Beiträge von ssb_gun

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Na, das ging ja fix mit den ersten Antworten, vielen Dank schon mal :)


    @Kakaoukau, stimmt, wer (noch) nicht angemeldet ist, bzw. die App nicht installiert hat, stolpert da natürlich. Und wenn ich mal von mir ausgeh: Wenn mich ein QR-Code auffordert, ich soll irgendwas installieren, sag ich pauschal einfach mal nein. Also wäre der QR-Code zur App wirklich nur ein Service für Bestandskunden.


    @Ingo, ich hab dir nicht geglaubt und daher die Onleihe übern Browser auf meinem Wischiwaschi getestet. Und tatsächlich funktioniert das :) Das war aber nicht immer so. Deshalb bin ich da jetzt freudig überrascht.
    Somit wäre der "normale" QR-Code tauglich für alle: Für noch-nicht-Nutzer zum Neugierigmachen, für schon-Nutzer als extra-Service.
    Komfortabel ist das (noch) nicht, richtig, aber es kommt ja jetzt bald die mobile Ansicht - in zwanzig Tagen ist Weihnachten... ;)


    @Annanymous, ich seh schon, ist eine Idee erst mal im Raum, breitet sie sich aus. :) Ja, man könnte da durchaus punktuell am echten Regal in der echten Bücherei zu bestimmten Themen kleine Schildchen anbringen: "Mehr zu... finden Sie auch in unserer Onleihe" und dann das Bildchen dazu... Oder in Flyern...


    ... da eröffnen sich ja völlig neue Welten...


    Jedenfalls schon mal vielen vielen Dank für die Meldungen. Bis gerade eben wusste ich nicht, dass die Onleihe aufm Handy auch (wieder) über die Website geht. (Adobe-ID brauchts aber dann trotzdem, oder? Die hab ich jetzt ja gespeichert...)


    Und wir konnten die Gelegenheit nutzen, nochmal ganz dezent drauf hinzuweisen, dass die Onleihe-Website immer noch nicht mobile-fähig ist. *chchch*


    liebe Grüße
    Ulrike

    Hallo zusammen,


    hier steht eine Idee im Raum, die zunächst und in der Theorie ganz gut klingt: QR-Codes für den Zeitschriften-Bestand in der Onleihe. Einen solchen zu generieren ist kein Hexenwerk, ausdrucken und ans echte Regal bei der echten Zeitschrift in der echten Bücherei kleben mit dem Hinweis: "dieses Zeitschrift gibt es auch in der Onleihe".


    In der Praxis isses ja nun so, dass ein QR-Code praktisch nur für Handys und Tablets Sinn machen. Der QR-Code führt jedoch zur entsprechenden URL auf der Website (s. Dateianhang) - zum Ausleihen auf diesen Geräten brauchts aber eher einen QR-Code zur Onleihe-App. Und dafür sehe ich grad keine Möglichkeit, wie sich das realisieren lässt. Hat da jemand eine Idee oder kann mich erleuchten?


    Bleibt die Frage, wie praxistauglich die Idee überhaupt ist - wenns nur ein "Leckerli" sein soll, um die Leute auf die Onleihe aufmerksam zu machen (und einfach mal auf die Website zu locken), dann wäre das mit der URL ja ok soweit. Wenns aber ein Service sein soll, müsste der Code so gestaltet sein, dass direkt die App aufgeht (bzw. dies angeboten wird). Was zumindest für mich momentan ein Wunschgedanke ist - lass mich da gerne eines besseren belehren :)


    Zeitschriften auf Tablets lesen, ok das geht. Kommen eigentlich viele Menschen mit ihrem Tablet in die Bücherei? Bei uns zumindest eher nicht... Zeitschrift aufm Handy lesen hingegen macht wenig Spaß; das erinnert mehr ans Kistenschieben denn ans Lesen. Solange Zeitschriften pdfs bleiben, macht das mE nicht viel Sinn.


    Womit aber dann auch der QR-Code (wenns ein Service-Angebot sein soll) ebenfalls eher sinnfrei ist. Oder?


    Wie seht ihr das? Würde mich über ein paar Rückmeldungen, Gedanken, Ideen dazu freuen!


    Habt ein schönes Wochenende,
    Ulrike

    RSS-Feed? Bei uns is da gar nichts... nirgends? Startseite - Neuzugänge - rechts steht da zwar "mehr" aber sonst nichts...?


