Beiträge von charliebrown

21.09.2018, 13:20 | ePaper vom 21.09.2018
Die heutigen Ausgaben der ePaper können wir bis auf wenige Ausnahmen erst morgen zur Verfügung stellen.

Wartungsarbeiten auf der Onleihe ab 24.09.2018
Hinweise zu den anstehenden Arbeiten auf der Onleihe finden Sie HIER

    Natürlich dürfen wir das :) Wann ein Buch ausgesondert wird, entscheidet sich nach Zustand (ggf. wirds nachgekauft, soferns nicht repariert werden kann), Aktualität (wenns ne Neuauflage gibt, die den Namen verdient, wirds ggf. nachgekauft), Nachfrage (Ladenhüter kommen raus), Alter (nach ca. zehn Jahren haben die Bücher meist ihr Geld verdient) und zuweilen auch nach Platz, wenns gar nicht anders mehr geht.


    Bei uns zumindest ist es so, dass wir an unsere räumlichen Grenzen gestoßen sind, heißt: wenn ich zehn Bücher kaufe, muss ich auch zehn Bücher makulieren. Vorteil ist natürlich, dass der Bestand aktuell und in Bewegung bleibt.

    So ähnlich ist das bei uns ebenfalls. Wir nehmen aktuelle Buchspenden sehr gern an und stellen sie der Allgemeinheit zur Verfügung. Also katalogisieren es und binden es ein, es wird selbstverständlich bei der Katalogaufnahme vermerkt, dass es als Spende zu uns kam.


    Schwierig sind manchmal die Spender, die ein Buch, dass sie noch foliert seit 2010 im Regal haben als aktuelle und neue Literatur ansehen und nicht einsehen wollen, dass wir diesem Exemplar keinen Platz anbieten können.


    Zum Bestand kann man sagen, die Leute die früher 20 unterschiedlichste Bücher ausgeliehen haben, werden immer weniger und die, die sich beschweren, dass wir den neuen Klüpfel/Kobr, King, Schätzing usw..... nicht 5 mal da haben, damit sie den gefälligst gleich entleihen können, werden leider mehr.


    :( 

    Seir Samstag bin ich nur einmal mit dem iPad in die online gekommen. Ganz toll, wenn man vor dem Urlaub noch mal en paar Bücher laden möchte. Gestern und heute geht gar nicht. Bravo.

    Mit der Ausleihe über den Browser gab es die ganze Zeit keine Probleme, nur mit der App hatte es Tücken.

    Ist hier auch schon mehrmals gepostet worden.

    Es wird weiter online-Mühl angeboten und Zeitungen nicht ?

    Hier musste ich jetzt eine Zeitlang überlegen, was damit gemeint ist.

    Verstehe ich es richtig, dass mit "online-Mühl" > "Müll" also nutzloses, schlechtes Leseangebot gemeint ist???:/

    Das sieht ja jeder anders. Zeitungen schreiben täglich, da ist durchaus auch so manche "Müll-Nachricht" enthalten.;)

    Ich finde was anderes, da steht der Hinweis der in diesem Thread auch schon zur Sprache kam

    .https://www1.onleihe.de/duisbu…-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html


    Wenn die Zeitungen derzeit nicht zur Verfügung gestellt werden, ist es ja gerade ein einsparen von öffentlichen Geldern und keine Verschwendung. Ich gehe davon aus, dass die ABOs dafür ausgesetzt sind.

    Ja und wie gesagt, deine Gebühr in allen Ehren, aber die wird für das "Gesamtpaket Bibliothek Duisburg" fällig und nicht nur für die Onleihe von Zeitungen.


    Im übrigen ist es eine lächerlich niedrige Beitragshöhe (monatlich 1,25€), gemessen am Angebot, das immer noch vorhanden ist.


    Der Staatsanwalt wird sich bestimmt über die Anzeige freuen.:rolleyes:

    Hier in meiner Umgebung sind es diverse Bibliotheken, die am gleichen Verbund teilnehmen und durchaus unterschiedliche Jahresgebühren haben. Es gibt auch Bibliotheken, die Gastleser von der Onleihe ausschließen können, bzw. wo der Gastleser-Jahresbeitrag höher ist.

    Das solltest du also ebenfalls in Erfahrung bringen.


    Ich bin ebenfalls wegen dem erhöhten Angebot zusätzlich zu meiner Heimatgemeinde auch bei der Onleihe München, die mit 20€ Jahresgebühr mE nicht teuer ist.

    Ich bestätige die Schwierigkeiten, welche der User dq20fis benennt. Diese treten ebenfalls in gleicher Form - und ebenfalls beim Magazin DER SPIEGEL - auf.

    - Name der Bibliothek: Stadtbibliothek Wuppertal

    - Verwendete Version von ADE: 4,5.6

    - verwendetes Gerät: Desktopcomputer, Windows

    Hoffentlich auch an die zuständige Bibliothek gemeldet, denn hier sind nur "User", die keine Fehlerbehebungen vornehmen können, allerdings Tipps und Hinweise bei Anwenderproblemen leisten. ;)

    Natürlich nur, wenn es sich nicht um die allgemeine Situation, die heute am 14.8. bereits oben im roten Kasten steht, handelt.

    Keine Behauptung, sondern der Beweis der eigenen Erfahrung. Ich lese schon seit mehreren Jahren täglich (!) morgens alle in meiner Onleihe verfügbaren Tageszeitungen (Welt, FAZ, SZ und taz) und auch ca. die Hälfte aller jeweils neu eingestellten eMagazine. Seitdem mir dieses Problem aufgefallen ist, versuche ich ALLE jeden Tag neu eingestellten ePaper/eMagazine auszuleihen

    :/  

    4 Tageszeitungen plus Magazine täglich... :rolleyes:

    Dazu fehlt mir die Zeit ...

