Problem mit großen eBooks. Shine 3 hängt sich komplett auf.

18.04.2019| Hinweis zur Nutzung der eAudio in Onleihe-App und am PC.
Informationen dazu gibt es HIER.
Eine Liste der fehlerhaften Titel (aktuell noch 155) befindet sich HIER.
Nachfolgend die Liste mit bereits korrigierten eAudios (über 500).

01.04.2019, 10:00 | Onleihe-App Version 5.3. für Android- und Apple-Geräte veröffentlicht.
Informationen und Anleitungen finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Aktuelle Meldungen zur Version 5.3 finden Sie HIER.

11.04.2019, 14:40 | Tolino Software Update 12.2. mit CARE DRM
Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.
Und aktuelle Meldungen zur Version 12.2 finden Sie HIER.

  • Hallo zusammen,


    vor wenigen Tagen habe ich das neue Shine 3 bekommen. Ich habe mir den eBook Reader für (teilweiße große) Fachbücher gekauft, damit ich die Schinken nicht rumschleppen muss.

    Leider erscheint der eReader bei genau meinem Verwendungszweck (fast) untauglich.

    Bei kleinen eBooks (< 400 Seiten) läuft er recht problemlos. Bei meinem "großen" (ca. 1200 Seiten) hingt und hängt und lädt es, und schmiert regelmäßig ab. Gelegentlich können einige Seiten flüssig geblättert werden, darauf verlassen kann man sich leider nicht. Die Suchfunktion ist (leider) überhaupt nicht zu gebrauchen.


    Ist das normal, dass eBook Reader für etwas größere Bücher völlig untauglich sind, was sehr schade wäre? Oder liegt es am Buch an sich? (Format epub, Springerverlag).


    Software ist v12.0


    Vielen Dank für euren Support!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von nasoebbs ()

  • Format definitiv ePub und nicht PDF? (Nur zur absoluten Sicherheit.)


    Dann würde ich das unter Angabe des Titels an Tolino melden. Bei PDF wäre ich sogar skeptisch, was mein Tablet daraus machte, je nach App. eReader haben eben vergleichsweise die schwächsten CPUs und GPUs. Hast Du es mal auf Deinem Smartphone probiert? Da aber neben "Onleihe intern" auch mit einer externen Reader-App (Bluefire, Aldiko, PocketBook, Tolino) nach dem Ausleihen per App oder Browser. Wobei ich PocketBook für die derzeit potenteste halte, aber das kann ja vom Buch abhängen.


    Bei Fach- und Sachbüchern ist immer auch interessant, ob es darin viele Bilder, Grafiken und Tabellen gibt, die man womöglich vergrößern und in Ausschnitten betrachten muss. Der Shine 3 soll ja eine andere Touch-Technologie haben als mein alter - aber ist die (inklusive Gesamtleistung) für Gesten tatsächlich responsiv genug?


    Da ich auch auf Netzrecherchen und spontane Fotos angewiesen bin und auf gescannte Dokumente ohne OCR und eh besser damit zurechtkomme, schleppe ich nur noch mein Tablet mit mir herum, maximal noch eine Powerbank dazu. Damit komme ich locker über 24h Dauerbetrieb, muss halt nur Sonne und Himmel meiden - aber meistens arbeitet man ja drinnen...


    Noch ein P.S. zu Grafiken: Überkomplexe Vektorgrafiken und überaufgelöste Pixelgrafiken erschweren meiner Erfahrung nach auch beim Tablet das Blättern, zumindest bei PDFs, wenn sich da schon mal etwas aus der Druckvorstufe "hineingerettet" hat. Beim Rendern zum Druck fällt das ja nicht so extrem auf, da ist evtl. die der Zielauflösung gerechte Bearbeitung langwieriger und teurer, als das Herunterrechnen beim Rendern.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Technikus ()

  • Ist das normal, dass eBook Reader für etwas größere Bücher völlig untauglich sind, was sehr schade wäre?

    Nein, dass ist natürlich nicht normal, elbst mein "alter" Tolino Shine der 1. Generation hat mit Büchern, die mehr als 1000 Seiten haben kein Problem.

    Was evtl. Schwierigkeiten machen könnte sind Grafiken oder Abbildungen, wie sie in Fachbüchern vorkommen können. Viele Erfahrungswerte liegen für den neuen Tolino Shine 3 sicher noch nicht vor, vor allem mit der FW Version 12.0, aber vielleicht hilft dir der Testbericht von Michael Sonntag weiter? Vielleicht kannst du den Reader ja auch noch umtauschen und ein Modell wählen, welches mit Grafik und Abbildungen besser zurecht kommt?

  • Der alte shine ist vielleicht nicht der sicherste Vergleich. Er basiert noch nicht auf Readium und das könnte ja durchaus gewisse Schwächen haben.


