Calibre auf PC - Bücher öffnen sich nicht

16.08.2019 | Nutzung von eBooks unter Tolino und mit der Onleihe-App (Apple / Android)
Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

Aktuelle Meldungen zum Öffnen von eBook finden Sie HIER.
Dort sind Hinweise sowohl für Tolino, als auch für die Onleihe-App

14.08.2019, 13:25 Uhr | Aktueller Stand zur eReader-Onleihe
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

  • Hallo,

    über das Calibre Programm auf dem PC kann ich keine Bücher der onleihe mehr öffnen. Ich bekomme die Meldung die Bücher sind DRM geschützt. Ich habe das neuste Uptdate gemacht.

    Gemerkt habe ich dieses, nachdem ich Bücher auf mein Pocket Book geladen habe und diese sich im Urlaub nicht geöffnet haben oder nur 1 Seite angezeigt wurde.

    Ein Update des Readers ist heute Mittag auch erfolgt, jetzt lassen sich am Reader gar keine Bücher mehr öffnen.

    Mein Reader war eigentlich mit dem PC und einer Adobe ID-Nr. gekoppelt.

    Ist es jetzt so, das ich Bücher in calibre, welche älter als die Ausleihdauer ist, nicht mehr öffnen kann?

    Danke im Voraus für Eure Hilfe.

    LG Sandra

  • Ich habe gerade einmal ein Buch in der Onleihe ausgeliehen, in ADE geöffnet und dann nach Calibre übertragen. Wenn ich nun meinen Tolino Shine mit dem Rechner verbinde kann ich ohne Probleme das Buch aus Calibre an den Reader übertragen, dort öffnen und lesen. Dies funktioniert natürlich nur innerhalb der Ausleihzeit, wenn diese abgelaufen ist kann ich das Buch weder in ADE noch in Calibre oder auf dem Reader mehr öffnen. Dies ist ja auch der Sinn der Onleihe: sie gibt mir für eine begrenzte Zeit die Möglichkeit, ein eBook zu lesen, danach steht es anderen Nutzern zur Verfügung oder ich selbst leihe es erneut aus.

    Warum nutzt du denn Calibre für deine Leihbücher?

    Wenn du einen eReader von Pocketbook nutzt, der ja bisher noch nicht das neue DRM CARE nutzen kann, wird ja das alte DRM von Adobe genutzt, so wie bisher. Wenn dein PC und dein Reader mit der gleichen Adobe ID autorisiert sind, kannst du also vom PC über ADE das Buch an deinen Reader übertragen, so wie hier beschrieben, der Umweg über Calibre ist gar nicht notwendig. Calibre kann als Verwaltungsprogramm für deine eigenen oder für gemeinfreie Bücher sinnvoll sein oder du erstellst dir in Calibre eine leere Bibliothek mit den Titeln der Bücher, die du bisher ausgeliehen hast, um den Überblick zu behalten, lesen kannst du sie allerdings nach dem Ablauf der Ausleihfrist nicht mehr.

    Falls dein Reader einen Webbrowser hat kannst du auch direkt über den Reader ausleihen, noch funktioniert ja das alte DRM (welches ich auch für meinen Tolino Shine nutzen muss) parallel zum neuen DRM.

  • Ist es jetzt so, das ich Bücher in calibre, welche älter als die Ausleihdauer ist, nicht mehr öffnen kann?

    Solltest du bisher Calibre genutzt haben, um das DRM zu umgehen, dann rate ich dir das zukünftig dringend zu unterlassen. Das verstößt nämlich gegen die Nutzungsbedingungen der Onleihe und kann auch ein Grund sein um von der Nutzung ausgeschlossen zu werden.

  • Hallo,

    BettinaHM Danke Dir fürs Probieren. Es sind bei mir Bücher, welche noch innerhalb der Ausleihzeit sind, der Weg über Calibre geht weiterhin nicht, weder sind die Bücher am Reader noch am PC innerhalb von Calibre zu öffnen.

    Wenn ich das Buch direkt über ADE auf den Reader lade, lässt es sich öffnen.

    Ich wusste bisher nicht das es auch direkt geht. Als ich vor Jahren mit dem papierlosen lesen angefangen habe, kannte ich nur Calibre und habe es einfach benutzt.


    Bibliothekarin , mir war nicht bewusst, das ich damit das DRM umgehe und wollte dieses auch nicht beabsichtigen. Ich hatte Calibre schon vor der Nutzung der onleihe benutzt und da es übersichtlich war blieb ich dabei.

  • Die Nutzung von Calibre selbst ist nicht verboten. Nur das Entfernen des Kopierschutzes (wie das mit Calibe geht, werden wir hier nicht diskutieren!).


    Zum Verständnis: Geht du genau so vor, wie von BettinaHM beschrieben? Also erst Öffnen in ADE, dann Öffnen in Calibre? Das Öffnen in ADE ist zwingend notwendig, da Calibre das Adobe-DRM nicht selbst abrufen kann. Wobei ich den Umweg über Calibre sowieso für überflüssig halte, wenn du die eBooks dann sowieso auf den Reader übertragen und dort lesen willst.

  • Ingo , ja ich bin so vorgegangen. Habe Bücher erst in ADE geöffnet. Aber gut da ich ja jetzt weiß wo mein Problem ist, brauche ich über Calibre nicht mehr zu gehen. Eine Übersicht kann ich auch in Excel erstellen.


    Bibliothekarin , Was calibre mit dem DRM die letzten Jahre gemacht hat, keine Ahnung ich habe nichts besonderes eingegeben.


    Ich danke Euch für Eure Hilfe.

    LG Sandra

  • Ist es jetzt so, das ich Bücher in calibre, welche älter als die Ausleihdauer ist, nicht mehr öffnen kann?


    Ich finde diese Aussage sehr eindeutig, auch wenn sie im nachhinein abgeschwächt wurde, wenn auch auf wenig glaubwürdige Weise.

    Ich habe zwar kein Calibre, aber ich denke, dass auch bisher Bücher, welche älter als die Ausleihdauer sind/waren, nicht mehr geöffnet werden konnten. Falls doch, war das eine Umgehung der Nutzungsbedingungen.


    Daher wundert es mich nicht, wenn Verlage sich gegenüber der Onleihe sehr sperrig und zickig verhalten und auch finanziell kräftig zuschlagen, wenn dieses 'Calibre', das auch abgelaufene Bücher öffnet, gang und gäbe ist und die Nutzer so wenig schuldbewußt sind, dass sie sich wundern und hier im offiziellen Onleiheforum nachfragen, warum das plötzlich nicht mehr geht!! Ich hoffe, dass das neue DRM in dieser Hinsicht eine etwas härtere Nuss darstellt und finde mich eher mit den bisher doch recht unschönen Nebenerscheinungen von CARE ab.


    Dann hatte ich das falsch aufgefasst.

    Das glaube ich eher nicht!

  • Calibre kann keine DRM geschützten Bücher öffnen. Egal ob innerhalb, oder nach der Ausleihfrist. Punkt. Der interne Reader gibt das auch klar mit einer Fehlermeldung zu verstehen. Speichern, verwalten und an ein Gerät übertragen klappt; das Buch bleibt dabei aber immer durch DRM geschützt. Wenn das Gerät eine gültige Adobe-Id hat, solltest du das Buch auch innerhalb der Ausleihfrist öffnen können.