Beiträge von Stadtbibliothekarin

    Wenn du den Titel in ADE geöffnet hast, dann kannst du ihn dort auch vorzeitig zurückgeben: Du musst meines Wissens nach ADE zunächst öffnen, dann einmal mit der rechten Maustaste auf das eBook klicken, das du zurückgeben möchtest und dann "Ausgeliehenes Medium zurückgeben" wählen. Allerdings läuft es ja sowieso in 13 Stunden ab, das heißt, du brauchst dir im Zweifel auch keinen Stress machen, wenn es nicht mit der vorzeitigen RÜckgabe klappt, denn das eBook wird dann in 13 Stunden automatisch zurückgegeben :)

    Diese Captcha sind ein erneuter Versuch der Divibib die älteren User mit Sehschwäche aus dem Forum zu jagen!!! Gerade auf kleineren Bildschirmen ist es für uns verdammt schwer irgendwelche Schulbusse, Ampeln, Fußgängerüberwege oder Hydranten zu erkennen! Dazu kommen die Bilder nicht mal aus der bekannten hiesigen Umgebung sondern aus Amerika oder sonstwo! Nicht jeder hat daheim Familienmitglieder mit besseren Augen zur Hilfe! Hört verdammt noch mal auf mit der Diskriminierung!

    So ein Captcha ist mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme auf Webseiten, das ist kein spezielles "Divibib-Ding" und nichts, womit man Diskriminierung vorwerfen könnte ........... oh man. Als Tipp: Man kann die Seitenansicht auch vergrößern, dann sieht man alles besser ;)

    Dieses Problem hatten wir jetzt auch seit Beginn des Onleihe:readers mit (vorrangig) eMagazines auf unseren Arbeitsplatzrechnern in der Bibliothek. Wir haben die gleiche Fehlermeldung erhalten und der Reader fror ebenfalls bei dem Punkt "Medium wird heruntergeladen" ein und brach dann ab.

    Mittlerweile konnten wir mit Hilfe der Divibib und unserer eigenen IT-Stelle das Problem lösen. Woran genau im Detail es jetzt lag kann ich leider nicht erklären, allerdings hatte es etwas mit unserer Sicherheitslösung an den Arbeitsplatzrechnern (Windows 10, Firefox Version 78.4.0esr) zu tun (Sicherheitsabfragen, Virenscanner etc.). Mittlerweile konnte die Sicherheitslösung von unserer IT-Abteilung für den Onleihe-Reader angepasst werden und es funktioniert alles soweit :-)

    zu 1: Verstehe deine Frage leider nicht, da "Im Bestand seit" und "Erscheinungsdatum" zwei verschiedene Dinge sind. Am Erscheinungsdatum ist ein Buch vom Verlag erschienen und "im Bestand seit" meint, seit wann der Titel in der Onleihe ist.


    zu 2: Mir ist noch nie aufgefallen, dass ich ein Buch nachdem ich es fertig gelesen habe nicht mehr bewerten kann. Solange das Buch noch nicht zurückgegeben ist, kann ich bewerten. Oder ich habe es bisher nicht bemerkt ...


    zu 3: Ich kann die Treffermenge selber bestimmen - auf der rechten Seite über der Liste.

    Ich lese jetzt ja schon seit längerem eine Menge Magazine und Zeitschriften im Onleihe:Reader und hatte noch nie eine derartige Fehlermeldung. Könntest du evtl. mal einige nennen, bei denen es nicht klappt? Interessiert mich sehr.


    Ich hatte auch noch kein Sprachenwirrwarr - also die eine Fehlermeldung auf Französisch, die andere auf Deutsch (wie Buchfee26 das beschrieben hat)... Der Reader spricht bei mir immer die eingestellte Sprache - also wenn Französisch, dann alles auf Französisch...

    Sobald ich versuche z. B. Brigitte, Stern, essen & trinken, Geo, Men´sHealth, Happinez zu öffnen (Klick auf "Jetzt lesen") öffnet sich zwar das Fenster vom Onleihe:Reader, aber der Ladevorgang bricht bei Punkt 3 "Medium herunterladen" ab und dann erscheint im unteren linken Seitenbereich des Readers diese Meldung auf französisch. Alles andere passiert jedoch bei mir auch in deutsch.

    Ich habe das übrigens mit Firefox getestet.

    Ich würde den Onleihereader gerne testen, aber bei mir erscheint immer diese Fehlermeldung, direkt nach Schritt 3 "Medium wird Heruntergeladen":

    Il ya eu un problème lors de l’ajout du livre << >> à votre bibliothèuque

    Zunächst dachte ich, dass die Sicherheitseinstellungen bei Firefox zu hoch eingestellt sind (z.B. privater Modus von Beginn an, Cookies werden nach Beenden sofort gelöscht...), aber daran lag es auch nicht.

    Anschließend habe ich ausprobiert, ob ich, wenn ich den Onleihereader direkt aufrufe, das entsprechende eMagazine über die Hinzufügen-Option öffen kann. Aber hier erscheint nach einem kurzen Ladevorgang (Wir bereiten Ihr Medium vor!) die Fehlermeldung "Das Medium konnte nicht hinzugefügt werden."

    Hat jemand einen Tipp, woran es sonst liegen könnte? Von der Browser-Kompatibilität passt es. Vielleicht ist es nur eine Kleinigkeit, die ich nicht bedacht habe.

