Beiträge von bb1898

28.01.2020, 08:00 Uhr | Onleihe-App
Die Onleihe-App ist seit gestern Abend 18:00 Uhr wieder nutzbar.
Wir beobachten die Systeme natürlich weiterhin.
Nähere Infos => HIER

    PS: Vielleicht gibt es einen solchen Treff auch in deiner Bücherei, und du hast dich bisher nur nicht darüber informiert!?

    Geben tut's das auch in München. Aber eine Webseite so einrichten, dass man dann eigene Termine braucht, auf denen die Nutzung erklärt wird, scheint mir keine gute Idee. Ist sicher auch nicht das Ziel dieser Termine - darauf weist ja schon die Bezeichnung hin.


    Außerdem machen Adblocker (z.B. Pi-Hole) im Netzerwerk Probleme. Hier muss derzeit Google-Analytics freigegeben werden, damit die Onleihe mit dem neuen DRM arbeiten kann. Das ist bekannt bei der Divibib und wird hoffentlich noch geändert.

    Dazu hätte ich Fragen: ich kenne Adblocker nur als Erweiterungen des Web-Browsers. Aber das neue DRM kann doch bisher nur mit der Onleihe-App oder mit der eReader-Onleihe (nur für Tolino) arbeiten, oder stimmt das nicht? Einen Adblocker kann ich mir da allenfalls im Tolino-Browser vorstellen, aber gibt es dafür denn gute Gründe? Der ist doch wohl für normale Internet-Nutzung ziemlich ungeeignet? Wo habe ich da etwas falsch verstanden?

    Die Kompatibilitätsliste in ihrer aktuellen Form bezieht sich ja nur auf die EReader-Onleihe, also auf die Möglichkeit, direkt vom Reader aus über eine optimierte Seite EBooks zu suchen, auszuleihen und herunterzuladen. Dass das nicht geht, wäre wohl möglich.


    Das heißt ja aber nicht, dass Dein Reader für die Onleihe gar nicht nutzbar wäre. Über PC und ADE sollte es eigentlich gehen, da hat sich nichts geändert (evtl. hast Du noch eine ADE-Version, die nicht mehr richtig funktioniert, das wäre auszuprobieren). Und wenn Dir vor gar nichts graust, dann kommt auch der fummelige Weg über den Browser des Readers und die normale Internetseite Deiner Onleihe in Frage.

    Also, da das Thema hier zumindest nicht einhellig als verboten qualifiziert wird, in Kürze:


    Heimatbibliothek: Münchner Stadtbibliothek (hier nicht ganz irrelevant). In der Libby-App kann ich mich mit meiner "Library Card" gleich gar nicht anmelden. In der Overdrive-App geht es damit genau so wenig; hier scheint ein spezielles Münchner Problem vorzuliegen. Anmeldung mit einem dazu eingerichteten Overdrive-Konto funktioniert, aber ein vorher via PC und ADE ausgeliehenes (und auf den Reader gebrachtes) Buch kann ich dann nicht zusätzlich in die Overdrive-App auf dem Smartphone laden. Genau das will ich aber gelegentlich (Luxusproblem: längere Bus- und Bahnfahrt, Reader + Dumm-Handy sind mir auch schon zu viel Zeugs in der Handtasche).


    Die Heimatbibliothek in Gestalt ihrer DigiAuskunft war sehr hilfsbereit, gelöst habe ich das Problem am Ende doch selbst nach mehrfacher Lektüre von Overdrive-Hilfe und Fehlermeldung: Autorisierung der Overdrive-App umstellen auf die Adobe-ID.


    Für so was wäre ein Overdrive-Userforum ziemlich sicher ein guter Platz gewesen. Und so ein lästiges Extra ist mir bei der Onleihe nicht begegnet, da wird man gleich zur Autorisierung mit der Adobe-ID geführt und fertig.

    Mir fehlt bei Overdrive ein Forum wie dieses hier. Denn natürlich kriegt man mit Overdrive genau so wie mit der Onleihe Probleme, die man nicht in jedem Fall allein richtig eingrenzen und zuordnen kann.

