Beiträge von VeraI

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

    Nach 30 Minuten Inaktivität im Browser wird man automatisch ausgeloggt.

    Man steht zwar noch als eingeloggt da, aber mit dem Merkzettel geht halt gar nichts mehr. Es hilft nur, auf "Ausloggen" zu klicken und sich wieder neu einzuloggen. Die Darstellung zeigt zwar noch "eingeloggt" an, aber faktisch ist man es nicht mehr. Aber das sind ja auch Haarspaltereien. Fakt ist, dass es vorher schon nicht ging und jetzt auch nicht mehr, Und den Sinn soll mir mal einer erklären.

    Das sagt IMO schon sehr viel über die Qualität der Software aus, die da im Einsatz ist.

    Das wurde aus "Sicherheitsgründen" extra so gemacht. Früher waren es, glaube ich, sogar nur 30 Minuten. Ich finde das absolut unnötig im Browser! Und was kann denn eigentlich groß passieren! Eine Bücherausleihe. Oh, wie schlimm. Mich nervt diese ständige Einloggerei am Browser auch.


    P.S. Das hat aber überhaupt nichts mit dem neuen Web-Layout zu tun. Das war schon immer so.

    Man kann und muss, wenn das Fernziel nur eine einzige Anwendung für alle 3 Plattformen ist, was ich stark vermute.

    Dafür gibt es Techniken zwischen Funktionalitäten und Layout zu splitten. Es gibt dann quasi mehrere Oberflächen und dahinter eine einheitliche Software für die Funktionen. Eine einheitliche Oberfläche widerspricht jeglicher Software-Ergonomie. Das kann es per se nicht geben, wenn man die Software nach ergonomischen Prinzipien ausrichten will.

    Etwas habe ich in meiner Aufzählung nonch vergessen. Ein Punkt der mich gewaltig nervt ist, dass bei den Buchdetails entweder "Inhalt" oder "Infos" angezeigt werden. Alles auf einer Seite und zum scrollen macht auf einem PC viel mehr Sinn, da ich einen großen Bildschirm habe und generell scrollen wesentlich einfacher, nämlich mit der Tastatur zu bewältigen ist, als mit der Maus hin- und herzufahren, um die Felder zu treffen. Auf einem Touchscreen ist das möglicherweise anders, aber dafür gibt es doch die App!


    Das war vorher viel, viel besser und angenehmer!


    Ich kann doch nicht eine Desktop-Anwendung genauso gestalten wie eine App für Tablet oder Smartphone.

    Bei mir auch - manchmal!

    Manchmal steht es beim Merkzettel da, manchmal nicht. Das ist leider nicht konstistent. Ich habe leider schon beides erlebt.

    Automatisches Löschen finde ich auch nicht so glücklich. Es kann Gründe geben, warum man das Buch stehen lassen möchte. Aber die Geschwindigkeit beim Löschen vom Merkzettel ist unterirdisch!


    Die Bewertung der App im Google PlayStore ist mit 2,6 unterirdisch. Wen interessiert es?

    Es geht hier um die Weboberfläche und nicht die App, wie der Titel des Threads sagt!

    Indem man konkret wird und benennt, was genau man schlecht/änderungsbedürftig findet.

    Ich glaube, da wurden hier im Laufe des Threads eine Menge genannt, wobei ich finde, dass die Diskussion über die Farben von den richtig großen Problemen ablenkt, wie z.B.

    - zweispaltiges Design
    - extrem langsam beim Aufruf des Merkzettels und Löschen von Positionen darauf
    - Funktionen, bei denen ich die Maus über ein Feld bewegen muss, damit dann eine (!) Funktion wie "löschen" aufgerufen werden kann
    - fehlende Anzeige im Merkzettel, wenn ein Buch ausgeliehen wurde
    - fehlende Anzeige in den Buchdetails, ab wann ein Buch verfügbar ist
    - die unsägliche Filterfunktion, die weder ergonomisch noch funktionell ist
    - viel zu hohes Logo im Kopfbereich, so dass man immer scrollen muss
    etc.

    Das sind jetzt nur die Punkte, die mir spontan eingefallen sind.

    Bei uns in der Onleihe kann man das eBook erst ab 2 Uhr morgens öffnen.

    Es unterscheidet sich wahrscheinlich von Onleihe zu Onleihe.

    Das ist wieder ein anderes Problem. Kopernikus79 wollte wissen, wie lange er das Buch genau lesen kann.


    Soweit ich das bisher feststellen konnte, erfolgt die Zuteilung der Vormerker sukzessive. Je älter der Vormerker, desto früher kommt er. Ich erhalte meine Bücher i.d.R. erst am morgen nach 6:00 Uhr, oft auch erst nach 7:00 Uhr. Es kann auch sein, dass die Verbünde/Bibliotheken nacheinander abgearbeitet werden und meine Onleihe erst sehr spät dran kommt. Auf jeden Fall erhalte ich die Vormerker nicht gleichzeitig, falls ich mehrere an einem Tag erhalte.

    Das ist nur Show. alle Medien werden immer in ganzen Kalendertagen ausgeliehen und von Mitternacht bis Mitternacht abgerechnet.

