Merkzettel sortieren

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

12.04.2024 - Wartungsarbeiten auf den Onleihen am 17.04.2024
Am 17.04.2024 werden bei einem technischen Partner Wartungsarbeiten durchgeführt, die den ganzen Tag andauern werden.
Unsere Systeme sind weiterhin nutzbar, es kann jedoch vereinzelt zu kurzen Lastspitzen kommen, die sich evtl. in der Nutzung der Onleihe bemerkbar machen.

  • Meine Suche hat ergeben, dass das Thema 'Sortierreihenfolge im Merkzettel' noch nicht hier besprochen wurde

    Ich habe das Problem, dass ich meinen Merkzettel gerne nach Medienart sortieren möchte und mir das weder auf- noch absteigend gelingen mag. Auch das Sortieren nach Titel wird nicht korrekt angezeigt - ich habe entsprechende Screenshots angehängt. Ich benutze einen PC unter Windows 10 mit aktuellem Firefox und der Cache wird nach jedem Schließen des Browsers gelöscht.


    Ich habe mein Problem der Onleihe RLP vorgetragen - dort wurde mir beschieden, dass das Problem wohl vor dem Bildschirm sitzt.

    Kann mir jemand sagen, ob bei ihm das Sortieren im Browser unter windows mit Firefox gelingt oder auch unrichtige Ergebnisse liefert?Sortieren Medienart.png

  • Die einzige Sortierung, die ich im Merkzettel nutze, ist die nach Verfügbarkeit (die funktioniert). Habe mir jetzt mal die anderen Sortiermöglichkeiten angesehen:


    1. In der Web-Onleihe (PC/Browser) klappt bei mir die Sortierung nach Medienart ebenfalls nicht.

    2. Die Sortierung nach Titel klappt bei mir eingeschränkt:

    Ich habe 51 Titel auf dem Merkzettel; bis auf einen werden alle richtig sortiert (in beide Richtungen). Der einzige Titel (eBook), der bei mir nicht richtig einsortiert wird: Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens.

    Wenn ich unabhängig vom Merkzettel im Suchfeld nach "Der Gesang" suche und das Ergebnis dann nach Titel sortiere, wird der o.g. Titel ebenfalls falsch einsortiert.

    Ich habe es noch bei anderen Onleihen überprüft: der o.g. Titel als eBook wird falsch einsortiert; der Titel als eAudio wird richtig einsortiert.

    Warum das so ist, kann ich nicht erkennen; vielleicht ist das eBook nicht korrekt in der Titeldatenbank eingetragen. Falls es so ist, sind bestimmt noch andere Titel falsch eingetragen (wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kommen die Titeldaten von den Verlagen und werden automatisch eingelesen) und werden entsprechend falsch angezeigt.

    Ist aber nur eine Vermutung von mir, kein gesichertes Wissen.

  • Danke für Deinen Test.

    Es beruhigt mich, dass ich nicht so blöd bin wie ich dargestellt wurde.

    Dennoch würde ich mir wünschen, dass zumindest das Sortieren nach Hörbüchern und ebooks klappt. Als die Merkliste noch 400 Positionen hatte (vor zehn Jahren) klappte das jedenfalls prima.

    Aber damit muss und kann ich leben. Da die angeschriebene Onleihe mir den schwarzen Peter zugeschoben hat, kann ich auch weiter nichts unternehmen, denn einen direkten Draht zu den Entwicklern gibt es ja nicht.

  • Ich habe mich gerade noch etwas intensiver mit den Konto-Reitern in der Web-Onleihe (Browser) beschäftigt...

    Wenn ich z.B. im Merkzettel die Sortierung nach Medientyp vornehme, wirkt sich das zwar nicht auf die Titelanzeige im Merkzettel aus; aber ich sehe dann unter dem Reiter "Vorgemerkt" die Sortierung nach Medientyp (dort funktioniert sie), obwohl ich sie in diesem Reiter nicht vorgenommen habe...

    Genauso bei der Sortierung nach Titel - vorgenommen im Merkzettel, wirkt sich aber auch auf die anderen Reiter aus.


    Die Sortierung als solche scheint also nicht das Problem zu sein - vielleicht klappt softwareseitig nur die Einbeziehung des Merkzettels bei der Sortierung nicht...

  • Beim Sortieren "nach Titel" sind mir einige Dinge aufgefallen, die manches (vielleicht nicht alles) unerwartete Verhalten erklären könnten:

    1. Die Sortierreihenfolge unterscheidet nach Groß/Kleinschreibung. "Die Zuweisung..." komm also *vor* "Die zehnte...", obwohl es lexikalich andersherum sein müsste. Umlaute und Sonderzeichen (Komma, Bindestrich,...) im Titel folgen auch nicht der lexikalischen Sortierung. Sieht für mich so aus, als wenn einfach nach der ASCII-Zeichenfolge sortiert wird.
    2. Anscheinend ist es im Bibliothekswesen *machmal* üblich, beim Sortieren einige unwichtige "Füllwörter" nicht zu beachten, so z.B. die/der/das. Oder sie werden ans Ende des Titels verschoben. Deswegen stehen mache Titel nicht unter "Das Anwesen...", sondern unter "Anwesen". Leider kann man in der Web-Ansicht nicht erkennen, welche Titel so behandelt werden.