    Das Tolino-Forum ist für Onleihe-Probleme speziell beim Tolino da, nicht für andere Tolino-Probleme. Und warum Google Dich auf diese falsche Fährte geführt hat, könnten wir möglicherweise erraten, wenn wir zweierlei wüssten:

    - Mit welchen Stichworten hast Du genau gesucht?

    - Welcher Forumsbeitrag ist als erstes Ergebnis herausgekommen?

    Ob Dir dieses Wissen dann weiterhelfen würde, ist eine ganz andere Frage. Jedenfalls ist Google genau so doof wie jedes Computerprogramm.

    Ich habe mittlerweile aufgegeben und benutze Calibre auf dem PC. Dazu schreibe ich mal nichts. Es gibt entsprechende Anleitungen im Netz. Die Bücher übertrage ich dann von Hand mit dem Datei Explorer auf den Tolino und das funktioniert 100%ig.(USB) Ich gebe die Bücher ja auch nicht weiter sondern nutze sie nur für mich persönlich.

    Das heißt, Du nutzt nicht einfach Calibre, sondern Calibre mit dem gewissen Plugin (erst da beginnt der Verstoß). Das sollte nicht durcheinandergehen. Zwar ist Calibre pur für Onleihe-Bücher nicht besonders nützlich, aber es tut nichts Illegales. Zum Verwalten der eigenen EBooks mit und ohne DRM ist es schon ganz praktisch.

    Mein Eindruck ist, dass die vorzeitige Rückgabe fleißig genutzt wird. Das schließe ich aus zwei Beobachtungen:


    - Meine vorgemerkten Bücher bekomme ich fast immer früher als erwartet, teils sehr viel früher. Da können natürlich auch Nachkäufe im Spiel sein.


    - Ziemlich genau seit der Einführung der vorzeitigen Rückgabe sind von meinem Merkzettel regelmäßig mehr bis viel mehr Bücher frei als ich zur gleichen Zeit haben möchte.


    Konsequenz: Ausleihen mehrerer Bücher auf einmal habe ich mir fast abgewöhnt, und mit Vormerkungen bin ich sehr sparsam geworden - alles kaum noch nötig.

    Macht sich auch für den Leser nicht besonders gut, der vorher nix davon mitbekommen hat. Der sieht nämlich nur sowas wie in meinem Anhang hier. keine Stellvertreterseite oder so etwas


    Und zumindest meine Bibliothek (München) und auch die Stadtbücherei Augsburg haben auf ihrer normalen Startseite, die ja auch auf die Onleihe führt, keinen Hinweis auf Störungen. Dort sucht man doch als nächstes - ich hatte jedenfalls aus den Wartungsarbeiten nicht gleich auf einen Totalausfall sämtlicher Onleihen geschlossen, sondern lokale Probleme angenommen, ob nun verursacht durch die Wartungsarbeiten oder unabhängig davon.

    Wenn das Buch erfolgreich bis zu Deinem PC gekommen ist, dann kann das Problem eigentlich nichts mit den Wartungsarbeiten zu tun haben, mit denen sich dieser Thread befasst.


    Die Tolinos sollen ja manchmal ihre Adobe-ID verlieren, vielleicht ist es das? Ich habe selber keinen, deshalb kann ich dazu nur sagen, dass das hier im Forum immer mal Thema ist. Am besten schaust Du als erstes in die FAQ bei den Fehlermeldungen, ob Deine Meldung da vorkommt. Und/oder Du guckst Dir das Tolino-Unterforum an. Für weitere Fragen solltest Du dort einen neuen Thread eröffnen, hier ist Dein Problem nicht gut aufgehoben.

    Nun ja, da Adobe die Links nicht ändert, offenbar alle 4.5er ADE_4.5_Installer.exe nennt, kann es natürlich sein, dass bei einem sparsamen Internetprovider die Vorversion eine Zeit lang in Caching Proxies hängenbleibt. Da hilft dann m. W. nur Warten.

