Hörbücher und Normale Bücher nicht runterladbar

31.08.2020 | Huawei Appstore "AppGallery"
Neue Huawei-Geräte bieten keinen Google Play Store mehr. Alle Infos dazu HIER

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Eben, das gibt mein Smartphone nicht her. Zuhause mitm Tablet geht das.

    Hab oben noch editiert: unter iOS ging das Outlander-eAudio anstandslos zu laden.


    Also These: Die Größe ist nur ein Problem in zweiter Instanz sozusagen. SOviel Platz muss man erstmal haben.

    Ansonsten geht das ohne zu zucken.

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

  • Ja Moment mal. wie habe ich das zu verstehen? Laut leihbook-Webonleihe ist das eAudio 1 GB bei 700 min, mit wie du sagst 208 Tracks.

    Im Speicher sind es bei dir, aber nur 650 MB? Hast du das Ding vollständig runtergeladen?

    Genau, leihbook sagt 1 GB, Speicher sagt 650 MB. Darin liegen 208 Tracks. Ich würde jetzt ungern die letzten Tracks vorab hören, ich freu mich doch schon so lange auf das Hörbuch ^^

  • Genau, leihbook sagt 1 GB, Speicher sagt 650 MB. Darin liegen 208 Tracks. Ich würde jetzt ungern die letzten Tracks vorab hören, ich freu mich doch schon so lange auf das Hörbuch ^^

    du könntest es natürlich parallel mit dem Browserstreaming versuchen. Wenn der Titel dort ebenfalls 208 Tracks hat, spricht das für einen erfolgreichen Download. Ansonsten habe ich ja auch gerade aufgezeigt, dass die Größenangaben nicht immer verlässlich sind.

  • woraus schließt du, das sie unterschiedlichen geschnitten sein können?

    Schau mal in @Timmeys Tabelle. Zeile 2, Fontane, Cecile. In der Onleihe sind es zwei Tracks, beim Verlag 117. Ebenso bei Mann, Wendepunkt und Goldammer, Tausend Teufel.

    Dem Anschein nach hat man auch innerhalb der onleihe ein Problem mit der Datenkonsistenz. Der Titel Dark Matter ist in Hessen in beiden Versionen erhältlich, gekürzt und ungekürzt. Für beide Versionen zeigen App ind Browser unterschiedliche Größen an (die jew. Minutenangaben sind identisch):

    Im Browser geht ja nur Streaming, vielleicht erklärt sich die Differenz aus dem Unterschied zwischen Stream und Download?

    Unabhängig davon, was hier die korrekten Zahlen sind. Dieses Hörbuch sollte man unter die Lupe nehmen. Die Länge erhöht sich um 50%, die Größe um mindestens 150%.

    D'accord.

    Outlander -> interessant. Bei mir in der Onleihe-MV gibt's den Band "Feuer und Stein" mit 2 GB und 2237 Min. und das Ding kommt in einem Track.

    Find' ich auch sportlich.

    Edit: Download muss ich später nochmal testen, mein Smartphone hat gerade keine 4 GB freien Speicherplatz...


    Nochmal Edit: Download unter iOS hat einwandfrei funktioniert!

    Hoppla. Heißt das, ein einziges, riesengroßes File funktioniert, während kleinere das nicht tun? Vgl. Mary Higgins Clark, In der Stunde deines Todes. Ist bei Timmey auch nur ein Track, aber viel kleiner und funktioniert nicht.

  • Eine weitere Neuerung: zumindest unter Android muss scheinbar jeder nach jedem Fehlversuch manuell aufräumen, oder?


    Wenn bei mir bei einem Hörbuch der älteren Generation der Download fehlschlug, lag es daran, dass der Speicher doch zu knapp war. Während des verzweifelten Versuchs das Hörbuch unterzubringen, hat Android auch ziemlich gnadenlos etwaige Zwischenspeicher etc. geleert. Wenn es dennoch scheiterte, waren allerdings auch die bereits geladenen Daten wieder weg, also kein manuelles Löschen nötig.


