PDF öffnet nicht - Rechte-Fehler

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Epub u. PDF öffnen nicht
    Epubs u. PDFs sind nicht zu öffnen. Nichts geht.


    Epub-Fehler:
    Fehler beim Abrufen der Lizenz
    Server-Kommunikationsproblem: E_ADEPT_IO


    PDF-Fehler:
    Dieser Computer muss mit dem Netzwerk verbunden sein, um dieses Dokument zu öffnen.
    Stellen Sie eine Verbindung zum Netzwerk her und versuchen Sie erneut, das Dokument zu öffnen


    Fehler trotz funktionierender Online-Verbindung.
    Online-Verbindung funktioniert ohne Probleme.


    Ich hoffe das Problem ist bald behoben.
    SB Hanau


    Aktualisierung am 29.03.2013
    Das Problem ist schon wieder aufgetreten.
    Die neu heruntergeladene PDF eines erneut ausgeliehenen Buches lässt sich wieder einmal nicht öffnen.
    PDF-Fehler:
    Dieser Computer muss mit dem Netzwerk verbunden sein, um dieses Dokument zu öffnen.
    Stellen Sie eine Verbindung zum Netzwerk her und versuchen Sie erneut, das Dokument zu öffnen
    Fehler trotz funktionierender Online-Verbindung.
    Online-Verbindung funktioniert ohne Probleme.


    Also langsam wird es wirklich nervig, denn wenn diese PDF-Rechte-Fehler
    jede Woche auftreten, dann ist das alles doch unbrauchbar.

  • Tja, die Fehler treten sogar immer auf. Wenn man nämlich versucht, sie auf einem untauglichen Reader zu öffnen. Und taugliche Reader gibt es derzeit meines Wissens nicht.


    Du hast uns auch immer noch nicht gesagt, ob Dir Majas Tip geholfen hat.


    Und von "jede Woche" kann kaum eine Rede sein. Du hast genau einmal bisher diesen Fehler hier beschrieben und das ist bereits 9 Tage her.


    Liest Du die Antworten überhaupt? Oder meldest Du die Fehler Deiner Heimatbibliothek, die Dir helfen kann und informierst uns nur?

  • Hallo mahu!


    Mich hätte auch mal interessiert, ob bzw. wie du das Problem beim letzten Mal behoben hast.
    Eigentlich sind es meiner Meinung nach sogar zwei verschiedene Probleme.


    Einmal PDF . Und da hat Annanymous, wie ich auch denke, schon die Antwort darauf gegeben.


    Zitat Annanymous: Tja, die Fehler treten sogar immer auf. Wenn man nämlich versucht, sie
    auf einem untauglichen Reader zu öffnen. Und taugliche Reader gibt es
    derzeit meines Wissens nicht.


    Und einmal epub.


    Ein Echo zu hören wäre mal ganz schön.
    Liebe Grüße Maja

  • Majas Tip hat mir nicht geholfen.
    Ich hatte schon oft dieses Problem, aber ich habe es zuvor hier nicht erwähnt, weil ich immer versucht habe, es selbst zu lösen.
    Selbstverständlich lese ich die Antworten.
    Aber zu schreiben "war nicht hilfreich" oder "das Problem besteht noch" ist nicht besonders nützlich, um anderen bei der Lösung zu helfen.
    Ich melde es selbstverständlich immer meiner Heimatbibliothek, aber die haben mir noch nie geholfen.
    Deshalb gebe ich nur eine Antwort, wenn es auch für andere nutzbringend ist.
    Wenn ich weiß, woran es liegt und das Problem lösen kann, dann werde ich es immer mitteilen.
    Das ist doch selbstverständlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mahu ()

  • Majas Tip hat mir nicht geholfen.

    Schade, aber war ja einen Versuch wert.



    Aber zu schreiben "war nicht hilfreich" oder "das Problem besteht noch" ist nicht besonders nützlich, um anderen bei der Lösung zu helfen.
    Ich melde es selbstverständlich immer meiner Heimatbibliothek, aber die haben mir noch nie geholfen.

    Ich denke, dass man schreiben sollte, wenn es noch nicht geklappt hat. Dann hat vielleicht ein anderer User noch einen Tipp im Gepäck. Nur bei keiner Reaktion denkt man das Problem sei gelöst.
    Schade finde ich auch, dass deine Heimatbibliothek dir nicht helfen konnte.


