Beiträge von spitzefeder

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Ich habe dunkel in Erinnerung, dass dasselbe Problem auch mit Firefox auf Windows besteht. Firefox speichert User/Password nur unter dem Hostnamen, der Pfad dahinter wird für die Speicherung ignoriert.

    Wenn die Onleihen denselben Hostnamen haben, wird eine der gespeicherten User/Passwd angezeigt. Nach Löschen und Klick in das leere Feld bekommt man aber eine Auswahl aller zu diesem Hostnamen gespeicherten User/Passwd.

    ...

    Ich weiß nicht, ob ich dich richtig verstehe... für eine meiner Onleihen gibt es drei Konten (wenn meine Töchter mich besuchen, nutzen auch sie manchmal meinen Laptop); alle Zugangsdaten sind getrennt gespeichert. Firefox, sowohl unter Windows als auch unter Ubuntu.


    Wenn ich mich in einem Konto anmelden möchte, wird nichts vorgeblendet (sind die Felder leer), mit Klick auf eines der Felder offnet sich ein Fenster, in dem alle drei Konten mit den dazugehörigen Zugangsdaten vorgeblendet sind. Ich muss nichts vorher löschen...

    Na ja - du hattest geschrieben:

    Ein Verwenden beider Onleihen funktioniert nur, indem man kein Passwort abspeichert und diese jedes mal neu eingibt.

    Und das stimmt eben nicht, denn ein Passwort kann ja gespeichert werden; man muss nur eines neu eingeben.

    Ich würde mir halt wünschen, daß ich die beiden Onleihen über Aufruf der Lesezeichen verwenden könnte, ohne Benutzernamen wechseln und das eine Passwort seperat eintippen zu müssen.

    Was im Browser gespeichert werden kann, liegt bei Tolino - du kannst deinen Wunsch ja dem Tolino-Support mitteilen. Habe ich auch (mehrfach) gemacht ; bisher ohne Reaktion/Erfolg.

    Ein Verwenden beider Onleihen funktioniert nur, indem man kein Passwort abspeichert und diese jedes mal neu eingibt. Das ist mühsam und fehleranfällig.

    Hat jemand einen Workaround hierfür?

    Ich nutze ebenfalls zwei Onleihen und habe für beide jeweils ein Lesezeichen im Browser abgelegt. Das stellt sicher, dass die gewünschte Onleihe aufgerufen wird (ersichtlich an der URL im Adressfeld des Browsers).

    Die Zugangsdaten der Onleihe, die ich am meisten nutze, habe ich im Browser gespeichert.


    Wenn ich die andere Onleihe nutzen möchte, wähle ich sie über das entsprechende Lesezeichen an. Dann werden mit zwar die Anmeldedaten der anderen Onleihe vorgeblendet, aber die lösche ich ganz einfach, gebe die richtigen Zugangsdaten ein und tippe auf "Jetzt anmelden".

    Dann kommt ein Fenster, in dem gefragt wird: "Möchtest du das Passwort für diese Seite aktualisieren?" Dieses Fenster einfach wegtippen: auf "X" oder auf "Abbrechen" tippen.

    Danach bin ich in der zweiten Onleihe angemeldet.


    Es ist also möglich, die Zugangsdaten für eine Onleihe zu speichern. Wenn man die andere nutzen möchte, muss man nur die Zugangsdaten (sowohl Benutzernummer als auch Passwort) löschen (auf "X" tippen oder Backspace-Taste der Tastatur nutzen), die Zugangsdaten der anderen Bibliothek eingeben und das Passwort nicht aktualisieren.


    Wenn man das einmal erfolgreich gemacht hat, wird sogar die Benutzernummer der zweiten Bibliothek vorgeblendet, wenn man die erste Ziffer eingibt (der Browser merkt sich alle Eingaben in diesem Feld). Das Passwort muss dann aber händisch eingegeben werden.

    Störungen kann es immer geben. Ist natürlich blöd; aber ein Beinbruch ist es nicht, finde ich. Ich habe immer mehrere Bücher gleichzeitig ausgeliehen - solange deren Leihfristen nicht alle gleichzeitig ausgerechnet an dem Tag auslaufen, an dem unglücklicherweise irgendeine Anmeldung nicht funktioniert, bin ich auf der 'sicheren' Seite.

    Außerdem habe ich auch immer einige gekaufte Bücher 'auf Halde', die ich im Fall der Fälle lesen kann. Dann gibt es auch einige Angebote für kostenlose eBooks (dazu gibt es hier im Forum auch einige Beiträge, wenn ich mich richtig erinnere) und letztlich gibt es auch immer Bücher zu Sonderkonditionen in allen Preisklassen zu kaufen; durchaus auch Werke von Bestsellerautoren. Auf ebook.de sind diese sehr leicht auffindbar (Rubriken wie 'Schnäppchen der Woche', 'Preishits' (unterdieser Rubrik auch kostenlose eBooks)... Bücher mit Aktionspreisen, Einführungspreisen... da kann man u.a. auch Bestseller für ca. 3-5 EUR finden.

