Beiträge von WiWo

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

    Das Problem mit der Divibib bei Problemen ist primär, daß sie sich vom Endbenutzer komplett abschotten. Du kannst nie direkt mit der Divibib kommunizieren und Fehler berichten, es gibt auch kein von der Divibib betreutes (Support-)Forum oder so etwas wie eine Knowledge Base, in der man Probleme, Fehlermeldungen und deren Lösungen bzw. Reaktionen seitens des Divibib-Supports hinsichtlich der Onleihe-App oder der Web-Onleihe einstellen oder nachlesen kann. Ist mir jedenfalls nicht bekannt - ich wünschte, jemand würde mich eines besseren belehren!


    In dieses Userforum hier kann man Probleme oder Fehler hineinschreiben, aber im Grunde kann der Divibib-Support geflissentlich alles ignorieren. Und die Moderatorenschaft ist auch nur dazu da, kritische Benutzermeldungen abzuwiegeln, zu löschen oder mit unsachlichen Antworten zu diskreditieren (ja genau, es dürfen sich die richtigen angesprochen fühlen) oder eben auch auf die Heimatbibliothek zu verweisen. Auch eine besondere Expertise von der Moderatorenschaft, die bei der Lösung helfen kann (oder sonst jemand, der Frage oder Probleme sachgerecht behandeln kann) git es nicht, wie selbst gesagt wird. Einzig die Hilfeseiten geben einen Einblick und Hilfestellung in die Vorgänge der Onleihe, versagen aber bei auftretenden Problemen abseits von 08/15-Fällen.


    Einzig der Weg, eine Meldung über das Kontaktformular an die Heimatbibliothek bleibt. Darauf wird ja hier von Moderatoren und Divibib-Support immer fleißig hingewiesen. Aber auch hier ist man wieder auf Goodwill, technischen Sachverstand bzw. freie Zeit bei der Person, die dann meine Meldung in die Hände bekommt, angewiesen. Meist bekommt man keine Rückmeldung oder erst nach Wochen. Ob das Problem an den Divibib-Support weitergegeben wird, kann ich weder nachvollziehen noch "erzwingen", wenn die Person aus der Heimatbibliothek das nicht so sieht wie man selbst. Am günstigsten ist noch, daß Nachfragen von der bearbeitenden Person kommen - dann kann man manchmal wenigstens diskutieren.


    Einmal erhielt ich nach Meldung eines Problems an meine Heimatbibliothek nach drei Wochen des Schweigens die Antwort "Ich war in Urlaub und sonst kümmert sich hier keiner um sowas... Das Problem hat sich sicherlich bis jetzt erledigt, oder?" Na, danke!

    Bei mir geht das...



    edit: hochladen, Ordner geht auf, auswählen, absenden...

    Der gezeigte Screenshot bezieht sich wohl auf das Hochladen und Anhängen an einen Beitrag hier im UserForum, wenn ich das richtig sehe, und nicht auf das Kontaktformular an die Bibliothek. Zumindest in meiner Bibliothek (Onleihe Ruhr) kann ich keinen Anhang an eine Meldung an meine Bibliothek über das Kontakformular anhängen.


    Mein Bibliotheks-Kontaktformular ist dieses hier: http://digiauskunft.digibib.ne…bund_ruhrgebiet/form.html

    Eigentlich glaube ich nicht an Wartung, die wurde bisher immer angekündigt.....oder auch das wurde im jetzigen Chaos vergessen, wir müssen wohl oder übel mal wieder warten :sleeping:

    Nein, für heute war keine Wartung angekündigt. In den letzten Wochen traten aber immer massive Probleme nach jeder Wartung auf... Die Divibib ist so gut, daß Fehler auch unabhängig von Wartungen auftreten können.


    Nebenbei: habe gerade bemerkt, daß die Tageszeitungen von heute eingetroffen sind...