    Gruß Maja

  • Vielen Dank Maja für Deinen Lösungsvorschlag und Deine Antwort.
    Du hast Recht, ich hätte eine Antwort schreiben sollen "das Problem besteht noch".
    Vielen Dank für Deine Bemühungen.
    Ich hoffe nur, dass das Problem irgendwann zu lösen ist.

  • Ich schließe mich Maja an und sehe Deine Antwort :) Ich möchte hinzufügen, daß es auch toll wäre, wenn Du uns erzählst, was Du bereits unternommen hast. Daraus können wir lernen was _nicht_ hilft und das wiederum ist in der Zukunft nützlich.


    Gehen wir's nochmal systematisch an?


    Tritt der Fehler bei beiden Formaten auf? Bei welchen Lesegeräten (PC, Reader etc)?

  • Also ich habe immer einfach mehrere Reader ausprobiert.
    Bei der PDF wird ja die Datei komplett direkt ausgeliehen und dann beim Öffnungsversuch gibt es einen Datenabgleich mit dem Bib-Server. Genau dieser Datenabgleich (Rechteverwaltung) funktioniert nicht und die Datei lässt sich einfach nicht öffnen/anzeigen.


    Bei den epubs leiht man nur die acsm-Datei herunter und dann im 2. Schritt wird der eigentliche Inhalt heruntergeladen, wenn man Adobe Digital Editions startet. Der 2. Schritt funktioniert nicht.


    Ich vermute mal, dass es was mit dem Bib-Server zu tun hat, aber ich weiß es nicht genau.
    Das Problem tritt sehr häufig auf, also mindestens 1-3 Mal pro Woche.
    Manche Dateien funktionieren ohne Probleme, manche Dateien funktionieren nach 2-5 Tagen, manche Dateien funktionieren nie. Es ist sehr seltsam.
    Es tritt aber auch bei anderen Bibliotheken auf.
    Ich habe nach mehrmaliger Rücksprache mit der Heimatbibliothek die Antwort bekommen, dass bei den Bib-Servern immer wieder die Rechte-Einstellungen und Firewall-Einstellungen geändert werden und deshalb der Datenabgleich einfach nicht immer zuverlässig funktioniert und dass das eben so ist. Da könnte man nichts machen.
    Aber diese Aussage ist keine Hilfe, denn man kann es nicht überprüfen und selbst nicht abstellen.
    Die letzte "offizielle" Antwort meiner Heimatbibliothek war, dass die Firewall-Einstellungen der Bibliothek wieder falsch eingestellt waren und es deshalb immer wieder regelmäßig zu Problemen kommt und man da nichts machen könnte. Manchmal dauert es 5 Tage und es funktioniert wieder.
    Jedenfalls habe ich das jetzt von mehreren Bibliotheken auf Nachfrage gehört und alle sagten mir, ich persönlich könnte nichts tun. Jedenfalls hat sich an dem Problem grundsätzlich nichts geändert.
    Die Grundproblematik bleibt immer gleich.
    Ich weiß auch nicht, ob es nur eine Standardantwort auf User-Anfragen ist oder ob es wirklich stimmt.
    Ich weiß es einfach nicht.
    Jedenfalls nervt es gewaltig.


    verwendete Programme:
    Für epubs:
    Adobe Digital Editions 1.7.2.1131


    Für PDFs:
    Adobe Acrobat Reader X und XI
    Nuance PDF Reader
    Bluebeam PDF Revu 9



    Gruß

  • OK. Bei PDF wird es auf einem Reader auf keinen Fall funktionieren, es sei denn, sie sind ADE-kompatibel (steht unter "Kompatibilität" in den Details). PDF funktionieren auf ausgewachsenen Windows oder Linux, unabhängig von der Bauform. Mit Reader ist übrigens ein Gerät gemeint, kein Programm.


    Zu den ePub. Das mit der Firewall kommt mir eigenartig vor, weil ich von diesem Fehler hier noch nie gehört habe. Außerdem würde die DiViBib das ziemlich sicher reparieren, wenn es mehr als einmal passiert. Deine Heimatbibliothek sollte das weitergegeben habe. Aber das können uns eReader oder divibib-support genau sagen. Könntest Du uns sagen, bei welchen Onleihen das Problem auftritt? Du solltest genau diese Onleihen auch kontaktieren, den Kontakt-Link findest Du auf der Homepage.