    Diese ganzen Sonderpreise gelten für alle Buchhandlungen/Verkaufsplattformen (Buchpreisbindung), die Angebote sind nur nicht überall gleich gut auffindbar.

    Wenn also alle Stricke reißen, kann man auch für kleines oder gar kein Geld an interessante Lektüre kommen, sollte die Onleihe mal nicht funktionieren (was doch eher selten vorkommt).

    Wenn der Ausleihversuch direkt am Ende der Ausleihzeit stattfindet, kann es sein, dass zwar noch der Ausleihbutton da ist, die Reservierungszeit aber gerade überschritten wird und es dann zu einer Fehlermeldung kommt. Dieses Setting dürfte ziemlich selten auftreten, deshalb eben der Tipp, es über den Browser zu versuchen.

    Das betrifft nicht nur vorgemerkte, sondern auch auch andere ausleihbare Titel. Wenn es in der App eine Fehlermelung gibt, alternativ die Ausleihe über den Browser versuchen.

    "Ein anderer Benutzer war leider schneller und hat das Medium kurz vor Ihnen ausgeliehen." - Das kling nicht nach Fehlermeldung sondern nach einem vorgesehenen Ablauf.

    Ich hatte diese Fehlermeldung ebenfalls schon in der App - die Ausleihe über den Browser hat dann geklappt ;)

    Es ist ab und zu so, dass Dinge, die in der App nicht klappen, über den Browser machbar sind (und umgekehrt). Man muss sich von Fehlermeldungen nicht unbedingt irritieren lassen. Erst mal alles durchprobieren...

    Mit F6 baut nichts neu auf, sondern mit F5 kannst du die Seite neu laden, allerdings mit den Daten, die sich bereits im Cache befinden.


    Seite neu laden inkl. Überschreiben der Daten im Cache per Tastenkombination geht auf zwei Arten:

    a) Die drei o.g. Tasten müssen gleichzeitig gedrückt werden

    b) Alternativ: die beiden Tasten F5 + R gleichzeitig drücken.


    Wenn du die Onleihe-Daten händisch in den Browser-Einstellungen löschst, musst du nach Klick auf den Button "Ausgewählte löschen" auch noch auf den Button "Änderungen speichern" klicken, sonst wird nichts gelöscht.

    Wenn in der Mail der betreffenden Onleihe steht, dass der Titel 48 Stunden reserviert ist, ist er 48 Stunden reserviert und kann z.B. unter dem Reiter "Vorgemerkt" innerhalb dieses Zeitraumes ausgeliehen werden. Sollte es beim Ausleihversuch zu einer Fehlermeldung in der App kommen, würde ich alternativ die Ausleihe über den Browser probieren.


    Ich kann dir von "meiner" Onleihe sagen, dass die Entlehnfristen für E-Magazine und E-Papers 24 bzw. einige Stunden betragen. Da wäre es unsinnig, den Titel 48 Stunden lang für einen einzelnen Vormerker zu "blockieren".

    Das regelt ja jede Onleihe selbst. In Berlin z.B. beträgt die Ausleihzeit für eMagazine 1 Tag (+ x Std., x Min.; abhängig vom Zeitpunkt der Ausleihe); die Reservierungsdauer beträgt 72 Stunden. Das kann man unsinnig finden oder nicht, ist aber so.

    eZeitungen sind grundsätzlich nicht vormerkbar.

    Hast du evtl. nicht die richtigen Tasten erwischt?

    Alternativ die Onleihe-Daten händisch aus dem Cache löschen. In Firefox unter :

    Einstellungen > Datenschutz & Sicherheit > Cookies und Website-Daten > Daten verwalten > dort alle Onleihe-Daten löschen.

    Hallo, Win 11, aktueller Firefox. Hat mit Win 10 jahrelang funktioniert. Bei einem Laptop, ebenfalls mit Win 11 und Firefox, funzt es einwandfrei.

    Warst du evtl. mit dem PC/Browser länger nicht auf der Onleihe-Seite? Anfang Oktober hat sich deren Struktur geändert; es kann sein, dass aus dem Browsercache veraltete Dateien geladen werden und die Seite deshalb nicht korrekt funktioniert.

    Ruf dein Onleihe-Konto auf und drücke einfach mal folgende Tastenkombination (drei Tasten):

    STRG + SHIFT + R

    Das lädt die Seite 'sauber' neu.


    Timmey war schneller :)

    Es ist gut möglich, dass die Nutzung von gekauften eBooks völlig problemlos läuft - oder zumindest bezogen auf ON/OFF beta, die ja ausschließlich für mit LCP verschlüsselte eBooks drin ist.

