Beiträge von WST

28.01.2020, 08:00 Uhr | Onleihe-App
Die Onleihe-App ist seit gestern Abend 18:00 Uhr wieder nutzbar.
Wir beobachten die Systeme natürlich weiterhin.
Nähere Infos => HIER

    Mit dem aktuellen FF wurde die Login Seite der Onleihe München nicht aufgerufen, mit dem IE11 wurde die Anmeldung aufgerufen und erfolgreich ausgeführt. Dauerte allerdings 1-2 Minuten. Einen Vormerker konnte ich ebenfalls erfolgreich setzen, dauert aber alles unwahrscheinlich lange.

    Administrator

    Bei PRTG https://www.de.paessler.com/prtg sind 100 Sensoren kostenlos, damit kann man so ein SSL-Zertifikat gut überwachen und den Ablauf nicht verpassen. :)


    ALL

    Auch bei mir sind heute Vormerker gekommen, jetzt läuft wohl wieder alles, Danke an alle Beteiligten. :)


    Nach dem erfolgten Login bei der Onleihe ist gefühlt die Anzeige viel schneller da als vorher. Der Login Vorgang dauert allerdings länger als vorher. Ist da evtl. noch irgendwo eine Handbremse angezogen?

    Schweigen? Hier steht


    Genauer werdet ihr es nicht kriegen.

    Das habe ich gelesen, für mich ist das Schweigen. Der Prozess für die Vormerker ist mehr als 2 Tage gelaufen, so gut wie nichts wurde freigegeben, da ist schon sehr viel schief.


    Weißt Du mehr?

    BTW: So etwas sollte es auch für jede lokale IT geben. "Wenn es brennt haben wir ganz andere Probleme" stimmt halt einfach mal nicht. Wenn es einen Kabelbrand im Keller gibt, kann es halt bei vielen Institutionen genau den einen Server treffen (spätestens durch das Löschwasser), der den Laden bisher zusammen hielt....

    Backup und Recovery sind zwei passende Beispiele. Was nützt das beste Backup, wenn ich das Recovery nie getestet habe? ;)


    Üben wir uns in Geduld, irgendwann werden wir sicherlich die Vormerker ausleihen dürfen. Auch wenn das Warten nervt und das Schweigen der divibib nicht schön ist.

    Wir können ausschließlich Teilsysteme testen. Die Gesamt der Onleihe lässt sich nicht "simulieren", schon allein deshalb, weil die Onleihe kein in sich geschlossenes System ist.

    Dann kommuniziert doch in Zukunft einfach realistischer. Lieber etwas länger ankündigen als am Ende dann gebraucht zu haben. Das hat bei mir bisher immer geholfen. Ach, sie sind schon fertig? Das ging ja flott. :)


    Ihr, nur ihr könnt wissen wie komplex die Systeme sind udn wie viele TB ihr umzuziehen habt. Man kann den Eindruck bekommen, ihr habt nicht gewußt wie lange das dauern kann. Wie schon geschrieben, lieber 1 Woche Downtime angeben und dann langsam die einzelnen Systeme wieder hochfahren. Wenn dann 2 Tage vorher fast alles läuft, seid ihr die Helfen. :)


    Magst/kannst Du in nicht zu vielen Worten beschreiben, was genau da alles passiert/umgezogen wurde?


    Danke an alle die an dem Umzug beteiligt gewesen sind und es möglicherweise noch sind. :)

    Ich hatte schon die erste Anruferin, die sich tapfer durch Cache und Cookies löschen durchrecherchiert hat. Jetzt sind natürlich alle gespeicherten Passwörter weg. Sie ist über 80, braucht ihren Enkel, damit er ihr das Online-Banking wieder neu eingibt.

    Auch wenn das im vorliegenden Fall nichts mehr hilft:


    Gespeicherte Zugangsdaten haben in einem Browser nicht, aber auch gar nichts verloren. Da muss der Enkel nachbesssern.


    Die Thematik mit nicht IT affin oder ähnliches ist mir bestens bekannt.

    Langsam reicht es. Der Link zu Lehmanns Buchhandlung ist kein Link zu einer ominösen Quelle. Und er zeigt nicht "wohl" auf Adobe, sondern er leitet definitiv zu Adobe.

    Immer ruhig Blut, wann es reicht bestimmst sicher nicht du. Oberflächlich gesehen ist es ein Link NICHT zum Hersteller, folgt man dem Link, zeigen die Links auf er Site zum Hersteller. Es ist ja lobenswert dass nicht selbst gehostet wird, aber sauberer ist ein Link direkt zum Hersteller.


