Beiträge von Ivan

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Hast du auch einen Tolino Vision (erste Generation)?

    Nein, ich habe ein Tolino Epos der ersten Generation (nicht Epos 2), das seit dem Update auf Version 12.2.0 Problem macht: Gerät hängt sich sporadisch auf und startet sich neu, Umblättern funktioniert oft erst beim zweiten oder dritten Mal, Umblättern zum nächsten Kapitel funktioniert oft gar nicht, dann muss man das Buch beenden und neu aufrufen, Ausleihe von Büchern über Onleihe funktioniert nur mit aktivierter Werbung für Google Analytics usw.


    Heute wurde mir auf meinem Tolino Epos auch das Update auf Version 13.2.0 angeboten, obwohl auf der Support-Seite


    https://mytolino.de/updates/tolino-epos/


    die Version 12.2.0 als die aktuelle Version angezeigt wird. Als ich mit dieser Version 12.2.0 ein Buch über die Onleihe heute ausgeliehen habe und es herunterladen wollte, wurde ich nach User und Password gefragt. Ich habe den Vorgang abgebrochen und das Herunterladen neu gestartet. Bei diesem zweiten Versuch funktioniert es ohne Frage nach User und Password.


    Ich werde jetzt erst einmal die Erfahrungen der anderen Tolino-Benutzerinnen und -Benutzer abwarten, bevor ich mir das Update auf meinem Tolino Epos antue.


    Viele Grüße,

    Ivan

    Die Antworten auf DNS-Anfragen werden von clients (in diesem Fall dem Tolino) in einem Cache zwischengespeichert und aus dem Cache beantwortet, bis ihre time-to-live (TTL) ausläuft. Der DNS-Blocker muss also vor dem eigentlichen Ausleihen deaktiviert werden, sonst hat der Tolino ggfs schon eine Anfrage gestellt und die (negative) Antwort in seinem Cache gespeichert.

    Alternativ: kurz in den Flugmodus wechseln und wieder zurück - das sollte den DNS-cache auch invalidieren, und es werden dann neue Anfragen gestellt.

    Hallo Henning,


    danke für den Hinweis auf die TTL. Das hatte ich nicht berücksichtigt, werde ich gleich heute Abend ausprobieren.


    Viele Grüße,

    Ivan

    Die Variantenvielhalt der möglichen Fehlermeldungen beim Herunterladen eines eBooks ist wirklich beeindruckend.


    Gerade erhielt ich beim Versuch ein eBook, das ich direkt auf dem Tolino epos ausgeliehen habe, im Anschluss per WLAN auf das Tolino epos herunterzuladen, die Fehlermeldung:


    The action you have tried resulted in an error and was cancelled!


    ErrorCode: ZIP Path not recognised: 'META-INF/container.xml'


    Das Buch liegt zwar jetzt auf dem Tolino epos mit einem kryptischen Titel, erzeugt aber beim Öffnen reproduzierbar dieselbe Fehlermeldung.


    Wie an einer anderen Stelle in diesem Forum empfohlen habe ich das Tolino epos neu gestartet. Die Fehlermeldung beim Öffnen des eBooks bleibt dieselbe.


    Daraufhin habe ich die lokale Kopie auf dem Tolino epos gelöscht und versucht das eBook neu herunterzuladen, was zu derselben Fehlermeldung führt.


    Da ich nicht zu Haus bin und deshalb nur per WLAN auf die Onleihe zugreifen kann, ist der Umweg über ADE im Augenblick verschlossen.


    Viele Grüße,

    Ivan

    Danke für die Rückmeldung!


    Verstehe ich es richtig, dass noch beide Verschlüsselungsverfahren im Einsatz sind? Wenn man ein eBook ausleihen möchte, dass noch nicht mit LCP/CARE verschlüsselt ist, erhält man eine mit Adobe DRM verschlüsselte Ausgabe? Wenn die Verschlüsselung mit LCP/CARE nicht funktioniert hat, erhält man ebenfalls eine mit Adobe DRM verschlüsselte Ausgabe?


    Der Umweg über den PC mit ADE und die Übertragung auf das Tolino epos per USB hat dann ja auch funktioniert, sollte aber bei einem eBook Reader, der die direkte Ausleihe über WLAN unterstützt, nicht zum Standard werden. Hoffen wir mal weiter.


    Nochmals Danke!

    Ivan

    So, ich konnte jetzt zwei Bücher aus der Onleihe trotz aktivem PiHole ausleihen, aber nur eins von beiden Büchern auf mein Tolino epos herunterladen. Bei diesem Buch wurde angezeigt, dass es mit Adobe DRM verschlüsselt ist. Bei dem zweiten Buch erschien die Meldung, dass die Datei beschädigt sei. Auch nach der temporären Deaktivierung des PiHole erschien diese Fehlermeldung immer noch. Ich habe dass noch ein drittes Buch ausgeliehen, aber beim Herunterladen dieses dritten Buches erschien ebenfalls die bekannte Fehlermeldung.