    Ausnahme: Bei den englischen Büchern geht es geht es genau um die Minute. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob alle englischen Bücher davon betroffen sind. Bei den meisten ist es jedoch so.

    Man darf nicht direkt die Datei mit dem Windows Explorer kopieren, sondern man muss ADE öffnen und aus dem Programm heraus kopieren.

    weiter vorne in diesem thread steht, dass die divibib diese infos bekommt und auch in das layout einfließen lässt. Wann das passiert, wurde vermutlich deshalb nicht geäußert, weil man es nicht weiß.

    Das habe ich auch gelesen. Aber nach 4 Monaten kann man zumindest eine Rückmeldung erhalten, welche Probleme man überhaupt angehen will. Nach 4 Monaten sollte zumindest ein Plan oder ein Konzept bestehen. Vielleicht finden die Verantwortlichen ja auch alles ganz toll und meinen, wir brauchen einfach nur Zeit um ans daran zu gewöhnen und mit der Zeit geht das alles Vergessen. Die Sache sozusagen aussitzen. Ich weiß es nicht, aber dieses Gefühl entsteht.


    Dass die Moderatoren nichts dazu sagen können ist klar. Ich erwarte hierzu etwas von der Divibib oder von deren Auftraggebern, also den Bibliotheken.


    Geld ist für mich auch kein Argument, da meine Bibliothek keine Gebühren nimmt. Aber etwas Erprobtes durch etwas zu ersetzen, das schlechter ist, ist für mich eine Verschwendung von Steuergeldern.

    Gibt es denn die Hoffnung, dass sich etwas ändert? Die Frage zum neuen Layout stammt ja vom 15. Mai. Inzwischen sind 4 (!) Monate vergangen und geändert hat sich bis jetzt ... lasst mich mal überlegen ... Nichts! Ich finde, dass ist eine verdammt lange Reaktionszeit, selbst für Software-Entwickler. Wenigstens eine Stellungnahme, ob überhaupt Änderungen geplant sind und falls ja, welche, wäre einfach ein Gebot der Höflichkeit und ein Zeichen, dass einen die User interessieren. Als User fühlt man sich schon ziemlich ignoriert.

    Die Frage ist, ob ADE den Reader nicht erkennt oder schon generell bereits der PC. Du hast ja schon verschiedene Kabel ausprobiert. Was leider auch kaputt gehen kann, ist der USB-Anschluss am Gerät selber. Da können dann PINs auf der Platine bespielsweise gebrochen sein. Das kann man nur sehen, wenn man das Gerät öffnet. Das ist mir schon so mit Handys und MP3-Playern passiert. Den MP3-Player konnte mir ein Bekannter reparieren, indem er die PINs neu verlötet hat.

    Gerade für Leute, die auf dem Land leben, ist die Onleihe wichtig! Ich lebe auch in einem Dorf. Wenn ich extra in die Stadt fahren muss, um Bücher auszuleihen, kostet mich das ja nicht nur Zeit, sondern vor allem muss ich auch noch viele Kilometer fahren. Das ist nicht nur teuer, sondern auch nicht umweltfreundlich. Busse fahren hier nur alle 2-3 Stunden, geht also auch nicht. Daher bin ich sehr froh, dass die Bibliothek in der Stadt auch den Landkreisbewohnern offen steht. Hier im Dorf gibt es nur eine sehr, sehr kleine Bibliothek, die ehrenamtlich betrieben wird und keine Onleihe anbietet und das Sortiment ist echt dünn. Für Kinder ist es aber recht gut, denn die Bibliothek ist im selben Gebäude wie die Grundschule.

    Leider ist es immer noch so, dass viele Titel von der Onleihe nicht erworben werden können. Ich hatte kürzlich leider mehrere solche Fälle. Besonders ärgerlich finde ich es, wenn Titel mitten aus einer Bücherserie betroffen sind.

    Zweimal täglich läuft ein Batchjob, der die Vormerkungen abarbeitet. Meistens erhält man die Vormerker vormittags oder am frühen Morgen, manchmal aber aucherst am späten Nachmittag. Bei englischsprachigen Büchern endet die Ausleihe nicht exakt um Mitternacht, sondern um die Uhrzeit der Ausleihe. Entsprechend später steht das Buch dann auch zur Verfügung. Also einfach noch ein wenig Geduld haben. Irgendwann wird der Vormerker dann zugeteilt. Falls Du eine E-Mail-Adresse beim Ausleihen angegeben hast, bekommst Du dann auch eine E-Mail.

    Wobei ich trotzdem denke, es ist vor allem eine Gewöhnungssache, der Mensch mag das einfach nicht, wenn sich was ändert...

    Da sich auch Funktionalitäten geändert haben und nicht nur das Design, hat es leider mit Gewöhnung nichts zu tun. Es fehlen Dinge, die vorher da waren, und die Geschwindigkeit, zum Beispiel beim Löschen vom Merkzettel, ist unglaublich, nämlich unglaublich langsam, da immer der gesamte Merkzettel aktualisiert wird und das dauert ewig. Die Performance ist noch schlechter als vorher.