Beiträge von Zeruyana

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

    Was die Vormerker betrifft: die Möglichkeit habe immer, auch bei ausgeliehenen Medien, meine Onleihe hat aber noch das alte Weblayout. In der App ist es aber auch so.
    Beim Mac erscheint bei Audios immer der Hinweis, man könne nur via Chrome hören.
    Ob das nun hilft, weiß ich leider nicht...

    Im Google Playstore sind die Bewertungen der App ähnlich mies wie im App Store. Anscheinend läuft es auch da nicht richtig rund. Und wenn ich bis Weihnachten warten muss, läuft hier gewaltig was schief.

    Wenn das Update eingereicht wurde, sollte es nur ein paar Tage dauern . 5,6 durchschnittlich, da die Apps tatsächlich

    händisch geprüft werden. Im Playstore geht‘s schneller, weil automatisiert.

    GloeBa

    Audios mit vielen Tracks lassen sich weder mit iOS 12, 13 oder 14 laden. Du solltest aber streamen können. Das klappt normalerweise für 60-70 Minuten, dann musst du dich zwar neu anmelden, kannst aber weiterhören. Schreien & fluchen hab ich auch schon versucht - nützt aber nix... ;)

    Bitte setzt euer Geplänkel doch im Café fort. Mit Problembeschreibung oder -lösung hat das ja nun wirklich nichts mehr zu tun, und für Smalltalk ist dort der richtige Platz - gerne mit einem neuen Thema.

    Wir warten ja nur auf die Problembehandlung. Das könnte man im Café prinzipiell gemütlicher, virtuell macht das aber keinen Unterschied.

    Die App funktioniert noch immer auf dem iPhone 4s, das mein Sohn (noch!) nutzt.

    Preisunterschiede gibt es ja bei Android auch: 500-1.000 Euro kann man auch hinblättern. Und es gibt immer gute gebrauchte iPhones oder Androiden.

    Solche Vorurteile braucht kein Mensch! Ich bin zu Apple gewechselt, weil auf meinem Android Apps nach Löschung immer wieder auftauchten, das passiert bei dem iPhone nicht. Dasselbe bei Windows vs OS X: noch nie ein Problem gehabt. Klar, kostet mehr, wird von mir aber auch lange genutzt.

    Hätte, wäre würde... die eAudios laufen nicht, das ist Fakt und wirklich schade für diejenigen, die die iOS-App ausschließlich für's Hören nutzen.

    Trotzdem bringt es rein gar nichts, Mutmaßungen über evtl. Versäumnisse auf Entwicklerseite anzustellen - davon laufen die eAudios auch nicht (das Lesen von eBooks funktioniert, wenn ich mich nicht irre...).

    Naja, dass es nicht läuft, ist es ja keine Mutmaßung. Es ist nicht vermutlich sondern offensichtlich etwas versäumt worden.
    Ich nutze auch Apps von kleinen Anbietern und bin auch gewillt Versäumnisse hinzunehmen. Die Divibib ist aber kein Start-Up.

    Wie hier in der Onleihe-Hilfe zu lesen ist steht ein Update der Onleihe-App für IOS-Geräte an, welches bestehende Schwierigkeiten mit eAudios korrigieren soll - ich halte das für eine Verbesserung. Das Update für Android-Geräte vom 13.08.2020 auf die Version 5.6.5 hat jedenfalls Verbesserungen gebracht, warum sollte das bei IOS-Geräten nicht auch möglich sein? Wie aufwendig die Umsetzung ist und wie lange dies dauern kann weiß ich natürlich nicht.

    Die Info :

    Download eAudios unter iOS wird nicht fertiggestellt

    Wir bekommen vermehrt Rückmeldungen, dass der Download von eAudios bei bestimmten Titeln nicht abgeschlossen wird.

    Im anstehenden Update 5.7 der Onleihe-App werden wir hierzu Korrekturen veröffentlicht, die diese Schwierigkeiten beheben.
    ///
    Im Moment geht es doch gar nicht um Downloads von Audios, das funktioniert schon ewig nicht mehr. Ich weiß nicht, von wann die Info ist. Im Moment ist die App-Version 5.5.4 neun Monate alt, eine 5.6 wird übersprungen? Und 5.7 soll‘s richten.
    Die App stürzt seit gestern direkt ab, wenn ein Audio geöffnet wird.

    Dann hat micht meine Erinnerung zumindest nicht getäuscht und es ist nicht seit 14 Versionen von iOS das Problem sondern seit 4 Versionen. Das ist immer noch zu lange - aber ich bin zu wenig firm in der ganzen Materie. Ich weiß nur, dass das DRM welches zwingend erforderlich ist und durch das Ausleihen komplexer ist als bei anderen Streaming-Diensten manche Optionen einfach nicht realisiert werden. Dazu gehört meines Wissens nach auch das Thema Integration von Apple/Android Car.

    4 Versionen wären auch immerhin 4 Jahre. Wenn ich von 9 Einschließlich bis 14 einschließlich zähle, sind es entsprechend mehr. Das ist schon erheblich. Von 11 bis 14 sind die Audio-Probleme nicht gelöst worden.