    Wenn man dem OpenSource-Verzeichnis von Tolino glauben kann (es ist nach der Reparatur des schiefgegangenen Updates etwas eigenartig), haben nur epos, vision4 HD und page Readium implementiert (seit 1.9.x - aber haben die Vorläufer nicht auch längst einen Softwarestand sogar größer als 1.9.x? Beim shine gab es Readium lt. Verzeichnis nie. Plausibel: zu wenig Arbeitsspeicher, zu altes Android) Über den shine3 gibt es noch keine entsprechende Verlautbarung, aber da darf man es wohl annehmen.


    Vielleicht kann noch ein Nutzer eines Gerätes, das lt. Tolino auf Readium basiert, etwas zu großen eBooks und der Suche mitteilen?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Vielleicht kann noch ein Nutzer eines Gerätes, das lt. Tolino auf Readium basiert, etwas zu großen eBooks und der Suche mitteilen?

    Ich kann nichts bzgl. grafiklastigen EPUBs sagen, aber umfangreichere, textlastige eBooks mit >3000 Seiten und vielen Verlinkungen/Fußnoten sind - mittlerweile, ich glaube ca. seit Firmware Version 11.2) - kein Problem.

  • nasoebbs Kannst du vielleicht ein konkretes Beispiel nennen? Dann könnte beedaddy das mit seinem Shine 3 evtl. ausprobieren und schauen, ob er die gleichen Probleme hat (wenn in seiner Onleihe vorhanden).

    Bitte ja!

    nasoebbs Wenn Du diese wegen Datenschutz o.ä. nicht offen nennen magst, dann bitte gerne ausnahmsweise eine direkte PN an mich.

    Wir haben gestern einen Shine 3 vom Tolino bekommen, dann kann ich es anschauen.


    Wie gesagt - Ausnahme!


    Danke vorab und freundliche Grüße

    divibib-Support

  • Hallo nasoebbs,


    gekauft? Also nicht bei der Onleihe entliehen?

    Dann ist es schon ein ganz anderes Thema, das ist hoffentlich klar. ;)


    Dir kann dann vielleicht zwar hier geholfen werden, aber es hat bei gekauften eBook dann nichts mit der Onleihe zu tun.

    Oder habe ich etwas missverstanden?


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

  • Gehe ich falsch in der Annahme, dass da massenhaft Grafiken enthalten sind, eventuell sogar chemische Formeln als Grafiken gesetzt wurden?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Als neuer Besitzer eines tolino shine 3 (System 12.0) habe ich ebenfalls das genannte Problem, allerdings mit jedem beliebigen ePub Nur-Text-Roman mit beliebiger Seitenzahl aus der Onleihe meiner Stadtbücherei.


    Alle paar dutzend Seiten! friert der tolino ein. Als Workaround tippe ich dann wild auf dem Touchscreen herum, bis der tolino von sich aus Neustartet.


    Der Neustart kostet mich zwar nur ca. 60sek Leseunterbrechung, allerdings startet der tolino dann am jeweils letzten Kapitelanfang. Ich muss mich also immer mit dem Seitenschieberegler zu meiner letzten Position vorarbeiten.


    Nach dem Neustart funktioniert die Lesung wieder für ein paar dutzend Seiten.


    Gibt es inzwischen andere Erfahrungen oder gar Lösungen zu diesem »Freeze« Problem?



    [Mehrfach zur Präzisierung editiert]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Lubalin ()

  • BettinaHM - Danke, ich probiere es mit dem Update.


    @Bibliothekatin - Ich habe ausschließlich Onleihe-Bücher auf meinem tolino, nix gekauftes. (Ich bin seit vielen, vielen Jahrzehnten Real-Bibliotheksnutzer und bin im Grunde mit der virtuellen Leihe sehr zufrieden.)


    Schaun wer mal... :)

  • Lubalin manchmal ist beim Kauf auf den eReadern die eine oder andere Leseprobe drauf, das wäre zum Testen jetzt ganz praktisch gewesen. Wenn ich das richtig gesehen habe gibt es bei Thalia auch vereinzelte Gratis-Ebooks. Vielleicht magst du davon mal eins runterladen und testen, wie es sich dort mit dem Blättern und Einfrieren verhält. Damit könnte man feststellen, ob das Gerät defekt ist oder Probleme mit der Onleihe hat.

  • Eine Rückmeldung nach zwei Tagen:


    Der Tipp von BettinaHM , das Nachkommastellen-Systemupdate durchzuführen war -bis jetzt- erfolgreich.


    Ich habe nun drei 50 Seiten Lesungen aus zwei Romanen ohne »einfrieren« lesen können.


    Ohne die obige Anregung wäre ich nie auf die Update Idee gekommen, da ich meinen tolino ja erst vor vier Wochen in Betrieb genommen hatte, incl. Ersteinrichtungs-Systemupdate und Wörterbuch-Uploads.


    Aber jetzt läuft anscheinend alles wie es soll, Danke.