Kobo glo erkennt Autorisierung geliehene Bücher nicht an

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Was ist mit "registriert" gemeint?

    Ich bin den Einrichtungsassistenten nach dem Kauf und auch jetzt nach dem Zurücksetzen ganz brav durchgegangen.

    Aber ein Konto bei Kobo habe ich nicht neu eingerichtet oder ähnliches. Für den Kauf im Kobo Store habe ich ein Google-Konto genutzt, das reicht aus.

    (Unter Konten in den Einstellungen des Kobo steht bei "Kobo" das Google-Konto. Unter "Adobe" steht die Adobe ID. Sonst sind keine Konten angegeben.)

  • Auch wenn Rakuten den Kobo seit letztem Jahr in Deutschland nicht mehr direkt vertreibt und Rakuten jetzt ganz auf Tolino als E-Reading-Marke setzt, sollen Bestandskunden weiter unterstützt werden, daher würde ich mich an deiner Stelle einmal direkt an Rakuten wenden, wenn diese Hilfeseite dein Problem nicht löst, du findest dort auch die Kontaktmöglichkeiten zum Kobo-Kundenservice.

  • tartine   tewe   Bibliothekarin   Administrator Ich habe jetzt extra meinen KoboGlo rausgeholt und geladen, das Update gemacht, und spaßeshalber ein Buch geliehen. Unter Konten ist nur meine Adobe ID hinterlegt und mein Kobo Konto, das spielt aber bzgl der Onleihe eigentlich keine Rolle. Das Buch habe ich über ADE per drag and drop auf den Reader kopiert. Es lässt sich problemlos öffnen und lesen, auch die enthaltenen Bilder machen kein Problem. Der einzige signifikante Unterschied, der mir aufgefallen ist: ich nutze nach wie vor die ADE-Version 3.0.1.91394. Ich bin wegen der Geisterbuchgeschichte bei dieser alten Version geblieben, die auch tatsächlich keinerlei Probleme verursacht, keine Abstürze, kein Einfrieren, nichts. Es wäre vielleicht einen Versuch wert zurückzugehen. Es gibt hier im Forum Anleitungen, wie man ADE RESTLOS entfernen kann, bevor man die neue Version installiert, das ist zwingend notwendig.

  • Ich habe jetzt extra meinen KoboGlo rausgeholt und geladen, das Update gemacht, und spaßeshalber ein Buch geliehen. Unter Konten ist nur meine Adobe ID hinterlegt und mein Kobo Konto, das spielt aber bzgl der Onleihe eigentlich keine Rolle. Das Buch habe ich über ADE per drag and drop auf den Reader kopiert. Es lässt sich problemlos öffnen und lesen, auch die enthaltenen Bilder machen kein Problem. Der einzige signifikante Unterschied, der mir aufgefallen ist: ich nutze nach wie vor die ADE-Version 3.0.1.91394. Ich bin wegen der Geisterbuchgeschichte bei dieser alten Version geblieben, die auch tatsächlich keinerlei Probleme verursacht, keine Abstürze, kein Einfrieren, nichts. Es wäre vielleicht einen Versuch wert zurückzugehen. Es gibt hier im Forum Anleitungen, wie man ADE RESTLOS entfernen kann, bevor man die neue Version installiert, das ist zwingend notwendig.

    Vielen Dank!

    Grundsätzlich dürfen NutzerInnen immer die Version verwenden, mit der es klappt.

    Wir hatten eine ähnliche sehr lange Diskussion zu ADE 4.5.6 und ADE 4.5.7

    Laut Adobe wurden durch ADE 4.5.7 Sicherheitslücken behoben, aber man konnte die Onleihe nicht verwenden.

    ADE 4.5.6 klappte, hatte aber die Sicherheitslücken.


    Wenn bei Dir ADE 3.x mit dem Kobo klappt, dann soll es uns Recht sein, aber selbstverständlich kann die divibib kein Versionen empfehlen, die vom Hersteller nicht empfohlen werden.


    Allerdings gibt es eben genau dazu das :userforum. Wenn Du einen Weg findest, dann ist das ok. Jeder kann dann selbst entscheiden, ob er diesen nutzen will.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

  • Hallo habe das Problem auch. Die ums-Seite öffnet sich, bleibt aber grau. Ist das dieser Fehler? Muss ich ADE nur auf dem Rechner löschen, oder muss ich auf dem Kobo H2O auch die Autorisierung erneuern?

