Beiträge von Administrator

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Zudem kann man das E-Paper auch nicht vormerken: damit könnte man die Bibliothek(-en) darauf aufmerksam machen. Denn die Bibliotheken reagieren meist bei vielen, gleichzeitigen Vorbestellungen, soweit ich weiß.

    Oder man wendet sich direkt an die Bibliotheken und bittet diese intern zu besprechen, ob das Kontingent vergrößert werden kann.

    Wie Du sagst, bekommen "die" es natürlich nicht mit, bis sich jemand meldet.

    hab den Fehler gefunden. Mein Abo ist abgelaufen. Hab es nicht gemerkt, denn ich bin permanent eingeloggt. Bei der Neuinstallation habe ich beim eingeben der benutzerdaten dann die info erhalten dass mein Abo abgelaufen ist

    Bitte immer im Hinterkopf behalten:

    Das Login in der Onleihe ist möglich, weil ein regulärer Bibloitheksausweis - in welcher Form auch immer - dahintersteckt.

    Das bedeutet, auch wenn es inzwischen üblich ist, überall immer und zu jeder Zeit angemeldet zu sein, dass früher oder später eine Prüfung erfolgen muss, ob der Ausweis noch gültig ist.


    Per Standard "immer (erfolgreich) angemeldet zu sein" ist also nahezu unmöglich.

    Und das iInsbesondere, sofern mehrere Logins in Gebrauch sind. Sei es weil man als Pendler bei mehreren Bibliotheken ist oder weiol der Tolino z.B. in der Familie von mehreren Personen verwendet wird.

    Bei Einzelgebrauch hören wir seltender von Schwierigkeiten beim Speichern der Passworte, aber eben auch.


    => Aber die Fragestellung klingt hier anders - woran wird erkannt, dass man das Passwort gar nicht speichern kann?

    Wir prüfen intern bereits, welche Optionen es gibt.

    Zwar kann ich nachvollziehen, dass es eine Art Gewöhnung an den Umstand "vor 09:00 verfügbar" gibt, aber daraus leitet sich eben kein Anspruch ab, da wir es ja anders kommunizieren.


    Selbst bei einem Priorisieren der Tageszeitungen würde bei zunehmenden Angebot - und Bestellungen - von Tageszeitungen diese irgendwann wieder später kommen.


    Und ein "begrenztes Kontingent" ist eben genau das. Irgendwer geht dann eben an diesem Tag leer aus.


    Wie gesagt, wir nehmen das wahr, wir prüfen bereits seit einiger Zeit andere Optionen, eine schnelle Lösung ist hierzu aber keinesfalls möglich.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn die Onleihe Verbünde die Mitarbeiter der beteiligten Bibliotheken regelmäßig schulen oder zumindest ab und zu 'aus gegebenem Anlass' Rundschreiben rausschicken.

    Von den entsprechenden Bibliotheken müsste dies auch angenommen werden.

    Aber es ist einfach nicht möglich, dass jede und jeder in der Bibliothek zu jeder Zeit alle Informationen parat hat, auch wenn das für den oder die Fragenden im jeweiligen Moment wünschenswert wäre.

    Wir bieten die Zeitungen ab 09:00 an, davor kann es klappen, muss aber nicht.

    Es gibt interne Prozesse, die durchlaufen werden müssen. Je mehr Zeitungen es sind, desto länger die "Fahrt des Lieferanten".
    Da regelmäßig neue ePaper und eMagazines hinzukommen, werden mehr Abos bestellt, daher werden auch die auszuliefernden Listen länger.
    Da trotz aller Geschwindigkeit die Zeiten nicht unendlich klein sind, muss man dann bei wachsender Zahl wieder anpassen.
    Wir sind allerdings noch im 09:00-Fenster.


    Grundsätzlich prüfen wir immer, ob etwas besser und schneller gemacht werden kann, das geht Hand in Hand.

    Wir bieten die Zeitungen ab 09:00 an, davor kann es klappen, muss aber nicht.

    Es gibt interne Prozesse, die durchlaufen werden müssen. Je mehr Zeitungen es sind, desto länger die "Fahrt des Lieferanten".
    Da regelmäßig neue ePaper und eMagazines hinzukommen, werden mehr Abos bestellt, daher werden auch die auszuliefernden Listen länger.
    Da trotz aller Geschwindigkeit die Zeiten nicht unendlich klein sind, muss man dann bei wachsender Zahl wieder anpassen.
    Wir sind allerdings noch im 09:00-Fenster.


    Grundsätzlich prüfen wir immer, ob etwas besser und schneller gemacht werden kann, das geht Hand in Hand.

