Beiträge von wanderer

    Du hast recht, mit der Definition der notwendigen Adressen als Ausnahmen funktioniert es, auch wenn die Cookies ansonsten beim Schließen von Firefox gelöscht werden. Zumindest bei dem BetriebsSystem und dem Gerät.

    Bei Wechsel BS bzw. Gerät werden diese Ausnahmen jedoch anscheinend nicht mit synchronisiert, wie ich gerade feststellte. Obwohl die Einstellungen eigentlich mit synchronisiert werden sollten. Dies habe ich nun sicherheitshalber erst mal ausgeschaltet, um zumindest auf meinem "Schmöker-Gerät" die Lesezeichen zu haben, nicht, daß sie bei einer Synchronisation mit gelöscht werden.

    Ja, mit Ubuntu 20.04. Das Setzen von Lesezeichen selbst klappt gut, nur wenn ich den Browser schließe, werde sie offensichtlich nicht gespeichert. "Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen" habe ich inzwischen deaktiviert, nachdem ich erfolglos versuchte, https://reader.onleihe.de/ als Ausnahme zu speichern.

    Vermutlich liegt es an einer anderen Einstellung in meinem firefox, nur welcher? Sehe vielleicht wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Ansonsten nutze ich den reader viel und gern, auf verschiedenen PCs, Ubuntu, Linux Mint, Android. Erspart mir auch das Corona Risiko bei Besuch der Bücherei.

    Jetzt ist mir erstaunlicherweise gelungen, das Buch mit ADE herunterzuladen. Es lässt sich sogar ADE öffnen.

    Der Onleihe:reader ist weiterhin offline. Das ist jedoch ein anderes Problem und mit der fehlerlosen Öffnung durch ADE nicht weiter relevant.

    Das einzig interessante an dem Fehlerpaket war, dass es nur ein Medium von mehreren betraf, die zeitgleich ausgeliehen und heruntergeladen worden sind.

    Für denjenigen, der mit einem Desktop mit Linux ein Buch lesen will, ist es noch relevant, wenn der Onleihe:reader offline ist. Herunterladen mit ADE funktioniert bei mir zumindest nicht.

    "Entschuldigung, wir konnten Ihr Medium nicht öffnen.

    Keine gültige Lizenz für dieses Medium gefunden."


    Diese Meldung kommt seit gestern auf Desktop und Notebook, egal ob Ubuntu oder Linux-Mint, Firefox oder Chrome.


    Auf dem Tablet mit Android kommt die Meldung ebenfalls, d.h. Onleihe:reader funktioniert auch nicht, aber per ADE runter laden und dann mit Aldiko lesen funktioniert.

    Onleihe:Reader läuft auch unter Linux, bisher Ubuntu 20.04 mit Firefox ausprobiert. Nur Notizen, Lesezeichen funktionieren noch nicht.

    Vielen Dank, das hilft mir sehr.


    Nachtrag 20.05.2020: mit den Hinweisen von Spitzefeder etwas genauer "hingeguckt", es scheint alles zu funktionieren. Komme diese Tage nicht dazu, dies für weiter browser in Ubuntu und Linux Mint zu verifizieren. Gerade noch schnell in einem android tablet mit Chrome ausprobiert, scheint auch zu laufen.


    Noch mal vielen Dank an alle Beteiligten.

    Frage: Hat das jemand zum Laufen bekommen, d.h. ebooks auf einem Linux Desktop runterladen und lesen können?

    Nutzung von Adobe Digital Editions unter Linux


    Problem

    Auf Linux läuft Adobe Digital Editions nicht ohne Weiteres. → Bisherige Lösung: Installation von ADE 1.7.x unter Wine.

    Seit Ende 2016 erscheint mit ADE 1.7.x die Fehlermeldung "E/A-Fehler bei der Netzwerkanforderung ... Error #2038".

    ADE 1.7.x ist eine veraltete Version, aber neuere Versionen laufen nicht unter Wine.


    Lösung

    Mit PlayOnLinux lässt sich ADE 4.5 installieren.


    [Edit Moderation: Übertriebene Großschreibung korrigiert - das zählt als Schreien]