    Gilt auch für Hamburger Bücherhallen, also wohl leider mal wieder ein Fehler, der alle betrifft. :(


    Ausserdem ist mir gestern schon aufgefallen, daß bei diversen der gestern neu eingestellten ebooks auf der Onleihe-Website der Ausleihbutton für mobile Geräte fehlt, auch dies kam schon häufig vor.

    Vielleicht ist ja heute schon wieder die Wartung angelaufen, da passiert sowas normalerweise aber erst nach der Wartung und nicht schon vorher.

    Auch heute wieder ein fehlerfreier Tag für die Divibib ohne böse Fehlermeldung E_ADEPT_NO_TOKEN! Gratulation!


    Da heute morgen überhaupt keine Tageszeitungen in den Katalog eingestellt wurden (28.2. 7:20 Uhr, Onleihe Ruhr mit WELT, SZ, FAZ, taz), sind auch weiterhin keinerlei Fehler beim Ausleihen dieser heutigen Tageszeitungen zu erwarten. Somit sind 100% fehlerfreies Lesevergnügen garantiert!


    Ich bin mal gespannt, wann der Divibib-Support es selber merkt, da keinerlei Statusmeldung seitens des Supports eingeblendet ist...


    Ich komme mir vor wie Bill Murray in "Und täglich grüßt das Murmeltier!"

    Jahrelang gab es keine Probleme die FAZ zu "onleihen". Seit Dezember 2017 hat sich das Ganze zur Glückssache entwickelt. Macht echt keinen Spaß mehr.

    Ausleihen gelingt immer seltener. Die Fehler überwiegen inzwischen.

    Die Informationen zur Ausleihe sind oft unzureichend.

    Kann ich nur bestätigen. Die FAZ morgens regulär zu lesen, ist Glücksache geworden. Fehlermeldungen der Divibib sind selten und wenn, dann meist ohne das, was ich in einer Fehlermeldung zur Erklärung erwarten würde.


    Ausnahme ist die folgende Meldung über den Ausfall wg. der Bombenentschärfung. Die Divibib scheint mit Informationen spendabler zu sein, wenn es nicht um ihre Fehler geht.

    Die Meldung "23.02.2018, 09:05 Uhr: Die Ausgabe vom 23.02. kann aufgrund der Entschärfung einer Fliegerbombe im Stadtviertel der FAZ erst verspätet zur Verfügung gestellt werden." auf der FAZ-Startseite interessiert nicht mehr, weil die Ausgabe ausleihbar ist.

    Ja, steht auch bei mir auf der FAZ-Übersichtsseite (Onleihe Ruhr).


    Vielleicht lassen sie die Meldungen länger stehen als Ausgleich dafür, daß sie zu spät geschaltet werden. Auch einige andere Meldungen zu ursprünglich nicht eingestellten Ausgaben anderer Tageszeitungen stehen da noch so dumm in der Landschaft herum...

    Vielen Dank WiWo, da ich da nur etwas über Tageszeitungen gelesen hatte, wollte ich die Zeitschriften noch erwähnen.

    Inzwischen gibt es immerhin einen Hinweis, daß "aktuell einige Zeitschriften nicht ausgeliehen werden können ".

    Der Hinweis auf nicht ausleihbare Zeitschriften hat aber vermutlich nichts mit dem Fehler von heute zu tun, sondern kommt noch vom letzten Fehler Freitag/Samstag letzter Woche, wo insbesondere Spiegel und Focus 8/2018 sowie alle Tageszeitungen vom 17.2. nicht ausgeliehen werden konnten.

    Letztere sind mittlerweile aus dem Katalog verschwunden und Spiegel/Focus werden lt. Ankündigung noch aus dem Katalog genommen, da es die Divibib* nicht schafft, diese Ausgabe noch einmal neu zu provisionieren.


    Anzahl, Auftreten und Unterschiedlichkeit der diversen Fehler bei der Onleihe lassen sich mittlerweile kaum mehr auseinander halten - weiß die Divibb noch, was hier im einzelnen passiert?

