Alle Daten gelöscht?

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

12.04.2024 - Wartungsarbeiten auf den Onleihen am 17.04.2024
Am 17.04.2024 werden bei einem technischen Partner Wartungsarbeiten durchgeführt, die den ganzen Tag andauern werden.
Unsere Systeme sind weiterhin nutzbar, es kann jedoch vereinzelt zu kurzen Lastspitzen kommen, die sich evtl. in der Nutzung der Onleihe bemerkbar machen.

  • Gerade war ich noch am hören meines eBooks auf dem iPhone und plötzlich habe ich keinen Zugriff mehr. Ich weiß nicht mehr Wo und wann ich die Information gesehen habe, dass am 19.10 alle Daten gelöscht wurden. Ich soll meine Merkliste, meine Ausleihen und meine Vormerkungen neu tätigen. Nur schade, dass die Medien, die ich ausgeliehen hatte jetzt nicht mehr verfügbar sind. Das kann doch nicht sein! Alles ohne Vorwarnung? Und warum steht diese Information nicht unter aktuelles. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, wo und wann ich diese Information gefunden habe. War es in der App oder auf dem Rechner….

  • Hallo,

    du schreibst, du weißt nicht mehr wann und wo du diese Information … gelesen hast. Dann gab es ja wohl doch eine „Vorwarnung“, du hast sie jedoch nicht ernst genommen. Für uns ist es unmöglich nachzuvollziehen, welche Meldungen du bekommen hast. Ich habe so eine Meldung nicht erhalten. Eine Möglichkeit wäre, dass dein Biblioausweis abgelaufen ist, aber das ist reine Spekulation.

    VG

    Schattenkind

  • Die Info steht deshalb nicht auf der Onleihe-Seite, weil sie nicht die Onleihe betrifft, sondern es bei der Stadtbücherei Oberursel offenbar aktuell eine Softwareumstellung gibt.


    Alles ohne Vorwarnung?

    Wohl nicht ganz ohne, denn:

    Ich kann nicht mehr nachvollziehen, wo und wann ich diese Information gefunden habe. War es in der App oder auf dem Rechner….

    Edit: Heruntergeladene Titel sollten übrigens weiter verfügbar sein. Hast du das Hörbuch nur gestreamt?

  • Jetzt habe ich es gefunden. Beim anmelden bekommt man diese Information, dass die meisten Nutzer aber die App nutzen und kein Popupndiese Information dort bereit gestellt hat macht die Information der Empfehlung dienMedien vor der Umstellung herunterzuladen sehr wertlos.

  • Ich habe keine Information erhalten und habe sie gerade beim Versuch herauszufinden was das Problem ist bekommen. Was ich jetzt verstanden habe ist, dass nur die Nutzer der Oberurseler Stadtbücherei ihre geliehenen Bücher, Vormerkungen und Merklisten verloren haben? Komisch, ich hätte gedacht, dass dies unabhängig von der Bücherei ist.

  • […]

    Nein ich hatte mir die Hörbücher heruntergeladen, aber ich habe auf meinem Apple Handy immer wieder das Problem, dass Hörbücher, die ich heruntergeladen habe nicht mehr im Bereich: auf dem Gerät verfügbar angezeigt werden. Wenn ich auf das jetzt vorgemerkte Buch gehe, sehe ich dass es heruntergeladen ist (Option es vom Gerät löschen) aber da ich das Buch aktuell nicht mehr geliehen habe, weil alles weg ist kann ich es nicht mehr anhören 🙁

  • Ist natürlich schade, daß die Softwareumstellung deiner Bib so an dir vorbeigegangen ist. Vielleicht helfen dir die folgenden Tipps, um zukünftig uptodate zu bleiben:

    1.Immer mal wieder einen Screenshot des Merkzettels machen

    2.Die Heimatbib in den sozialen Medien verfolgen (Facebook, Instagram….)

    3. Wenn Punkt 2 nicht möglich ist, öfter mal die Website deiner Heimatbib aufrufen


    Hoffe, du hast bald wieder Zugriff


    LG

  • üblicherweise schreiben wir, divibib, bei entsprechenden(!) Umstellungen solche Hinweistexte in die Anmeldemaske, und zwar 2 bis 3 Wochen vorab.

    WENN ein solcher Hinweis drinsteht, dann steht er explizit in der Loginmaske, jedoch NICHT auf "der Onleihe".
    Nicht bei jeder Umstellung gehen per se Konteninhalte verloren.


    Login-Verfahren sind IMMER bibliotheksspezifisch, daher sind es auch die Modalitäten, wie eine Umstellung laufen kann - oder wird.


    Freundliche Grüße und allen einen schönen Feierabend
    Admin

  • WENN ein solcher Hinweis drinsteht, dann steht er explizit in der Loginmaske, jedoch NICHT auf "der Onleihe".