    Übrigens, wenn ich Fehler an meine Onleihe melde, bekomme ich immer ausgesprochen aussagekräftige Antworten und man hält mich auch auf dem aktuellen Stand :)


    Du mußt beim Herunterladen "öffnen mit" (ADE) wählen, nicht die ACSM-Datei herunterladen. Wenn der Lizenz-Server unten ist, oder aus anderen Gründen keine Verbindung aufgebaut werden kann, kommt diese Meldung unmittelbar beim Herunterladen, noch bevor die Datei geladen wird. Das liegt daran, daß die Verschlüsselung in die Datei kodiert wird. Wie sieht der Vorgang bei Dir aus?

  • Alles läuft auf einem Desktop-Windows-Rechner.
    Ich lade die ACSM-Datei immer herunter, weil es dann definitiv im System "ausgeliehen" ist und der ACSM-Download meistens funktioniert. Wenn ich es direkt in ADE öffne und es nicht funktioniert, ist es nicht ausgeliehen und das Medium ist dann nach 72 Stunden nicht mehr ausleihbar. Jedenfalls habe ich schon oft probiert, die Datei direkt in ADE zu öffnen und wenn das nicht funktionierte, dann war die Datei "noch nicht ausgeliehen". Wenn es dann in 72 Stunden nicht gelingt, ist die Datei aus der Vormerkung wieder weg und ich muss mindestens je nach Anzahl der Vormerkungen mehrere Wochen warten.
    Es hat wohl immer mit dem Server der Heimatbibliothek zu tun und nicht mit der DiViBib. Technisch geht man ja immer über den Server der Heimatbibliothek zuerst rein, auch wenn man sich über die Seite des Onleiheverbundes einloggt. Jedenfalls hat man mir das so gesagt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mahu ()

  • Hallo mahu!

    OK. Bei PDF wird es auf einem Reader auf keinen Fall funktionieren, es sei denn, sie sind ADE-kompatibel (steht unter "Kompatibilität" in den Details). PDF funktionieren auf ausgewachsenen Windows oder Linux, unabhängig von der Bauform. Mit Reader ist übrigens ein Gerät gemeint, kein Programm.

    Das sehe ich genauso. Da dürfte das "Problem" warum es nicht mit den PDF`s klappt erklärt sein.

    Du mußt beim Herunterladen "öffnen mit" (ADE) wählen, nicht die ACSM-Datei herunterladen.

    Und genau da ist meiner Meinung nach der Hund begraben bzw. das "Problem" mit den epub`s. Probier es doch einfach mal mit "Öffnen mit".
    Gib mal eine Rückmeldung. Egal ob positiv oder negativ.


    Gruß
    Maja

  • Vielen Dank für die Vorschläge und Bemühungen.
    Aber ganz so einfach ist es eben nicht.
    Sonst würde ich hier auch keine Fehlermeldung posten.
    Normalerweise löse ich immer alle Probleme selbst.
    Manche PDFs funktionieren nicht, auch auf Windows nicht.
    Die von Euch angesprochenen Lösungsansätze verstehe ich und ich bedanke mich dafür, aber es hilft mir nicht.
    Ich habe das alles schon selbst ausprobiert.
    Es muss ein anderer Fehler sein.
    Auch das Öffnen von ADE direkt beim Ausleihen ändert nichts daran.
    Das alles habe ich doch schon zigmal ausprobiert.
    Vielen Dank nochmal für Eure Bemühungen.


    Ich gebe hier eine Beispieldatei, die sich nicht öffnen läßt, egal wie ich es versuche:


    1000 Haushaltstipps
    Fehler beim Abrufen der Lizenz
    Server-Kommunikationsproblem: E_ADEPT_IO



    Gruß

  • Hallo mahu!
    Einmal muss ich dich aber noch nerven.
    Und zwar schreibst du:
    Zitat mahu: Auch das Öffnen von ADE direkt beim Ausleihen ändert nichts daran.
    Was genau meinst du damit? Öffnest du das Programm ADE und leihst dann aus.?


    Oder meinst du das hier?

    Das meinen Annanymous und ich


    Ich habe das Gefühl, dass das wir von zwei verschiedenen Wegen sprechen. Kann das sein?


    Gruss Maja

  • Zitat

    Normalerweise löse ich immer alle Probleme selbst.


    Gemein :) Laß uns doch mitspielen.


