Fehler: Anmeldemaske beim Öffnen eines ebooks auf dem Tolino

11.10.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

  • Moin,


    Wenn wir "in einer der" Listen sind, wäre es gut, wenn wir das genauer ermitteln können, außer bei allen "Anbietern" nachzufragen.


    Noch einmal. Laut den Logs wird nichts von *onleihe* oder *tolino* geblockt. Das zeigt auch der Screenshot von Henning schon. Geblockt wird wird beim Download google-analytics.com. Und wenn google-analytics geblockt wird, gibt es den Fehler!


    Wenn ich die installierten Listen abfrage nach "onleihe" wird ausserdem kein Eintrag angezeigt. Siehe Anhang screen.pdf.


    Installiert sind bei mir siehe Anhang screen2.pdf.


    Gruß,


    Jan

    Dateien

    • screen.pdf

      (38,75 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • screen2.pdf

      (97,03 kB, 63 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Danke für die Ergänzung. Ich hatte es so oder so weitergegeben. Screenshot und Rückmeldung von neulich.


    Wir lesen mit, wie gesagt.


    Danke und ein schönes Wochenende!

  • Hallo.

    Schön, dass jemand der Admistratoren mitliest und das auch weitergibt. Traurig, dass sich trotzdem nichts tut in Bezug auf die Problematik mit pihole.

    Es kann doch wirklich nicht sein, dass Daten an Google oder wen auch immer weitergeleitet werden und daher der Download eines Buches nicht funktioniert und dass die Benutzer pihole deaktivieren oder ein weiteres WLAN Netz aufbauen müssen.
    Es hat ja vor der ganzen DRM Umstellung auch funktioniert ohne eine Einstellung in pihole aufzuheben. Falls es sich um einen Zugriff auf Google handeln sollte, dann hat es nichts mit einer neuen DRM Einführung zu tun.

    Beantworten Sie mir bitte im Detail welche Daten an wen weitergeleitet werden, welche Daten erhoben werden, warum eine Weiterleitung an Dritte in Ihrem Programm verankert ist, (man kann dem Weiterleiten der Daten an Dritte ja widersprechen, nur kann man dann das Angebot der Bücher ja nicht mehr verwenden) und klären Sie bitte wann mit einer Lösung zu rechnen ist.


    Vielen Dank.

  • Klar, kann ich machen obwohl ich es auch angebracht finden würde, wenn man hier mal Stellung zu nehmen würde (man liest ja mit) ist ja auch ein direktes Forum von der Onleihe.

    Die Divibib stellt das Forum vorrangig für den Austausch von Kunden untereinander zur Verfügung. Es ist quasi ein Zugeständnis, dass es immer wieder zusätzlich zu den offiziellen Support-Infos hier auch Antworten in den Threads gibt. Aber im Prinzip läuft der Support über die jeweilige Heimatbibliothek. Und daher die Frage entweder auf diesem Wege stellen oder eben da es sich ja auf den Datenschutz bezieht man Besten mal die Datenschutzbestimmungen lesen und ggf. auf diesem Wege kontaktieren: https://hilfe.onleihe.de/pages…ge.action?pageId=20709601

  • Moin,


    Anfrage (wegen der Google Problematik beim Download) an die Heimatbibliothek ist natürlich erfolgt (vor Wochen). Als Rückmeldung kam, wir haben das an die divibib weiter geleitet und melden uns.


    Eine Nachfrage bei der Heimatbibliothek ergab, sie hätten immer noch keine Antwort von der divibib bekommen.


    Gruß,


    Jan

  • Bibliothekarin

    Mit der Heimatbibliothek werde ich auf jedenfall sprechen, das ist eine gute Idee. Da sollte man ja eigentlich wissen welchen Dienst man mit der Onleihe eingekauft hat.

    Ich vermute allerdings, dass ich die gleiche Antwort wie Harlie bekommen werde und ich dachte, dass es hier im Forum gut platziert ist da die Verantwortlichen ja auch mal mitlesen und es auch genug Betroffene gibt. Darüber hinaus ist es auch egal ob Benutzer pihole einsetzen oder nicht.

    Es werden Daten an ein weiteres Unternehen weitergeleitet. Es betrifft also im Grunde genommen jeden.

    Ich hab natürlich verstanden, dass es ein User zu User Forum ist und dass ich meine Fragen direkt an den Support weiterleiten muss.

    Die Kritik und den fehlende Transparenz im Bezug auf die Google Geschichte gehört aber auf jedenfall hier rein.
    Schließlich ist die letzte Nachricht vom Adminsitrator "... wir lesen mit" ... und das die Problematik weitergeleitet wurde vom 14. Juni. Ist ja auch schon einige Zeit her.

