Beiträge von onleiherin

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    danke fürs umbenennen!


    Ich dachte, in den Fußabdruck wird das alles eingerechnet? Also der Verbrauch von allen Ressourcen bis das Endprodukt fertig ist. Ist dem nicht so? Dann vergleicht man tatsächlich Äpfel mit Birnen. Und die Berechnung kann man sich sparen. Die bringt dann ja nix.

    Noch mehr OT aber trotzdem bedenkenswert: "Ein Kaffee mit Sojamilch ist weiterhin klimaschädlicher als ein reines Glas Kuhmilch.


    AnnaBe

    Kannst du da mehr drüber berichten? Mir machen die entsprechenden Mitmenschen immer weis, dass wenn tierische Produkte beteiligt sind, ist es per se schädlicher fürs Klima. Ich kann das nicht so recht glauben aber irgendwie fehlen mir dann Argumente, um das zu unterfüttern... Kannst du da Quellen nennen?

    spitzefeder

    Ich meinte die Variante bei der ich den downloadlink als kurzurl umwandle. Der Download dann erfolgt ja mit der adobeID.

    Da die Bücher per care z.b. noch nicht durchsuchbar sind, wollte ich wissen, ob das mit der genannten Variante ginge.

    Per Kabel übertragen geht es ja auch.

    Oder bei ausgeschalteten betafunktionen.



    Wenn ich die ID lösche, schlägt der Download bei overdrive fehl. Trage ich sie ein geht es. Immer --> ID vonnöten

    Beim letzten "gekauften"(war ein 0€) stand in der Produktbeschreibung dass eine ID nötig ist.

    Das kann aber auch an meinem uraltgerät liegen. Das benimmt sich mitunter seltsam.

    Für mich klingt es danach, dass ein übertragen per Kabel dann gar nicht mehr geht.


    Können eigentlich die Bücher, die per kurzurl übertragen werden, alles was auch bei der Übertragung per ADE ginge? Satz, fettdruck, suchen etc. Kann das jemand für mich mangels geeignetem Gerät testen?

    ADE musste ich bis jetzt nur bei der onleihe benutzen. Kauf und overdrive haben mich damit noch nie behelligt, mein uraltgerät lädt hier oder direkt oder er schluckt mit einfachem hinschieben der datei. Da es ein sony ist hat der eh den eigenen reader.

    Aber bei der ID gebe ich dir Recht. Die ist praktisch überall vonnöten.

    ich wäre auch für die Ausweitung der Tantiemen auf eMedien und eine Änderung des Modells "ich erwerbe nur das Recht zur Nutzung", so dass wirklich ich entscheide wann der Titel sein zeitliches segnet.

    Hanser gibt zu seinen Sachbüchern manchmal das ebook dazu. Für mich ein Grund diese Bücher einem anderen Verlag vorzuziehen.

    Hach, wenn das für Bibliotheken ginge: beim kauf des printexemplar und gibt es das ebook zum verleihen dazu. Träum....:love:

    ""....Mir auch auch unklar, warum man unbedingt noch ein weiteres DRM einsetzt, ....""


    Dieses zusätzliche DRM wird doch nur auf ausdrücklichen Wunsch der Verlage angewandt. Ohne dieses gäbe es gar keine onleihe, da angeblich keine Kontrolle über Ausleih- und Rückgabebedingungen.

    Berichtigt mich, wenn ich das falsch erinnere...

    sfsfsf

    Ich fühle mit dir. Ich nutze ebenfalls noch einen sony. Zur Zeit läuft es passabel mit dem herunterladen. Wie du sagst: es ist ein herum doktoren. Sind die Bücher, ich leihe meist einen ganzen Schwung auf einmal aus, erst mal auf dem reader, wird das wlan ausgemacht und dann gelesen. Dank seines Alters kann man die Bücher solange auch nach Ende der Leihzeit weiternutzen, wenn man das Datum zum Ausleihtag zurücksetzt und das wlan aus lässt.


    Sollte er dann doch das Zeitliche segnen, liebäugele ich mit dem pocketbook. Er ähnelt von den Möglichkeiten am ehesten dem sony.

    Deine Abneigung gegen tolino teile ich. Er ist nicht schlecht. Viele kommen gerade wegen seiner mangelnden Einstellungsmöglichkeiten sehr gut mit ihm zurecht.


    Wie meine Vorgänger schon sagten, es ist Geschmackssache und kein Gerät ist frei von Fehlern. Am besten schaust du dich im ereader-forum um und achte dann darauf, dass du beim Kauf eine Rückgabemöglichkeit bei Nichtgefallen aushandelst. Toitoitoi.

    hier im Forum musste ich noch nie so ein ding lösen. Allerdings muss ich dann und wann auf die google-suche verzichten, da ich dort in einer captcha-Schleife hängenbleibe... Ich habe herausgefunden, dass in so einem Fall die provider ungewöhnliche Verkehre registrieren und dann den zugehörigen ip-Adressen den captcha aufs aug drücken.


    Für interessierte hier noch ein paar infos zu diesen dingern. Klick

    erklärt aber nicht den Umstand, dass ich mich bei jedwedem Problem grundsätzlich an die Bib wenden muss,

    sascha18:

    Weil die divibib dieses supportmodell gewählt hat. Ansprechpartner für den user ist die heimatbibliothek. Dies wurde bereits mehrfach auch dir erklärt. Und ändert sich nicht bei der soundsovielten Nachfrage...

    Anlässlich der nichterreichbarkeit des forums fiel mir auf, dass ich über die Startseite meiner onleihen nicht auf die hilfeseite komme, da nirgends ein link/icon/ähnliches. ich verwende den browser auf dem Smartphone.

    sehe ich es nur nicht (wald-->bäume)?:/

    Oder ist das tatsächlich nicht da?


    Danke schonmal für die Nachhilfe!

    Ich verstehe nicht, inwiefern die nutzer der onleihen jetzt noch wunder wirken sollten, nachdem du die info von verschiedenen Seiten bekommen hast, dass dein weg wohl so nicht funktioniert, wie du es dir vorstellst.


    Ich finde das thema aber grundsätzlich sehr interessant. kindersicherungen mittels white-oderwieauchimmer-lists kenne ich nur in der von dir beschriebenen form. Irgendwas klappt nie so einfach wie man es sich vorgestellt hat. Da bin ich der Meinung, Aufklärung hilft besser und auch nachhaltiger.

    Auch vermeintlich harmlose Seiten werden da geblockt, weil in den untiefen der seiten einer der "partner mit berechtigtem interesse" halt doch auf einer Liste mit jugendgefährdend auftaucht. telekom zum beispiel hat öfter mal seltsame werbung geschaltet, die meinen browser auch schon mal an die grenzen bringt dabei habe ich nur einen werbeblocker an.


    Ich würde mich jetzt an den gerätehersteller tolino oder kobo (oder wer da jetzt chef ist) wenden, mit der Forderung nach einer Kinderanwendung für die Geräteflotte. Das verhindert nebenbei auch, dass Kind sich in einem fremden Netzwerk dann auf allen möglichen Seiten ^vergnügt^. Dein Weg schliesst dies ja nur zu hause aus. Kind soll den reader aber ja selbständig (und auch unterwegs) nutzen, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Ich wünsch dir Erfolg im kampf gegen das listenproblem:)