Beiträge von Bibliotheksmensch

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.


Aufruf der Onleihe-Seiten und der Onleihe-Hilfe mit Router Speedport W724V Typ B nicht möglich
Eine ausführlichere Meldung befindet sich HIER.

    Lese ich das richtig? Bedeutet das, der Fehler liegt doch auf Seiten der Divibib?


    ETA Ich habe gerade Opera installiert und ausprobiert, ob es damit funktioniert. Nö, funktioniert nicht. Es kommt die gleiche Fehlermeldung wie bei Firefox und Chrome.

    Ähm, funktioniert doch. Man muss nur VPN auch aktivieren. :whistling:

    Bei WEM der Fehler liegt, ist für mich relativ eindeutig. Wenn nur ein Router der Telekom nicht funktioniert, ALLE ANDEREN (und das sind einige Modelle) aber schon - dann kann es kein Onleihe-Problem sein.

    Aber ich denke, es gibt eine Menge Sachen, die die Divibib ausprobieren könnte, um dem Problem auf die Spur zu kommen. Dass nur Seiten der onleihe betroffen sein sollen und nur wenn sie von diesen Routern angesteuert werden, bleibt sehr merkwürdig. Vielleicht hat jemand dieses Modell noch im Keller liegen und stellt es der Divibib zu Testzwecken zur Verfügung. 8o

    Klar: Die Telekom ändert irgendwas und die divibib muss dann mit ihrem Personal versuchen, den Fehler bei der Telekom zu ergründen?
    Bitte???=O

    Wer Medien digital ausleihen will, muss aber eben wenn es doch mal Probleme gibt, sich schon etwas mit der Technik dahinter auseinander setzen können.
    Das ist einfach nichts für jeden.

    Im Prinzip: Ja. Aber: Ganz blöd, dass ein großer Teil der Nutzer (und der potentiellen Nutzer) von eBooks Senioren sind. Und die wollen (und können es auch oft nicht) sich nicht mit technischem Kram auseinandersetzen (müssen).

    Wie viel einfacher als die Onleihe ist dagegen der Kauf eines Buches über z. B. Thalia bei einem Tolino-Reader?

    Gibts für diesen Tolino nicht mittlerweile das neue Update? Das hätte ich noch probiert, bevor ich das Handtuch geworfen hätte. Aber es ist bei uns auch nicht viel anders, wenn jemand wg. der Onleihe kommt, bekomme ich mittlerweile schon Schweißausbrüche "Weia, hoffentlich isses ein Problem, das sich tatsächlich lösen lässt!" - und ich freu mich wie ne Schneekönigin, wenn die Kundin zufriedengestellt werden konnte.

    12.2.0 war zu dem Zeitpunkt wohl noch aktuell. Es war 17:40 Uhr, 18:00 Uhr schließen wir - und es war an der Ausleihtheke. Und ich dachte: "Nur mal eben". Das dann gleich die ersten beiden Bücher nicht funktionieren, die ich auswählte um den Vorgang zu zeigen, war echt spitze.

    Sprich: Das war eine Neueinrichtung, kein Problemfall eines Lesers.

    Und ich werde so etwas schlicht in Zukunft nicht mehr machen.

    Bei solchen Klamotten wie

    "Mit Softwareversion "xyz" geht's, mit "xyz1" geht's aber nicht." (Leser: "Äh...")
    "Auf Tolino X geht die Software "xyz", auf Tolino Y aber nicht" (Leser: "Doppel-Äh...")
    "Geben Sie noch den vierstelligen Code ein." (den Sie mit einer guten Lupe sicher sofort finden)
    "Funktioniert CARE nicht, probieren Sie Adobe" (Leser: "Häh...?")
    "Funktioniert es nicht, weil epub3 (Leser: "Bitte...?"), dann schließen Sie den Reader an den PC an und übertragen die Bücher von da" (Leser: "Ich habe gar keinen PC...")


    kann man eine Neueinrichtung oder Hilfe im normalen täglichen Betrieb kaum noch bewältigen. Und das ist traurig, wenn man bedenkt, wie viel Geld die Büchereien dafür zahlen. Ganz unabhängig davon, wer die Schuld daran trägt: Divibib oder Tolino.

