Belegschaft ist ggf. im Homeoffice ohne "Hotline" - und dieser/s jemand soll plötzlich alles beantworten können.

    Das geht eben nicht - so sehr auch wir vom Support uns das zuweilen wünschen.


    Auch wenn es ungeschickt ist - es passiert.



    # Pocketbook und LCP/Care

    Ja, es tut sich was. Nein, es gab und gibt noch keine konkreten Angaben. Manche Dinge dauern einfach. Leider.
    Wir freuend uns jedenfalls, dass auch "Pocketbook" vermutlich bald (auch) mit Care laufen wird.

    Schritt für Schritt.


    Freundliche Grüße

    Admin


    PS

    ich bitte auch darum, das Thema - wer was wann wie wo gesagt hat - nicht weiter zu vertiefen. Es führt jetzt zu nichts.
    Sachdienliche Hinweise und Anmerkungen gerne.

    Es sollte natürlich "Anti", nicht "Anto" heißen - es war zudem als humorige Anmerkung gedacht, da uns ja wegen Corona einige Optionen unmöglich sind - wie z.B. direkt in die Bibliothek zu gehen.

    Und - ganz ehrlich - wer will bitte KEIN Anti-Corona-Update??



    Und ja, es kann auch an uns liegen. Deshalb lesen wir hier mit und prüfen, was auf die Schnelle möglich ist.
    Ich befürchte, es liegt an der Bibliothek, wo die Nutzerverwaltung auch stets liegt.

    Allgemeine Schwierigkeiten schließe ich aber aus, da mir hierzu keine Informationen vorliegen und auch die Systeme nichts anzeigen.
    Fehler an der Anmeldung bei uns wären extrem wahrscheinlich auch weiter gestreut. Auch hierzu - keine Meldungen.


    Freundliche Grüße

    Admin

    Die Onleihe Aachen funktioniert auch nicht. Jegliche Anmeldung nicht möglich, trotz aktuellem Leseausweis. Ob dort jemand erreichbar ist während des Lockdowns, konnte ich nicht herausfinden. Werde es im Laufe des Tages noch einmal versuchen.

    bitte nicht verallgemeinern.

    Es gibt schon rein statistisch z.B. genau heute etliche Nutzer*innen, die sich nicht anmelden werden können. Falsches Passwort, Netzstörungen, irgendwas falsch eingetragen, abgelaufen, (unbekannte) Gebühren, etc.



    Die Schnittstelle bei Aachen sieht soweit ok aus. Da müsstest Du Dich an die Bibliothek Aachen wenden. Wenn diese aktuell nicht geäffnet ist und auch niemand erreichbar ist - auch keine Info in der Stadtinformation (manchmal Bürgerbüro) oder auf dem AB können wir von der divibib leider auch nicht helfen.


    An dem Anti-Corona-Update arbeitet eine andere Firma.

    Anmerkung

    Sofern man ein eBook ohnehin "verlängern" will, macht es lizenztechnisch keinen Unterschied, ob man es vorzeitig zurückgibt und "schnell wieder vormerkt" oder nach der regulären Leihfrist erneut ausleiht. In beiden Fällen wird eine Lizenz vebraucht.


    Dass eine Vormerkung lediglich dann möglich ist, wenn kein weiteres Exemplar vorhanden ist, hatte Spitzefeder bereits gesagt.
    Ein zu frühes Vormerken kann wiederum ebenfalls knifflig sein, denn sofern das "vorgemerkte" Exemplar schnell frei wird - andere könnten es ja vorzeitig zurückgeben ^^ - kann man es nicht ausleihen, weil man den Titel bereits liest.



    Die Option auf eine Verlängerung haben wir als Anforderung aufgenommen, es ist allerdings nicht absehbar, wann und ob wir das umsetzen können.


    Freundliche Grüße

    Admin

    Guten Morgen zusammen,


    wir haben nie einen Geheimnis daraus gemacht, dass es nicht einen oder "den" Admin gibt. Es ist zwar vornehmlich stets eine bestimmte Person zuständig, aber nicht zwingend immer die gleiche.
    Es ist bekannt, dass "der Support für Bibliotheken" auch das :userforum betreut. Es gibt keine Positon, die sich ausschließlich mit dem :userforum befasst.


    Grundsätzlich hat die divibib am Wochenende einen Notdienst, der sich um Meldungen kümmert, vornehmlich geht es am Wochenende allerdings in der IT darum, den Fehler zu beheben. Der Support ist nicht 24/7 im Büro. Wie auch die Bibliotheken es nicht sind.

    D.h. bestimmte Fragen können und werden am Wochenende nicht bearbeitet - wie z.B. "mein eBook lässt sich nicht öffen", o.ä. - sondern eben lediglich die wirklich ernsten Themen.

    Es gibt auch keine vorgefertigten Texte für dergleichen Situationen. Ein Fehler, der immer auf die gleiche Weise auftritt, sollte anders lösbar sein, als mit einem Standardtext.

    Zuletzt ist auch nicht immer sofort klar, ob und was man als Admin schreibt, da nicht jeder Fehler gleichermaßen ernst ist, auch wenn es im Einzelfall für die Betroffenen in jedem Falle unschön ist, das steht außer Frage.


    Freundliche Grüße und allen einen guten Start in die Woche!

    Admin