Beiträge von wernst

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Weil das DRM für Bücher nicht das gleiche ist wie für Hörbücher. Das sind technisch einfach unterschiedliche Sachen und demnach kann da nicht für beide MEdienarten das Gleiche genutzt werden.

    Wenn man will das etwas wirklich an die Entwickler weitergegeben wird und man ggf. eine Rückmeldung erwartet, dann muss man sich an seine Heimatbibliothek wenden. Auch wenn die Entwickler hier mitlesen, dann werden sie nicht (wie oben gefordert) per Mail mit Einzelpersonen in Kontakt treten.

    Bitte genau lesen. Ich habe nie gemeint oder gar geschrieben, dass ein Entwickler mit mir in Kontakt treten soll. Wie könnte ich das annehmen, das wäre vermessen.

    Es geht nämlich nicht nur um mein Problem! Denn nach Kenntnis zahlreicher Forumsbeiträge ist es ein allgemeines Problem. In keinem Forum wird erwartet, dass der Entwickler ein Forumsmitglied kontaktiert, das wäre völlig weltfremd, jeder Forumsschreiber weiß das.

    Mir würde es reichen, wenn der Entwickler das Problem liest, zur Kenntnis nimmt und daraus seine Schlüsse zieht. Mehr nicht.


    Ich stelle mir gerade vor, wenn ich mich an meine "Heimatbibliothek" wenden würde. Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber der Frust wäre hernach auf beiden Seiten.


    Dass das DRM für Bücher nicht identisch mit dem der Hörbücher sind, habe ich natürlich fest angenommen. Ich habe nicht geschrieben, dass man das bei Bücher funktionierende DRM auf die Hörbücher übertragen soll. So ein dummsimpler Vorschlag würde nicht einmal ein Computer Laie machen.

    Bitte genau lesen. Ich habe nur gefragt, warum man die DRM ohne Nutzungsproblem in Bücher eingebaut hat und warum nicht dieselbe "problemlose Nutzung"

    (nicht dieselben DRM!) für die Hörbücher besteht. Wie und Was eingebaut wird, ist nicht die Frage, solange man Hörbücher genauso problemlos nutzen kann, wie Bücher.

    Wenn es euch tröstet, das funktioniert mit Apple auch nicht. Tatsächlich kann ich trotz hochmoderner Technik und ausreichend Speicherkapazität in Hülle und Fülle keine Hörbücher herunterladen und offline hören, die Bemerkung, man arbeite daran, hat etwas von Klimaschutzbemühungen. Wer wissen will, wie so etwas gut funktioniert, kann sich bei Spotify amüsieren, da klappt das problemlos...

    Wie wahr - der Kommentar.

    Dass es zu diesem Problem gefühlte 1000 technische Vorschläge gibt, wie das Problem zu lösen sei (z.B. altes Android, zu wenig Speicher, Cache ist voll etc. etc.) zeigt, dass das Problem nicht auf der Geräteseite liegen kann. Es liegt eben nicht am Gerät, sondern am Algorithmus der Onleihe app.

    Hier wurde und wird immer wieder am digitalen Schutz der Urheberrechte gebastelt, weil man es muss oder weil man es will.


    Im Klartext: Man hat Angst, dass ein heruntergeladenes Hörbuchfile gehackt und mit böser Absicht verbreitet wird. Die Angst ist zwar berechtigt, aber auch überflüssig.

    (siehe weiter unten "eBooks")

    Es gibt in den Betriebssystemen der Mobilgeräte Schutzmechanismen (z.B. "Google Widevine DRM") die die Hersteller mal einbauen oder freischalten

    oder auch mal nicht. Daher das Wirrwarr z.B. mit Samsung Geräten, die je nach Android Version unterschiedlich ausgestattet sind.

    Solange die Onleihe Programmierer Schutzmechanismen in die app packen, die je nach Mobilgerät mal wirken mal nicht, wird es dieses Problem geben.


    Nur, warum funktioniert die Programmstruktur und Implementierung der Schutzrechte bei den eBooks?

    Die kann ich problemlos herunterladen, auf allen Geräten, die ich je probiert hatte. Hier wäre es dumm, wenn man ein eBook nur online lesen könnte,

    das versteht jeder. Warum ist es bei den Hörbüchern anders?

    Die Hörbücher will ich genauso offline nutzen können wie eBooks. Das sollten die Onleihe Entwickler mal zur Kenntnis nehmen.


    Apropos "Entwickler". Der Zeitgenosse zu #10 schreibt:

    "Du befindest dich hier in einem Kundenforum. Hier schreiben Kunden Hilfestellungen für andere Kunden"

    Was soll uns diese Anmerkung sagen? Soll das heißen, die Forumbeiträge sind nicht für die Entwickler der onleihe app gedacht? Wirklich?

    Solange die Beiträge von "Kunden" brauchbare Hilfestellungen und Lösungen für Kundenprobleme geben können, ist der Zweck eines Kundenforums erfüllt.

    Aber es gibt eben Probleme, für die auch die unzähligen Ratschläge von Forumschreibern keine Lösung finden, man tritt frustriert auf der Stelle.

    (Wie gerade in diesem Fall, dass Hörbücher nicht für alle offline verfügbar sind.)


    Ich erwarte, dass die Entwickler tatsächlich so frei sind und in ein "Kundenforum" hineinschauen. Ich bin sicher, sie tun das.

    Vielleicht entdecken sie dabei, dass es noch einiges zu tun gibt.

    Ich habe das Problem wohl unvollständig beschrieben. Mein ganz altes Sam Tablet ist entsorgt. Damit gab es definitiv keine download Probleme von eAudio.

    Das "neuere" habe ich jetzt in Betrieb und um das geht es hier, um das Samsung T311.

    Mit genau diesem konnte ich im Frühsommer 2 Hörbücher runterladen, die ich mir im Pfingsturlaub offline angehört habe, problemlos.

    Mit exakt diesem Tablet geht es heute nicht mehr. Der download springt an und bricht nach ca. 5 Minuten mit der Fehlermeldung ab.


    Fazit: Was zuvor ohne Probleme ging, funktioniert jetzt nicht mehr. Ich weiß nicht seit wann, seit dem Sommer bis heute habe ich keine Hörbücher geladen,

    Allerdings: Die app wurde inzwischen wohl mehrfach mit updates versehen (auto-update).

    Technisch hat sich am Samsung Gerät und der Systemsoftware nichts geändert, also kann es nur noch am Anbieter liegen, oder?

    Ja, früher war alles besser...

    Das ist falsch. Der Download ist natürlich immer noch möglich. Samsung-Geräte scheinen damit aber häufig Probleme damit zu haben.


    Hast du mal überprüft, ob du genug freien Speicherplatz hast?


    Also, früher war die Onleihe garantiert besser.

    Das Laden von Hörbüchern sowohl auf mein altes auch auf ein anderes, etwas neueres Samsung Tablet war jedenfalls problemlos möglich.

    Samsung kann also nicht per se das Problem sein. Warum geht es heute nicht mehr?


    Speicher ist mehr als genug vorhanden (5,3 GB frei von 16 GB System)

    Die Fehler Meldung "Error while fetching License" trifft das Problem wohl auch nicht. Streamen kann ich das Hörbuch, nur ich habe eben nicht immer Netzzugang.

    Ich nutze die Hörbücher offline, unterwegs (Bahn, Hotel, Cafe etc.) Das ist ja gerade der Grund, warum das Laden angeboten wird.