    Bisher keine Stellungnahme, keinerlei Infos zur Problematik ob man das Problem angehen wird oder nicht und warum überhaupt Google. ?

    Selbst auf die Fragen von Harlie die dann über seine Bibliothek an divibib weitergeleitet wurde gabs auch keine Rückmeldung.

    Gut finde ich das nicht. Ich bin mal gespannt, ob ich eine zeitnahe Rückmeldung bekommen werde.


  • Es werden Daten an ein weiteres Unternehen weitergeleitet. Es betrifft also im Grunde genommen jeden.

    Deswegen der Hinweis auf die Datenschutzbestimmungen - da würde ich erstmal nachlesen, ob dazu was steht. Da gibt es auch einen Absatz zu Google-Analytics. Wenn das nicht das ist was du wissen möchtest, dann eben den Datenschutzbeauftragten ansprechen, der ist meiner Meinung nach die Zuständige Person für solche Fragen.

  • Moin,


    ich habe mich jetzt mit dem in der Datenschutzerklärung genannten Datenschutzbeauftragten in Verbindung gesetzt.


    Eventuell, je nach Auskunft des Datenschutzbeauftragten, werde ich mich auch noch mit der zuständigen Datenschutz Aufsichtsbehörde in Verbindung setzen.

    Es sollte vielleicht einmal datenschutzrechtlich geprüft werden, ob das Verhalten, das man auf der Onleihe WebSeite mit geblocktem Google Analytics arbeiten und browsen kann und der Download einer Ware/Dienstleistung, die über die Jahresgebühr bezahlt wurde, ohne Zugriff auf Google Analytics nicht möglich ist, man also gezwungen wird Google Analytics zuzulassen, rechtlich zulässig ist.


    Gruß,


    Jan

  • Ich habe auch dieses Problem mit pihole. Als alternative zu temporär disablen, google analytics in die whitelist nehmen, habe ich noch das Verfahren meinen Tolino aus der Pihole funktionalität auszuklammern. Wie geht es? Man kann für einzelne Geräte den Pihole so konfigurieren, dass diese einen normalen DNS server nehmen und nicht den von Pihole gefilterten. Damit geht der Tolino direkt durch, der Rest der Geräte nutzt den Werbeblocker. Wie geht das konkret? Das Beispielfile von https://github.com/deathbyband…masqtweaks/04-bypass.conf anpassen. In Zeile 43 das Kommentarzeichen # entfernen und deine MAC addresse des Tolino eintragen. Wenn man mehrere Geräte im Haus hat, einfach die Zeile kopieren und die MAC addressen anpassen. Die Datei 04-bypass.conf auf den pi übertragen, Zielordner auf dem pi ist /etc/dnsmasq.d , Pihole neu starten => Onleihe tut mit Tolino, der Rest der Geräte nutzt weiterhin den Werbeblocker. Für mich ein sinnvoller Kompromiss

  • Top! Ich hatte schon mehrfach im Web Interface nach einer whitelist-Möglichkeit gesucht... Danke.


    Trotzdem ist es für mich (als Software Entwickler im Web-Umfeld) weiterhin unverständlich, wie dieses Problem immer noch nicht gelöst wurde, und wir zu solcher Toleranz gezwungen werden. Letztendlich verlangt die Onleihe-App unter iOS nach dem gleichen Google Analytics Tracking, kann dort aber die Blockierung auf Netzwerkebene verkraften.


    Dass die Webapp, die im Tolino-Browser zur Anwendung kommt, weiterhin das Problem hat - fünf Monate nach dem zielgerichteten Berichten des Fehlers - ist für mich schwer mit "wir versuchen das noch zu verstehen und arbeiten an einer Lösung" zu erklären.


    Gerne bitte ich höflich nochmal um eine Stellungnahme zum aktuellen Status. Vielen Dank.

  • ... Als alternative zu temporär disablen, google analytics in die whitelist nehmen, habe ich noch das Verfahren meinen Tolino aus der Pihole funktionalität auszuklammern. Wie geht es? Man kann für einzelne Geräte den Pihole so konfigurieren, dass diese einen normalen DNS server nehmen und nicht den von Pihole gefilterten. ...

    Oh mann... hab mich gerade gewundert, warum das bei mir nicht funktioniert... Ich verwende den DHCP-Server des Routers (eine Fritzbox), nicht den vom Pi-hole... da hilft es natürlich nicht, einen bypass im DHCP vom pi-hole einzutragen... ||