Beiträge von Misses

11.10.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

    Welche Lese-App verwendest du?

    Die Tolino-App scheint nach allen Rückmeldungen hier nicht zuverlässig mit den eBooks der Onleihe zu funktionieren.


    Versuche es am Besten mit der Bluefire- oder der Pocketbook-App. Mit diesen solltest du die Bücher dann öffnen können.

    Versuche es aber zur sicherheit auch mit neu ausgeliehenen Büchern. Mit den bereits entliehenen kann es sein, dass diese für die Dauer der Leihfrist nicht mehr brauchbar sind.

    Also ich finde es viel besser wenn die verfügbaren finanziellen Mittel in die weiterentwicklung der App gesteckt werden, für neue Funktionen wie den Sleep-Timer u.ä.


    Es erscheint mir völlig sinnfrei die Finanzen in teure und aufwendige Anpassungen zu stecken, damit die 5-10% (reine Schätzwerte) der Android Nutzer unter Version 4.4 die App nutzen können.
    Aufgrund der geringen Lebensdauer der heutigen Geräte (es ist leider Fakt) werden diese Geräte innerhalb der nächsten 6-12 Monate wahrscheinlich eh den Geist aufgeben und die Nutzer sich dann neue kaufen.


    Das soll nicht heißen dass ich diese Mentalität der Gerätehersteller als richtig erachte :( , aber es ist nunmal Fakt und ich denke in der App-Entwicklung muss man sich auch einfach danach richten.

    Ich verstehe einfach nicht, was diese beiden Sachen miteinander zu tun haben! Wenn man die Onleihe App mit einem gerootetem eReader nicht mehr benutzen kann gibt es zwei alternativen:
    1. Man verwendet die eReader-Onleihe im Browser des Geräts. Dann braucht man gar keinen PC
    2. man verwendet den Weg über den PC mit Adobe Digital Editions.


    Wenn man den Weg über den PC wählt, versuchst du uns zu erklären, dass hierbei das DRM zwangsweise entfernt werden muss. Das hat meiner Meinung nach nichts miteinander zu tun!
    - Das DRM kann am PC nach meiner Information mittels Calibre entfert werden.
    - Wenn du also wirklich das DRM nicht entfernen willst, dann öffne das eBook einfach mit ADE (wie es jede Anleitung der Onleihe vorgibt) und übertragees mit ADE.
    - Selbst wenn du also diese tolle DRM-entfernungsgeschichte auf deinem PC installiert hast, zwingt dich niemand dies auch so durchzuführen. Alternativen gibt es haufenweise. Es ist deine Entscheidung wie du handelst und daher die Schuld von niemand anderem.


    Diese Entscheidung haben auch sämtliche anderen Nutzer egal ob mit oder ohne ein gerootetes Gerät.
    Ein gerootetes Gerät ist ja an sich nicht illegal. Illegal sind nur die Handlungen an den eBooks, wenn das DRM umgangen wird, und die Entscheidet jeder für sich.


    Ich bin übrigens seit 2012 in diesem Forum angemeldet und habe weder hier noch in meinem privaten Umfeld bisher mit Nutzern von gerooteten eReadern gesprochen oder Beiträge von ihnen gelesen.
    Ich denke daher auch, dass die Anzahl dieser User nicht groß genug ist um von Relevanz zu sein.


    Ich kann verstehen, dass es dich stört wenn dein gewohnter Ausleihweg nicht mehr funktioniert. Sowas ist ärgerlich. Aber du musst auch einsehen, dass dieser Weg weder offiziell ist (wir in keiner Anleitung oder FAQ erwähnt) noch für den großteil der übrigen Nutzer von Relevanz ist und daher nicht Zwangsweise von der Onleihe technisch weiter unterstützt werden muss.

    Hallo Nanni,


    ja es gibt einen Trick wie man sich bei der eReader Onleihe nicht jedes mal neu anmelden muss, wenn man ein Buch runtergeladen hat und ein neues runterladen möchte.


    Gehe dazu wie folgt vor:
    - Rufe im Webbrowser die eReader-Onleihe auf, leihe dein erstes eBook aus und lade es herunter (Tap auf "jetzt lesen")
    - Das eBook wird heruntergeladen und öffnetr sich auf deinem eReader, woraufhin du das Titelcover des geöffneten eBooks vor dir siehst
    - Tippe nun in die mitte des Bildschirms, du siehst immernoch das Titelcover vor dir. Oben und unten werden die Menübalken des eBooks eingeblendet
    - Tippe oben links auf den Pfeil der nach links zeigt ("zurück")
    - Ein leeres Browserfenster wird angezeigt. Tippe oben link nochmal auf den Pfeil der nach links zeigt ("zurück")
    - Du bist zurück ind er eReader-Onleihe und du bist noch eingeloggt und kannst einfach das nächste ebook auswählen und runterladen

    Die Onleihe-App ist aktuell leider wirklich nicht über bluetooth steuerbar.


