Beiträge von Elanor

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

    Nachtrag:

    Soeben habe ich die iOS App 5.5.2 auf mein IPhone SE mit iOS 13.1 installiert und das o.g. kleinteilige Hörbuch ohne Ruckeln oder Abbrüche heruntergeladen:!::). Das war der zweite Test, nach dem 5. gelungenen Hörbuch gibt es das versprochene Dankeschön an die Entwickler von Divibib. Aber die Enttäuschungen der letzten zwei Jahre dämpfen doch evt. aufkommende Euphorie nachhaltig ;).

    Scheint ein iOS-spezifisches Update zu sein, wieso das noch nicht direkt angeboten wird kann ich nicht sagen. Es wird aber wohl noch die Version 5.5.3 kommen. Genauere Infos sollen folgen.

    Ich habe gerade im AppStore nachgesehen und nur bei Eingabe „Onleihe“ wurde sofort die 5.5.2 angezeigt. Nach der Installation auf das iPad (iOS 12.x) habe ich tatsächlich Hörbuch mit vielen Tracks zwischen 1 und 5 Minuten heruntergeladen und gestartet - ohne Unterbrechung oder Zusammenbrüche :):!:Ich kann es noch gar nicht glauben! Es geschehen wohl doch noch Zeichen und Wunder. Nach zwei Jahren! Hoffentlich war das keine Eintagsfliege.

    Erst wenn sich dieser Erfolg stabil wiederholen lässt, gibt es ein Dankeschön an Divibib. Ich bin sehr gespannt, ob das 5.5.2 auch auf meinem IPhone mit dem gleichen iOS funktioniert, aber jetzt gibt es anderes zu arbeiten;)

    Zeruyana Das klingt gar nicht gut. Ich bin gerade im Urlaub und habe das Update Release erst jetzt mitgekriegt. Und ich fürchte, dass Du Recht hast, denn mit meinen Geräten hatte ich immer auch die Probleme, die Du beschrieben hast. Laufen wenigsten die alten „großteiligen“ Hörbücher mit dem neuen „iOS Update“ noch? Sonst kann man die ganze iOS Sache überhaupt vergessen und auf Overdrive hoffen.

    Zeruyana :

    Lassen sich zumindest die älteren Hörbücher unter iOS idR laden, da sie meist nur aus wenigen Einzeltracks bestehen?

    Ja, auch neuere Hörbücher, die noch aus Tracks mit mind. einer Stunde bestehen, lassen sich unter iOS laden, wenn nicht die Onleihe Server gerade am Limit arbeiten.


    Aber auch alle Android-Hörbuch User warten gespannt auf das angekündigte Update. Vielleicht verschwindet ja dann endlich die lästige Fehlermeldung „Error while fetching the License“.

    Weiß irgendjemand, was diese zu besagen hat? Denn wenn man nur genügend Versuche unternimmt, das Handy zwischendrin mal neu startet, gelingt der Download bei 90 % der Hörbücher meistens spätestens nach dem 5. Versuch.

    Was also bedeutet die Meldung „Error while fetching the License“ (natürlich nicht die Übersetzung) bzw. wodurch wird sie ausgelöst?

    Oktober für ein Update halte ich auch noch für zu optimistisch, aber das spielt eigentlich auch keine Rolle. Keines der Updates der letzten zwei Jahre löste die Probleme bei Hörbuchdownload wirklich. Wenn ich nicht seit einem Jahr Rentnerin wäre und nicht morgens Zeit hätte, mit manchmal fünf Versuchen ein Hörbuch zu laden, hätte auch ich längst wie Leule kapituliert.

    Wobei in einigen Fällen auch fünf Versuche (mit Handyneustart und Neusinstallation) nicht zum Erfolg führen. Ich setzte keinerlei Hoffnung weder in den Releasezeitpunkt noch in die Funktionsverbesserung des Updates für die User.

    Habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht und komme auch zur selben Schlussfolgerung.

    Die App von Overdrive in den USA z.B. läuft schon seit Jahren stabil. Es wäre also machbar!

    Woher weißt du, dass Overdrive so gut läuft, kann man dort etwa schon Hörbücher ausleihen? Aber sicher nur englisch sprachige?

    Die Bibliothek meiner Heimatstadt, versucht, ihren Verbund in Richtung Overdrive zu bewegen. Scheint schwierig zu sein.

    Ging immer alles super...hab ein samsung handy...es kommt ewig der Kreis fürs Laden...aber es lädt nicht...geht auch über media2go nicht....