    Ein Problem, das bei mir erst mit der aktuellen Appversion auftauchte: manchmal wurde der AppCache nach einem erfolgreichen Download nicht automatisch geleert. Vielleicht bin ich wirklich die einzige, der das passiert (glaube ich eher nicht) oder es passiert wirklich nur bei 4.4.2 oder bei Samsungs 4.4.2 und nur mir ist es aufgefallen (könnte schon eher sein). Das letzte Mal passierte es im Oktober. Das hat aber nicht viel zu sagen, da ich (wegen fehlender externer Speicherung) diesbezüglich momentan nicht allzu aktiv bin. (Die Dateigröße war dabei scheinbar egal.)


    Das hilft keinesfalls beim Erkennen kritischer Dateien, aber es liefert evtl. Hinweise auf Merkwürdigkeiten im Zusammenhang mit HörbuchDownloads.

  • Hoppla. Heißt das, ein einziges, riesengroßes File funktioniert, während kleinere das nicht tun? Vgl. Mary Higgins Clark, In der Stunde deines Todes. Ist bei Timmey auch nur ein Track, aber viel kleiner und funktioniert nicht.

    Vorsicht, meine Testdaten unter iOS sind mit Vorsicht zu genießen!

    Mir fiel per Zufall heute folgendes auf:

    Nachdem ich den letzten Tagen, beim testen auf iOS mit einem eAudio begann, bei welchem ich davon ausging, das es Probleme machen würden, tat es das auch. Danach war die Messe allerdings gelesen. Ich konnte weder im Guten noch im Bösen die App dazu bringen nochmal irgendein eAudio herunterzuladen. Heute habe ich als erstes jenes überdimensionierte "Outlander"-eAudio getestet, das funktionierte bekanntermaßen. Danach habe ich noch ein, zwei andere angetestet (Fontanes Cecile und Klaus Manns "Der Wendepunkt"). Auch die lud mir die App ohne zu knurren herunter.

    Aber bei Erwin, Enten, Präsidenten streikte die App und danach war da nix mehr zu machen. Auch ein erneuter Versuch mit Cecile schlug fehl.

    Es scheint also, dass die App unter iOS in den Generalstreik geht, wenn sich einmal festgefressen hat.

    Daher würde ich nicht behaupten wollen, dass das eAudio von Higgin Clark überhaupt nicht funktioniert. Es liegt anscheinend auch am Zeitpunkt. Ich kann mir vorstellen, dass das heute VOR dem Erwin-Erpel-Dings auch funktioniert hätte (der Zufall wollte aber nicht, dass ich genau das nehme...)

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

  • du könntest es natürlich parallel mit dem Browserstreaming versuchen. Wenn der Titel dort ebenfalls 208 Tracks hat, spricht das für einen erfolgreichen Download. Ansonsten habe ich ja auch gerade aufgezeigt, dass die Größenangaben nicht immer verlässlich sind.

    Gute Idee, danke! Im Streaming sind es auch 208 Tracks und die Länge des letzten stimmt mit dem DL überein.

  • Sind Fontane und Mann sicher die gleichen Ausgaben? Sachen werden gern neu eingelesen, weil neuer Verlag oder anderer Sprecher. Ansonsten gibt es stets die Gefahr des Fehlerteufels ... Ich bezweifle wirklich, dass man da extra für die Divibib geschraubt hat.


    Fürs Streaming sollten Dateigrößen eigentlich nicht relevant sein bzw dann müssten sie immer abweichen. Tun sie das womöglich?

    Ich finde es auffällig, dass es bei Timmys Dateigrößen keinerlei Kommazahlen gibt ... bei MB nicht weiter tragisch, bei GB schon. Speziell, wenn man es womöglich so macht wie bei den Sternchen und Nachkommastellen einfach abschneidet, weil man nur gante Sternchen will? Vielleicht ein Feld falsch formatiert?