    Das finde auch ich sehr schade, kann jedoch meines Wissens nach nur von den Entwicklern der App geändert werden.

    Der Tolino Shine ist schon alt?
    Ich habe meinen Tolino Shine Ende September 2016 bei Thalia gekauft.
    Und gute drei Monate später darf ich hier lesen, dass er jetzt ja schon reichlich alt ist.


    @Annabell: Wenn du deinen Tolino Shine erst kürzlich gekauft hast dann vermute ich dass du einen "Shine HD" hast.
    Ich denke nicht dass der mit der Ankündigung gemeint war, da es sich hierbei ja um ein recht neues Gerät handelt.


    Gemeint ist wohl eher die Shine Geräte der ersten Generation von 2013.

    Hallo Benjamin N,


    das hier ist ein userforum. Du erreichst hier also nicht den Anbieter deiner Onleihe, sondern andere user von allen existierenden Onleihen die sich gegenseitig helfen.


    Zu deiner Frage:
    Das alte Hörbuch System über den Windows Media Player wurde von Windows nicht mehr unterstützt und musste daher von der Onleihe beendet werden.
    Ein Ersatz ist aber bereits in Arbeit. Diesen Monat sollen komplett neue Onleihe-Apps erscheinen, die dann auch eine Download-Funktion für Hörbücher enthalten werden.


    Im übrigen werden Windows-Computer weiterhin unterstützt: Hörbücher können am PC direkt im Browser wiedergegeben werden. Bei mir funktioniert dies ohne Aussetzer und versüsst mir die Hausarbeit.

    Die Onleihe IST ein meines Wissen ein Unternehmen der Privatwirtschaft, sie gehört zur EKZ Reutlingen und wird von den Bibliotheken finanziert, die sich ihrer bedienen.


    Das stimmt. Aber wie hier schon mehrfach geschrieben hat die Onleihe ja auch einen Wochenendnotdienst, der wie wir schon häufig feststellen konnten, funktioniert.


    Aus Datenschutzgründen ist jedoch auf Wunsch der Bibliotheken die Nutzerverwaltung (also alle für den Login nötigen Daten) weiterhin Sache der Bibliotheken und wird daher lokal auf den Servern der jeweiligen Stadt gespeichert und über eine Schnittstelle mit der Onleihe verknüpft.
    Wenn also bei der Technik der Stadt ein Ausfall vorliegt kann die Onleihe daran nichts ändern. Das scheint hier der Fall zu sein.


    Auf allen anderen Onleihen funktioniert alles tadellos, sonst würden sich hier mehr Nutzer melden.
    Auf Seiten der Onleihe, als privatwirtschaftlichen Unternehmen, sind die gewünschten Notdienste für einen 24*7 Service vorhanden. Ist dies bei der Stadt dann nicht der Fall ist dies kein Fehler der Onleihe.

    Zitat

    Schade, dass ein Archiv damit entfällt, aber das neue Lizenzmodell macht schon Sinn...


    EmmaHerwegh : Also ich verstehe gimiju da anders. Die Vorhaltedauer fällt nicht weg, sondern sie baut sich jetzt, da es sich um einen neue Lizenz handelt wieder neu auf.
    Wenn es ein täglich erscheinedes Abo ist bei einer Vorhaltedauer von 7 Tagen ist also nach einer Woche die komplette Vorhaltedauer wieder da.

    Danke für eure Antworten!!! Ich hätte vielleicht dazu sagen sollen, dass ich mir die Hörbücher ganz gerne beim Autofahren anhöre und dafür muss ich mir das eben auf Silberscheibe brennen. Mein Auto ist ein etwas älteres Modell :-)


    Dann benutze doch einfach so einen tollen Bluetooth Adapter fürs Autoradio. Sowas hab ich auch und es funktioniert fantastisch.


    Dein Handy verbidet sich per Bluetooth mit diesem Adapter und der Adapter sendet das Audiosignal an dein Radio. Und Voila als Endergebnis bekommst du das Hörbuch über das Radio deines Autos ausgegeben.
    Damit kannst du dann alle Audiosignale deines Handys ans Radio senden, also spotify, die Onleihe, Audible etc.


    Einfach mal bei Amazon ebay und co nach Autoradio bluetooth adapter suchen. Kosten ca. 10-20 €, also echt günstig :D

    Dateien

    • Unbenannt.JPG

      (33,81 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Unbenannt.JPG

      (33,81 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Unbenannt.JPG

      (33,81 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    v130002 schreibt von Problemen mit Sony PRS 650. Kan man damit vorzeitig zurückgeben? Weißt du das, meisje ?


    Soweit ich das weiß kann man erst mit den Sonys ab dem PRS-T1 (also dem Nachfolgemodell des 650) dir Rückgabe vornehmen.
    Den Den Sony PRS 650 hatte ich früher auch mal. Das Gerät hat nicht mal Internetzugang. Eine Rückgabe sollte daher logischerweise allein deshalb schon nicht gehen.

