Beiträge von Bibofee

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Du sagst das vielleicht. Ich bin da anderer Meinung


    Hui, das klingt ja freundlich :) *rot werd* aber wenn man hier während der Arbeitszeit reinschaut und eigentlich nur fix einen Leser helfen möchte und dann diese ganzen Moderations-Mecker-Kiste angezeigt bekommt, uuarh :) Da ist es jetzt schon besser. ^^ (Zumal ich ganz ehrlich auch mit den ganzen Beschwerden so ein bissl dezent überfordert war und sie gekonnt ignoiert habe, auch nicht Sinn der Sache, nicht wahr. ;) )

    Das Klima war hier wirklich mal beser... können wir uns nicht auf das Thema "onleihe" konzentrieren und sinnvolle Frage höflich / freundlich beantworten und diesen ganzen Quatsch hier einfach mal vergessen?
    Im Grunde möchten doch alle User hier die Onleihe nutzen. Es ist super, das es viele engagierte Helferlein gibt, die fleißig den Nutzern helfen wollen.
    Also warum immer dies Anfeindungen?
    Versteh ich nicht...

    Hallo, eine Leserin von uns hat ein seltsames Problem, und ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch, wie ich ihr noch helfen könnte.
    Am Sonntag hat sie drei Hörbücher ausgeliehen und auf ihren Philips MP3-Player synchronisiert.
    Am Anfang ließen sich die Hörbücher auch noch auf dem MP3-Player anhören, aber jetzt funktioniert es nicht mehr. Es kommt wohl eine Fehlermeldung " DRM-Lizenz abgelaufen", obwohl die Dateien noch von der Leserin ausgeliehen sind.
    Auf dem Laptop kann sie die Hörbücher noch anhören, nur plötzlich nicht mehr auf dem MP3-Player.
    Hat jemand eine Lösung?
    Dankeschön!

    Welche Überlegungen haben die Stadt dazu gebracht, für andere Menschen so offen zu sein?


    Naja, wir sind eine Bibliothek. Eine Bibliothek ist offen für jeden. So ist zumindest unser Gedanke.
    Außerdem ist eine Onleihe ...online. Online bedeutet, weniger Grenzen, und wir haben mehr Entleihungen und eine gute Statistik. Quasi eine Win-win-Situation.

    Hallo, bei uns unterscheiden wir zwischen Onleihe-Anmelder und "normale" Leser.
    Die Nutzer, die nur unsere Onleihe nutzen möchten, können ein Formular ausfüllen und die Jahresgebühr überweisen.
    Eine Überprüfung, ob die Daten für unsere Onleihe-Nutzer tatsächlich echt sind, findet nicht statt.
    Aber sobald sich ein Onleihe-Nutzer auch in der Bibo anmelden möchte, muss er ja vorbei kommen. Dann wird die Anmeldung ganz normal mit Personalausweis durchgeführt und er bekommt eine Benutzerordnung.
    Nur, wenn jemand nur die Onleihe und nicht unseren physischen Bestand nutzen möchte, brauchen wir auch keine Daten, die wir kontrollieren müssten.
    Bis jetzt läuft das ganze ohne Probleme, Formular ausfüllen, Jahresgebühr überweisen, Benutzernummer bekommen. (per E-Mail)

    Hallo, hier ist die Bibo die Lachgas angemeldet hat. Also nein, es war kein Testkonto von uns, bin auch ganz verdattert wie das passieren konnte. Die Bibocard mit der Zugangsnummer ist eine neue, die noch nicht in Benutzung war. Auch das Passwort bzw. das Geburtsdatum wurde bisher wirklich nur einmal vergeben.
    Wenn man die Zugangsnummer in der Bibliothessoftware einliest, erscheint exakt das Konto, welches auch angezeigt werden müsste. Und bei der Neuaufnahme mit der Bibocard wurde auch kein Fehler gemeldet, das die Zugangsnummer bereits vergeben ist.
    Der Fall ist jedenfalls sehr sehr seltsam.
    Ich hab gestern Abend noch den Divibib-Support eine Mail geschickt, jetzt warte ich auf Antwort.
    Sobald die Antwort da ist, werde ich der Leserin die E-Mail weiterleiten.


    Verwirrte Grüße,
    Bibofee

    Stimmt! Mir ging es aber primär darum, zu erfahren, warum in regelmäßigen Abständen (und dieses Posting taucht hier immer wieder auf) für die kostenlose Online-Anmeldung in Zella-Mehlis Werbung gemacht wird, wie die Verbundbibliotheken das sehen und wo die Gründe dafür liegen.
    Darauf habe ich bis jetzt noch keine Antwort


    Regelmäßige Abstände? Das ist jetzt schon ein bisschen übertrieben. Gut, ich habe es vielleicht mal erwähnt, aber "regelmäßige Abstände" sind sicher keine Absicht von uns! Wir sind einfach stolz, das wir als relativ kleine Stadt einen tollen Service, nämlich die Onleihe, anbieten können. Es war garantiert keine gezielte Werbung, aber wird auch nicht mehr vorkommen.