    Ich fürchte, da war ich selber doof: ich habe in meinem eigenen Browser den Cache nicht geleert. Das wäre ja wohl die erste Maßnahme gewesen, so bald klar war, dass andere den richtigen Download kriegen. REDBot.org merke ich mir mal für künftige Fälle.

    Jetzt habe ich schließlich auch eine 4.5.8 erwischt. Noch gestern ist mir das nicht gelungen. Ich habe jedesmal die Eigenschaften der heruntergeladenen Datei vor allen Installationsversuchen überprüft, da dürfte es doch eigentlich kein Durcheinander mit alten Installationen gegeben haben?

    Was bringt denn der Deeplink der Divibib: https://adedownload.adobe.com/…ons/ADE_4.5_Installer.exe

    (Mir ist klar, dass Adobe den auch sekündlich verhuddeln kann... Und wenn's nur ein Installer ist, der sich aus einer weiteren Quelle speist, erst recht.)


    P.S.: Vielleicht muss man - im Gegensatz zur Aussage der Divibib - (jetzt?) doch die US-Sprachversion wählen, um eine echte 4.5.8 zu bekommen? Vielleicht hat Adobe aber auch nur ein Update klammheimlich (lokalisationsabhängig?) wieder zurückgezogen, weil es mit zu heißer Nadel gestrickt war? Hatten wir früher auch schon...

    Genau dasselbe. Der klammheimliche Rückzug klingt nicht schlecht, aber ordinäres Vermurksen scheint mir auch plausibel (4.5.8 gemeint, aber die falsche Datei bereitgestellt). Es ist mir jetzt egal, ich bleibe bis auf weiteres bei 4.5.6, deren Fehlverhalten sich bisher noch nicht schlimm ausgewirkt hat. Notfalls muss ich halt über den Reader ausleihen.

    Falls Du es so gemacht hast, wie ich es gerade probiert habe, ist das eine Komfort-Funktion... (deshalb schrieb die Divibib ja: Nur auf der US-Site)


    Dieser Link https://www.adobe.com/solution…al-editions/download.html sollte auf die amerikanische Site von Adobe führen. Dann kommt evtl. eine Anfrage, ob Du nicht lieber auf die deutsche wechseln willst. Bleibe bei US!

    Genau diesem Link bin ich soeben gefolgt, bin in den USA geblieben und habe den mit 4.5.8 bezeichneten Download gemacht. Gucke ich mir diese Datei jetzt aber näher an (Eigenschaften / Details im Explorer), dann outet sie sich als 4.5.7! Ich habe den gleichen Download auch schon gestern probiert (anderer Rechner, aber alles Windows 10), gleiches Ergebnis. Und da hatte ich es erst nach dem Installieren gemerkt. Auch die installierte Version bezeichnete sich als 4.5.7. Natürlich könnte auch das falsch sein, dann aber konsequent an mehreren Stellen.


    Ich probiere jetzt auch mal die Onleihe Hessen.

    Edit: Gerade nachgesehen, das führt auf genau die gleiche Seite, da kann schlechterdings nichts Besseres herauskommen. Aber einige Forumsteilnehmer haben ja offensichtlich die 4.5.8 erwischt - wo denn?

    In der Onleihe der Stadtbibliothek München sieht das so aus:

    Allgemeine Benutzungsbedingungen schrieb:

    (3) divibib räumt Ihnen als Bibliotheksnutzer im Rahmen eines digitalen Ausleihvorgangs ein einfaches, befristetes und nicht übertragbares Recht ein, den digital entliehenen Inhalt in dem jeweils im Rahmen des digitalen Ausleihvorgangs mitgeteilten und gestatteten Umfang zum ausschließlich persönlichen

    Gebrauch zu nutzen.

    Streng genommen also nicht legal. Aber irgendwo steht doch was von den Ehegatten, die "ein Fleisch" sein sollen?