    Hallo Hasili2002,


    ein paar weitere Infos zu deinem Vorgehen und dem Fehler brauchen wir schon:
    - benutzt du die Onleihe-App oder leihst du die Titel über den Browser deines Handys aus?
    - Wie genau gehst du vor und wann genau erscheint der Fehler?
    - Wie lautet die Fehlermeldung?
    - Hast du der Onleihe-App deine AdobeID hinterlegt?

    Die Firmware 1.9.2 wird in den nächsten Wochen auch allen anderen bislang erschienenen Tolino-Modellen verfügbar gemacht.


    Laut der Tolino soll das Update in kürze auf allen Tolinos verfügbar sein.
    Da bislang jedes Firware Update auf allen Tolinos veröffentlicht wurde glaube ich das auch. Ich habe einen Vision 1 und habe die letzten Jahre alle Updates von Tolino bekommen. :thumbup:


    Ich freue mich auch schon sehr auf das Update :D

    Hallo,
    bin Neuling im Userforum. Ich habe mich registriert, weil ich meinen Unmut darüber äußern möchte, dass jetzt keine Hörbücher mehr auf MP3-Player heruntergeladen werden können. Ich finde es ignorant den Mitgliedern der Bibliothek gegenüber, die kein Smartphone mit Android oder iOS-Bettriebssystemen besitzen (wollen!).
    Es ist einfach leichter, beim Joggen oder spazierengehen einen kleinen MP3-Player in die Tasche zu stecken als ein Smartphone. Schon daran mal gedacht?
    Die Benutzung der Bibliothek wird stark eingeschränkt und es trägt bestimmt nicht dazu bei, ihre Attraktivität zu erhöhen. Es gibt eben auch Leute, die, gewollt, nicht jeden technischen 'Fortschritt' begrüßen.


    Es ist Ignorant zu glauben dass man an einer veralteten Technik festhalten kann, nur weil man sie selbst gut fand. Der Markt entwickelt sich weiter und die Onleihe gehört da dazu. MP3-Player sind eine aussterbende Gattung. Eine 10 jährige Verwandte hat mich neulich gefragt was ein "ipod" ist!! Davon hatte sie noch nie was gehört.
    Nichts gegen dich biblio2016, aber so war es auch mit Schallplatten, Kassetten, CD-Playern und nun auch mit Mp3-Playern. Der Markt entwickelt sich nun mal weiter.


    Das siehst du auch daran, dass die Technologie, die ein Übertragen auf MP3-Player ermöglicht hatte von Microsoft abgeschafft wurde und von der Onleihe daher nicht mehr angeboten werden KANN.


    Auch ich habe lange einen Mp3-Player für meine Hörbücher geliebt ung geschätzt. Seit ein paar Monaten bin auch ich auf mein Smartphone zum Hörbuch hören umgeswitcht und habe meine Freude daran. Warum? Die Antwort ist Bluetooth Lautsprecher und Bluetooth Kopfhörer. Endlich kein Kabelsalat mehr!! Das Smarthpone muss man gar nicht mit sich rumtragen. Es reuicht wenn es in der Handtasche oder sonstwo in der umgebung ist. Fast alle Kopfhörer haben Play, Pause und vor-zurück-Buttons, sodass man dass Handy auch gar nicht in der Nähe braucht. Ich finds ne super Sache und freue mich schon auf den neuen Onleihe-Hörbuch-Player für die App!!! :thumbsup:

    Neue App für Hörbücher war, wenn ich mich recht erinnere, anfangs für September angekündigt. Daraus wurde dann November. Jetzt heißt es: Ende des Jahres ist das Ausrollen der App geplant. Ausrollen bedeutet, dass die App dem Anwender zur Verfügung gestellt wird. Nachdem von November nicht mehr die Rede ist, sondern sowohl von Bibliothekarin als auch von Divibib Support von Ende des Jahres die Rede ist, wird es jetzt wohl eher Dezember als November. Besser man stellt sich beizeiten darauf ein.


    Immer diese Verzerrung der Fakten :S 
    Die iOS-App war ursprünglich für September angekündigt und Android für November. Lediglich iOS hat sich auf November verschoben, sodass beide Apps jetzt gemeinsam erscheinen (Find ich persönlich auch besser, ist eigentlich nur fair ;) )
    Von einer weiteren Verzögerung war bislang noch nirgendwo die Rede. Der November ist schließlich auch "Ende des Jahres".


    Aber selbst wenn es nochmal eine Verzögerung von 1 Monat oder so geben sollte ist das doch nicht schlimm. Wir reden hier schließlich von einem vorraussichtlichen Erscheinungstermin einer technischen Entwicklung und nicht von einem Friseurtermin oder so.
    Verschiebungen aufgrund von Fehlern kann man NIE ausschließen. Selbst großen Firmen wie Microsoft kann das so gehen.


    Also bitte geht es doch einfach mal etwas ruiger an. Die App wird kommen und ich bin sicher sie wird unsere Wünsche erfüllen. Nur das allein zählt :)