Beiträge von wolfgang_54

02.01.2019| Informationen zur Beta-Version der Onleihe-App
Eine ausführliche Beschreibung zur Installation der Beta-Version für iOS und Android finden Sie HIER.

02.01.2019| Hinweis zur Nutzung der eAudio in Onleihe-App und am PC.
Informationen dazu gibt es HIER.

    Heute fehlen im PC-Browser (Chrome) die Ausleihbuttons beim "Stern" und bei der "colorfoto", obwohl "sofort verfügbar", anscheinend unabhängig von der Heimatbibliothek (z.B. auch in München).

    Diesmal ist ist aber auch über die App keine Ausleihe möglich. Dort kommt die Meldung "Ein Fehler ist aufgetreten. Der Titel konnte leider nicht entliehen werden."

    Der Fehler wurde bereits an die Heimatbibliotheken gemeldet.

    Für alle:

    Hier die Rückmeldung der divibib, die ich heute über die Stadtbücherei Regensburg erhalten habe:


    "Die genannten eMagazines stehen im Moment soweit ich das sehen kann zur Verfügung.

    Grundsätzlich haben wir dies allerdings zur Überprüfung an unsere Entwickler weitergegeben und für den aktuellen Entwicklungszyklus priorisiert.


    Sollten die Ausleihbuttons erneut fehlen, lassen Sie es uns gerne wissen.

    Aus dem :userforum wissen wir, dass der Umweg über die App zu funktionieren scheint, allerdings ist dies selbstverständlich keine dauerhafte Lösung.

    Zumindest ist das Thema "angekommen". Ich hoffe, dass den divibib-Entwicklern unsere Hinweise reichen, um den Fehler zu beheben.

    libri50 :

    Den Fall hatte ich auch schon ("auto motor und sport", GEO und GEO Special). Meiner Meinung nach gibt es 2 Fälle:

    1.) Ausleihbutton fehlt grundsätzlich, auch wenn man den Vormerker zugeteilt bekommt. So verfallen dann nach und nach alle Vormerkungen bis irgendwann mal die Datei repariert wird.

    2.) Ausleihbutton fehlt nur beim 1. Vorgang, Ausleihe über App möglich, nach der 1. Ausleihe Vormerken am PC möglich, nach Zuteilung der Vormerkung erscheint auch im PC-Browser der Ausleihbutton.


    VeraI :

    Da bin ich absolut Deiner Meinung. Auch ich lese lieber am PC-Monitor. Das Ausleihen über die App und anschließendes Runterladen auf den PC ist nur ein Workaround, um weiterzukommen, solange es keine allgemein gültige Lösung von divibib gibt.

    Ingo :

    Ich konnte den Fehler bei uns in der Onleihe ebenfalls finden und habe gerade ein Ticket eröffnet.

    In so einem Fall bitte sonst immer der Heimatbibliothek melden (auch wenn es damals keine Rückmeldung gab, wurde das Problem zumindest behoben ;) )

    Da der zuständige Sachbearbeiter in Regensburg noch in Urlaub ist, habe ich die Meldung erst einmal hier eingestellt, damit vielleicht (wie durch Dich geschehen) noch jemand etwas unternehmen kann.

    Falls das Problem damals behoben wurde, dann aber wohl nicht dauerhaft, wie der immer wieder auftretende Fehler zeigt. Divibib wird hoffentlich wissen, ob es an den von den Verlagen zur Verfügung gestellten Dateien oder am Einstellprozess liegt.


    An alle der Tipp:

    Falls der Ausleihbutton fehlt, die Ausleihe über die App versuchen. Falls dies möglich ist, geht danach wieder alles "normal".

    Passt zwar nicht exakt, aber ich wollte nicht noch einen neuen Thread aufmachen:


    Heute ist bei der Onleihe Niederbayern-Oberpfalz die "auto motor und sport" zwar "sofort" verfügbar, aber am PC unter Windows 10 mit Chrome nicht ausleihbar, da der Button fehlt.

