Beiträge von SMS-DA

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    29.09.2023 | Störungen in Onleihe-Apps und eReader-Onleihe

    Seit dem frühen Abend des 28.09.2023 treten Störungen in der Onleihe-App sowie eReader-Onleihe auf, die sich wie folgt äußern:

    • Anmeldung in der App und eReader-Onleihe nicht möglich
    • Anzeige des Fehlercodes 900
    • Leere Merkzettel

    Heruntergeladene Medien können weiterhin genutzt werden.

    Wir befinden uns hierzu bereits in der Analyse und melden uns, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

    Meldung auf der Hilfeseite der Onleihe:


    29.09.2023 | Störungen in Onleihe-Apps und eReader-Onleihe

    Seit dem frühen Abend des 28.09.2023 treten Störungen in der Onleihe-App sowie eReader-Onleihe auf, die sich wie folgt äußern:

    • Anmeldung in der App und eReader-Onleihe nicht möglich
    • Anzeige des Fehlercodes 900
    • Leere Merkzettel

    Heruntergeladene Medien können weiterhin genutzt werden.

    Wir befinden uns hierzu bereits in der Analyse und melden uns, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

    Ich habe das Problem bei einigen Titeln auch, andere funktionieren einwandfrei (vielleicht wieder ein Problem mit einem Dateiformat). Das Öffnen mit einem externen Reader klappt zum Glück, so dass das E-Book gelesen werden kann. Der Support der divibib ist informiert, allerdings wird sicher erst am Montag danach geschaut werden können. Bis dahin also externe Reader-App oder Onleihe:reader in der Web-Onleihe.

    Mit dem Tolino lassen sich wirklich manche E-Books nicht lesen, es funktionieren alle drei Möglichkeiten nicht (E-Reader-Onleihe, Übertragung via PC mit ADE und ohne ADE).


    Im Blog des OnleiheVerbundHessen wurde jetzt der PocketBook InkPad Color vorgestellt. "Ist der PocketBook eigene Shop www.pocketbook.de auf dem E-Reader vorinstalliert, findet man auf dem Gerät unter „Apps“ eine Onleihe-App. Bei den E-Readern mit einem Buchhändler-Shop ist die Onleihe-App aus vertragsrechtlichen Gründen deaktiviert. Über PocketBook Support lässt sich ein PocketBook-Reader mit dem PocketBook eigenem Shop www.pocketbook.de verbinden" (Hilfeseite der Onleihe). Außerdem kann man mit dem Gerät auch pdfs nutzen, also E-Magazines und E-Papers. Und durch das farbige Display macht es auch Spaß, Comics digital zu lesen. Für mich sind die PocketBook-Geräte eine echte Alternative zu tolino. Vor allem weil tolino seit etwa drei Jahren nicht in der Lage ist, seine Software an das neue DRM der Onleihe anzupassen.


    Nur zur Info: PocketBook ist ursprünglich ein ukrainisches Unternehmen, hat jetzt aber seinen Hauptsitz in der Schweiz. Der Telefon-Support ist eigentlich in Kyjiw beheimatet. In wie weit das jetzt noch möglich ist...?

    Diese Fehlermeldung zeigt an, dass der interne Reader der Onleihe-App das neue DRM CARE nicht erkennt. Workaround: Mit dem mobilen Browser die Onleihe öffnen, einloggen und den Download hier starten. Dann greift das DRM von Adobe und man kann den Titel mit einer externen Reader-App (Aldiko, Pocketbook Reader etc.) öffnen. Das Problem ist der divibib bekannt und wird hoffentlich beim nächsten Update der Onleihe-App behoben werden.

    Es tut mir leid, wenn der Eindruck entstanden ist, dass der OnleiheVerbundHessen zu viel weltanschauliche Literatur in seinem Bestand hat. Wobei die Relation von circa 70 Neuerwerbungen aus diesem Bereich in einem Bestand mit etwa 170.000 Exemplaren sich für mich nicht so gravierend darstellt.


    Noch eine kurze Erklärung zur Darstellungsweise bei den Neuzugängen: Die Anzeige wird automatisiert aus einer der letzten Bestellungen erstellt und spiegelt deshalb nicht die durchschnittliche Erwerbungstätigkeit des OnleiheVerbundHessen wider.


    Bei den jetzigen Anschaffungen, die durch eine Spende möglich wurden, hat meine Bibliothek mit christlicher Ausrichtung ihren Kundenwünschen entsprochen, diese durch die divibib angebotenen Werke zu kaufen und in digitaler Form zur Verfügung zu stellen.

    Ich habe die besten Erfahren mit dem Pocketbook-Reader (vom gleichnamigen Hersteller der E-Reader) gemacht. Dieser Reader vergrößert auch die Tageszeitung so, dass ich sie am iPadMini und sogar am iPhone lesen kann. Ich gehe davon aus, dass die Android-App genau so arbeitet, habe das aber noch nicht selbst geprüft.

    Dies kam noch von der divibib:

    Durch die Wartungsarbeiten um den 24. August wurden Vormerkungen kurzeitig ausgeblendet. Dies konnte von unsere IT wieder behoben werden. Leider konnten in dieser Zeit neue Vormerkungen gesetzt werden, weshalb die älteren Vormerkungen in der Reihenfolge nach hinten verschoben wurden.

    Dieses Problem tauchte bei mir auch bei der App auf. Hier die Erklärung: "Format wird von ihrem Gerät nicht unterstützt" taucht bei sogenannten Mixed-Content-Titeln auf. Sie beinhalten bspw. ein Audio zum Abspielen und zusätzlich eine PDF. Medien dieser Art bereiten der App Schwierigkeiten und wurden daher mit der Fehlermeldung "Format wird von Ihrem Gerät nicht unterstützt" versehen. Im Browser können sie wie gewohnt gestreamt werden. Mixed Content wird mit einem zukünftigen Update in der App angepasst. Ein genauer Termin hierfür steht allerdings noch nicht fest.

    Ich habe gerade eine Rückmeldung von divibib erhalten. Und zwar handelt es sich leider um ein grundsätzliches Problem, das einzelne Bibliotheken betrifft (hat wohl ganz laienhaft gesagt etwas mit der Schnittstelle zwischen divibib und Bibliothek zu tun). Der Support ist dran, kann aber über Lösung und Zeitrahmen nichts sagen. Es soll jetzt wohl auch eine Meldung in die Onleihe gestellt werden, damit man Bescheid weiß. Hilft jetzt nicht direkt weiter, aber es wird hoffentlich bald.

    Das Problem taucht anscheinend gerade häufiger auf. Steven, darf ich fragen, bei welcher Bibliothek Du Dich anmelden willst? Bei mir schlug das Log-in bei Dieburg fehl. Und es liegt nicht an den Daten oder der Gültigkeit des Benutzerausweises.