    Also Gegenbeispiele her: wer findet die Kommazahl im Browser?


    Weiteres Argument gegen die These mit dem Streaming. Als die Nutzer Größenangaben eingefordert haben, wurden diese zunächst nur in den Browser gesetzt und darauf verwiesen. Das wäre dann aber auch ziemlich blöd gewesen.

  • Sind Fontane und Mann sicher die gleichen Ausgaben? Sachen werden gern neu eingelesen, weil neuer Verlag oder anderer Sprecher. Ansonsten gibt es stets die Gefahr des Fehlerteufels ... Ich bezweifle wirklich, dass man da extra für die Divibib geschraubt hat.

    Die beiden eAudios habe ich seit Freitag letzter Wochen entliehen. Bin ziemlich sicher, dass nicht nur die gleichen, sondern sogar die selben eAudios sind.

    Natürlich könnte die divibib da am Wochenende vielleicht theoretisch dran rumgeschraubt haben, aber das würde ich mal als zu großen Zufall abstempeln, als dass das passiert ist.


    Die unterschiedlichen (mit ohne Kommazahlen) Größenangaben sind mir beim testen gar nicht aufgefallen, da muss ich glatt nochmal genau hinschauen... :/

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Timmey ()

  • Da schau her:


    Verfasser Titel Größe Größe


    lt. Browser lt. App
    Poznanski, Ursula Aquila 1 GB 1,7 GB
    Fontane, Theodor Cécile 539 MB 566,1 MB
    Olsson, Mats DEMUT 1 GB 1,2 GB
    Crouch, Blake Dark Matter 1 GB 1,4 GB
    Ryan, Anthony Das Erwachen des Feuers 2 GB 3,1 GB
    Roper, Lyndal Der Mensch Martin Luther 914 MB 958,5 MB
    Mann, Klaus Der Wendepunkt 736 MB 772,6 MB
    Dorn, Wulf Die Kinder 1 GB 1,1 GB
    Strukul, Matteo Die Macht des Geldes 1 GB 1,6 GB
    Caboni, Cristina Die Oleanderschwestern 554 MB 580,9 MB
    Krüger, Thomas Erwin, Enten, Präsidenten 722 MB 758,1 MB
    Higgins Clark, Mary In der Stunde deines Todes 396 MB 415,7 MB
    Franz, Andreas Mörderische Tage 439 MB 461 MB
    Herrmann, Elisabeth Stimme der Toten 2 GB 2,5 GB
    Goldammer, Frank Tausend Teufel 590 MB 618,9 MB
    Gabaldon, Diana Outlander – Feuer und Stein 2 GB 2,2 GB


    Da bin ich jetzt aber doch leicht irritiert.

    Tja, sind das Anzeigeungenauigkeiten (kann ich mir nicht vorstellen) oder gibt es tatsächlich Unterschiede in den Dateien, die für's Browserstreaming und die App/den Download bereitgestellt werden... letzteres fände ich irgendwie kurios. Da bin ich jetzt aber auch irgendwie mit meinem Latein am ende...


    Edit: Btw: 3,1 GB find' ich dann doch ganz schön knackig als Download auf 'nem Smartphone...


    Und noch n Edit: Warum auf der Web-Onleihe die Dauer immer nur in Minuten angeben wird, in der App aber im Format hh:mm erschließt sich mir auch nicht.

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Timmey ()

  • Von mir ein herzliches Dankeschön für diese umfangreichen Recherchen.


    Natürlich geht die Welt nicht unter, wenn zur Zeit einige wenige Hörbücher für mich tabu sind. Bin aber sehr geduldig bei der Findung von Störfaktoren die ein Problem lösen. Erschwerend kommt hinzu, dass auf meinem IPad bereits Hörbücher mit vielen Einzelteilen (3-8 min) problemlos geladen und gehört wurden (Audible).