     

    *Mit Divibib sind auch immer alle Erfüllungsgehilfen gemeint, die hier wohl einiges verbockt haben...

    Betrifft es auch andere Bibliotheken oder nur die Hamburger Bücherhallen?

    Wie ich in meinem Post #39 bereits geschrieben habe, tritt dieses Problem auch in der Onleihe Ruhr auf. Ich glaube aber, daß es (zumindest bei den genannten Tageszeitungen) überall auftritt.

    Das nun flächendeckend aufgetretene Problem, dass kein Ausleihbutton vorhanden ist, begann schon gestern mit der FAZ. Die Nutzer sind aber wohl inzwischen schon so frustriert und Kummer gewöhnt, dass sich offenbar keiner beschwert hat, und auch divibib hielt es nicht für nötig, die Störung zu melden, bzw. hat es tatsächlich nicht gemerkt, weil - wie wir inzwischen wissen - es kein funktionierendes Controlling gibt.

    Ich kann es mir nicht vorstellen, daß die Divibib nicht merkt, wenn neu eingestellte Medien einen Fehler verursachen - da muß doch dann der entsprechende Eintrag in die Datenbank irgendwie anders sein als sonst (sonst würde es ja funktionieren) - oder auf Fehlermeldungen der Benutzer angewiesen ist, um solche groben Fehler zu erkennen.


    Wird das korrekte Einstellen von Medium und Datenbank-Eintrag nicht gecheckt, bevor man die Medien zur Ausleihe freischaltet, so daß sie dann im Katalog erscheinen? Zumindest ich als Laie würde so etwas machen - da braucht man doch nur mal kurz ein neues Medium ausleihen und schon sieht man's... Kopfschuettel...

    Endlich hat es die Divibib geschafft, bei den heutigen (27.02.2018) frisch eingestellten Tageszeitungen den Fehler E_ADEPT_NO_TOKEN komplett zu beseitigen!


    Und wie ist das möglich geworden? Ganz einfach - in der Web-Onleihe ist der "Ausleihen"-Button bei keiner Tageszeitung mehr vorhanden und in der App kommt nun die Meldung "Es ist ein Fehler aufgetreten." beim Versuch, eine Tageszeitung von heute auszuleihen.


    Das verhindert zuverlässig den E_ADEPT_NO_TOKEN-Fehler beim Ausleihen, da kein Ausleihe möglich ist. Diese Verbesserung bezieht sich bei mir zumindest auf die Tageszeitungen Welt, FAZ, Süddeutsche und taz in der Onleihe Ruhr.


    Danke, Divibib! You made my day!

    Die Moderatoren sind ja offensichtlich überzeugt dass man kein QM-System braucht und die Fehler behoben werden.

    Nein, sind sie nicht, das ist Schwafelei. Da sie keine Mitarbeiter der DiviBib sind (nehme ich laut eigener Aussage mal an), können sie genau so wenig Mutmaßungen über derlei technische Internas treffen wie sie diese bei diesbezüglichen Bemerkungen von Benutzern bemängeln. Und ob die Fehler behoben werden, wissen sie aus denselben Gründen ebenfalls nicht. Also Schwafelei.


    Geschickterweise muß man sich hier mit denen herum schlagen, da es keine Möglichkeit gibt, direkt als Nutzer der Onleihe mit der DiviBib in Kontakt und Austausch zu treten. Der Divibib-Support kann nach eigenem Gusto Kritik hier wahrnehmen oder nicht. Auch Rückmeldungen wie die bunten Boxen am Anfang der Seite sind äußerst sporadisch und dürr und erfolgen immer erst nach massivem Benutzerunmut.


    Wenn ich Ihre Aussage richtig verstehe, ist die Onleihe billig, dafür jedoch unzuverlässig, unsicher und unbequem.

