Beiträge von BettinaHM

04.05.2021 | Wartung des :userforums
Am Montag, den 10.05.2021, von 9 - 12 Uhr finden Wartungsarbeiten am :userforum statt.
Während dieses Zeitraums wird die Seite nicht erreichbar sein.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Da es sich bei deiner Frage weder um ein Problem mit dem Einloggen auf dem Tolino, um das es hier in diesem Thread geht, noch um eine Frage zur Nutzung der Onleihe handelt, möchte ich dich bitten, sie entweder in einem der Nachbarforen zu stellen oder ggf. hier im Forum z.B. im Bereich "Rund um eMedien außerhalb der Onleihe" einen gesonderten Thread zu öffnen, damit es übersichtlich bleibt. Vielen Dank.

    Habe schon versucht die App neu zu installieren.

    Da du vermutlich ein Problem ein Problem mit der Onleihe-App hast, habe ich deine Frage aus dem Bereich des Onleihe:reader, wo du gepostet hattest, in den Bereich der Onleihe-App verschoben.

    Wenn du im internen Reader der Onleihe-App auf deinem Gerät liest, so kannst du das Menü, in dem du die Einstellungen findest, öffnen, indem du mittig auf die Seite im Buch drückst, Schau dir dazu doch auch einmal die Erklärung in der Onleihe-Hilfe an, dort wird es gut im Menüpunkt "Einen Titel im internen Reader lesen" beschrieben.

    Grafschaafterin : Wie schön, dass dir ein Tipp hier im Nutzerforum der Onleihe helfen konnte.

    Bitte aber beim Zitieren korrekt vorgehen, also den Text, den man zitieren möchte, markieren, entwede im Menü, welches sich dann öffnet auf "Zitat speichern" klicken, dann im eigenen Beitrag auf "Zitat einfügen" klicken oder nach dem Markieren auf den grünen Button mit den Anführungszeichen (zitieren) klicken, den zu zitierenden Text in das Feld für den eigenen Beitrag einfügen und danach erst den eigenen Text schreiben, vielen Dank!

    Solange dein Text kursiv erscheint, tippst du an der falschen Stelle, nämlich im Zitat. Dies ist zwar in deinem Beitrag zu erkennen, verfälscht aber das Zitat. Du könntest vorm Absenden eines Beitrags auch die Vorschaufunktion nutzen. Da siehst du noch besser, ob es geklappt hat.

    Magst du bitte noch ein paar Informationen geben, damit wir dir vielleicht helfen können?

    Welche Softwareversion befindet sich auf deinem Gerät?

    Wo genau möchtest du dich anmelden?

    Welche Onleihe nutzt du mit welcher Adresse genau? Kannst du dich dort mit den Nutzerdaten deiner Bibliothek anmelden, so wie es hier in der Onleihe-Hilfe unter dem Stichwort "Login" beschrieben wird?

    Was sind das für Bücher auf deinem Gerät, es kann sich dabei ja nicht um Bücher aus der Onleihe handeln, die vom Vorbesitzer des Gerätes ausgeliehen wurden.

    Im Gegensatz zu einem eReader können gekaufte eBooks nicht weiterverkauft/ weitergegeben werden, da der jeweilige Käufer nur ein nichtübertragbares Nutzungsrecht, aber kein Eigentum am eBook erwirbt.

    Direkt auf den Tolino geht nach wie vor nicht

    Das Zurücksetzen auf Werkeinstellungen ändert ja nichts an der Softwareversion des Gerätes. Falls tatsächlich das Update nicht korrekt durchgelaufen ist und es deshalb irgendwo hakt, könnte vermutlich wirklich nur ein Reset oder durch das Recovery das Zurückgehen auf eine ältere Softwareversion und ein erneutes Update helfen. Aber das musst du natürlich selbst entscheiden. Schön, dass du jetzt zumindest wieder etwas Lektüre vom PC auf den Tolino schieben konntest;).

    Nicht dass ich die App gar nicht habe obwohl ein Symbol dafür da ist?

    Aus welcher Quelle hast du die Onleihe-App denn installiert? Nicht alles, was sich bei Google finden lässt, ist ja eine offizielle Quelle ;).Wie gesagt, es gibt sie nicht für Windows, da scheint mir das Problem, welches sich auf deinem Gerät zeigt, zu liegen...