    Bei Download Problemen mit Audios habe ich mir einige Maßnahmen angewöhnt.

    Zunächst schalte ich das Handy (Android 7) aus und lasse es neu starten. Hilft oft. Danach folgt der Blick auf den freien Speicherplatz. Vorsichtshalber kann man den Cash der Onleihe App löschen. Download wiederholen.

    Noch kein Erfolg? Onleihe App löschen und Handy ausschalten, neu starten und Onleihe App wieder installieren. Download erneut probieren.

    Falls das Audio nicht kaputt ist und nicht über 1GB groß ist, sollte es jetzt Downloaden, es sei denn du startest es in den Abendstunden. Dann scheint mir, dass die Divibib Server doch hart an ihre Leistungsfähigkeit geraten, da abends oft schon das Einloggen ins eigene Konto zum Geduldsspiel ausartet. Ich habe glücklicherweise auch in den Morgenstunden Zeit, meine Audios zu laden, nur Hörbücher über 1 GB lasse mittlerweile links liegen.;)


    PS: Es braucht auch morgens schon mal drei bis vier Download-Starts, bis man zum Ziel kommt, ich gebe erst nach dem 5. Versuch auf! 8)

    Das Problem mit den kleinteiligen Hörbüchern begann übrigens schon 2017, besonders mit der App für iOS, also quasi von Beginn der Veröffentlichung der IOS-App an und nicht wirklich plötzlich.

    Nach dem ich mich lange genug mit Download-Fehlschlägen und und ruckelnder Streamerei herumgeärgert hatte, kaufte ich mir schon 2017 ein günstiges AndroidHandy als „mp3 Player“ speziell für die Hörbücher der Onleihe (wenn man halt ein Hörbuch Junkie ist).

    Damit hörten die Geduldsspiele beim Download selbstverständlich nicht auf!

    Da aber iOS User hier wahrscheinlich in der Minderheit sind und Hörbuch-Ausleihen sowieso nur einen geringen Prozentsatz aller Ausleihen betragen, haben unsere Probleme gewiss keinerlei Bedeutung für Divibib.

    Was ich im Printmedienbereich so mitkriege, herrschen nämlich dort auch nicht wirklich paradiesische Zustände, ganz zu schweigen vom kürzlich eingeführten, unbedingt erforderlichen neuen Weblayout.

    Mit der IOS-App für die neuen, fast ausnahmslos kleinteiligen, Hörbücher ist Divibib offensichtlich schlicht und einfach überfordert und sollte es ehrlicherweise auch endlich zugeben, als hier einfach nur vornehm zu schweigen.

    Hotte sieht das ganz richtig: „Abseits vom aktuellen Thema ist die Onleihe für mich immer noch eine von mir am häufigsten benutzten Seiten und ein tolles Angebot, das ich fast täglich nutze. Wenn es sie nicht schon gäbe, müsste sie noch erfunden werden.“

    Nur nutze ich die Onleihe schon viele Jahre, ich benutzte noch kompatible mp3 Player, mit denen es die jetzigen Probleme nicht gab.

    Darum ist es jetzt doch ziemlich nervig, wenn ein eigentlich gutes Angebot so schlecht funktioniert, dass z.B. jede dritte Vormerkung, auf die man wochenlang wartet, sich weder Downloaden noch streamen lässt und seit zwei Jahren die Bibliotheken auf die entsprechende Meldung antworten müssen: Problem bekannt, es wird daran gearbeitet.

    Dann relativiert sich die Aussage vom tollen Angebot schon irgendwie:(

    Von all den undurchdachten oder einfach weggelassenen Funktionen des neuen Layouts einmal abgesehen, frage ich mich (oder lieber Divibib?), warum überhaupt ein neues Layout entwickelt werden musste?

    Divibib hat doch eigentlich mehr als genug zu tun, die vordringlichsten Aufgaben eine Onleihe ordentlich am Laufen zu halten, nämlich die fehlerfreien Downloads und Streamings der angebotenen Medien zu gewährleisten, ganz abgesehen von der Funktionalität der Apps.

    Auf diesem Feld werden ja wir User seit zwei Jahren vertröstet.

    Und nun ein komplett anderes Layout, wieder nicht ordentlich durchdacht und fehlerfrei.

    Das ist alles höchst unverständlich und unerfreulich.


    verstehe ich nicht. Ich treibe mich in Vorbereitung auf das neue Layout öfter in der Onleihe Hamburg herum. Wenn ich dort eAudio anwähle, sind die Titel vorsortiert nach "im Bestand seit". Dadurch kann ich die Neuzugänge doch problemlos erkennen.