    Gerät: Tolino Vision 4 HD, Version 12.2.0, Bibliotheksgerät

    Mal eben einrichten bei einem Leser, dauert ja nicht lange:


    - Lesezeichen der Onleihe war gelöscht. OK, kann man fix beheben.
    - Erstes Buch zur Demonstration ausgeliehen: "Probleme bei der Entschlüsselung"
    - 2. Buch zur Demonstration ausgeliehen: Titelseite lädt. Danach, beim Versuch des Umblätterns: "Bitte warten"

    Nix geht mehr. Neustart.
    Dann: Das gleiche Problem.

    Ergebnis: Mutter der Jugendlichen ist sauer, lässt sie das Gerät zurückgeben. Eine weitere großartige Erfahrung mit der Onleihe. Und eine zukünftige Kundin weniger.

    Ich komme nach wie vor auch über den Browser nicht in meine Onleihe. Zwar kann ich meine Anmeldedaten in die Log-In-Maske eintragen, aber dann lädt es lediglich ins Leere, minutenlang, die Seite meiner Bib öffnet sich nicht.

    Allerdings nötigt es einem schon einen gewissen Respekt ab, wie man bei einem Serverumzug ein System dermaßen komplett zerschießen kann, und ich frag mich wirklich, wer diese IT-"Profis" engagiert hat. Da wird es doch eine öffentliche Ausschreibung gegen haben und Interessenten haben Angebote mit ihren Referenzen abgegeben. Was der Anbieter da wohl stehen hatte? Vermutlich sowas wie "Wir haben den Serverumzug von "Heike's Häkel-Himmel" von Strato auf Ionos in nur 5 Tagen erfolgreich gewuppt". Wenn's nicht eigentlich wirklich tragisch wäre, könnte man die verblüffende Inkompetenz echt witzig finden.

    Noch eine Fachfrau. Faszinierend, wie die IT-Experten (und offenbar auch Experten in Ausschreibungen und Auftragsvergabe) hier plötzlich aus dem Boden schießen...

    Aber ein wenig hat mich die Antwort schon geärgert.


    in der Wirtschaft ist es so, dass wenn die Kundschaft vier Tage nicht auf die Verkaufsseite bzw. die Artikel/Leistung zugreifen kann, würde dem IT-Chef/Dienstleister aber ganz gewaltig die Hölle heiß gemacht werden. Ok, wir reden hier nur über den Bibliothekszugriff und nichts existenzielles, aber so der (zahlenden) “Kundschaft” zu antworten, ist schon dreist.

    Wie kommt Du auf den schmalen Grat, ich hätte (im Namen der Onleihe?) der zahlenden Kundschaft geantwortet? Was suggeriert, ich hätte etwas mit der divibib zu tun oder sei dort gar beschäftigt?
    Nichts davon trifft zu...

    Achso noch vergessen. Das Problem besteht ja scheinbar mit der neuen Version und das nun schon seit Freitag. Normalerweise kenne ich das so, dass man bei gravierenden Problemen (und das ist es hier ja scheinbar), wieder zurück auf die alte Version geht und die neue erstmal weiter im Testlauf verbessert, aber nicht im Livevorgang. Warum macht man das hier nicht?

    Die divibib sucht sicherlich Fachleute wie Dich. Vielleicht mal Bewerbung schreiben... 8)
    Ansonsten die divibib einfach ihrer Arbeit machen lassen. Ich glaube einfach, dass deren Zeit im Moment für die Beantwortung solcher Fragen zu kostbar ist...

    Hmmm - man ignoriert uns hier einfach weg, oder?
    Sorry, aber auch wenn man sicher bei der Onleihe viel zu tun hat: Eine einfache Datumsänderung und ein Satz als Update sollte schon drin sein! Die Anrufe der verärgerten Leser laufen ja bei uns auf - dann ist das der divibib anscheinend egal?

    So geht es echt nicht...

    Ich finde allerdings auch, dass man durchaus bis 10:30 am Folgetag die Meldung oben im Kasten aktualisiert haben könnte. Das ist ja nun kein Hexenwerk, für das man Stunden benötigen würde!:cursing:

    Ansonsten kann man sich den Satz "Wir halten Euch auf dem Laufenden" eigentlich sparen...