    Auch die Nutzung von gekauften eBooks läuft auf manchen Geräten (unabhängig vom Modell) mit dem Update 16.0.0 nicht problemlos (im E-Reader-Forum z.B. gibt es entsprechende Threads dazu); auch gekaufte Bücher lassen sich nicht mehr öffnen, es gibt Fehlermeldungen über vollen Arbeitsspeicher, abgebrochene Aktionen etc.


    Die Beta kann auch für Bücher ohne LCP-Verschlüsselung aktiviert werden - das betrifft Bücher mit Wasserzeichen resp. ohne hartes DRM (auf Titel mit Adobe-DRM wirkt sich die aktivierte Beta nicht aus).

    Die Probleme gibt es sowohl bei aktivierter als auch bei deaktivierter Beta. Auf meinem Shine 3 kann ich alles lesen (sowohl mit als auch ohne aktivierte Beta) andere Shine 3-Geräte können kein eBook mehr öffnen. Ein sehr diffuses Fehlerbild.


    Ergänzung: im E-Reader-Forum haben einige Betroffene den Kundendienst (ich nehme an, den via Buchhandlung, wo der jeweilige Tolino gekauft wurde) kontaktiert und die Antwort erhalten, dass es sich um einen Softwarefehler handelt, der von Tolino möglichst schnell behoben werden soll. (S. z.B. --> hier)

    Probier es einfach mal über die Browser-Version auszuleihen. Ich meine mich zu erinnern, dass dieses Problem auch in der Vergangenheit gelegentlich aufgetreten ist und die Ausleihe über den Browser geklappt hat.

    Ich habe das Forum durchsucht und diverse Beiträge aus Anfang 2020 gefunden. Damals gab es dazu auch einen Beitrag in der Onleihe-Hilfe - allerdings ist diese Hilfe-Seite mittlerweile gelöscht (nicht mehr existente Hilfe-Seite: --> Verfügbarkeitsanzeigedatum liegt in der Vergangenheit)

    Zitat aus der besagten Hilfe-Seite:

    Zitat

    Sie können einen solchen Titel dennoch entleihen, indem Sie sich mit dem Browser in der Web-Onleihe anmelden und den Titel dort entleihen.

    Er befindet sich dann unter "Ausgeliehen" im Konto, auch in der Onleihe-App, und Sie können den Download danach in der Onleihe-App durchführen.

    Das scheint mir eine Frage nach der Gerätefunktionalität zu sein und nicht eine Frage die Onleihe betreffend. Du hast das Gerät ja schon länger und kannst selbst am besten beurteilen, ob es langsamer geworden ist, ob es bei allen Büchern lange dauert oder nur bei einigen, ob es nur beim Aufwecken aus dem Ruhemodus langsam ist oder auch bei anderen Funktionen...

    Vielleicht fragst du bei Fragen zum Gerät mal im E-Reader-Forum nach - dort gibt es einen großen Pocketbook-Bereich:

    --> E-Reader-Forum > Pocketbook

    Ich verstehe richtig:

    Es wurde KEINE eMail-Adresse angegeben, dann "vormerken ohne eMail bla" und es kam eine Fehlermeldung (vermutlich unerwarteter Fehler)?

    Ja, du hast richtig verstanden. Ich habe es gerade noch einmal nachgeprüft (diesmal mit einem eBook):


    1. KEINE E-Mail-Adresse angegeben, Button "Ohne Benachrichtigung vormerken" geklickt. Ergebnis: Fehlermeldung (Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es später noch einmal.)

    2. E-Mail-Adresse abgegeben, Button "Ohne Benachrichtigung vormerken" geklickt. Ergebnis: dieselbe Fehlermeldung.

    3. E-Mail-Adresse angegeben, Button "Diesen Titel vormerken" geklickt. Ergebnis: Vormerker wurde angenommen.


    Der Button "Ohne Benachrichtigung vormerken" scheint auf die Fehlermeldung zu führen, gleichgültig, ob man eine E-Mail-Adresse angegeben hat oder nicht.

    Ich hatte das Problem (ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten) auf meinem Android-Handy vorhin in der Browservariante (Web-Onleihe); ebenso am PC. In der App ließ sich das Hörbuch ohne Fehlermeldung vormerken.


    Ergänzung noch dazu:

    Habe gerade über die Web-Onleihe ein weiteres Hörbuch vorgemerkt. Beim ersten Versuch hatte ich keine E-Mail-Adresse angegeben (Button "Ohne Benachrichtigung vormerken"), daraufhin kam die Fehlermeldung. Denselben Titel konnte ich aber nach Angabe der E-Mail-Adresse vormerken.

