SZ 4.10,2013 ohne Beilage "New York Times"

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

17.04.2024 - Wartungsarbeiten abgeschlossen
Die Arbeiten sind abgeschlossen - wir beobachten die Systeme noch und entfernen die Hinweise morgen.

  • Ich frage mich die ganze Zeit, ob SchuBi sich um einen Job bewerben will? Er könnte ja mal probearbeiten (so nennt man das heute wohl). Wenn er es schafft, einen Monat lang alle Zeitungen pünktlich um 0630h mit allen Beilagen und korrekten Seitenzahlen zu liefern, könnte man darüber nachdenken, einen Ein-Euro-Job zu beantragen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Schubi,


    wie bereits in deinem zitierten Beitrag von mir (zu finden hier) hat die SZ keine digitalen Vermarktungsrechte dieser Beilagen.


    Das heisst, dass die SZ diese Beilagen selber veröffentlichen darf, aber die digitalen Vermarktungsrechte nicht an Dritte, wie z.B. die divibib weitergeben kann und darf. Daher werden wir die Beilage der New York Times auch nie veröffentlichen.


    Gruss divibib-support

  • Also Schubi, mal ganz ehrlich, es nervt :cursing:


    Du willst es doch so verstehen, oder?


    Wenn die divibib als Anbieter der Onleihe schreibt


    Zitat

    die Beilage der New York Times befindet sich in

    keiner

    digitalen Ausgabe der SZ


    ist es (zumindest für mich) doch logisch und verständlich, dass sich das auf die digitalen Ausgaben

    der Onleihe

    bezieht.


    Selbst nachdem die divibib Dir das nochmal erklärt (weil man es auch falsch verstehen kann, wenn man will), hast Du noch einen Grund zu meckern :cursing:


    Warum?


    Dazu sage ich nur :thumbdown:

  • Wenn wir schon dabei sind...


    Zitat

    Die Pisa-Studie hat bewiesen, daß viele Erwachsene in Deutschland nur Mittelmaß in der Lesekompetenz haben.
    Dein Beitrag nacht da keine Ausnahme.
    Keine digitale Ausgabe der SZ bedeutet in diesem Zusammenhang, daß alle digitalen Ausgaben der SZ keine Beilage "New York Times " enthalten.
    Wenn ihr es anders meint, sdann müßt ihr es auch anders schreiben: Keine digitale Ausgabe (der DiViBib) enthält die Beilage.


    Macht 6 Fehler in 4 Sätzen. Zwei davon wären für Nicht-Lehrer verzeihlich.

  • Zitat

    Was ihr schreibt, ist nicht das, was ihr meint


    Was der Support meint, ist nicht das, was du verstehen willst.


    Tja.



    Wenn man - ich bemühe mal einen fiktiven Vergleich - in einen Laden für Vegetarier geht (nennen wir ihn mal "Vegetarierladen" und stellen uns vor, es sei eine Kette) und auf die Frage nach Fleischprodukten die Antwort erhält, dass es in keinem der Läden Fleisch zu kaufen gäbe, dann ...


    ja dann kommt man als normaler, durchschnittlicher Anwender der schönen deutschen Sprache in der Regel zu der Schlussfolgerung, dass es wohl schon irgendwo auf der Welt Fleisch in einem Laden zu kaufen geben könnte und sich die Antwort auf die spezielle Umgebung, in die man sich wissentlich und absichtlich begeben hat, beziehen wird.


    Normalerweise reicht dafür der gesunde Menschenverstand aus.


    Ein wenig guter Wille hilft natürlich auch. Tja.

  • Ich finde es jedenfalls nervig, dass das hier im Forum immer und immer wieder erwähnt wird. Das ist nun meiner Meinung nach überhaupt nicht hilfreich und ich die interessanten Threads gehen in der Anzeige oben unter. Das "Problem" scheint ja nur einen User hier zu betreffen und aufzuregen, aber er vermiest mir damit den Spaß hier ins Forum zu gehen. Man kann gerne seinen Unmut äußern, aber doch nicht jeden Tag über dasselbe Problem.


    Außerdem gehört das Problem nicht hier im Forum diskutiert, denn die Mitglieder können es nicht ändern, sondern an den Support der Onleihe. Denn die sind die einzigen, die wenn überhaupt, etwas ändern könnten.


    OK, Sätze können missverständlich sein, aber auch das wurde wohl jetzt für jeden verständlich hier diskutiert. Ich würde mich freuen, wenn das mal aufhören würde ...

  • ... warum auf diese Beiträge von Schubi in schönster Regelmäßigkeit eingegangen wird???

  • ... warum auf diese Beiträge von Schubi in schönster Regelmäßigkeit eingegangen wird???

    Weil jeder hofft, dass schubi irgendwann einmal ein Einsehen hat und uns mit seinen Beiträgen verschont.
    Aber dieser Mensch bekommt in seinem realen Leben warscheinlich so wenig Aufmerksamkeit, dass er sogar für jedes negative Feedback dankbar ist.

  • Nickname anklicken und dann Benutzer ingnorieren anklicken und fertig (allerdings wäre es schöner, wenn das Forum dann nicht nur die Beiträge des Ignorierten ausblendet, sondern diese ausgeblendeten Beiträge auch bei der Anzeige für neue Posts ignoriert).

    "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben" - Alexander von Humboldt

  • Weil jeder hofft, dass schubi irgendwann einmal ein Einsehen hat und uns mit seinen Beiträgen verschont.
    Aber dieser Mensch bekommt in seinem realen Leben warscheinlich so wenig Aufmerksamkeit, dass er sogar für jedes negative Feedback dankbar ist.


    Foul Ole Ron wäre wahrscheinlich ein dankbarerer Empfänger von Aufmerksamkeit. Und jemand, bei dem die Aufmerksamkeit positive Wirkung hat.


    Was wohl bei einer Umfrage mit "Schubi bannen ja/nein" herauskäme? Und welche Socken dann plötzlich Beine bekämen?


  • Was wohl bei einer Umfrage mit "Schubi bannen ja/nein" herauskäme? Und welche Socken dann plötzlich Beine bekämen?

    Die Umfrage wäre mal sehr interessant.
    Aber ob die Socken Beine bekämen? Ich glaube, da sind manche Leute recht schmerzfrei.

  • Zitat von »Gast-Leser«




    ... warum auf diese Beiträge von Schubi in schönster Regelmäßigkeit eingegangen wird???
    Weil jeder hofft, dass schubi irgendwann einmal ein Einsehen hat und uns mit seinen Beiträgen verschont.
    Aber dieser Mensch bekommt in seinem realen Leben warscheinlich so wenig Aufmerksamkeit, dass er sogar für jedes negative Feedback dankbar ist.

    Tja, damit erreicht man wohl eher das Gegenteil. Einfach nicht antworten, nicht dran stören, dann läßt er es (hoffentlich) irgendwann mal.