    Bis Januar 2017 war ich Audible-Käufer. Ich möchte damit keinen Aufschrei provozieren, 😌"dann geh doch zu Audible"- nein ich geh zu Netto😊, sondern nutze mal die Daten im Vergleich zur Onleihe App.


    Diana Gabaldon , Outländer 3, Ferne Ufer, ARGON Hörbuch, 52h 14min


    Diana Gabaldon , Outländer 8, Ein Schatten von Verrat und Liebe, Random House!!!, 47h 36min


    Ken Follett, Sturz der Titanen, Saga 1. Teil, Lübbe Audio, 37h 4min

    alle 3 Bücher sind insgesamt mit 3,8GB im Speicher


    Unterschiede finden sich strukturell im Aufbau des Hörbuches im Vergleich zur Onleihe

    Bsp: Ken Follett,

    unterteilt in 1-5 Teile mit. jeweils ca. 8 Stunden

    Und diese Teile beinhalten ca. 88-100 Kapitel/Tracks/Laufzeit 1-8 min


    Bsp: Ken Follett, Teil1, 8h 19min, 79 Kapitel/Tracks, 1-8 min


    Das einzige Hörbuch mit vielen Einzelteilen , was ich erfolgreich (mit mehrfachen Anläufen) mit der Onleihe App laden konnte war: Gott schütze diese Haus von Elizabeth George, Schall und Wahn, 5h 18min, 301,4 MB, im Bestand seit: 12/2017.

  • Timmy : falls du die Dinger noch auf dem Tablet hast, wäre es echt spannend zu erfahren, wie groß sie wirklich sind. Da ich immer auf den Speichplatz achten musste, behaupte ich mal, ich kann mich an keine auffälligen Abweichungen von den Angaben in der App erinnern (bis auf einmal Fehlerteufel und aktzelle Hörbücher ausgenommen). Allerdings hätte ich mir wegen ein paar MB keine Gedanken gemacht.


    Die unterschiedlichen Formate lassen sich vielleicht schon dadurch erklären, dass die Webonleihe vergleichsweise alt ist, die App relativ neu. (Und wurde die App nicht außer Haus entwickelt?) Es würde mich nicht wundern, wenn beim Browser das ein oder andere noch so ist wie an Tag 1. Die App kennt Dezimalzahlen (u.a. bei der Bewertung), bei der Browservariante fand man sie vielleicht nicht wichtig. Finde ich eigentlich auch nicht weiter schlimm.


    Abgesehen davon: liebe Divibib, das wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, etwas Licht ins Dunkel zu bringen: was hat es mit den abweichenden Angaben auf sich? Dass man an die Testerei mit iOS anders hätte rangehen sollen, habt ihr sicher auch schon gewusst. Administrator ?

  • Es scheint also, dass die App unter iOS in den Generalstreik geht, wenn sich einmal festgefressen hat.

    Aber nicht für ewig, oder hast Du zwischen Problemtag und Geht-Tag eine Neuinstallation, Neustart oder sonst etwas gemacht? Einfach nur Zeit vergehen lassen (müssen) ist ziemlich unbefriedigend :(

    Die App kennt Dezimalzahlen (u.a. bei der Bewertung), bei der Browservariante fand man sie vielleicht nicht wichtig. Finde ich eigentlich auch nicht weiter schlimm.

    Da man bei der App schon gucken muß, daß man genug Speicher frei hat, sind Nachkommastellen wichtiger als beim Stream. Vielleicht liegt's daran. Oder auch nicht :)


    Administrator : Vergleiche mal bitte die Notizen mit uns, wie nika vorschlägt.

  • Aber nicht für ewig, oder hast Du zwischen Problemtag und Geht-Tag eine Neuinstallation, Neustart oder sonst etwas gemacht? Einfach nur Zeit vergehen lassen (müssen) ist ziemlich unbefriedigend :(

    Ich habe in der Tat das iPad über Nacht ausgeschaltet. Es ist also nicht nur das pure Zeit abwarten. Ein Geräteneustart scheint da wieder Leben reinbringen zu können. Neuinstallation der App brachte bei mir nichts.