    Habs gerade mal beim VOEBB (Berlin) angeschaut - die Neuzugänge decken sich mit "im Bestand seit".

    Und ich verstehe nicht, wieso man die Unterteilung „Neuzugänge“ für Printmedien beibehalten hat, nicht aber für eaudio. Für diese Medien ist auch die Abteilung „zuletzt zurückgegeben“ entfallen, in der ich oft schnell für mich interessante Hörbücher fand, die tatsächlich verfügbar waren. Jetzt muss man die neue, „übersichtliche“ Filterfunktion für den gesamten Bestand bemühen, um verfügbare eaudios anzuzeigen. Eine wahrhafte Verbesserung im Sinne der Nutzer!

    Müssen die Bibliotheken eigentlich das neue Weblayout einführen oder können sie auch das alte weiterverwenden?

    Ich habe nämlich mit Schrecken festgestellt, dass auch meine Bibliothek das verschlimmbesserte Layout online gestellt hat.

    Z.B. werden Hörbuch- User hier geradezu diskriminiert, weil unter der Rubrik „Neuanschaffungen“ nur Printmedien gelistet werden. Wählt man eaudio, erscheint nur die unsäglich unübersichtliche Anzeige des Gesamtbestandes. Die Auswahl „kürzlich zurückgegeben“ kann ich für Hörbücher auch nirgends entdecken.

    Von der Lesbarkeit der Schriftzüge will ich gar nicht reden. Barrierefreiheit stelle ich mir anders vor.

    Haben die zuständigen Graphiker und anderen Entwickler dieses Layouts jemals die Onleihe als aktiver Leser oder Hörbuch-Ausleiher genutzt?

    Auch meine Bibliothek sucht nach Alternativen für die Onleihe, aber auch hier sind die 16 Bibliotheken des Verbundes unter einen Hut zu bringen. Immerhin beginnen die Bibliotheken auf die langjährigen Probleme mit Divibib zu reagieren :). Vielleicht bringt das ja Bewegung ins Geschäft.

    Also bei meinem Samsung ist es echt mit dem Laden Glückssache. Es braucht ewig dann Fehlermeldung beim anhören.Auf meinem Tablet Android ging es dann mit diesem Hörbuch. Andere Hörbücher liefen auf Samsung. Bei einem anderen Hörbuch wollte ich nur Streamen ( laden zu nervig) stürzte das Handy mehrfach ab. Keine Ahnung warum.

    Es geht nicht nur Dir so, und es liegt nicht an Deinem Samsung, sondern an der Onleihe App, deren neues Update lt. Divibib auch jetzt noch keine Verbesserung für Hörbuch-Nutzer bringt.

    Für uns ist und bleibt die Hörbuchausleihe weiterhin ein Glücksspiel :cursing:

    Es war und ist ein Trauerspiel oder eine lästige Geduldsprobe mit der Ausleihe von Hörbüchern, je nach Gemütsverfassung.

    In den letzten zwei Wochen habe ich bei meinen zwei Onleihen 15 Hörbücher ausgeliehen. Davon konnte ich ganze 8 Downloaden, 5 lassen sich streamen, aber zwei verweigern sich jeglicher Nutzung mit der Anzeige: An Error occured during Playback. Sie erscheinen zwar im downloadbereich, aber lassen sich wegen des genannten Fehlers weder dort noch im Streaming abspielen.

    Für mich ergibt sich daraus eine Fehlerquote von 50%X(. Herzlichen Glückwunsch, Divibib!

    Die Streamerei mag ja im Winter angehen, aber im Sommer im Garten und beim Radeln braucht man dazu schon einen Datenvertrag, der die Ausleihe eigentlich überflüssig macht. Zudem erhalte ich bei jeder Meldung an die Heimatbibliothek seit einem Jahr die Auskunft, die Schwierigkeiten wären bekannt und Divibib würde an einer Lösung arbeiten. Was soll die Bibliothekarin auch sonst schreiben. Sie kann diesen Zustand ja auch nicht ändern.

    Wann aber wird Divibib Lösungen mit akzeptabler Fehlerquote präsentieren???

    Selbstverständlich schreibe ich hier über Luxusprobleme, die nicht existierten, wenn es das Angebot der Onleihe nicht gäbe, ganz klar:(!