    Schön und gut, aber viele EBook Leser nutzen einen Tolino, um mit leichtem Gepäck reisen zu können. Was was macht man unterwegs? Immer einen PC einpacken?

    Wird denn an dem Problem gearbeitet? Das wäre schön!

    Eine formschöne Lösung für diese Titel ist aktuell nicht möglich. Daher können wir nicht vorab einen Hinweis zu diesen Titeln einstellen.

    Das wäre i.w.S. eine "goldene Krücke" und ist nicht zielführend.


    Ziel muss sein, diese Titel endlich wieder komfortabel am Tolino nutzen zu können. Und daran arbeitet Tolino mit uns.

    Komisch, ich hatte als Rückmeldung bekommen es sei nicht möglich diesen Text wieder auf die alte Form abzuändern...

    "möglich" ist immer relativ.

    Wir haben diese Zusatz im Rahmen der Umstellung ganz bewusst vereinfacht und auch die Bibliotheken zum Thema ReDesign dazu informiert.

    Es sind aber stets viele Informationen, da kann auch was untergehen.


    Warum wurde das vereinfacht?

    Lassen wir bitte die Diskussion weg, wie problematisch der Inhalt eines Medienkontos sein kann und lassen wir auch weg, dass es missbraucht werden könnte. Ein Login ist allerdings immer sicherheitsrelevant. Deswegen gibt es ja das Login.


    Folgende Bedingung => es ist bekannt, dass das Format TTMMJJJJ ist.

    - die ersten beiden Ziffern sind nir größer als 31.

    - die zweiten beiden Ziffern nie größer als 12.

    - mit ein wenig Nahdenken sind die letzten beiden Ziffern nur sehr unwahrscheinlich kleiner 1900 und größer als 2021.


    Das ist quasi eine Hackinganleitung und nicht mehr zeitgemäß.


    Wir haben die Webseite verschlüsselt, die Anmeldung ist verschlüsselt, die allermeisten Bibliotheken haben HTTPS in der Schnittstelle ... alles ist sicher. Eine Hochsicherheitstür ... aber der Schlüssel liegt unter der Matte.


    Wir müssen einfach davon ausgehen (dürfen), dass ein Nutzer mit seinem Login - auch umgehen kann.


    Freundliche Grüße

    Admin

    Normalerweise ist es das Geburtsdatum mit Trennpunkten. Also 01.01.2020

    Das sollte man bei 3000 Bibliotheken und über 20 verschiedenen Systemen zur Nutzerverwaltungen nicht pauschalisieren.


    Das kann das Format TTMM sein oder TTMMJJ oder TTMMJJJJ oder rückwarts JJMMTT, etc., mit und ohne Punkte sein.

    Bedankenswerterweise stellen inzwischen zudem immer mehr Systeme auf ein wählbares Passwort um.


    Daher in solchen Fragen immer - wirklich immer! - mit der Heimatbibliothek Kontakt aufnehmen.
    Das Erstellen eines Ausweise - auf welchem Wege auch immer - hat an dieser Stelle noch nichts mit der Onleihe zu tun, denn die Nutzerverewaltung liegt immer bei der Bibliothek!


    Freundliche Grüße

    Admin

    Vielen Dank für die Antwort, dann wende ich mich noch mal an meine Bibliothek:)

    Das ist jetzt nicht mehr nötig. ;)

    Den Titel habe ich intern aufgenommen, die Biblitohek kann nun nichts mehr tun.


    Aber bitte einfach künftig beachten.

    Nein, in meiner Bücherei wurde gesagt, die Buchlizenz wäre eventuell abgelaufen, und ich sollte es mal ins Forum schreiben, das es überprüft wird.=O

    Sofern ein eBook entliehen wurde, kann die Lizenz nicht abgelaufen sein - dann wäre es nicht entleihbar gewesen.
    Das eBook ist seit 2020 "im Bestand", daher kann es daran auch nicht liegen.


    Von der Bibliothek hierher geschickt worden zu sen, ist i.d.T. eher unsinnig, denn das Erstellen eines Tickets wäre Aufgabe der Bibliothek gewesen.

    Vielleicht ein Missverständnis oder eine Information wurde innerhalb der Bibliothek nicht kommuniziert.


    Wenn sich das eBook auf einem Gerät nicht öffnen lässt, dann sollte man dort ansetzen - daher ist eine Anfrage (= Ticket) seitens der Bibliothek nötig!


    Den Titel habe ich eben geliehen und angeschaut - scheint mir das ePub3 Thema - habe ich intern in die Liste aufgenommen.
    Das ist definitiv nichts, wozu eine Bibliothek Dich hierherschicken sollte!


    Freundliche Grüße

    Administrator