    Auf meinem Tablet sieht es in der Onleihe-App so wie auf den angehängten Screenshots aus - ganz anders als im Vrowser auf dem PC.

    Da habe ich gegoogelt und die App onleihe für Windows 10 heruntergeladen.

    Das irritiert mich, denn die Onleihe-App gibt es nicht für Windows, siehe dazu auch hier. Vielleicht resultieren deine Probleme daraus.

    Wenn du ein Android oder IOS Gerät hast und dort die Onleihe-App über den Google Play Store oder den Apple App Store herunterladen würdest, könntest du sehen, dass es in der Onleihe-App ganz anders aussieht als im Browser.

    Auch in der Onleihe-Hilfe gibt es eine Menge Informationen zur Onleihe-App.

    Biwa : hast du denn einmal probiert, zunächst das Buch, welches sich nicht öffnen lässt, vom Gerät zu löschen und es dann, nach dem Einschalten des Beta-Features noch einmal herunterzuladen?

    Evtl. stimmt auch auf deinem Gerät etwas nicht,zumal du schreibst, dass es seit Monaten nicht mit dem direkten Download klappt, vielleicht ist das Update nicht korrekt durchgelaufen?

    Falls du es noch nicht gemacht hast könntest du es zunächst mit dem Zurücksetzen auf Werkeinstellungen probieren oder durch Reset oder ein Recovery eine ältere Softwareversion zu erhalten um danach das Update neu durchzuführen. Achtung, eigene Bücher vorher sichern!

    Vielleicht klappt es danach auch mit dem Adobe DRM wieder. Hast du überprüft ob Rechner und Reader mit der gleichen Adobe ID autorisiert sind?

    Welche Version von ADE nutzt du denn auf deinem Rechner? Die aktuelle Version kann bei manchen Titel Probleme machen, da kann es helfen, eine ältere Version zu nutzen. Ich selbst nutzte für meinen alten Tolino Shine, der ja auf das Adobe DRM angewiesen ist, ohne Probleme die Version 2.0 und konnte bisher alle Titel, die ich geliehen habe, öffnen, egal, ob ich sie direkt heruntergeladen, vom PC aus ADE oder ohne ADE übertragen habe.

    UluKay : Wenn du einen Nutzerausweis der Bibliothek Darmstadt hast, so kannst du damit sowohl physische Medien aus dem Bestand dieser Bibliothek als auch eMedien der Onleihe Darmstadt ausleihen. Welche Titel im Bestand einer Onleihe oder eines Verbundes sind, kannst du vorab im jeweiligen Katalog nachsehen. Falls die Bibliothek, bei der du jetzt angemeldet bist, nicht genügend Medien in deinem bevorzigten Genre im Bestand hat, könntest du evtl. einen Nutzerausweis einer zweiten Bibliothek beantragen. Dazu musst du allerdings vorher klären, ob du auch Mitglied einer Onleihe werden kannst, die sich nicht an deinem Wohnort befindet.

    Jede Bibliothek legt in ihrer Nutzungsordnung fest, wer ihre Angebote nutzen kann. Manche schränken auf den Landkreis ein, andere das Bundesland, andere gar nicht.

    Mir ist bekannt, dass die Bibliothek Zella-Mehlis die Möglichkeit bietet, sich dort online anzumelden, man muss also nicht vorbeikommen, um sich anzumelden oder dort wohnen. Mit der Mitgliedschaft kannst du die Bibliotheken des Onleiheverbundes Thuebibnet nutzen. Schau doch einmal, ob das dortige Angebot für dich passt.

    Auch meine Hamburger Onleihe nimmt Kunden auf, die nicht in Hamburg wohnen, allerdings muss man für die Anmeldung persönlich vorbeikommen.

    Hast du denn die Informationen zur aktuellen Softwareversion und vor allem zum Beta-Feature auf dem Tolino Reader, die du hier in der Onleihe-Hilfe findest, in Ruhe durchgelesen?

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten sollte das direkte Herunterladen auf dem Tolino jetzt eigentlich wieder funktionieren, sofern du in den Leseeinstellungen auf deinem Gerät die entsprechenden Schalter betätigst und bereits einmal der CARE Code eingegeben wurde.

