Beiträge von Elfles

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Mein (absichtlich nicht geupdateter) Tolino Vision 2 läuft noch unter Version 11.2.3. Hier gibt es keine Möglichkeit zum Löschen der Browserdaten; es bleibt nur der Komplett-Reset auf Werkseinstellungen.

    Die Funktion wurde also mutmaßlich mit dem 12er Update eingeführt und ist somit für alle Tolinos außer dem Shine 1 vorhanden.

    Unser Tolino Vision 2 mit Version 13.2.0 hat diese Einstellung tatsächlich bei "Meine Konten".

    Ich habe noch nie eine Altersabfrage gehabt. Das würde mich natürlich auch nerven, wenn das bei jedem Einloggen geschieht. Liegt diese Einstellung auch im Ermessen jeder einzelnen Stadtbib ?

    Also das Alter und FSK-Einstufung wird bei uns über die Schnittstelle übermittelt. Wer weiß aus welchen Gründen das in Berlin anders geregelt ist.

    Tolino Vision 2 mit Firmware 13.1.0:

    - Buch neu ausgeliehen, Gerät fragt direkt nach Adobe-ID. Auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, selbes Ergebnis.


    Downgrade auf 12.2.0: Versuch den Titel herunterzuladen. Frage nach Adobe-ID.


    Nun ja.

    Ich hatte vorgestern einen Leser mit einem Pocketbook 622 hier in der Bibliothek. Beim Öffnen der Bücher erhielt ich immer die Meldung, dass die Titel beschädigt seien.

    Also habe ich ADE und Reader deautorisiert. Dann ADE neu autorisiert -> kein Problem. Dann auf dem Pocketbook bei Einstellungen/Konten die Adobe-ID eingegeben. Allerdings gab es dort keine Möglichkeit die Autorisierung abzuschließen. Kein "Ok/Abschicken/Bestätigen"-Knopf. Auch Enter-Taste auf der Bildschirmtastatur hat nichts bewirkt. Nur die ausgefüllten Felder Email-Adresse und Passwort maskiert mit Sternen waren zu sehen. Also habe ich das Gerät per Kabel angeschlossen und die Autorisierung über ADE vorgenommen. Das hat auch funktioniert. Auf dem Gerät wurde mir jetzt die Möglichkeit angezeigt die Adobe-ID zu entfernen. Scheint also alles geklappt zu haben.


    Neues Buch ausgeliehen, aufs Gerät transferiert, Öffnen nicht möglich weil beschädigt.

    Als letztes habe ich dann statt ADE 4.5 die Version 3.0 installiert und konnte dann erfolgreich Bücher auf den Pocketbook kopieren und auch öffnen.


    Lange Rede kurzer Sinn: Bitte mal in ADE checken ob das Gerät wirklich korrekt autorisiert ist. Am besten die Autorisierung über ADE durchführen und dann ggf. eine ältere ADE-Version benutzen.

    Kann mich allen iOS-Nutzern anschließen, eAudios lassen sich nicht laden, hängen bei 70% und früher oder später stürz die App ab. IPad 6th 12.4.

    Ich versuche es später mit iOS 13.1 (heißt jetzt irgendwie anders) nochmal, bin aber ganz kurz davor in den Frust-ablassen-Thread zu wechseln!

    Nachtrag zu meinem Beitrag:


    Nachdem die App bei Tippen auf Ausgeliehen immer abgestürzt ist, habe ich sie gelöscht und neuinstalliert. Titel erneut versucht herunterzuladen, selbes Ergebnis.

    Zum Thema iOS 13.1: Update auf iOS 13.1 gestern abend. Keine Veränderung. Hörbuch laden, Absturz -> App schließt sich beim erneuten Tippen auf Ausgeliehen.

    So eine Regelung gibt es hier leider nicht.

    Hier wird nur pauschal der Alkoholkonsum auf Spielplätzen, in Parkanlagen und während der Betriebszeiten vor Kindertagesstätten und Schulen geregelt. Was solls. Wenn die Stabsstelle Recht der Stadtverwaltung keine Lösung findet und die Polizei abwinkt, weil sie erst tätig werden kann wenn was passiert müssen wir halt damit leben.


    Noch einen Schluck aus dem kalten Kaffee und gerade ist das Mittagessen gekommen. Hähnchenroulade. Mahlzeit.