    HG
    Dirk

  • Auch wenn es in der Eingangsfrage um einen Kobo Glo ging könnte es sein, dass der Kobo Aura H2O ähnliche Probleme hat und vielleicht ein Wechsel auf eine ältere Version von ADE dir helfen kann. (Kleine Zwischenfrage: meinst du mit "ums-Seite" vielleicht die acsm-Datei und lässt sich diese in ADE öffnen?)

    Ich würde zunächst den Computer deautorisieren.

    Um die Computerautorisierung aufzuheben, öffnest Du Adobe Digital Editions und gibst anschließend in der Bibliotheksansicht folgende Tastenkombination ein: [CTRL/Strg]+[SHIFT/Shift]+[d] (Windows) oder Cmd+Shift+D (Mac), ggf. ist auch beim Deautorisieren die Eingabe des Passwortes notwendig.

    Danach löschst du die nicht gewünschte ADE Version restlos vom PC und lädst dir die ADE Version herunter, die du haben möchtest und autorisierst sie auf deinem PC mit deiner gewohnten Adobe ID. Dein Reader sollte noch autorisiert sein, schließlich wechselst du nur die ADE Version, nicht deine Adobe ID, falls dies nicht der Fall ist autorisiere ihn am Rechner nach dieser Anleitung.

  • Ich habe gerade ein Authentifizierungsproblem des DRM-Codes (epubs erschienen schwarz und waren nicht zu öffnen) bei meinem Kobo Glo HD gelöst. Ich verwende ADE 4.5.10 und habe die Dateien über den PC auf den Kobo kopiert. Das Problem lag offensichtlich an einem Umlaut im Dateinamen (Buchtitel) auf dem Kobo-Gerät. Nachdem ich den Umlaut ersetzt habe, ließen sich die betroffenen Dateien problemlos öffnen. Ich habe auch Rakuten eine entsprechende Nachricht geschickt, dass hier ggf. ein Software-Update angebracht wäre.


    Ich hoffe, das hilft vielleicht auch dem ein oder anderen...:saint:

  • Danke Dibiost.

    Ja. Ich hab zu Fuß den Dateinamen geändert nachdem das Problem bei Büchern ohne Umlaut nicht aufgetaucht ist. Naja, Kobo kommt halt nicht aus Europa... ;)


    Hoffe, es hilft

  • Nun gab es Anfang des Monats ein Systemupgrade bei Kobo. Ich habe das gleiche Problem wieder gehabt, nachdem ich das Buch erneut ausgeliehen habe. Diesmal ließ es sich nicht mehr durch den Trick oben lösen.


    Der Kundensupport von Kobo empfiehlt den Downgrade von ADE auf ADE 3.0 mit Factory Reset des Readers. Angeblich ist dies die einzige Version, die stabil mit Kobo funktioniert. Sie hoffen auf baldige Nachbesserung auf Seiten von Adobe...


    Aus meiner Sicht ist das Problem eher bei Kobo, da alle anderen Endgeräte bei mir einwandfrei das Buch darstellen und das Problem auch erst nach dem letzten Upgrade des Kobo glo bei mir unlösbar wurde. Bin gespannt, ob es noch ein Rückmeldung gibt... Zumindest gibt es einen Lösungsvorschlag.

  • Na, das denk ich doch auch, dass das Problem eher bei Kobo liegt... ADE 3.0??? Die is ja schon ewig veraltet?!


    Deine Empfehlung wäre also, auf das Update lieber zu verzichten? Orea

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Derzeit scheint das die einzige Lösung, die von Kobo geboten wird. Wenn man das Update noch nicht hat, würde ich daher tatsächlich darauf verzichten.

    Den manuellen Downgrade mit Leeren der Bibliothek, De- & Reauthorisierung von PC und Reader, sowie Werksreset des Readers find ich eine etwas extreme Massnahme, die ich (mangels Zeit noch) nicht probiert habe. Ich hoffe, dass Kobo schnell ein Update einspielt.