    Falls du weiterhin über den PC ausleihen möchtest und hierbei das DRM von Adobe nutzt, solltest du sicherstellen, dass sowohl Rechner als auch Reader mit derselben Adobe ID autorisiert sind. Falls die Übertragung vom Rechner aus ADE auf den Reader hakt, probiere es doch einmal ohne ADE:


    1. WLAN am Tolino aktivieren

    2. Tolino per USB mit dem PC verbinden

    3. Onleihe im PC-Browser aufrufen

    4. Rechtsklick auf den Button "Download"

    5. Im Kontextmenü "Ziel speichern unter" (in Firefox) oder "Link speichern unter" (in Chrome) wählen

    6. die Datei auf dem Tolino im Verzeichnis z.B. "Books" speichern

    7. Reader am PC/Mac auswerfen/sicher entfernen

    Was genau ist ein "Microsoft Surfbook"? Meinst du vielleicht das Microsoft Surface Book?

    Hast du auf deinem Gerät die Onleihe-App für Android aus dem Google Play Store installiert und alle Zugriffsberechtigungen erteilt? Die Onleihe-App gibt es ja nur für Geräte, auf denen Android oder IOS läuft.

    Welche Startseite hast du bei den Einstellungen in der Onleihe-App auf deinem Gerät festgelegt? Wenn du unter "Einstellungen" > "Startseite" die Einstellung "Startseite nach dem App-Start: Auf dem Gerät" wählst, kannst du die Bücher, die du in der Onleihe-App heruntergeladen hast, auch offline öffnen. Auf meinen Geräten habe ich bisher noch nie erlebt, dass ich geladene Bücher nur nach erneuter Verbindung mit dem Internet lesen kann. Bücher, die du einmal in der Onleihe-App aus deinem Konto heraus auf dein Gerät heruntergeladen hast, sollten für die Dauer der Leihzeit auf deinem Gerät sein, ich habe es bisher noch nie erlebt, dass ich ein Buch neu herunterladen musste,

    Wenn du Bücher im Browser des Onleihe:readers über den Button "Jetzt lesen" lädst, musst du auf deinem Gerät das dauerhafte Speichern erlauben, der Browser fragt danach. In der Onleihe-Hilfe findest du hier eine Beschreibung zum Offline lesen Unter der Adresse https://reader.onleihe.de/ kannst du den Onleihe:reader und alle Bücher, die du dort geladen hast (das können ja nicht nur geliehene Bücher aus der Onleihe sein, du kannst auch eigene Dokumente dort hochladen) aufrufen, selbst, wenn du nicht in deinem Konto angemeldet bist.

    Sowohl die Onleihe-App als auch der Onleihe:reader nutzen das DRM CARE, die App Adobe Digital Editions (ADE) benötigst du nicht, da das DRM von Adobe nicht genutzt wird. Da sich die Onleihe-App und die ADE App auf einem Gerät stören können würde ich diese App deinstallieren. Oder nutzt du die Bibliothek eines Goethe-Instituts? Dann bist du weiterhin auf das DRM von Adobe angewiesen.

    Bitte lies dir dazu die Hinweise zur aktuellen Softwareversion 14.1.0 in der Onleihe-Hilfe, speziell zur Funktion des Beta-Feature, durch, die du hier in der Onleihe-Hilfe findest. Auch unter der Rubrik "Häufige Fragen" findest zu eine Reihe von Lösungstipps, ebenso wie in zahlreichen Threads ( z.B.diesem) zum Thema im Tolino-Bereich dieses Forums, die über die Suchfunktion (am PC das Lupensymbol oben rechts) zu finden sind.

    B265313 : bitte achte beim Schreiben darauf, wo du deinen Beitrag postest, in einem Thread mit der Überschrift "

    Tolino mit Overdrive verbinden?" war er falsch platziert, daher habe ich deine Frage in einen bereits bestehenden Thread zum Thema verschoben.

    Dieses Forum verfügt über eine Suchfunktion (am PC oben rechts beim Lupensymbol), dort kannst du nachschauen, ob deine Frage schon einmal gestellt oder dein Problem bereits genannt wurde und ob es bereits Lösungstipps gibt.

    Wichtig ist auch immer, genau das genutzte Gerät und die darauf befindliche Softwareversion zu nennen, damit dir vielleicht von anderen Nutzern geholfen werden kann.