    Bei uns wurde auch versucht mit Familien und Kindern zu argumentieren, aber eine Bannmeile wie in der Nähe von Schulen ist nicht möglich. Jetzt wollen Ordnungsamt und Polizei gemeinsam Streife gehen, aber der Erfolg dürfte bescheiden ausfallen.

    Ich hab die Nummern von Polizei und Ordnungsamt quasi immer griffbereit - aber eher weil um unser Haus rum auch gerne mal gekifft oder Alkohol getrunken wird. Und das ist familienfreundliche Zone mit Alkoholverbot.

    Wie habt ihr denn das geschafft?

    Bei uns in der Seitenstraße stehen auch den ganzen Tag Alkoholkonsumenten an einem Eingang, aber gegen die ist nichts zu machen. Polizei und Ordnungsamt haben das bereits mehrfach geprüft. Ein Alkoholverbot ist hier leider nicht möglich und eingreifen erst wenn jemand verletzt ist.

    Wenn der Zugang zum Opac mit den Daten funktioniert sollte eigentlich auch die Onleihe-Anmeldung funktionieren, da für gewöhnlich die Onleihe nur beim Opac der Bibliothek anfragt ob Benutzer X darf oder nicht. Da wir aber keine Informationen darüber haben welches Bibliothekssystem eingesetzt wird und wie die Onleihe an die Daten gelangt können wir hier nur vermuten. Die Bibliothek müsste das letztendlich abklären ob ein generelles Problem mit der Schnittstelle vorliegt. Falls du zufällig noch einen anderen Bibliotheksnutzer kennst, könntest du ja fragen ob dort auch dieses Problem besteht.

    Bitte berichtigt mich, falls ich falsch liege.

    Bitte mal hier probieren ob du dich mit deinen Daten einloggen kannst. Wenn das funktionieren sollte, müßte man gegebenfalls weiterprüfen. Deine Stadtbibliothek scheint momentan ja in der Endphase eines Umzugs zu sein. Da die Nutzung der Stadtbibliothek Willich komplett kostenfrei zu sein scheint, können wir die Jahresgebühr ausschließen, aber vielleicht gibt es einen Mechanismus, dass einmal im Jahr der Nutzer aktiviert werden muss.

    https://webopac.krzn.de/WebOPA…ction?homegkz=280&bibGkz=

    Gravierend genug. Es wäre eine Altbausanierung mit teilweisem Neubau geworden und die EU förderte "plötzlich" keine Neubauten mehr. Was solls.

    Mal schauen ob sich hinsichtlich Kühlung noch was tut. Erstmal abwarten ob schwitzen im Sommer von Frieren im Winter abgelöst wird ;)

    Ich seh das pragmatisch, was kommt kommt.

    Bei uns hatte sich die Planung für einen Neubau über ein Jahrzehnt hingezogen. Dann waren sämtliche Pläne fertig, alle Details in unzähligen Besprechungen ausgearbeitet und dann als es um die Finanzierung ging, hatten sich plötzlich die Förderrichtlinien der EU geändert. Projekt gestorben.

    Jetzt sitzen wir in ehemaligen Verkaufsräumen in einem innerstädtischen Kaufhaus aus den neunziger Jahren dessen erste Etage seit mehr als zehn Jahren leer stand. Die Luft steht, in den Büros wird es bei dem Wetter um die 30 Grad, Spitze vor ein paar Wochen 34°. Im Ausleihraum keine Fenster und nur eine Belüftung die mehr schlecht als recht die Luft bewegt. Schwitzen im eigenen Saft.


    Aber zumindest sind wir jetzt wieder zentraler als in den letzten 17 Jahren und Einrichtung und Ausstattung sind endlich wieder zeitgemäß.


    Und jetzt erstmal einen warmen Kaffee.

    Ich hatte vorhin auch eine Leserin hier mit einem Tolino, wo ich relativ oft die von HeyJude genannte Fehlermeldung erhielt. Hartnäckiges wiederholtes Probieren führte dann zum Erfolg, aber ein gutes Bild gibt das aktuell nicht ab.

    Danach kam ein Leser mit seinem Tolino und wir hatten ebenfalls oft den "Ups"-Fehler und beim Ausleihen erhielt ich dann jedes Mal die Meldung sinngemäß "Titel konnte nicht ausgeliehen werden, weil die Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert wurden". Nur wurde der Nutzungsbedingungsdialog nie angezeigt.


    Normalerweise kommt hier wochenlang niemand mit Onleiheproblemen. Heute hatte ich bereits 4 Kunden. Nur mal so als Anekdote.