    Und ja, Heise ist NICHT vertrauenswürdig! Sie sind nicht der Hersteller und können nicht die Aktualität der Programme garantieren.


    Natürlich kann jeder gehackt werden, aber Heise als vertrauenswürdig bezeichnen ist komplett falsch!


    BTW: Ändere das Datum des Blogartikels bezüglich chip.de auf 2019, was spielt das für eine Rolle? Keine, er hat nichts an Aktualität verloren. Aber wenn man nicht versteht, worum es geht, lächelt man lieber darüber als einen Hinweis ernst zu nehmen.

    Heise (u.a.) gehören nicht in diesen Topf. Du kannst das gern anders sehen.

    Doch, auch Heise gehört zu den NICHT-Herstellern. Heise wurde auch gehackt, Verschlüsselungstrojaner lässt grüßen. Wir beide wissen nicht was intern bei Heise davon alles betroffen ist, genau deshalb sollte man die Finger weglassen von Downloadquellen außerhalb des Herstellers.


    BTW: Woher willst Du wissen, dass Heise keinen eigenen Installer eingefügt hat?


    Als "hochgradig gefährlich" und "bar jeder Vernunft" würde ich einen Download aus irgendwelchen ominösen Quellen (möglicherweise auch noch direkt aus einer Google-Ergebnisliste heraus) bezeichnen.

    Und dazu zählt eben auch der Link um den es hier ging. Das Glück ist, er zeigt wohl direkt auf Adobe. Viele User können das nicht unterscheiden und downloaden ungeprüft und ungesehen, genau deshalb der Hinweis: Download nur vom Hersteller direkt!

    Das ist, Entschuldigung, Blödsinn.

    Nein, es anders zu machen ist hochgradig gefährlich und bar jeder Vernunft. Das macht man einfach nicht, auch nicht bei Heise oder anderen Plattformen. Du weißt nicht was man dir als Zusatz hineinpackt, ja, das weiß man beim Hersteller auch nicht. Aber trotzdem holt man Software NUR beim Hersteller.


    Lies doch bitte mal diesen Artikel langsam durch: https://ingoboettcher.wordpres…programm-zu-installieren/

    Genau aus dem Grund downloadet man Software nur vom Hersteller! Ohne jede Diskussion!


    (Die Links von Lehmanns führen übrigens zu Adobe)

    Stimmt, mea culpa, das hatte ich übersehen.

    Die Übersichtlichkeit im eigenen Konto ist mit dem neuen Weblayout besser geworden. Die Ribbons für Ausgeliehene Bücher, Vormerker und Merkzettel incl. der Anzahl/Maximal ist gut und gelungen. :) Nicht nur meckern, sondern auch loben muss natürlich sein. :)

    Das neue Weblayout hat überhaupt nix mit dem neuen DRM oder dem Webreader zu tun. Der Webreader wird auch bei den Onleihen verfügbar sein, die noch nicht das neue Layout haben. Und das wiederum haben noch nicht alle, weil die Umstellung schrittweise erfolgt (und da auch noch NAchbesserungen erforderlich sind, wegen derer manche noch abwarten)

    Danke für die Aufklärung. :)

    Das man jetzt seit Jahren auf die Web-Lösung wartet ist wirklich ein Armutszeugnis, und eigentlich nicht zu tolerieren.

    Aber sei's drum, Hauptsache die Web-Lösung kommt wirklich noch dieses Jahr. Daran glauben ….. kann ich nicht.

    Zu viel zu Arbeit für zu wenig Personal. So oder so ähnlich ist es meiner Meinung nach. Ohne gemeinsames neues Weblayout, darin sind sicherlich viele Neuigkeiten enthalten die wir noch nicht wissen und noch nicht sehen, geht nichts weiter. Erst wenn das wirklich in der Fläche ausgerollt ist, kann man sich dem neuen DRM widmen, denn das setzt IMO auf dem neuen Weblayout auf.

    Das wurde aus "Sicherheitsgründen" extra so gemacht. Früher waren es, glaube ich, sogar nur 30 Minuten. Ich finde das absolut unnötig im Browser! Und was kann denn eigentlich groß passieren! Eine Bücherausleihe. Oh, wie schlimm. Mich nervt diese ständige Einloggerei am Browser auch.

    Danke für die Info. Ich bin nie so lange dort eingelogt um das Zeitlimit zu erreichen.