Beiträge von charliebrown

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    ( charliebrown: ich denke, mit den unterschiedlichen Empfehlungen bei versch. onleihen hat das Problem nichts zu tun);

    Die fehlende Kategorie ist ein Basis-Baustein, der sonst überall vorhanden ist bzw. war!

    Und ich denke auch, dass das Fehlen der Titel auf der entsprechenden Seite keine Neuerung, sondern eine Fehlfunktion ist.

    Sieht so aus, als ob mal wieder ein update eingespielt wurde, bei dem einiges auf der Strecke geblieben ist ... :(

    …dann wäre es doch am besten, sich an deine onleihe über die Kontaktmöglichkeit zu wenden und die Fehlfunktionen zu melden.

    Naja, wenn man sich nerven lässt. Es ist eben gerade wie eine Umleitung wegen einer Baustelle. Es ist ja nicht so, dass es keinen Weg gibt.

    Ich nutze bei Magazinen z.B. einen externen Reader (Bluefire und neuerdings pocketbook) und habe damit positive Erfahrungen gemacht.

    Wichtig ist: Das Problem tauchte in dem Moment auf, als ich iOS auf 15.7 updatete. Eine Einschränkung: leider kann ich nicht mehr nachvollziehen, ob Onleihe auch in diesem Moment auf eine neuere Verion geupdatet wurde. Kann ich den Update-Verlauf irgendwie am Gerät nachvollziehen?

    Bei mir kam das Update für die onleihe-App (25.8.) und ich habe es verwendet.

    Automatische Updates sind auf meinem Gerät unterbunden, aber hier habe ich (zu) schnell das Update zugelassen.

    Das iOS-Update habe ich ca. einen oder zwei Tage später angestoßen.

    Nachsehen kann ich das nicht, aber ich weiß es dieses Mal noch sehr genau.


    Auf dem iPhone habe ich nicht alle dieser Probleme.


    Ich habe nicht das von dir geschilderte Problem, ein Buch nicht nutzen zu können, aber die ohne Inhaltsverzeichnis und mit der 0%-Angabe beginnen immer bei der ersten Seite, der Lesefortschritt fehlt.

    Es sind einige Bücher in meiner Ausleihe dabei, die keins dieser Probleme zeigen.


    Administrator hat ja schon geschrieben, dass die Entwickler an einer Folge-Version arbeiten, wir brauchen noch etwas Geduld. :S

    Ich nutze beim iPad den internen Reader, der funktioniert aus der App heraus und über die Nutzung über den Bibliotheks-Browser.

    Allerdings gibt es ein paar wenige Magazine, die extern geöffnet werden müssen. Wenn du diese brauchst, dann geht nur ein externer Reader.

    Bei meinem iPad funktioniert der Bluefire.

    Pocketbook habe ich nicht.

    Hast du schon mal Books (bei jedem iPad vorinstalliert) ausprobiert?

    Vielen Dank.

    Hier noch eine Beobachtung bei meinen Geräten.

    Ich habe das onleihe-Update sofort nach Bereitstellung beim iPad gemacht,

    beim iPhone einige Tage später.

    Auf dem iPad bekomme ich z. B. bei dem Buch „Patientenverfügung“ immer die erste Seite gezeigt und ein Inhaltsverzeichnis ist nicht angezeigt (alles was oben als Fehler eingetragen ist), beim iPhone ist dieses Buch mit Inhaltsverzeichnis und der Lesefortschritt nutzbar.

    So ist es bei vielen der entliehenen Bücher.

    Das gleiche (fehlerhafte) Ergebnis zeigt sich auf beiden Geräten z.B. beim „Das neue Anti-Krebs-Programm“.


    Ich werde mich in Geduld üben.

    Der zitierte Post stammt vom 25. August.

    Heute haben wir den 20. September.

    Es wird von vereinzelten Meldungen gesprochen.

    Mittlerweile sind es mE schon mehr geworden.


    Ich bin bei zwei meiner derzeit entliehenen Büchern wieder auf einen externen Reader ausgewichen (Bluefire) und kann dort ein Inhaltsverzeichnis nutzen, das bei den gleichen Büchern im internen Reader nicht angezeigt wird und die Seitenzahlen sind auch vorhanden.


    iPad 6. Generation / iOS 15.7 / Neueste onleihe-Version


    Gibt es eine Chance…? Zu „wieder normaler/vernünftiger Nutzung“ ? :/

    Hallo zusammen, ich habe mir heute nochmal genauer angesehen, was seit dem onleihe-Update hier Thema ist.

    Ich nutze überwiegend Sachbücher aus der onleihe.

    Leider fällt mir auf, dass nicht alle ( wenige) ein Inhaltsverzeichnis enthalten haben und dass die %Anzeige bei den meisten Büchern keine Funktion hat.

    Wenn ich ein Kapitel lese und darin z.B. ein Verweis auf Seite 86 steht, kann man dies nicht annähernd finden, weil 1. der %Schieber nicht geht und 2. die Seitenzahlen nicht angegeben sind. Wenn dieses Buch dann zusätzlich noch auf ein Inhaltsverzeichnis vorn im Buch oder evtl. hinten verzichtet, hat man wenig Freude nach der Seite 86 zu suchen.

    Mir ist das vor dem Update nicht in diesem Ausmaß aufgefallen.

    Evtl. haben die Verlage hier diese „Daten“ die im Prinzip diese Bücher haben (kenne einige davon auch physisch) nicht bereit gestellt.

    Jedenfalls ist das mE ein großer Wermutstropfen.


    Bei Romanen mag es sich anders auswirken, die liest man meistens von vorn bis hinten.

    Aber in vielen Sachbüchern sind mir nicht alle Kapitel gleich wichtig und man überspringt auch manches oder kommt zu einer Sache zurück.