    Das muss aber nicht bei jedem Verbund extra auf Anfrage aktiviert werden, das gehört schon zur Grundausstattung, oder?


    grüsslies
    Ulrike

    Wer hat denn das geschrieben: "Der Platz zum Schlürfen des virtuellen Kaffee's, der digitale Tisch, der bekannte OffTopic-Bereich; kurzum alles, was sonst nirgendwo Platz hat. Aktuell jedoch ein Versuchsballon ..." - ich seh das gerade erst, dass es da wieder jemand nicht unterlassen konnte, den Deppenapostroph zu schreiben. "des virtuellen Kaffees" heißts richtig.


    Wobei "heißts" wiederum "heißt's" richtig heißen würde, aber es schwirren viel zu viele von den Dingern an den allerfälschesten Stellen rum, dass ich sie großzügig weglasse, wo doch mal einer richtig sein sollte. Ausgleichende Gerechtigkeit nenn ich das. Wollja.


    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende - wahlweise auf der Wiesn oder beim Glühwein. Der passt notfalls auch zum Zwetschgendatschi :)


    grüsslies
    Ulrike

    "ups" mit Tippfehler? :) Nee ernsthaft: Wie tippen Sie die URL denn ein? Manchmal hilfts, das ganze "vornedran" wegzulassen, also z.B. nur "e-ausleihe-franken.de" statt "www.e-ausleihe-franken.de" oder gar "http://www.e-ausleihe-franken.de" zu tippen.


    Ganz blöde Frage: Verbindung zu WLAN war jeweils hergestellt? ;)


    grüsslies
    Ulrike

    Die Suche nach Autor ist nicht das Problem, nur die Suchergebnisse alphabetisch nach Autor zu sortieren - darum gings :)


    Blöde Frage: Wäre das tatsächlich eine Supportanfrage?


    grüsslies
    Ulrike

    Hallo,


    einer unserer Leser hat angeregt, eine Sortierung der Suchergebnisse auch nach Autor zu ermöglichen. Das möchte ich auf diesem Weg weitergeben... eigentlich eh verwunderlich, dass das bislang noch nicht geht?


    liebe Grüße
    Ulrike

    Die Adresse bei Ihnen heißt aber nicht wirklich "mein -leer- goethe punkt de" ??? meingoethe.de auch nicht... mein.goethe.de auch nicht... userfreundlich is das ja nicht gerade... HA! - my.goethe.de ist die richtige Adresse! Ups - ich hoff, ich hab jetzt nicht etwas verraten, was niemand wissen darf?? :)


    scnr ;)
    Ulrike

    Zitat

    Die Bücherei hat Recht. Nicht weiter verwunderlich, sie sind schließlich vom Fach.


    Annanymous, schlechter Tag hin oder her - DAS ist doch ein Spruch zum Aufs-Kissen-sticken :) Gefällt mir :)


    grinsegrüsse
    Ulrike

    Das ursprüngliche Problem, dass aus unerfindlichen Gründen beim tolino manchmal eben _doch_ die Adobe-ID verlangt wird, war ez aber noch nicht gelöst, oder?
    Bei unserem tolino in der Bücherei klappt das einwandfrei, aber letzte Woche war eine Kundin ebenfalls mit einem tolino da und die wurde dazu genötigt, sich eine Adobe-ID anzulegen. Sie hatte vorher schon über Weltbild ebooks gekauft (war aber nicht angemeldet - zumindest nicht, als sie mit dem Gerät bei uns war) - ob das damit irgendwie zusammenhängt?


    Ähnliche Probleme noch jemand? Weitere Verschwörungstheorien dazu? ;)


    liebe Grüße
    Ulrike

    Hallo, wir sind hier noch ganz frisch eingetroffen :)


    In Gunzenhausen gibt es seit 15.12. die e-ausleihe-franken.de zusammen mit weiteren Büchereien in Mittelfranken. Wir haben uns seitens der Stadt- und Schulbücherei entschlossen, nur eine Userin anzumelden, die dann eben ggf. mit unterschiedlichen Persönlichkeiten auftaucht ;) Im Moment schreibt hier die Uli (also: ich), Bibl.-Ass. und *nachrechne* arbeite inzwischen schon halb so lang in der Bücherei wie ich alt bin.


    Ehrlicherweise geb ich gleich zu, dass mit dem E-Reader lesen nicht dasselbe ist, wie ein richtiges Buch zu lesen. Ich hab auch kein Wischiwaschi- sondern noch ein Klapphandy von 1837 oder so. Auskennen tu ich mich trotzdem, sonst wüsst ich ja nicht, dass mir mein Notebook tausendmal lieber (da funktionaler, praktikabler) ist als z.B. ein Tablet. :)


    Trotzdem: Die Vorstellung, dass unsere Benutzer grad irgendwo in der Karibik am Strand liegen und sich dort Medien aus unserer Bücherei ausleihen können, gefällt mir! :)


    liebe Grüße
    Ulrike