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

  • Eine weitere Neuerung: zumindest unter Android muss scheinbar jeder nach jedem Fehlversuch manuell aufräumen, oder?

    Meiner Erfahrung nach: ja. Habe gestern wieder ein umfangreiches Hörbuch 'Das Erwachen', lt. onleihe 1200 Minuten, lt. Amazon 1283 Minuten (allerdings nicht in kleinen Tracks) zu laden versucht; hat im Erstversuch nicht geklappt und auch nicht beim zweiten Anlauf ohne Löschen. Habe dann nachgeschaut, das Hörbuch war als Ordner mit 7 Teilen angelegt und nach dem Löschen war der dritte Versuch erfolgreich.

  • Timmy : falls du die Dinger noch auf dem Tablet hast, wäre es echt spannend zu erfahren, wie groß sie wirklich sind. Da ich immer auf den Speichplatz achten musste, behaupte ich mal, ich kann mich an keine auffälligen Abweichungen von den Angaben in der App erinnern (bis auf einmal Fehlerteufel und aktzelle Hörbücher ausgenommen). Allerdings hätte ich mir wegen ein paar MB keine Gedanken gemacht.

    Bin das jetzt nochmal durchgegangen:


    Verfasser Titel Größe Größe Größe Tracks


    lt. Browser lt. App auf Gerät
    Poznanski, Ursula Aquila 1 GB 1,7 GB 685 MB 227
    Fontane, Theodor Cécile 539 MB 566,1 MB 357 MB 2
    Olsson, Mats DEMUT 1 GB 1,2 GB 1,13 GB 7
    Crouch, Blake Dark Matter 1 GB 1,4 GB 575 MB 211
    Ryan, Anthony Das Erwachen des Feuers 2 GB 3,1 GB 1,23 GB 443
    Roper, Lyndal Der Mensch Martin Luther 914 MB 958,5 MB 0,93 GB 6
    Mann, Klaus Der Wendepunkt 736 MB 772,6 MB 763 MB 6
    Dorn, Wulf Die Kinder 1 GB 1,1 GB 452 MB 181
    Strukul, Matteo Die Macht des Geldes 1 GB 1,6 GB 627 MB 239
    Caboni, Cristina Die Oleanderschwestern 554 MB 580,9 MB 387 MB 132
    Krüger, Thomas Erwin, Enten, Präsidenten 722 MB 758,1 MB 608 MB 108
    Higgins Clark, Mary In der Stunde deines Todes 396 MB 415,7 MB 412 MB 1
    Franz, Andreas Mörderische Tage 439 MB 461 MB 455 MB 5
    Herrmann, Elisabeth Stimme der Toten 2 GB 2,5 GB 0,97 GB 274
    Goldammer, Frank Tausend Teufel 590 MB 618,9 MB 612 MB 4
    Gabaldon, Diana Outlander – Feuer und Stein 2 GB 2,2 GB 2,09 GB 1


    Das sind schon teilweise enorme Abweichungen zwischen den Angaben und der tatsächlichen Download-Größe. Da ist doch irgendwas komisch mit den Dateien, oder aber die Angaben in App und/oder Webonleihe sind nicht richtig. Oder steckt doch was ganz anderes dahinter, Administrator ?

    "The right man in the wrong place can make all the difference in the world." - G-Man, 2004

  • Die echten Größen auf dem Gerät erscheinen mir tatsächlich stimmig. Sie entsprechen alle etwa dem, was ich für MP3s mit 128kbit/s erwarten würde, nämlich die Dateigröße (in MB) ist etwas kleiner als die Laufzei (in min). Das macht die Zahlen in Browser und App aber erst Recht rätselhaft. Oder wurden die Dateien bei der Divibib nachbearbeitet, z.B. um sie lauffähiger zu machen?