    Wird das jetzt so bleiben?

    Ich hoffe auf eine Veränderung.

    Ebenso ist es seither häufig der Fall, dass die komplette Seite mit der kleinsten Größeneinstellung unvollständig ist.

    :rolleyes: =O

    Danke.

    Aber so ganz verstehe ich es trotzdem nicht, sorry. Wenn ich die max. Menge erreicht habe, kann ich wann wieder ausleihen? Wenn die Bücher "abgelaufen" sind oder wenn ich sie zurückgeben?

    Hallo lesemaus71,


    wenn die maximale Ausleihzahl erreicht ist, kann man z.B. Bücher die man fertig gelesen hat vorzeitig zurückgeben und anschließend wieder bis zur maximal Ausleiheanzahl neue ausleihen. EAudios kann man nicht vorzeitig zurückgeben.

    Wenn man die maximale Zahl erreicht hat und nichts zurückgeben kann, sind nur noch „plustitel“ ausleihbar. Auch die zugeteilten Vormerkungen kann man trotz erreichter maximaler Ausleihmenge noch ausleihen.

    Die Menge der maximalen Ausleihen ist von onleihe zu onleihe unterschiedlich.

    Bei mir z.B. 10 Ausleihen und 7 Vormerkungen bei der ersten Bibliothek und 15 Ausleihen und 5 Vormerkungen bei der 2. Bibliothek.


    Der Profi war schneller und genauer. ;)

    Bin nun echt am überlegen, meine Mitgliedschaft in meiner Bücherei nicht mehr zu verlängern.

    Es muss doch mal repariert werden können !! :cursing:

    Es wird doch daran gearbeitet.

    Es gibt auch eine Empfehlung derzeit mit einem externen Sleeptimer zu überbrücken.


    Diese Bücherei hat einen Jahresbeitrag von 18€ (also nur 1,50€ im Monat!),

    wofür sie noch eine ganze Menge mehr bietet als Hörbücher in der onleihe. :/

    Klickauch bei mir schließt die APP sobald ich den Sleeptimer aktiviere. Unter der Onleihe Hilfe kann ich aber nichts zu dem Problem finden.

    Zitat aus den aktuellen Hinweisen der onleihe Hilfe:


    • Wenn der Sleeptimer aktiviert wird, beendet sich die App => Als Übergangslösung bis zur Korrektur kann eine externe App (z.B. "Sleep Timer") genutzt werden




    Das steht ziemlich weit unten.

    https://hilfe.onleihe.de/category/am

    Mittlerweile sollte das Muster ziemlich klar sein: es wird kein Lesefortschritt angezeigt oder gespeichert, bei jeden neuem Leseversuch starte ich beim Titelbild neu und muss dann mühsam meinen Lesestand herbeiscrollen, ohne auch nur eine Seitenzahl zu haben. Es ist wirklich extrem nervig.

    Das betrifft nur nicht alle iOS-Nutzer. :/

    Mein Lesefortschritt passt, nur wünsche ich mir die Seitenzahlen zurück.

    Die Einstellung für die Größenanpassung ist am iPad ok, auf dem iPhone kann ich die Seite mit der kleinsten Einstellung nicht komplett sehen, vor allem bei Magazinen, aber auch bei manchen Sachbüchern.

    Romane habe ich nicht getestet, die lese ich selten und wenn dann eher auf Papier.


    Bei einer meiner Onleihen, muss ich mich immer wieder neu anmelden, das war früher auch nicht so. :|

    Holger,

    erstens ist das Angebot der Bibliotheken (mit oder ohne Onleihe) nicht umsonst (wohl aber je nach Gemeinwesen sehr unterschiedlich bepreist) und zweitens würde zumindest ich einen zusätzlichen (jährlichen) Obulus entrichten, wenn ich denn endlich von der ewigen nervigen Unzulänglichkeit der Onleihe-App befreit würde.
    Drittens: Dies ist kein Hexenwerk, die entsprechende App der Konkurrenz (Audible) funktioniert seit Jahren weitestgehend so, wie man es erwarten darf.

    Sagen wir es eben anders, das Angebot der Bibliotheken mit Onleihe ist entweder für die Nutzer „kostenlos“ (z.B. unter 18 Jahren) oder für eine meist erschwingliche Jahres-Nutzungsgebühr (unter bestimmten Umständen auch ermäßigt) zu haben.


    Audible ist sicher eine gute Sache, aber doch mE nicht vergleichbar mit dem Gesamtpaket „Onleihe“.

    Es ist eine verständliche Reaktion eures Verbundes.

    Wie unser Verbund das handhaben wird, weiß ich noch nicht.

    Ich habe mit dem Einkauf nichts zu tun und musste erstmal schauen, was luebbe so alles im Programm hat.

    Da das eine größere Verlagsgruppe ist, wird das vermutlich sehr viele Titel beinhalten, oder?

    So gesehen, ist man wahrscheinlich eher „gezwungen“, manches trotzdem zu kaufen, weil es kein anderer verlegt.


    Ich bin gespannt auf weitere Rückmeldungen.

    Hast du schon einmal versucht, in einem solchen Fall einfach das Buch vom Gerät zu löschen und neu herunterzuladen?

    Diese Vorgehensweise nutze ich immer zuerst und kann bestätigen, dass sie hilfreich ist.


    Leider ist es den Lesern nicht bewusst, dass die Lizenz durch „unnötigen“ Verbrauch schnell nachgekauft werden muss und auch die Anschaffungskosten sind dem Leser nicht bekannt.



    Beim physischen Bestand einer Bibliothek ist der Buchpreis im webopac sichtbar und manchmal steht auf Fristbelegen der Wert der Medien…