    Ich vermute, dass du auf deinem Reader die aktuelle Softwareversion 14.1.0 hast, lies dir doch einmal die Tipps in diesem Thread durch. Auch die Onleihe-Hilfe, die du hier oben auf der Seite findest, bietet eine Fülle von wichtigen Informationen und Tipps, schau doch zu deinem Problem z.B. auch einmal hier nach. Im Bereich "eReader" > "Häufige Fragen" findest du noch eine Reihe anderer Informationen zur aktuellen Tolino-Software und den damit verbundenen Änderungen.

    Wenn du den internen Reader der Onleihe-App nutzt, geht es nur so, wie in Beitrag#4, direkt über deinem, verlinkt erklärt wird.

    Auch wenn du ein Buch aus der Onleihe in einem externen Reader wie der Pocketbook Leseapp öffnest kannst du die Seitenzahlen nicht direkt sehen sondern nur aufrufen, wenn du mittig auf den Text klickst.

    Im eBook gibt es, im Gegensatz zu einem Papierbuch, keine Seitenzahlen, denn das epub Format kennt definitiv keine Seitenzahlen. Manche Reader rechnen sich eine Seitenzahl aus, ausgehend von Auflösung, Schriftgröße und Abständen, um dem Leser eine Art von Orientierung zu bieten. Manche Lesegeräte stellen den Lesefortschritt daher auch in Prozentangaben dar.,

    Wie die Seitenzahl berechnet wird hängt vom Buch und der Lesesoftware ab. Einige Bücher haben eingebettete Seitenzahlen, die mit der Druckversion übereinstimmen und auch so angezeigt werden, sofern das die Software unterstützt. Bei Büchern ohne eingebettete Seitenzahlen werden spezielle Algorithmen verwendet, um die Seitenzahl zu berechnen.

    che_mike : schau doch einmal in diesen Thread im Nachbarforum und wende dich dort im Nachbarforumauch an den Nutzer "Forkosigan", der Mitarbeiter bei Pocketbook ist. Alternativ kann dir vermutlich auch der Support von Pocketbook weiterhelfen. Da das Problem auf deinen Reader gelöst werden muss, können wir Nutzer der Onleihe dir hier in ddiesem Forum ja leider nicht weiterhelfen. Mit einem deutschen Shop und der neuen Anwendung mit dem DRM CARE für die Onleihe auf dem Reader sollte dann auch die Nutzung der Onleihe wieder funktionieren.


    OT: Solltest du, wie haidi , ebenfalls in Österreich leben und deine Kaufbücher lieber von einem österreichischen Shop beziehen, sollte die Verknüpfung zu einem anderen Shop auch möglich sein, siehe z.B. hier oder hier.

    kurt2111 : bitte achte beim Erstellen eines Beitrags darauf, in welchem Bereich des Forums du postest. Da deine Frage mit der Onleihe-App nichts zu tun hat habe ich sie in den Pocketbook-Bereich verschoben.

    Welchen Reader mit welcher Softwareversion nutzt du genau für die Onleihe?

    Seit der Softwareversion 6.3 nutzen auch die Pocketbook-Reader das DRM CARE, diese Softwareversion wird nach und nach auf allen aktuellen Readern von Pocketbook ausgerollt und du musst den CARE Code eingeben, wenn dies für dein Gerät zutrifft. Siehe dazu auch diesen Thread.

    Jay : bitte bleibe beim Thema dieses Threads, in dem laut Überschrift die Frage gestellt wurde, wie man den Tolino mit Overdrive verbinden kann. Diese Frage wurde bereits im Oktober letzten Jahres beantwortet.

    Falls du über die Neuzugänge der VÖBB diskutieren möchtest, eröfffne bitte an passender Stelle ein neues Thema, damit es übersichtlich bleibt. Vielen Dank.

    sascha18 : Damit dieser Thread übersichtlich bleibt, auch an dich noch einmal die Bitte, die bereits im Beitrag direkt über deinem von Bibliothekarin geäußert wurde:

    Diskussionen zum DRM bitte an passender Stelle in einem neuen oder einem der bereits zum Thema bestehenden Threads führen.

    In diesem Strang, mit der Überschrift „Geliehene eBooks können auf dem PC (mit ADE 4.5) gelesen werden aber nicht auf dem Pocketbook“, geht es darum, Nutzern zu helfen, die bei Verwendung von ADE 4.5 Schwierigkeiten haben, Bücher aus der Onleihe auf einen Pocketbook-Reader zu übertragen.