    Falsch! Die Onleihe ist richtig richtig teuer, da über die Bibliotheken massiv vom Staat (Steuern von Bund und Ländern aus dem Kulturtopf und Kommunalabgaben) finanziert. Da ist der Beitrag für den Leseausweis des Endbenutzers eher nur ein symbolischer Beitrag. Dafür ist die Onleihe unzuverlässig, unsicher und unbequem, da hier (auch) eine Unternehmung der öffentlichen Hand Spielball einer privatwirtschaftlichen Firma ist.

    Dafür hast Du das Anrecht, Dich z.B. heute morgen wieder mal über die Nichtausleihbarkeit sämtlicher heute neu eingestellten Titel im ePaper/eMagazin-Bereich freuen zu dürfen - würde doch sonst langweilig, wenn's funktionieren täte.

    Richtig teuer wird es lediglich für die teilnehmenden Bibliotheken, die divibib bezahlen müssen, deren unglaubliches Missmanagement aber leider seit Jahren tolerieren. Ob da mal die Rechnungshöfe aktiv werden?

    Meines Wissens gibt es SLAs, bei deren Nichteinhaltung Strafzahlungen fällig werden. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die Randbedingungen dessen genau so hart sind, wie es in der Privatwirtschaft wahrscheinlich wäre.


    Schließlich handelt es sich um öffentliche Auftraggeber, deren Vertreter die wirtschaftliche Seite recht egal sein kann - Geld ist ja genügend da. Und das sind sicherlich nur zu einem Bruchteil die Jahresbeiträge aller Bibliotheksbenutzer, und auch die nur irgendwie anteilig. Zum größeren Teil wird von den Jahresbeiträgen der Benutzer sicher die Präsenzbibliothek finanziert.

    Der gleiche Fehler wie beim SPIEGEL tritt auch beim FOCUS auf und das Ganze bei 2 Onleihen: LEO-SUED und Niederbayern/Oberpfalz.

    Nicht nur das, sondern auch bei allen Tageszeitungen (Welt, FAZ, Süddeutsche, taz) von jeute tritt dieser Fehler in der Onleihe Ruhr auf!


    Auch meine Vormerkung vom Spiegel der letzten Woche konnte ich zwar ausleihen, aber nicht herunter laden - mit dem bekannten Fehler E_ADEPT_NO_TOKEN.


    Das bestätigt die Aussage, die Administrator am Anfang der Umstellung gemacht hatte :)

    Nicht unbedingt. Viele werden sich zähneknirschend wie ich dem Diktat gebeugt haben und nutzen nun zwangsweise für Zeitungen/Zeitschriften das bescheidene ADE-System oder die suboptimalen Lesemöglichkeiten auf den diversen Kleingeräten. Dies aber als "die wenigsten sind davon betroffen" darzustellen, halte ich für gewagt.


    Ich denke, die wenigsten werden der Onleihe diesbezüglich den Rücken gekehrt haben und nun andere kommerzielle Angebote (z.B. Readly oder die Verlagsangebote direkt) nutzen.

    Leider sind auch Zeitschriften betroffen wie Der Spiegel und diese fallen nicht nach einer Woche weg...

    Aha, habe ich bis jetzt nicht bemerkt - dachte, es geht nur um die Tageszeitungen vom genannten Datum, auf die ich selber noch gewartet habe, diese nun aber abgeschrieben habe.


    Da bin ich ja mal gespannt auf morgen, denn ich erwarte meine Zuteilung von Spiegel und Focus von letzter Woche...

    Also heißt "Wir können diesen Fehler, aufgrund der Störungen vom Wochenende derzeit nicht beheben" in Einfacher Sprache: "Wir können die Zeitschriften vom 16. und 17.02.2018 weder derzeit noch in Zukunft zum Download bereit stellen.

    Genau so ist es. Diese Tageszeitungen fallen doch eh morgen aufgrund der Haltefrist von 7 Tagen aus dem Katalog.

