Beiträge von Amalia

    Hallo,


    ich kann das englische eBook "Ash princess" von Laura Sebstian nicht ausleihen. Nachdem ich die Leihfrist ausgewählt habe, erscheint die Fehlermeldung "Der Titel kann nicht entliehen werden (code 3113000). Ich habe es über den eReader- und Web-Onleihe bzw. der Onleihe-App probiert. Andere englische Titel konnte ich ausleihen und laden. Der Reader ist mit einer Adobe ID autorisiert, auf dem PC ist das Programm Adobe Digital installiert. Es ist 2018 im Verlag Random House Digital erschienen. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich das ebook doch noch ausleihen kann?

    Hallo,


    mit dem nächsten Update soll die vorzeitige Rückgabe wieder funktionieren. Ich habe das Problem mit Hilfe der Onleihe-App gelöst: ich lade das entsprechende ebook auf das Smartphone herunter und gebe es dann über die App wieder zurück. Das Onleihe-Konto wird entlastet.

    Grüße

    Hurra - es funktioniert wieder! Entweder hat der Reset geholfen oder ich habe die Einrichtung vom Reader regelmäßig zu früh beendet. Jetzt habe ich ihm auch erzählt, dass ich in Deutschland wohne. Ursprünglich habe ich ihm nur erzählt, dass ich die deutsche Sprache haben will. Auf die Anmeldung bei Weltbild kann er zum Glück verzichten. Danke nochmals für den Beistand.

    Nach meinen Beobachtungen wird der LCP/Care-Eintrag erst nach dem erfolgreichen Öffnen eines ebooks erstellt, wenn es mit Care verschlüsselt wurde. Ich habe bereits fleißig am Wochenende bzw. am Montag experimentiert. Ich war ganz begeistert, als es am Montag funktioniert hat. Für das Wochenende gab es ja den Hinweis, dass es Störungen in der eReader-Onleihe gibt. Auf Werkseinstellungen habe ich ihn sicherlich schon 10x zurückgesetzt. Einen Reset habe ich noch nicht getestet. Danke für den Hinweis. Ich melde mich, wenn der erfolgreich war.

    Der gelbe Kasten hilft mir leider nicht weiter. Den habe ich schon mehrfach gelesen. Die Anmeldung in der eReader-Onleihe bzw. dem Benutzerkonto klappt wunderbar. Die Probleme kommen erst, wenn der Download gestartet wurde. Erst kommt der Hinweis, dass der Titel aus der Bibliothek angefordert wird, dann die Systemfehler-Fehlermeldung. Ich werde nicht automatisch auf die Hauptseite vom Tolino weitergeleitet, wie es sonst nach einem erfolgreichen Download gemacht wird.


    Nach dem Download-Start wird der Tolino auf 'https:care.onleihe.de/api/...' weitergeleitet. Die LCP/Care-Daten kann ich nicht löschen, da die noch gar nicht erstellt wurden. In der Rubrik Meine Konten erscheinen nur "Adobe DRM" und "Web-Browser".


    Das Update wurde übrigens am Freitag, 3. Mai vorgenommen

    Nach dem Download vom eBooks erhalte ich immer die Fehlermeldung "Systemfehler - Ein Systemfehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal oder wenden Sie sich an den Kunden-Service".

    Auf der Hauptseite erscheint der Umriss von einem Buchcover mit dem Ausleihdatum und einem Zahlencode. Am Montag, 06.05.2019, hatte ich keine Probleme mit der eReader-Onleihe. Da hat es wunderbar geklappt.


    Ausleihe und Download erfolgte direkt über den Tolino Vision 2. Er hat bereits das aktuelle Update mit der Softwareversion 12.2.0. Er ist nicht mit einer Adobe-ID authorisiert. Ich habe ihn bereits mehrfach auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Probiert habe ich es mit verschiedenen Titeln. Mit der Onleihe-App (Huawei-Smarthphone, mit Adobe-ID versehen) und dem Pocketbook HD gibt es mit den jeweiligen Titeln keine Probleme. Ich nutze die Ostalb-Onleihe.


    Ich freue mich über Tipps

    Danke für die Ergänzung zu meinem Beitrag. Ich hätte nicht gedacht, dass der HD-Pocket ein anderes Betriebssystem als der Touch Lux hat. Für mich war er einfach eine Weiterentwicklung vom Touch Lux, bei der die Audiofunktion wieder aufgenommen wurde. Der geänderte Name hätte mich stutzig machen sollen...

    Die Rückgabe über den PocketBook-Reader ist ganz einfach: Taskmanager öffnen und Buch schließen (Rechts neben dem Titel das 'X' anklicken.) Jetzt das Buch öffnen und das Pop-Up-Fenster mit der Frage "Zurückgeben?" erscheint. Die W-Lan-Funktion muss dazu eingeschaltet sein.