    Dies ist das Userforum der Onleihe, hier geht es eigentlich um Dinge rund um geliehene Bücher; nicht um Probleme mit der Hardware oder gekauften Büchern...

    Auf meinem Shine 3 habe ich diese Fehlermeldung bei gekauften Büchern nicht; möglicherweise hat sich auf deinem Gerät etwas "verhakt".

    Hast du mal nachgesehen, ob unter" Einstellungen > Leseeinstellungen" die Beta für Bücher ohne LCP-Verschlüsselung aktiviert ist? Falls ja, deaktivieren und gucken, ob sich Bücher dann öffnen lassen.


    Ansonsten fallen mir zwei Lösungsansätze ein - bei beiden Varianten werden allerdings die auf dem Gerät befindlichen Bücher, Sammlungen, eigene Einstellungen gelöscht, deshalb die Bücher vorher extern sichern.


    1. Zurücksetzen auf Werkseinstellungen unter "Einstellungen > Weitere Einstellungen > Auf Werkseinstellungen zurücksetzen".

    Dann probehalber ein Buch auf den Tolino laden und gucken, ob es sich öffnen lässt.


    2. Wenn das einfache Zurücksetzen auf Werkseinstellungen nichts bringt, kann man das Gerät auch in seinen Auslieferungszustand zurücksetzen (Recovery):

    Was der Recovery-Modus ist, beschreibt Michael Sonntag auf papierlos-lesen:

    --> Tolino auf Recoveryfirmware zurücksetzen

    und hier:

    --> Wie lässt sich der Tolino Shine 3 in den Recoverymodus versetzen?

    (auf der zuerst verlinkten Seite steht, was genau man im Recoverymodus auswählen muss)


    Wenn das ebenfalls nichts bringt, würde ich die Buchhandlung konsultieren, wo du das Gerät gekauft hast.

    Ok dann ist das aber sehr missverständlich geschrieben auf der Kompatibilitätsseite.

    Da sind nämlich explizit der Vision 6 und Shine 4 gekennzeichnet mit drei ***.

    Und die Anmerkung zu diesen Geräten lautet:

    Zitat

    *** Alle E-Reader-Modelle ab vision 6, epos 3 und shine 4 werden nicht mehr von Adobe Digital Editions (ADE) erkannt.

    Das bedeutet: ADE erkennt die Modelle nicht mehr. Deshalb habe ich dir ja auch den Weg beschrieben, wie man ohne ADE die z.B. Zeitschriften direkt auf den Tolino laden kann.

    Um Titel mit dem Adobe-DRM lesen zu können, brauchst du nicht zwingend ADE; eReader können das DRM direkt entschlüsseln

    ADE ist nur eine Software (unter anderen), die das Adobe-DRM verarbeiten kann.


    Wenn man den Direktdownload auf den Tolinos nicht nutzen kann/möchte, kann man Onleihe-Titel auch jederzeit via PC/USB ohne ADE auf die Tolinos laden (funktioniert bei allen, auch den neuen Modellen).

    Die Vorgehensweise ohne ADE ist in der Hilfe hier beschrieben (Seite etwas herunterscrollen): -- > Direkte Übertragung auf den Tolino ohne Adobe Digital Editions und funktioniert mit allen, auch den neuen Tolino-Modellen.

    Frage:

    So wie ich es verstanden habe kann man dadurch auch keine PDF Dokumente lesen.

    Ist diese Annahme richtig? und falls ja, gibt es einen Workaround oder andere Lösung wie man PDFs lesen kann?

    Doch, man kann Zeitschriften (PDFs) der Onleihe auf den Tolinos lesen.

    Man muss sie allerdings auf einem anderen Gerät ausleihen, um sie ins Medienkonto zu bekommen. Auf dem Tolino selbst kann man sie nicht ausleihen.


    Wenn man dann mit dem Tolino-Browser das Onleihe-Konto aufruft, werden die bereits ausgeliehenen Medien (PDFs) angezeigt; allerdings steht dann unter dem Titel "nicht verfügbar" und "Titel am eReader nicht nutzbar". Diese Angaben einfach ignorieren und auf den "Lesen"-Button tippen, dann wird der Titel mit dem Adobe-DRM heruntergeladen (Tolino muss natürlich mit deiner Adobe-ID autorisiert sein).


    Die eReader sind für das Lesen von PDFs nicht so sehr geeignet (gerade Geräte mit kleinen 6-Zoll-Displays); aber es geht. Auf meinem Shine 3 klappt es - nur sind Funktionen wie das Vergrößern etc. langsam. Ein Lese-Vergnügen ist es nicht. Tageszeitungen lese ich immer am PC (wegen des größeren Bildschirms).


    Also: Titel auf anderem Gerät ausleihen (Smartphone, Tablet, PC...), danach ist der Download mit Adobe-DRM möglich. Man braucht dafür kein ADE.