Beiträge von charliebrown

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Ja, ich meinte den 4.6.

    Bei uns wird es auch noch nicht gezeigt.

    Allerdings stehen meine privaten e-paper Abos oft schon einen Tag früher als das Kiosk Verkaufsdatum zur Verfügung.

    Aber dazu könnte sich das Divibib Team ja mal zu einer Äußerung herablassen.

    Wie BettinaM schreibt, kommt es darauf an, dass die Verlage liefern.

    Wenn sie die onleihe-Abos nicht am Verkaufstag oder früher bereitstellen, dann können sie auch nicht ausgeliehen werden.

    Genauso kann jeder onleihe-Nutzer per email auch mal beim onleihe-Verbund anfragen.

    Vielleicht ändert sich dann was, wenn alle, die darauf pochen mal schreiben.

    Ich habe auch ein iPhone 11, aber das Update noch nicht getätigt. Ich bin da immer etwas langsamer mit Updates.

    Ich melde mich, wenn ich das Update gemacht habe, sollte es Probleme geben.

    Wenn man diese Fehlermeldung bei Google eingibt gibt es diverse Treffer aus verschiedenen Foren (auch aus dem userforum allerdings von 2015). Vielleicht findet sich dort ein Lösungsansatz.


    Manche Fehler verschwinden teilweise ganz per Zufall wieder, ohne dass man dahinter kommt. 8| 8|

    Wenn du die Zeitung sowieso abonniert hast, warum leihst du sie dann in der Onleihe aus?


    Ich habe die SZ abonniert und habe im Zuge dieser Frage mal eine SZ in meiner Onleihe ausgeliehen, um zu sehen,

    ob sich Unterschiede zeigen.

    Es gibt nur die Stadtausgabe, keine Landkreis-Auswahl und irgendwie auch keine Beilagen. Jedenfalls über die App.

    Da werden wir uns sicher auch dran gewöhnen.

    Die Kreise mit den Buchstaben haben mich nicht gestört.

    Die Kritik dazu war trotzdem berechtigt...

    Da ging es vor allem um die Buchstabenkombis... (das ist jedenfalls bei mir so hängen geblieben).

    Die "Reaktionmöglichkeiten" finde ich auch umständlicher... das war vorher einfach schneller.

    :|

    Ein echtes Muster kann ich auch nicht erkennen. Aber es geht mir auch so. Wenn ich z.B. täglich lese, kommt es jedoch fast nie vor. Wenn ich eine ganze Woche nichts lese, schon eher. Bis jetzt stört mich das nicht so sehr. Ich weiß aber noch, dass es vor längerer Zeit (über ein Jahr) seltener war.

    ;)

    Was heißt "weitere onleihen"? wo finde ich die?

    Also ich bin bei zwei Bibliotheken Leser.

    Diese Bibliotheken bieten verschiedene „onleihen“ an.

    Je nach Wohnort kann das recht einfach sein.
    Wer in einer wenig besiedelten Gegend wohnt, hat weniger Auswahl.

    Um sich anzumelden muss man fast immer einmal persönlich vorbeigehen.
    Klick

    Hier ging es bisher mittels einer online-Anmeldung.

    Kann man denn keinen Verbesserungsvorschlag an den Betreiber von onleihe machen?

    Oder noch besser eine Petition einreichen.

    Es ist doch offensichtlich ein Manko, dass ausgeliehene Hörbücher, die fertig gehört sind beim User "rumliegen" und kein anderer kann sie ausleihen. So sind Wartezeiten von einem Jahr für ein aktuelles Hörbuch keine Seltenheit. Und wenn ich diese Hörbücher reserviere, ist mein Kontingent an Reservierungen auch ruckzuzck erschöpft.

    Gru0ß Otto

    Es ist meines Wissens bereits eins der nächsten Ziele, das technisch erarbeitet werden soll, dass es möglich wird.
    Dabei sind auch die Verlage ein Partner, der entscheidend am Gelingen mitwirkt.
    Petitionen darf jeder Mensch einreichen, Chancen erhöhen sich eventuell , wenn es mehrere gemeinsam machen.


    Am besten geht man noch zu einer oder zwei weiteren onleihen, das erhöht das Angebot.

    Eine „Garantie“ zu erwarten, ist meines Erachtens problematisch.

    Mit einem e-Reader kenne ich mich allerdings kaum aus.

    Einige Kolleginnen haben auch ein Tolino-Gerät, berichten aber keine Schwierigkeiten.

    Ich nutze schon immer ein iPad und manchmal auch mein iPhone.
    Meistens ohne bzw. mit sehr wenig Problemen.
    Wobei diese Beurteilung natürlich sehr subjektiv ist.
    Viel Erfolg bei der weiteren Suche.

    Einen wunderschönen Maifeiertag wünsche ich euch allen.

    Heute gibt es bei uns Spargel🤗


    Das Impfthema um uns herum ist vielfältig.

    Einige Kolleginnen sind inzwischen, wegen höherer Priorität, zum ersten mal geimpft.
    In unserem Landkreis dauerte die erste Prio-Stufe sehr lang, weil hier überproportional viele alte Menschen leben. Dementsprechend entsteht inzwischen die Diskrepanz, dass im Nachbarort bereits deutlich jüngere Personen schon dran waren.

    Ich bin bis jetzt weiterhin geduldig.

    Da gibt es anderes, was mich mehr aufregt.


    Bleibt oder werdet gesund und genießt den :) Frühling

    Danke für die Nachricht, aus eigener Erfahrung und nach Nachfrage bei der Bibiliothek scheint das Lesen im Browser nur für das Lesen am Computer gemacht zu sein - am ipad geht das nicht. Wer liest gemütlich Zeitung am Computer??? Ich bin wirklich ratlos....

    Also ja, der onleihe:Reader ist (auch) gemacht für das Lesen am Computer.
    Viele lesen Zeitungen nicht wegen der Gemütlichkeit, sondern aus anderen, beispielsweise beruflichen Gründen und sitzen dabei ohnehin am PC.

    Der onleihe:Reader ist mit dem iPad nutzbar.
    Hat die Bibliothek gesagt es „geht“ nicht, oder es ist nicht komfortabel?


    Entscheidend wäre für mich:

    Zeitungen aus der onleihe lesen (im Browser mit dem onleihe:Reader auf dem iPad)

    oder keine Zeitungen aus der onleihe lesen (weil dein iPad nicht mitspielt).

    Von daher unterstütze ich dein Argument insofern, dass eBooks etwas weniger kosten können und sollten als gedruckte Bücher, aber tatsächlich nicht allzu viel. Der Aufwand, der für beide dahinter steht, ist nämlich tatsächlich nicht zu unterschätzen und auch nicht deutlich unterschiedlich.

    Du hast das sehr gut verdeutlicht, was hinter den "Buchkosten" alles steht und im Prinzip sind die Druckkosten (inkl. Papier und Farbe usw.) wahrscheinlich nicht das, was so viel ausmacht.


    Ich staune trotzdem manchmal sehr über Buchpreise.

    So manches Buch ist tatsächlich im Vergleich zu einem anderen das ähnlich "groß, dick, interessant, materialähnlich" ist, viel teurer und man kommt nicht immer drauf, warum das so ist.

    Ich kann jetzt gerade kein Beispiel anführen..., wenn mir eins einfällt, melde ich mich damit.