    Die Buchdatei verbleibt auf dem Reader, bis sie manuell gelöscht wird. Das Konto in der Onleihe wird aber entlastet und das Buch steht damit dem nächsten Kunden zur Verfügung.


    Ich habe den PocketBook Touch Lux 3. Ich vermute mal, dass die Software identisch ist mit dem HD-Pocket, bis auf die Hardware und der fehlenden Audio-Funktion. Die Rückgabe-Funktion habe ich gestern noch mal getestet - hat einwandfrei funktioniert.


    Zur Historie: das Pop-Up-Fenster gab es bei den Pocket-Readern bereits VOR Einführung der vorzeitigen Rückgabe in der Onleihe. Auch nach Einführung der vorzeitigen Rückgabe in der Onleihe war es ursprünglich nutzlos. Erst nach mit dem Update nach Einführung der vorzeitigen Rückgabe konnten direkt über den Reader Bücher zurück gegeben werden. Bis vor kurzem erschien das Pop-Up-Fenster bei jedem Öffnen vom entliehenen Buch. Seit dem letzten - bei mir gestrigen - Update erscheint es nur noch beim ersten Öffnen vom Buch. Meine Vermutung: Früher wurde ein Buch automatisch geschlossen, wenn ein anderes Buch geöffnet wurde. Jetzt bleiben sämtliche, gelesene Bücher offen. Sie können nur noch über den Taskmanager geschlossen werden, nicht durch das Öffnen eines weiteren Buches.

    Hallo,


    ich besitze den Pocket Touch Lux 3 und bin sehr zufrieden damit. Als großen Vorteil sehe ich seine Funktionstasten an: wahlweise kann ich über Tastendruck oder Wischen die Seiten vor- oder zurückblättern. Es gibt die Möglichkeit, die Tasten mit einer zweiten Funktion zu belegen. Mit langem drücken der "Vorwärts-Blätter-Taste" kann ich z.B. die Hintergrundbeleuchtung an- oder ausschalten.

    Perfekt für Onleihe-Nutzer ist die Option, direkt über den E-Bookreader das entliehene Buch 'zurück zu geben'. Direkt beim Öffnen des entliehenen Buches erscheint die Abfrage, ob das Buch gelesen oder zurück gegeben werden soll. Funktioniert natürlich nur bei bestehender Internetverbindung.


    Die Einrichtung vom WLAN war kein Problem.


    E-Books können in der "Queransicht" gelesen werden. Es kann eingestellt werden, ob das E-Book nach "rechts" oder "links" gedreht werden soll. Je nach Einstellung sind dann die Tasten links oder rechts am Rahmen. Die Ausrichtung vom E-Book ändere ich gerne, wenn ich im liegen lese und mich mal auf den rechten oder linken Arm abstütze.


    Die Firma Pocket bietet regelmäßig Updates an. Nachteil dieser Updates: sämtliche, bereits gelöschte Bücher werden neu installiert. Gemeint sind die Bücher, die bereits auf dem Reader beim Kauf installiert waren. Zum einen Klassiker, zum anderen die Bedienungsanleitung in gefühlten fünfzig Sprachen.


    Bisher habe ich die E-Books am PC entliehen und nur den Download-Vorgang direkt über den Reader gemacht, da mich der Web-Browser nicht überzeugt hat. Durch die Einführung der eReader-onleihe werde ich wohl zukünftig auch über den Reader die Bücher suchen und ausleihen. Ich habe sie gestern bereits getestet und war begeistert.


    Auf den ersten Blick erscheint der Tolino komfortabler, da er eine übersichtlichere Menueführung hat. Wer bereit ist, ein wenig Zeit ins Kennenlernen vom Pocket zu investieren, ist sicherlich zufrieden mit ihm. Er hat ein paar nette Extras wie einen Kalender oder die Möglichkeit, eigene Bilder zu installieren und als Screensaver zu nutzen. Auch wenn die Bilder nur schwarz-weiß dargestellt werden, sehen sie phänomenal aus. Einige Bilder sind bereits vorinstalliert, die Funktion kann also gleicht getestet werden. Neben der Sortierung nach Titel oder Autor gibt es auch die Möglichkeit, die runtergeladenen e-Books nach Genre wie Krimi, Thriller usw. zu sortieren.


    Gewöhnungsbedürftig ist der Pocket am Anfang schon. Vorher hatte ich einen Sony-PRS-T3, seine Bedienung fand ich angenehmer. Wenn die Möglichkeit besteht, einfach mal beide Geräte testen. Punkto Bedienung gibt es unterschiedliche Schwerpunkte.


    Viel Spaß beim Testen.