Beiträge von Gast 1

17.09.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

    Vorschläge wie die Ausleihe über andere technische Geräte durchzuführen (PC/Handy) ist nicht sonderlich hilfreich. Keiner weiß, wann man den eReader wieder zum Lesen nutzen kann und was nützen mir ausgeliehen Bücher, wenn ich diese am PC oder Handy lesen muss.

    Leihe die Bücher am PC aus und übertrage sie per Kabel auf den Tolino. Wenn beide Geräte mit der ADE autorisiert sind ist das kein Problem und eine Sache von wenigen Minuten.


    Mich nervt es auch, dass die direkte Onleihe mit dem Tolino nicht klappt. Aber über den beschriebenen Umweg konnte ich auch am Wochenende neue Bücher laden und lesen :*

    Aluea ,

    das ist die Voransicht, was dein Screenshot zeigt. Hast du schon mal direkt auf das Titelbild geklickt? Dann geht eine weitere Ansicht auf und in der kannst du auch ausleihen.


    Zumindest ist das bei uns in der Metropolbib so, seitdem wir die neue Version haben.

    In der OBiS, die ich nutze gibt es den Merkzettel auch nicht, wenn ich mich über den PC einlogge.

    Rufe ich mein Konto jedoch auf mit dem Tolino-Browser auf, dann habe ich einen Merkzettel und kann gewünschte Bücher dort speichern. Ich lege den Tolino neben den PC, da man dort besser suchen kann und gebe dann den Autoren im Tolino ein. Da kann ich dann das Buch auswählen und auf dem Merkzettel speichern. Umständlich, führt aber zum Ziel.


    Mir wurde seitens der OBiS gesagt, dass sie nicht alle Funktionen anbieten. Die Seite sieht auch viel magerer aus, als meine andere genutzte Onleihe.

    Die Antwort des Abgeordneten Herrn Kartes nutzt ebenfalls den oben zitierten "Formbrief".


    Das Ende des Briefes ist allerdings anders formuliert. Statt


    Zitat

    Die Tatsache, dass nach mehrjährigen Verhandlungen auch die Verlagsgruppen Holtzbrinck und Bonnier den Bibliotheken E-Book-Lizenzen - wenn auch zu anderen Konditionen - anbieten, macht aktuell deutlich, dass eine gesetzliche Reglung hier nicht notwendig ist"


    schreibt er/sein Büro:

    Zitat

    "Beispielsweise bestehen bereits Modelle wie das "Onleihe"-System des Anbieters Divibib. Inzwischen sind fast 3000 Bibliotheken und rund 4500 Verlage an die "Onleihe" angeschlossen, auch die Stadtbibliothek ...

    Ich werde die von Ihnen genannten Problemstellungen im Blick behalten und die Entwicklungen des E-Book-Marktes aufmerksam verfolgen."


    Die zweite Abgeordnete meines Wahlkreises hat bisher nicht auf meinen Brief reagiert.



    Wir haben auch überlegt, in unserer Bibliothek eine Unterschriftenliste auszulegen und somit eine größere Menge an Lesern auf die Problematik aufmerksam zu machen und Unterschriften zu sammeln und diese an unsere beiden Abgeordneten zu senden. Das wurde mit Bedenken, ob das mit dem neuen Datenschutzgesetz zulässig ist, erst mal auf Eis gelegt. Wird das woanders gemacht und wenn ja wie?

    Wie in #5 geschrieben habe ich die neue Version am 4.07. installiert.


    Inzwischen habe ich mehrere Bücher ausgeliehen und gelesen. Es traten bisher keinerlei Probleme auf. Alles läuft wie gewohnt. Von mir daher auch eine positive Meldung :thumbup:

    Zu 100% kann ich doch gar nicht prüfen, ob etwas fehlt. Dann müsste ich es direkt mit der Print-Ausgabe vergleichen.



    Das ist mir bekannt und bei den Büchern nicht vorhanden gewesen.

    Ich habe jetzt mehrere Bücher in der OBiS ausgeliehen. Es stand dabei , dass das Buch 512, 512 bzw. 319 Seiten hat. Nach dem Download waren es dann 407, 420 und 232 Seiten.

    Die Differenz ist doch erstaunlich. Gibt es da eine Erklärung?


    Da ich Bücher, gerade für den Urlaub, auch nach Seitenzahl aussuche, finde ich das nicht so erfreulich, wenn ich plötzlich bis zu 100 Seiten weniger habe!

    Ich habe die neue Version auf den Tolino 3HD installiert.


    Mein WLan-Passwort ist weiterhin gespeichert, da musste ich nichts eingeben. Ich bin bei zwei Onleihen angemeldet und musste vorher auch immer zusätzliche Angaben machen, da bei beiden die Zugangsdaten der ersten Onleihe hinterlegt waren.


    Jetzt sind bei beiden die Lesernummer per Klick zu übernehmen, wenn ich die erste Ziffer eintippe. Das Passwort muss ich immer neu eintippen. Lästig, aber nicht mehr Arbeit wie früher, s.o..


    Schön finde ich das neue Design der Tastatur. Die "Tasten" sind größer und die Ziffern sind direkt im Buchstabenblock integriert, man muss nicht mehr umschalten zwischen Ziffern- und Buchstabenblock.


    Bisher habe ich bei der Nutzung keine Probleme feststellen können. :thumbup:

    Kakaokau schrieb:

    Zumindest das Zurückspringen in die Bibliothek läßt sich dadurch vermeiden, daß du den Tolino so einstellst, daß du den Home-Button dafür 2 Sekunden drücken mußt. Das geht in den Lese-Einstellungen.

    Danke für diesen Tipp am Rande! Ich bin bisher oft auf die Startseite zurück gesetzt worden, da Shirt oder Decke vor dem Button waren.

    Ich habe den Tolino 3HD und zum Glück nicht die beschriebenen Probleme. Leider ist dieser sehr schnell wieder aus dem Angebot genommen worden.


    Zum schnell schwindenden Akkustand habe ich folgende Frage/Anmerkung:

    Habt ihr dauerhaft das WLan eingeschaltet? Dann wird viel Akku verbraucht, da regelmäßig im Netz nach Infos gesucht wird.


    Ich hatte diesen Effekt bei meinem 3HD. Wenn das WLan nur zum Herunterladen von neuen Büchern aus der Onleihe bzw. angekündigten Updates angeschaltet wird, dann läuft der Akku sehr lange.

    Gerade getestet:

    Auf dem Tolino kann ich einen Merkzettel in der OBiS anlegen. Zwar fummeliger mit der kleinen Tastatur, aber so kann ich dann wenigstens bei Bedarf sofort aus dem Merkzettel heraus ausleihen.

    Ok, dann muss ich mir den Merkzettel selbst schreiben...auf dem Tolino wird das dann ja auch nicht funktionieren. Ist halt eine sehr kleine Onleihe, mit wenig Bestand. Aber von manchen Autoren finde ich dort mehr, als in der Metropolbib.