    Damit sind dann auch alle Reservierungen blockiert. Über die Onleihe-App wäre der Titel allerdings ausleihbar.

    Habe ich heute morgen über LEO-SUED so gemacht, deshalb ist der Status bei Niederbayern-Oberpfalz aktuell (16:55 Uhr) noch wie beschrieben. Anschließend konnte ich den Titel dann auch am PC downloaden. Danach sind dann anscheinend auch Reservierungen möglich. Die Blockade scheint also nur bei der 1. Ausleihe über PC zu liegen.

    Ich habe den Fehler schon einmal im Okt. 2018 über meine Bibliothek gemeldet. Der zuständige Sachbearbeiter hat damals aber wohl keine Rückmeldung dazu bekommen.

    Das gleiche Problem trat auch noch einmal bei der GEO 12/2018 auf (am 16.11.18 gemeldet).


    (Falls einer der Moderatoren meint, dass das Thema besser woanders hin gehört: Bitte verschieben!)

    Da ich nicht weiß, ob die Kontaktpersonen bei "meinen" beiden Onleihen heute im Büro sind, stelle ich die Meldung mal zusätzlich hier ein:


    Bei beiden gibt es jetzt eine Ausgabe 54/2019 vom 04.01.2019. Ist aber lt. Leseprobe die 01/2018.

    Überprüft eigentlich niemand bei divibib, was dort eingestellt wird?

    Da muss ich den MA der Stadtbücherei Regensburg in Schutz nehmen. Er hat den Satz aus der Nachricht, die er bekommen hat, herauskopiert:


    Hallo Herr . . .

    zur Info: „eine Zwischeninfo für Sie.


    Die Schwierigkeiten mit der Auto Bild sind bei unseren Entwicklern für den aktuell laufenden Entwicklungszyklus eingeplant.

    Sie erhalten in KW1/2019 eine weitere Rückmeldung hierzu.“


    Beste Grüße aus der Stadtbücherei

    . . .

    Ich habe vieles ausprobiert und auch als einzige Möglichkeit ADE 3.0.1.91394 gefunden. Ich habe diese Version parallel zur 4.5.8 installiert, wobei ich diese aber eigentlich gar nicht mehr nutze, weil ich davon ausgehe, dass die über divibib zur Verfügung gestellten Dateien sicher sind.

    Für e-magazines setze ich in den PDF24-Optionen das Format auf "Letter". Ergibt dann einen gleichmäßig breiten Rand und gut lesbare PDFs.

    Den zentrierten Druck scheint auch nur PDF24 zu liefern. Bei dem Standard "Microsoft Print to PDF" erhält man auch mit ADE 3.0 die verschobenen und abgeschnittenen Drucke.

    Etwas besseres habe ich nicht gefunden. Zu den guten alten Zeiten mit Adobe Reader, wo man auch doppelseitige Fotos randlos virtuell drucken konnte, werden wir wohl nie zurück kommen.

    Ein Tipp noch, falls jemand auch das Problem haben sollte, dass PDF24 bei großen Dateien aussteigt: Dann die Auflösung auf 300 dpi oder 200 dpi reduzieren. Verschlechtert die Druckqualität nur wenig, ergibt aber deutlich kleinere Filegrößen.

    Ich habe den Fehler bereits 2 mal an die Onleihe Niederbayern-Oberpfalz gemeldet. Der zuständige Mitarbeiter kann aber auch nichts tun, als den Fehler weiter zu melden.

    Bei der heute eingestellten Ausgabe 49/2018 ist es auch wieder das Gleiche.

    Probe-Aufrufe bei anderen Onleihen zeigen, dass wohl überall, wo das Magazin angeboten wird, der gleiche Fehler auftritt.

    Da muss man doch fragen, warum divibib das Problem sein 3 Wochen nicht in den Griff bekommt?

    Hallo an alle "Druckenden mit Randbeschneidung" :-),


    ich habe es an anderer Stelle schon mal gepostet: mit ADE 3.0 und PDF24 als virtueller Drucker kann ich unter Windows 10 die Seiten ohne Randbeschneidung drucken.