    Das gleich Problem konnte ich bei uns auch bei etlichen eMagazines nachstellen und habe eben ein Ticket an Divibib geschrieben :)


    Wenn man im Browser auf "jetzt lesen" klickt: Warum ist der Onleihe- Reader für Nutzer so viel schlechter in der Bedienung als die vorherige Lösung? Ich bin überaus erfahren, was die Bedienung von Computern angeht (mit dem Software- Marketing habe ich nicht so viel Erfahrung, was man auch an den Reaktionen auf meine Beiträge hier im Forum merken kann), und ich merke, dass sich die das Lesen von Büchern und Zeitschriftentiteln durch die neue Lösung erheblich verschlechtert hat. Warum verbessern die Onleihe- Softwareentwickler nicht im Sinne von Notofu ihre Softwarelösungen Schritt für Schritt, so wie das woanders gemacht wird? Das verstehe wer will.

    Es gibt ja immernoch die Möglichkeit Titel wie vorher in Adobe Digital Editions am PC zu lesen, wenn einem das lieber ist. Dafür muss man nur auf die drei Punkte neben "Jetzt lesen" klicken und schon ist da ein Button, der zum Download führt. Es ist also einfach nur der neue Onleihe:Reader dazugekommen, die bisherige Möglichkeit gibt es immernoch (!) :)


    Mir gefällt der neue Onleihe:Reader sehr gut, soweit ich das mit den Testmedien ausprobieren konnte.

    Danke für das Datum. Ich habe die letzten Support-News nochmal überprüft. Da stand definitiv nichts drin.
    Vermutlich habt nur ihr eine Mailinfo dazu erhalten, weil ihr das in einer Anfrage thematisiert habt. Haben wir noch nicht gemacht, weil wir davon nichts wussten, weil wir noch das alte Layout haben.

    Ich ärgere mich jetzt echt. Für viele unserer Nutzerinnen und Nutzer ist der RSS-Feed wichtig, ich selbst nutze ihn auch.

    Wieso wird das nicht anders kommuniziert, Administrator ?

    Ich glaube, dass das auch keine "normale" Support-News gewesen ist - sah zumindest nicht aus wie eine normale Support-News. Und vorher thematisiert hatten wir das auch noch nicht, weil uns wie gesagt bisher keine Kund*innen darauf angesprochen haben.

    Ob für "uns" oder für die Divibib macht da keinen Unterschied.

    "Scheinbar rückläufig" rechtfertigt das Einstellen nicht.

    Okay, dann habe ich mich falsch ausgedrückt, sorry :pinch:


    Bei uns kam eine Mail am 29.01.2020:

    "[...] wir möchten Sie darüber informieren, dass das RSS-Feed zu den Neuerscheinungen eingestellt wird. Die Entscheidung fiel aufgrund der rückläufigen Nutzung des Feeds. Den noch vorhandenen Button im Footer Ihrer Web-Onleihe werden wir in den kommenden Tagen entfernen."


    Okay, der Button wurde bei uns auch noch nicht entfernt, aber ansonsten wurden wir zumindest informiert. Nur komisch, dass anscheinend nicht alle informiert wurden? :/

    Wenn es nur scheinbar rückläufig ist, verstehe ich den Verzicht auf den RSS-Feed erst recht nicht.

    Das ist doch auch kein großer Aufwand. Eine Mail oder eine Support-News dazu habe ich nicht erhalten.

    Scheinbar für "uns" - Divibib wird sicherlich die entscheidenen Zahlen dazu haben.

    Wir haben eine Mail/Supportnews bekommen.

    Diejenigen hier im Forum, die Bibliotheksmitarbeiter sind und die Interna kennen, mögen mich bitte korrigieren, wenn ich falsch liege: Ich glaube, dass nicht Divibib sich gegen den RSS-Feed entschieden hat (denn mehr Leistung = mehr €) , sondern die Bibliotheken (denn weniger Leistung = weniger €). Darf man von den Fachleuten erfahren, wieviel % der Onleihe-Nutzer den RSS-Feed vor dem Redesign verwendet haben? Diese Zahl muss ja bekannt sein, wenn die Entscheidung auf dieser Basis (egal ob von DIVIBIB oder den Bibliotheken) getroffen wurde.

    Divibib hat sich auf Grund der zurückgehenden Nutzung dafür entschieden, den RSS-Feed einzustellen. Wir als Bibliothek wurden dabei nicht gefragt. Das Ganze ist scheinbar einfach rückläufig. Bei uns hat sich auch kein Kunde deswegen gemeldet, geschweige denn beschwert

    Die Zahlen, auf denen die Entscheidung beruht, scheinen eindeutig zu sein und müssen meiner Meinung nach nicht in der Öffentlichkeit besprochen werden ...

    Also: Soweit ich es beurteilen kann, hat sich so gut wie nichts verändert (oder ich habe es noch nicht bemerkt). Im direkten Vergleich fällt mir nur auf, dass das Umblättern der Seiten etwas schneller funktioniert und dass die Einstellungen innerhalb eines Buches etwas anders aussehen. Ansonsten läuft bei mir alles - wie vorher auch - reibunglos.

    Hallo,
    bei meinem Tolino Shine 3 ploppte eben die Meldung auf, dass ein neues Update verfügbar sei und ich dies installieren könne (Version 13.2.0).

    Auf der Tolino-Seite finde ich allerdings noch keine Info, dass für den Shine 3 ein neues Update zur Verfügung steht ... Weiß jemand da etwas drüber? Sollte man lieber erst einmal abwarten? :/

    Hallo :-) Auch unsere Tolinos (Shine 3 + Shine 2 HD) und laut einigen Meldungen auch Tolinos unserer Kunden haben das gleiche Problem. Die Softwareversion ist bei allen 12.2.0 und bis vor wenigen Tagen wurde auch noch alles korrekt dargestellt. Den Fehler habe ich bereits an die Divibib weitergegeben.