    Mit dem gleichen Prozedere habe ich auch schon 1-2 „widerspenstige“ Hörbücher auf mein Android geladen (über Nacht). Vielleicht ist ja dann der Datenverkehr auf den Onleihe Servern nicht so hoch, dass auch „große“ Hörbücher in dieser Zeit ohne Abstürze bewältigt werden können, wenn sie nicht defekt sind. Meist gebe ich aber bei Error while fetching the License auf, um nicht morgens schon mit einer Enttäuschung den Tag zu beginnen. Unsere Internetverbindung ist mit 200 MB sicher schnell genug.

    Hallo, ChrisKa, ich fürchte, dass es für dein Problem in absehbarer Zeit keine Lösung geben wird, denn auch die neue Version der App für iOS kommt nicht mit stark segmentierten Hörbüchern zurecht. Du kannst sie allenfalls streamen. Nur Hörbücher, die aus wenigen großen Teilen bestehen, kann man mit iOS Downloaden. Dieses Thema wird schon seit zwei Jahren diskutiert. Selbst die neue AndroidApp hat manchmal Schwierigkeiten mit Hörbüchern, die 1GB groß sind.

    Will man über Divibib wenigstens 4 von 5 ausgeliehenen Hörbüchern Downloaden, um sie unterwegs zu hören, dann kann man sich ein günstiges Androidgerät kaufen (z.B. ohne Simkarte) und dies für Hörbücher nutzen. So habe ich es gemacht, aber auch hier ist eben Geduld gefragt.

    Allerdings bemüht sich meine Heimatbibliothek um einen Wechsel zu Overdrive, einer amerikanischen Onleihe, was ich sehr schade finde. Das wäre nicht nötig, wenn es die o.g. Appprobleme nicht gäbe. Vielleicht aber belebt ja die Konkurrenz das Geschäft8)

    Ich bin hier sicher in der falschen Sparte, da es bei mir um Downloadprobleme bei defekten Hörbüchern geht. Die o.g. Liste ist ja weder vollständig noch wird sie weitergeführt.

    Nach wie vor klappt der Download nur bei MAXIMAL 4 von 5 Hörbüchern, was doch recht ärgerlich ist bei Vormerkerzeiten von mehreren Monaten.

    Nun frage ich mich, warum Divibib noch immer darauf besteht, dass defekte Medien an die Bibliotheken gemeldet werden müssen, die sie weder reparieren geschweige denn wg. Warenmängeln zurückgeben können? Die Bibliotheken können auch nicht erkennen, ob sie defekte Medien erworben haben. Warum also geht die Fehlermeldung unter Angabe der Ausleihbibliothek nicht direkt an Divibib? Das würde dem User und den Bibliotheken sehr viel Schreibarbeit ersparen.

    Die 5.3 hatte als Schwerpunkt das neue DRM, nicht den Download der eAudio.

    Hier wurden zwar Verbesserungen eingebaut, diese betreffen jedoch lediglich einen kleinen Teil. Das Thema "Download eAudio" werden wir nach dem Thema "Streaming eAudio" angehen.

    Aha! Täusche ich mich, oder berichteten die User in diesem Forum nicht eher mehrheitlich darüber, dass man Hörbücher zwar streamen könne, aber der Download nicht klappt, besonders bei Hörbüchern mit sehr vielen Einzeltracks?:/

    Dann könnte es also sein, dass wir nach o.g. Planung noch 4 Jahre auf eine Verbesserung der Download Funktion warten werden, da ja in ca. 2 Jahren mit einem ordentlichen Streaming zu rechnen ist, die bisherigen Update Geschwindigkeiten vorausgesetzt.

    Vielleicht ist aber bis dahin in Deutschland überall so schnelles Internet verfügbar, dass ein Download nicht mehr nötig ist, sondern man getrost streamen kann?

    Warum nicht also nicht erst mal die Downloads verbessern und das, wenn möglich, in allernächster Zukunft, bevor Deutschland ordentliches Internetgebiet geworden ist?

    Mir leuchtet nicht ein, was das für die App bringen soll, es wird ja nicht über Safari geladen, das ist ja nur der Browser...

    Hat es für das mini denn was gebracht?

    Mit dieser Maßnahme kann man alte Dateifragmente von missglückten Downloads in der Onleihe App löschen, ohne die App deinstallieren zu müssen. Nur leider gibt es diese Funktion nur auf dem IPad mini. Dort funktioniert es, denn ich fand 17 MB, obwohl sich kein Hörbuch auf dem Gerät befindet, nur von Testdownloads, die meinte immer gleich wieder gelöscht zu haben. Aber mein iPhone hat diese Funktion leider nicht, trotz aktueller iOS -Updates.:(