    Wenn man die Onleihe-App nutzt, sieht man die Anmeldeseite u.U. selten oder nie (je nach Login-Verfahren) - dafür gibt es in der App aber die Info-Seite und die Push-Benachrichtigungen in den App-Einstellungen. Falls man letztere ausgeschaltet hat (weil sie ständig aufploppen, auch wenn man sie längst gelesen hat), bekommt man die Meldung nicht (außer man guckt häufig in die Infos oder nutzt parallel andere Kanäle, die bei jeder Anmeldung einen Login erfordern (z.B. die Web-Onleihe via Browser).

  • Das ist ein spannender Punkt, wie man in bestimmten Fällen entsprechende Informationen "an die Nutzer*innen" heranbringt.

    Sofern Push ausgeschaltet ist, weil ggf. zu viele kommen ... was gibt es noch für Optionen, wenn auf Nutzerseite etwas aktiv abgeschaltet wird?


    Freundliche Grüße
    Admin

  • Früher hatte ich die Push-Nachrichten in der App deaktiviert, weil ich dachte: Ich melde mich parallel ja sowieso ständig im Browser an, da kriege ich schon alle Infos mit. Irgendwann ist es dann trotzdem passiert, dass ich mal ein Wartungswochenende (Berliner Onleihe in regelmäßigen Abständen) nicht rechtzeitig mitbekommen hatte.

    Seitdem sind die Push-Nachrichten aktiviert. Ich tippe sie lieber zigmal weg als eine wichtige Info noch einmal zu verpassen. Mit zunehmendem Alter finde ich die Erinnerung durch häufigeres Aufploppen auch eher hilfreich denn störend :) - habe seitdem auch nichts mehr verpasst.


    Ich glaube, ein absolut "sicheres" Verfahren gibt es nicht, Infos rechtzeitig an Nutzer heranzubringen. Ich jedenfalls fühle mich durch die Nutzung der bestehenden Möglichkeiten gut informiert.

  • Im Fall von Oberursel scheint es sich ja um eine größere Umstellung zu handeln. Wenn die Merkzettel etc. gelöscht werden, dann werden vermutlich ja neue Benutzernummern vergeben. In dem Fall müssten ja irgendwie alle NutzerInnen informiert werden, dass sich da was ändert. Allerdings ist es nicht so einfach da alle zu informieren, weil nicht jedes System Infomails an alle Kunden verschicken kann und oft nciht in jedem Konto ein Mailkontakt hinterlegt ist...

    Wenn dann halt auch noch Push-Benachrichtigungen in der App ausgestellt sind wird es schwierig und bei Verbundsbibliotheken ist es halt auch schwierig den Hinweis an anderer Stelle wie dem Login zu positionieren ohne einen Großteil von Personen zu informieren, die gar nicht betroffen sind.

  • Im Fall von Oberursel scheint es sich ja um eine größere Umstellung zu handeln. Wenn die Merkzettel etc. gelöscht werden, dann werden vermutlich ja neue Benutzernummern vergeben.

    Ja und nein. Wie erwähnt hängt es bei einer "Umstellung" oft davon ab, von wo nach wo umgestellt wird UND wie die entsprechende Konfiguration der Schnittstelle vorher im Vergleich zur Konfiguration der neuen Schnittstelle aussieht.


    Es ist vielleicht erklärbar mit folgendem Beispiel:

    I am going to the Airport.

    I gehe zum Flughafen.


    => "Wo ist denn das "am" geblieben??? Da ist doch was kaputt!"

    Nicht alle Einstellungen der alten Schnittstellen können übernommen werden - oder will man übernehmen. Die neue Schnittstelle bietet ggf. andere und bessere Optionen aus diesem oder jenen Grund.


    Bei der Umstellung JETZT sind alle Inhalt verloren gegangen, aber künftig spielt ein Ausweiswechsel (Diebstahl?) keine Rolle mehr und man behält seine Konten-Inhalte, was früher nicht möglich oder konfiguriert wurde.


    Freundliche Grüße

    Admin

  • Ich würde mal vermuten, dass die Push Nachrichten deshalb so häufig deaktiviuert werden, weil da gefühlt oftmals nichts neues kommt.


    Ich habe z.B. oft erlebt, dass "Es gibt neue Nachrrichten" (habe den Wortlaut lider nicht mehr im Kopf) aufpoppt, aber beide Felder (Meldungen zur Onleihe und Meldungen Ihrer Bibliothek) leer sind.

    Oder dass da dieselbe Meldung drinsteht, die ich bereits gelesen hatte.


    Wenn da zuverlässig wirklich nur Neues drin stehen würde, wird das Pushen wohl auch kaum einer deaktivieren.