    Viele Grüße,

    Ivan

    MIt Windows 10 kann man offensichtlich auch ohne GoogleAnalytics zu erlauben das DRM korrekt eintragen, auf dem Tolino dagegen nicht.

    Tja, da mag der eine oder andere noch so sehr auf das Windows von Microsoft schimpfen, aber bei vielen Anwendungen funktioniert die Windows Plattform einfach und zuverlässig.


    Viele Grüße,

    Ivan

    ich kann das definitiv bestätigen. Wenn ich im PiHole das Google Analytics frei gebe, dann funktioniert die Ausleihe einwandfrei.

    Hallo Harlie,


    das habe ich doch gleich ausprobiert und mein PiHole temporär deaktiviert. Trotzdem kam beim Herunterladen eines vor ein paar Minuten ausgeliehenen Buches die wohlbekannte Meldung, dass die Datei vermutlich beschädigt sei und nicht geöffnet werden kann. Ein zweites Buch, das ich ebenfalls vorgemerkt hatte und das heute verfügbar wurde, konnte ich problemlos mit aktiviertem PiHole ausleihen und herunterladen. Bei diesem zweiten Buch wurde angezeigt, dass es mit Adobe DRM verschlüsselt ist. Mein Tolino epos ist als Gerät bei meinem Adobe-Konto angemeldet. Möglicherweise ist das erste Buch, dass ich herunterladen wollte, mit dem neuen LCP/CARE verschlüsselt und damit funktioniert es eben immer noch nicht.


    Viele Grüße,

    Ivan

    Ende März würde von Torino ein Software Update auf die Version 12.2.0 ausgeliefert. Seitdem gibt es Probleme mit der Ausleihe von elektronischen Büchern aus den Stadtbibliotheken. Nun haben wir Anfang Mai und die Probleme sind immer noch nicht behoben. Mir ist egal, ob das Problem durch das Software Update oder durch die Umstellung des elektronischen elektronischen Kopierschutzes in den Bibliotheken auf ein neues System verursacht würde.


    Ich möchte, dass diese Probleme endlich behoben werden!!!


    Viele Grüße,

    Ivan

    Ich habe aus einem Ticket per Screenshots gesehen, dass - zumindest an einem Tolini Vision 4 HD mit der neuen 12.2. - dort unter Menü > Meine Konten > nur 2 Einträge waren; nämlich Adobe und Browser-Daten löschen.

    Kein Eintrag "LCP/Care" ... haben das noch andere in der Form?


    Also => 12.2 und unter Menü > Konten => nur die 2 Einträge Adobe und Browser

    Bei meinem Tolino epos erscheinen seit dem Update auf 12.2.0 unter "Meine Konten" jetzt folgende Einträge:


    • Sie sind mit Ihrem Thalia.de Konto angemeldet.
      • Abmelden
    • Bibliothek-Verknüpfung
    • Adobe DRM
      • An-/Abmelden
    • LPC/CARE
      • Alle LCP/CARE Daten löschen!
    • Web-Browser
      • Gespeicherte Passwörter, Verlauf und Cookies löschen!


    Wenn ich unter LCP/CARE die Daten lösche und danach versuche aus der Onleihe ein heute (über den PC mit Chrome) ausgeliehenes eBook herunterzuladen, erhalte ich wieder die Meldung, dass die Datei vermutlich beschädigt sei und nicht geöffnet werden kann. Ein eBook, das ich vor dem Software Update ausgeliehen habe, kann ich erneut herunterladen, ohne dass ich die Zugangsdaten für LCP/CARE eingeben muss.


    Viele Grüße, Ivan

    Auch auf meinem Tolino epos kann ich seit dem Software Update auf 12.2.0 keine neu ausgeliehenen eBooks aus der Onleihe mehr herunterladen. Es erscheint die Meldung, dass die Datei vermutlich beschädigt sei. Andere eBooks, die ich vor dem Update ausgeliehen habe und deren Leihfrist noch nicht abgelaufen ist, kann ich erneut herunterladen. Ein Löschen und Wiederherstellen der Registrierung für Adobe DRM und LCP/CARE sowie der im Browser Cookies brachte keinen Erfolg. Da das Herunterladen über die Onleihe App auf einem Android Tablet auch bei den neu ausgeliehenen eBooks weiterhin funktioniert, können die Dateien auf dem Server eigentlich nicht beschädigt sein.


    Da ich das Tolino epos auf eine Reise mitnehmen möchte, habe ich mir die neu ausgeliehenen eBooks über Adobe Digital Editions auf den PC heruntergeladen und von dort per USB auf das Tolino epos übertragen, wo sie sich nun problemlos öffnen lassen. Das mag vielleicht für alle, die von dem aktuellen Problem betroffen sind, eine gangbare Zwischenlösung bis zur Freigabe eines korrigierten Software Update sein. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die an der Behebung des Problems arbeiten.


    Viele Grüße, Ivan