    BettinaHM

    Da ich die App ausschließlich für eAudios nutze, ist sie in iOS 14 für mich faktisch unbrauchbar. Da lässt sich leider gar nichts schönreden.
    Mag sein, dass sie prinzipiell funktioniert, „Stöbern“ z.B. oder ausleihen ist möglich, mag sein. Ich kann ja meinen Merkzettel für den Tag X vollpacken. Und es bleiben mehr Audios für andere User. Wenn ich noch ein bisschen nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr Positives ein... *Ironie off*

    Ich bin jetzt vielleicht seit 5 Jahren bei der Onleihe dabei und ich kann mich an Zeiten erinnern, da waren die Android-Nutzer immer neidisch auf die iOS-User weil dort die Releases immer früher kamen und damit auch neue Features. Ich kann nicht genau sagen, wann sich das gedreht hat und dann iOS plötzlich viel mehr Probleme gemacht hat als Android und die neuen Versionen immer später kamen... aber es ist sicherlich nicht seit 14 Versionen sondern geschätzt irgendwo in den letzten 4 oder so gewesen.

    Okay, das ist richtig, ich meine ich bin mit dem iPhone 4s oder 5 mit iOS 7 oder 8 eingestiegen, da waren wir neidisch, weil nur Streaming möglich war, aber das war stabil, nur hatte nicht jeder wlan. Unter iOS 9 tauchten die ersten Probleme auf, mit Version 11 oder 12 meine ich, dass Downloads von Audios möglich wurden bzw. sein sollten - leider nur für kurze Zeit und bis heute nicht bei vielen Tracks. Das ist aber in Verlagen neuer Standard.
    Über die „neuen“ Features lass ich mich für Audios gar nicht aus... Auf jeden Fall ist seit Jahren Murks. Und was die Apfelkinder aufregt, ist, dass immer Apple „schuld“ sein soll. Die Onleihe hängt schon immer um Monate hinterher. Da wird ein Sleeptimer gefeiert, dem das Phone schon seit Jahren integriert hatte, den aber z.B. die Onleihe in iOS 9 komplett funktionslos gemacht hat und auch da hat es Monate gedauert.

    Aber vermutlich nicht so viel, wie bei einem anderen Dienst anfallen würde und somit war es ja eine willentliche Entscheidung deinerseits das Angebot trotz der Schwächen weiter zu nutzen. Ein Wechsel steht dir somit jederzeit frei, wenn es eine so große Zumutung ist. Ob das dann besser oder auch nur ansatzweise zu einem ähnlichen Preis möglich ist, das hängt von verschiedenen Faktoren ab.

    Diese Argumentation ist nicht zielführend: es geht ja nicht darum einen x-beliebigen Anbieter auf dem Freien Markt zu nutzen, sondern seine öffentliche Bücherei. Diese bietet einen Dienst, der nicht so funktioniert wie gewünscht. Diesen Wunsch hat ja auch die Bücherei.
    Die Argumentation darf auch bei anderen Medien ja nicht sein: dann geh doch in den Einzelhandel.
    Es geht hier vor allem um Teilhabe, nicht um Kosten. Ich könnte mir einen kommerziellen Anbieter sicher leisten, dann fehlt meiner Bücherei aber mein Beitrag & vielleicht auch mein Besuch vor Ort. Ich fände das schade.

    Auch unter Android läuft nicht alles rund, aber es gibt Probleme die ihren Ursprung in der Struktur von iOS mitbegründet haben.

    Ist es nicht eher so, dass es Probleme in der Struktur der App gibt, die ihren Ursprung in der Anpassung an iOS hat? Wenn man der Onleihe unterstellt (ich weiß, dass das ganz und gar nicht deine Intention ist, den Schluss könnte man aber ziehen), dass sie auch in der mittlerweile 14. von iOS Version noch Probleme mit der Struktur hat, also seit mehreren Jahren, dann scheint es wenig Hoffnung auf eine rundum gelungene App unter iOS zu geben...

    Seit jahren funktioniert hier auf Apple Geräten nichts richtig. Und die einzigen Lösungsvorschläge, sind die App neu zu Installieren, was gar nichst bringt und melden sie es der Bibliothekarin.

    Prinzipiell bin ich ganz bei dir. Tatsächlich ist seit Jahren der Wurm drin und jedes iOS-Update bringt eher neue Probleme als weniger.
    Was bei mir immer hilft (bei allen Fehlermeldungen zu audio) ist sich in der App abzumelden und neu anzumelden. Das ist auch nervig, aber zumindest nicht so sehr wie die Neuinstallationen.

    Administrator

    Also ist iOS 14 identisch mit der Master? Oder ist die Hauptversion zu schnell nach der Master eingestellt worden?
    So oder so ist eure Info in der App irreführend, denn als User wird mir als Update iOS 14 angeboten und ich verstehe das als Hauptversion, nicht als Beta und würde den Download starten, mich dann wundern & schließlich ärgern.
    Wenn eAudios unter dem als iOS 14 verfügbaren Update nicht funktioniert, solltet ihr das nicht besser genauso schreiben?

    Info aus der App: „Die Hauptversionen von iOS sind von diesem Fehler [eAudios nicht nutzbar in der Golden-Master-Version] nicht betroffen.“

    Das stimmt dann wohl nicht? iOS 14 ist doch keine Beta, sondern eine Hauptversion.