    Die Seiten haben dann ringsrum einen breiten weißen Rand, aber alles ist drauf.

    Hallo Onlineleser ,

    ich hab's jetzt noch einmal probiert und es funktioniert für eMagazines und eBooks

    Ich hatte den PDF24 im März schon mal getestet und damals hat's nicht funktioniert. Lag vielleicht an der älteren Windows 10-Version, die ich damals noch hatte.

    Ich habe noch etwas weiter probiert: Wenn man in den Druckeinstellungen die Skalierung auf 70 % setzt wird der Rand schmaler. Mit noch kleineren Werten wird's noch besser, allerdings stürzt dann manchmal ADE ab.

    Hallo ssb_gun ,

    gerade auch das Drucken als PDF ist das Problem.

    ADE 4.5.8 erlaubt dieses überhaupt nicht mehr. Man bekommt nur die Meldung "Virtuelles Drucken ist nicht zulässig".

    Ich habe, wie wohl viele andere auch, parallel ADE 3.0 installiert, aber auch damit wird bei mir jeweils der rechte und untere Rand abgeschnitten, so dass bei Zeitschriften einige Buchstaben vom rechten Rand und oft ein paar Zeilen am unteren Rand fehlen. Am wenigsten abgeschnitten wird (zumindest an meinem Windows 10-PC) bei der Einstellung auf "Letter". Sieht nicht schön aus, ist aber noch halbwegs lesbar.

    Ganz schlimm ist es aber bei ebooks: Da wird rechts soviel abgeschnitten, dass ganze Worte fehlen.

    Ich greife das Thema noch einmal unter dem bereits von Ingo genannten Thread auf. Dort gab es seit einigen Wochen auch nichts neues mehr.

    Es würde für die Web-Vormerkung doch schon ausreichen, wenn das Feld "Ihre E-Mail-Adresse" so angelegt würde, dass sich der Browser den Inhalt merken kann, genauso wie es ja auch mit Benutzernummer und Passwort bei der Anmeldung unter "Mein Konto" funktioniert. Damit dürfte es dann auch keine Datenschutzprobleme geben, da die Speicherung ja alleine auf der Nutzerseite erfolgt. Und da bleibt es jedem selbst überlassen, ob er dem Browser das Speichern erlaubt oder nicht.

    Mal etwas Neues (zumindest für mich):

    Die GEO Saison 05/2018 ist in der Titelliste "Voraussichtlich verfügbar ab: sofort".

    Nächster Schritt "Details":

    Unter "Informationen zum Titel" kann man dann weder ausleihen noch vormerken, sondern nur "Auf den Merkzettel legen".


    Den Fehler habe ich schon auf der Kontaktseite von LEO-SUED gemeldet, nur bekomme ich von dort schon seit Wochen keine Reaktion mehr.


    Anscheinend hilft manchmal doch Abwarten.

    Zumindest die o. a. neuen Titel sind jetzt doch verfügbar.

    Damit bleibt dann nur noch das Dauerthema, warum die Anzeige in den Onleihen nicht erst dann freigeschaltet wird, wenn die Titel wirklich zur Verfügung stehen.


    Und bei den Ausgaben vom 21./22.03. fragt man sich als Außenstehender, warum diese Titel nicht gelöscht und nach dem gleichen Prozess wie in den letzten 2 Wochen erneut eingestellt werden können. Bis auf die Verzögerung scheint der Einstellprozess ja bei den neueren eMagazines zu laufen.

    Ich hatte es schon befürchtet:

    Das Dauerproblem "Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Medium ist nicht verfügbar." ist immer noch nicht gelöst.

    Heute eingestellte 05/2018- bzw. KW 15-eMagazines zeigen weiter den bekannten Fehler, obwohl in der Titelübersicht mit "Voraussichtlich verfügbar ab: sofort" gekennzeichnet.

    Ich fasse mal zusammen: Wirtschaftswoche, connect, video, PCgo, PC Magazin, DigitalPhoto, PC-Welt

    Das gleiche gilt auch immer noch für die Ausgaben vom 21./22.03.