    @divibib-support: Heißt "derzeit", dass die Ursache zwar gesucht wird, aber noch nicht gefunden wurde? – oder dass es halt so ist und man eh nix machen kann und ich deshalb die verbliebenen 14 Stunden gar nicht erst probieren brauche, ob der Download meines vorgemerkten Spiegels mittlerweile wieder geht?

    Wie an anderer Stelle zu lesen ist, können diese Ausgaben trotz umfangreicher Maßnahmen nicht mehr hergestellt werden und werden deshalb in Kürze entfernt und der großen Bitkiste übergeben...

    Aha, da melden sich die Sekundanten...

    Dann lese doch bitte die Nutzungsbedingungen deiner Bücherei und der Onleihe. Man darf die ausgeliehene Medien nicht einfach an aller Welt weiterreichen. Und genau das hat Annanymous auch gemeint und deswegen wurde der Link entfernt.

    Und natürlich ist es ärgerlich, wenn man ein ausgeliehenes Medium nicht lesen kann. Aber auch hier macht der Ton die Musik.

    Falsch! In besagter Datei findet sich weder ein Medium noch ein abrufbarer Link auf ein Medium! Es befindet sich lediglich ein Fehlermeldungscode in der Datei und der dürfte wohl öffentlich sein. Ganz abgesehen davon wäre eine Referenz verschlüsselt und nur innerhalb des ADE oder der App in Verbindung mit der Adobe ID auflösbar. Da wird überhaupt kein Medium weitergegeben, auch nicht im Erfolgsfall. Und erhalten habe ich ja gar kein Medium, sondern nur eine Fehlermeldung über deren Nichterhalt.


    Wenn Du einmal hinein geschaut hättest, wüßtest Du das - die Datei ist nämlich lesbar und enthält im Erfolgsfall lediglich ca. 1500 Bytes an XML-Code und im Fehlerfall genau 178 Bytes Fehlermeldung. Also bitte nicht aus Unkenntnis mit Falschinformationen argumentieren, wie (auch durch Dich) schon reichlich einigen kritischen Benutzern vorgeworfen wurde, sich nicht auszukennen und darum keinerlei Kritik üben zu dürfen!


    Ich habe im Übrigen seit letzter Woche reichlich genau diese ACSM-Dateien "ausgeliehen" und herunter geladen, die dann doch nur besagte Fehlermeldung enthielten und immer noch enthalten.

    Darüber solltest Du froh sein, weil dadurch die urllink.acsm, die Du so fürsorglich angehängt hast, nicht nutzbar ist. Und über die weise Voraussicht der DiViBib, die dafür sorgt, daß diese Datei nur zeitlich begrenzt nutzbar ist, könntest Du Dich auch freuen.

    Wieso sollte er froh darüber sein, daß er aufgrund eines Fehlers der DiviBib nur eine unbrauchbare ACSM-Datei mit lediglich einer Fehlermeldung statt einer verwertbaren Dateireferenz auf das gewünschte Medium erhält, die ADE oder die App korrekt verarbeiten kann?


    Und wieso sollte es weise von der DiviBib sein, dann diese Datei mit einem zeitlichen Ablaufdatum versehen zu haben, wenn sie einen voraussichtlichen Fehler enthält? Das Ablaufdatum ist doch nicht aufgrund des Fehler vorhanden, sondern lediglich die reguläre Leihfrist.


    Freuen würde er sich vielmehr, wenn er das vorbestellte Medium endlich lesen könnte.


    Wenn Du nichts zur Lösung des Problems des Benutzers beizutragen hast, solltest Du Dich vielleicht mit solchen polemischen Äußerungen bedeckt halten.


    Und wieso wurde die eh nutzlose Datei von Kakaokau gelöscht?


    Übrigens erhalte ich genau dieselbe Datei, wenn ich die zuerst ausgefallenen und dann restaurierten Samstagsausgaben der Tageszeitungen Welt, Frankfurter, taz sowie Spiegel und focus herunter lade, auch noch jetzt in diesem Moment.