    Ich hab dann doch noch was anderes zu tun;)

    Und nach meiner Beobachtung hat es keinen einzigen Tag gegeben, wo dieses Problem "behoben" war bzw. nicht auftrat - dies nicht nur in den letzten Tagen, sondern konstant seit mindestens 9 Monaten.

    Das ist eine Behauptung, oder gibt es dafür "Beweise"?

    Meine Onleihe(n) führen sehr viele Magazin-Abos....

    Ich habe garnicht die Zeit, zu überprüfen, ob immer alle funktionieren...;)

    Kann ich so nicht unterschreiben. Viele ältere Bestseller werden trotz Zeitverzögerung nicht angeschafft.

    Bei den Neuanschaffungen wünsche ich mir generell mehr Qualität als Quantität.

    Wenn man sich konkrete Titel wünscht, erhält man normalerweise von den Onleihen eine Antwort, ob sie berücksichtigt werden können, oder nicht.

    Wie auch in den Bibliotheken vor Ort.

    Manche Wünsche kann man nicht erfüllen, weil man schon weiß, dass es nur den Wünschenden interessiert und sonst leider niemanden mehr.

    Manche der Wünsche ließen sich evtl. über die Fernleihe realisieren, was allerdings dann nicht kostenlos ist.


    Was heißt ältere Bestseller?

    Die Geldmittel sind ja nicht unendlich.

    Daher wird man nicht unbedingt Bestseller aus 2016/2017 anschaffen, wenn es bereits Bestseller 2018 anzuschaffen gilt.

    Was heißt Qualität?

    Die sogenannte "Qualität von Büchern" werden von der Klientel der Nutzer mitbestimmt.

    Zahlreiche unterschiedliche Literatur- und Buchpreis-Gewinner stehen in den Bibliotheken nach wenigen Ausleihen in den Regalen und werden nicht mehr gelesen.

    Das spricht vor allem für die Leser, aber eine Bibliothek, die nur Regalschätze stehen hat, aber keine Ausleihzahlen vorweisen kann, macht auch etwas falsch...;)

    In der App habe ich unter “Meine Konten“ die eMail-Adresse hinterlegt. Das geht unter “Kontenauswahl“ im Menü (auf die drei Punkte rechts tippen) bei “Konto bearbeiten“.


    Damit ist die Adresse dauerhaft in der App gespeichert.

    klappt bei mir inzwischen auch

    Einige Bücher lassen sich sehr gut auf dem Handy lesen bei der Onleihe, andere Bücher sind dagegen leider eine absolute Katastrophe auf dem kleinen Display: Die Schrift lässt sich nicht vergrößern, das Zoomen ist total umständlich, wenn man danach blättern will... ich will mich aber zum Buchlesen nicht umständlich an den PC setzen.

    Ob ein Buch vergrößerbar ist, oder nicht, liegt vor allem am "vom Verlag" bereitgestellten Format (sorry, für die fehlenden Format-Bezeichnungen...;)?).

    Ich lese auf einem IPad der 1. Generation und manchmal auf dem Iphone. Ich habe bis jetzt noch nie ein Buch umständlich auf dem PC gelesen.

    Es wird immer mal etwas nicht gehen, aber es wird auch immer mehr, was geht;)...

    Es ist ja nicht statisch, sondern es entwickelt sich immer weiter...

    Wir kaufen bei uns im Verbund so alte Titel normalerweise nicht - schon gar nicht als K-Lizenz. Aber das kann in deinem Onleihe-Verbund natürlich ganz anders sein, Bluemchen92 .

    Die Antwort des Verbundes würde mich interessieren.

    Wir kaufen ebenfalls keine alten Titel. Auch für die reale Bibliothek nicht.

    Passwortänderungen sind/waren nicht bei allen teilnehmenden Bibliotheken möglich.

    Im Zuge der zur Zeit anstehenden Anpassungen zur neuen Datenschutzverordnung kommt aber bei manchen Standorten Bewegung rein.

    Bei uns sind seit neuestem sogar Sonderzeichen möglich.


    ;)bei der onleihe sehe ich aber keinen möglichen Schaden auf mich zukommen....wenn ich die Passwörter nicht ständig alle 3 Monate wechsle, wie das ja allgemein empfohlen ist, im Bezug auf Passwörter

    :S

    Es geht wieder. Aber weiterhin keine Äußerung von Seiten der divibib für einen nahezu ganztägigen, ungeplanten Ausfall. Schon schade...

    Vielleicht hat ja der zuständige Mitarbeiter Sommerurlaub...:)

    Den meisten Leuten, wird es schon reichen, dass es wieder geht..., wobei das wohl noch nicht durchgängig bei allen so ist, wie man lesen kann.

    Könnte es sein, dass die vom Fischer Verlag monierten Bücher zu denen gehören, die zur Pflichtlektüre in deutschen Schulen gehören und die von jedem Schüler im jeweils passenden Schuljahr und somit in der Summe zigtausendfach erworben werden müssen? :/

    Dann kommen Jahr für Jahr schon richtig fette Summen für den Verlag und die Erben zusammen, auf die sie sicher äußerst ungerne verzichten wollen.

    Es sind auf jeden Fall nicht alle 18 Titel, aber ein oder zwei davon könnten es bei der entsprechenden Fächerkombi durchaus sein. Die "Pflichtlektüren" sind mE deutlich weniger geworden den diversen Schulen...:/