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit heute ebenfalls ein Problem mit dem DRM-Kopierschutz beim KoboGlo. Bis vor wenigen Wochen konnte ich über die onleihe entliehene Bücher problemlos lesen. Ich lade sie auf den Rechner und spiele sie aus dem „Adobe Digital Editions“ Programm per USB-Kabel auf den E-Book-Reader. Hat bisher einwandfrei funktioniert. Ich habe in den letzten 3 Wochen weder die Software auf dem Rechner noch auf dem E-Book-Reader verändert. Als ich heute entliehene Bücher auf dem E-Bookreader nicht mehr öffnen konnte (Einband schwarz und die Meldung, dass diese dem Kopierschutz unterliegen), habe ich alles versucht, was mir dazu einfiel: Ebooks entfernt und neu runtergeladen, AdobeID deaktiviert und wieder aktiviert, das „Adobe Digital Editions“-Programm auf dem PC deinstalliert, neu runtergeladen und wieder installiert. Danach sogar das neueste update auf den KoboGlo eingespielt. Nichts hat funktioniert. Ich kann die Bücher auf dem PC lesen (äußerst unbequem) aber sobald ich sie auf den E-Book-Reader lade, sind sie nicht mehr zu öffnen.

    Auf der onleihe-Seite steht etwas davon, dass es eine neue Software geben soll, die das DRM-Verfahren ablöst. Kann es sein, dass mein Problem damit zu tun hat? Benötige ich eine andere Software?

    Mir fällt inzwischen nichts mehr ein, was ich noch versuchen kann – daher meine Frage an die Community: hat jemand inzwischen eine Lösung für das Problem gefunden?


    Vielen Dank vorab...

  • Kelda : hast du denn den in Beitrag #33 genannten Lösungsvorschlag einmal ausprobiert? Da neben dem neuen DRM CARE auch das alte DRM von Adobe noch funktioniert "benötigst du keine andere Software". Bisher hat nur Tolino mit dem Update auf die Version 12.2 das neue DRM auf seine Reader (außer Tolino Shine) implementiert. Da das nicht ohne Probleme verlief wird Rakuten Kobo, der ja 2017 Tolino als Technologiepartner übernommen hat, wohl noch etwas warten, bis auch auf die Kobo Reader das neue DRM kommen wird, genau wie Pocketbook...

  • BettinaHM : danke für Deine Antwort. Nein, den ADE 3.0 habe ich nicht installiert. Ich habe es zwischenzeitlich mit dem ADE 4.0 probiert, weil ich die Installationsdatei noch auf dem Rechner hatte - hat ebenfalls nicht funktioniert. Dann habe ich die sämtliche ADOBE-Verzeichnisse auf dem Kobo gelöscht, ADE nochmal neu installiert, woraufhin der ADE das Gerät nicht mehr erkannt hat. Dann die ADE-Dateien vom PC auf den Kobo kopiert. Bin fast verzweifelt, weil ADE auf einmal das Gerät nicht mehr erkennen konnte. Etliche Versuche später mit immer wieder Gerät trennen und neu anschließen wurde es endlich erkannt und ich konnte neu authorisieren. Jetzt kann der Kobo die entliehenen Bücher wieder lesen - bis auf eins (die Rosie-Romane), bei dem klappt's nach wie vor nicht. Da ich es mittlerweile auf dem PC gelesen habe, habe ich es zurück gegeben. Alles in Allem eine ziemlich unrunde Sache und ich weiß nicht wirklich, was von den stundenlangen Versuchen (löschen, neu installieren, immer wieder neu runterladen) nun tatsächlich Wirkung gezeigt hat. Mir ist klar, dass der Kobo Glo ein altes Gerät ist, aber ich weigere mich einfach, ein ansonsten immer noch sehr gut funktionierendes Teil zu verschrotten, nur weil es offensichtlich mit dem DRM nicht immer zurecht kommt.... Bin wirklich gespannt, was passiert, wenn das neue DRM kommt.... so richtig ausgereift erscheint mir die DRM-Geschichte nicht....

  • Hallo ,


    ich habe ein Problem, an dem ich seit gestern verzweifle...

    ich leihe mir seit Jahren Bücher aus und nun öffnet mein kobo -Reader die runtergeladenen Bücher nicht mehr:

    die Info ist : aktivieren Sie ihren E-Reader mit ihrer Adobe ID über ADE neu....

    ich habe alle Hinweise befolgt, komme aber nicht zum Ziel.

    Muss ich die Authentifizierung löschen, umneu aktivierem zu können? Oder wie soll das gehen?


    Wäre über hilfreiche Tipps sehr dankbar!

    Grüße

    Sabine