    In der Onleihe-App scheint es ähnlich zu sein.

    Ich finde das echt nervig, weil ich schon oft einen Titel nicht gefunden habe, obwohl er vorhanden war. Wenn ich sicher sein will, bleibt mir nur manuell durch alle Titel zu scrollen.

  • Anscheinend ist es im Bibliothekswesen *machmal* üblich, beim Sortieren einige unwichtige "Füllwörter" nicht zu beachten, so z.B. die/der/das.

    Korrekt. Artikel und Präpositionen sind sogenannte "Nichtsortierwörter", die im Bibliotkekskatalog bei der Sortierung nicht berücksichtigt werden. Wenn du dir einen Zettelkatalog vorstellst, wird auch schnell der Grund dafür klar: Der/Die/Das und Ein/Eine stehen sehr häufig am Anfang eines Titels. Die Zettelkästen mit diesen Startwörtern würden vermutlich drei Viertel des Gesamtkataloges ausmachen. Da ist es übersichtlicher und erleichtert die Suche, wenn diese definierten Wörter bei der Sortierung nicht berücksichtigt werden müssen.


    Leider sind die Daten, die von den Verlagen geliefert werden, nicht nach bibliothekarischen Vorgaben katalogisiert. Das müsste man m.M. aber softwareseitig abfangen können. Fragen wir doch mal Administrator , ob das Problem bekannt ist.

  • Da ist es übersichtlicher und erleichtert die Suche, wenn diese definierten Wörter bei der Sortierung nicht berücksichtigt werden müssen.

    Das wäre schön, wenn es denn *immer* so wäre.
    Aber leider ist nur ein Teil der Titel in der Onleihe von dieser "Spezielsortierung" beroffen, so dass man im Zweifel darauf angewiesen ist, an mehreren Stellen suchen zu müssen.


    Ich meine mich übrigens zu erinnern, dass bei solchen Titeln (zumindest in der Onleihe-App) so ein komischer "Haken" im Titel erschien. Der sah merkwürdig aus, und ist daher wohl seit einiger Zeit aus der Anzeige wegoptimiert worden. Bei der Sortierung nach Titel wird er aber wohl immer noch berücksichtigt.

  • Ja, wir haben eine "automatische Erschließung"*, d.h. die Titel werden eingespeist und dann in die Kategorien gefüllt.

    Dabei gehen wir grundsätzlich davon aus, dass die Verlage wissen, was Sie tun. ^^

    Wenn es aber a) falsch sortiert ist, kann das natürlich nur dann abgefangen werden, wenn "systematisch" falsch ist oder b) vom Verlag systematisch anders benannt/eingeschätzt wurde (sozusagen kategorisch anders ... sorry für das Wortspiel ... ;) )

    Und zuletzt kommen c) noch Änderungen hinzu, die man uns (selten, if ever) vorab mitteilt.


    In solchen Fällen müssen wir nacharbeiten, da wir aber nicht alle Titel manuell durchprüfen können ... das ist ein enormer Aufwand.

    Vielleicht kann Chat GPT das irgendwann.


    Als nächstes kommt hinzu, dass digitale Metadaten/Katalogdaten nach meiner Erfahrung - bin KEIN Bibliothekar! - mindestens derzeit noch recht stiefmütterlich behandelt werden. So nach dem Motto "ach, das ist ja schnell gemacht, hau es raus, zur Not schicken wir ein Update" ...


    Und diese "Nichtsortierzeichen" sind ein weiterer Punkt. Gute Idee ... wenn alle mitmachen. Oder eben niemand. Hauptsache, alle sind sich einig.
    Was i.d.R. nicht der Fall ist.


    jedenfalls ... allen einen guten Start in den Tag und die Woche!

    Admin


    * z.T. wöchentlich, zuweilen täglich mehrere 100.000 Lieferungen und Updates.

  • jap, das mit den "Nichtsortierzeichen" fällt mir beim Katalogisieren öfter auf. Da wir die Datensätze meistens nicht selbst anlegen sondern von unserem Lieferanten beziehen fällt auf, dass da mehrere Leute involviert sind: die einen sind sehr gewissenhaft und kümmern sich um die entsprechende Eistellung und nehmen auch Details auf, andere eben nicht. Ich bin bei "meinem" Lektorat so weit hinterher, wie möglich, aber alles Korrigieren, da müsste man sicher 2 Leute einstellen die sich ausschließlich damit beschäftigen und da es "auch so" funktioniert, liegt darauf natürlich eher keine Priorität. Wenn's auffällt, wird's korrigiert, ansonsten bleibt es so. Gefunden wird in der Regel alles ^^