Beiträge von DuComp

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Wir lesen seit vielen Jahren mit Tolino. Zur Zeit mit den Geräten HD4 und HD5. Speziell beim HD5 treten von Anfang an Probleme auf. Vor allem das Blättern von Seiten macht Probleme. Meine SW-Version ist 14.1.0


    Nun habe ich mich in den Foren mal schlau gemacht und finde überall die gleichen Probleme. Schwierigkeiten beim Blättern von Onleihe-Büchern, lange Delays bei allen möglichen Aktionen und Abstürze des gesamten System wenn man (genervt) viele Klicks auf einmal abgibt - weil einfach nichts weitergeht. Die Liste lässt sich seitenlang fortführen. Da dies ganz offensichtlich ausschließlich mit Onleihe-Büchern passiert, liegt es offensichtlich nicht an der Hardware. Ergo- umtauschen zwecklos.

    Also hat es offensichtlich was mit der SW zu tun. Die Firmware des Gerätes läuft im Großen und Ganzen, sonst gäbe es ja auch Probleme mit gekauften Büchern. Komisch, da gibt es wenig zu meckern.


    Was schreibt Tolino dazu:


    'eBooks, die ab der Softwareversion 12.2.0 ausgeliehen werden, werden über das neue Digital Rights Management entschlüsselt.'


    Also, liegt es vielleicht am DRM. Und das schon seit mindestens 2019, denn so lange reichen die Beschwerden schon zurück. Und der Hersteller und Fabrikant der SW haben's nicht gemerkt? =O Da brat mir doch einer einen Storch. Vielleicht will man es aber auch gar nicht merken.


    Warum?:/=O


    Mit der Hardware wird kein Geld verdient, das ist nicht neues. Entwicklung und Herstellung und Vertrieb kosten Geld und das kommt in Summe nicht mehr rein. Amazon verdient übrigens an ihren 'Kindle's' auch nichts. Müssen sie aber auch gar nicht. Das Geld wird ja mit den Büchern verdient! Die Wertschöpfung besteht nur darin die Bücher einmal für alle Sprachen in ein elektronisches Format zu wandeln, dann kriegt man sie ein wenig günstiger und das war's. Im Grunde genommen ein gutes Geschäft und der Kunde hat auch was davon, muss nicht mehr so viel Bücher schleppen. Genial.


    Aber wenn sich jeder Tolino oder sonstige Reader Fan (Amazon's Kindle mal ausgenommen) ihre Bücher nur noch von den Stadtbibliotheken holen, ist das ganze Geschäft futsch.

    Autsch.:/

    Ergo, warum sollte denn der Hersteller überhaupt merken, dass sein DRM bei Onleihe-Büchern nicht mehr richtig funktioniert?


    Wetten das das so weiter geht und die Schwierigkeiten nicht behoben werden. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Schade für das ganz Konzept, aber es war einfach zu schön. Lasst es Euch gut gehen, ihr Leseratten und bleibt gesund!;)