    Zitat

    Es hat wohl immer mit dem Server der Heimatbibliothek zu tun und nicht mit der DiViBib. Technisch geht man ja immer über den Server der Heimatbibliothek zuerst rein, auch wenn man sich über die Seite des Onleiheverbundes einloggt. Jedenfalls hat man mir das so gesagt.


    Das stimmt so nicht. Du kontaktierst die Onleihe und diese reicht die Login-Daten an die Heimatbibliothek weiter. Je nach Antwort bist Du anschließend eingeloggt oder nicht. Danach hat die Heimatbibliothek nichts mehr mit den Vorgängen zu tun. Die Heimatbibliothek ist Deine erste Anlaufstelle für Probleme mit der Onleihe selbst, was nicht immer sinnvoll ist, weil die Leute da nicht notwendigerweise technisches Wissen haben (ist ja auch nicht ihre Aufgabe).


    Zitat

    Ich lade die ACSM-Datei immer herunter, weil es dann definitiv im System "ausgeliehen" ist und der ACSM-Download meistens funktioniert. Wenn ich es direkt in ADE öffne und es nicht funktioniert, ist es nicht ausgeliehen und das Medium ist dann nach 72 Stunden nicht mehr ausleihbar. Jedenfalls habe ich schon oft probiert, die Datei direkt in ADE zu öffnen und wenn das nicht funktionierte, dann war die Datei "noch nicht ausgeliehen". Wenn es dann in 72 Stunden nicht gelingt, ist die Datei aus der Vormerkung wieder weg und ich muss mindestens je nach Anzahl der Vormerkungen mehrere Wochen warten.


    Was Du beschreibst, verstehe ich noch nicht ganz und kann es so auch nicht reproduzieren :(


    Der Ablauf sieht normalerweise so aus: Du meldest Dich an, legst ein Medium in Deinen Korb, wählst "jetzt ausleihen". Ab dem Moment liegt das Medium als ausgeliehen in Deinem Konto. Bei Vormerkern ist das nicht wesentlich anders: Du bekommst die Mail, logst Dich ein, leihst aus. Nur wenn Du nicht ausleihst, verfällt der Vormerker.


    Die ACSM-Datei bekommst Du erst nach der Ausleihe, das Medium muß also dazu bereits als ausgeliehen in Deinem Konto vorliegen.


    Mir ist in Hessen aufgefallen, daß ich Bücher auch ohne Anmeldung in den Medienkorb legen kann. Erst wenn ich "jetzt ausleihen" klicke, werde ich zur Anmeldung aufgefordert. Aber auch da gilt, daß ich an die ACSM-Datei erst herankomme, nachdem die Ausleihe vollständig ist. Vielleicht hilft es, wenn Du mal alle Cookies und den Cache der Onleihe löschst und Dich neu anmeldest. Danach schau mal, ob die Medien wirklich bei Deinen Ausleihen angekommen sind.


    Bitte kontaktiere mal Deine Onleihe direkt und beschreibe das Problem so genau wie möglich. Du siehst ja an diesem Thread, wie leicht man aneinander vorbeiredet :) Es hilft vielleicht auch, wenn Du auf den Thread hier verweist. Oh, und bittebitte halte uns auf dem Laufenden, was die Antworten angeht. Wir profitieren alle davon, auch die Leute, die diesen Fehler erst später bekommen werden.

  • Also nochmal:
    Es sind mindestens 2 Server beteiligt:
    Heimatbibliothek-Server
    Onleihe-Server.


    Die Frage ist, welcher Server was macht.
    Der Heimatbibliothek-Server macht den Login und was noch? Genau das ist die Frage.
    Wenn der Heimatbibiothek-Server "nur" für den Login zuständig ist und der Login reibungslos möglich ist, also man in die Onleihe hineinkommt und sein Konto und die Vormerkungen einsehen kann, wieso ist es dann so, dass manche Funktionen innerhalb der Onleihe nur dann funktionieren, wenn der Heimatbibliothek-Server problemlos funktioniert?
    Oft kann man sich einloggen aber innerhalb der Onleihe funktioniert etwas nicht, was bei allen nicht funktioniert, die den gleichen Heimatbibliothek-Server haben. Genau das ist nämlich interessant. Es heißt dann, die Bibliothek xy ist betroffen. Trotzdem können sich diese Nutzer einloggen und ihr Konto einsehen und auch nutzen, nur manches funktioniert nicht.
    Bei den Heimatbibliothek-Servern gibt es oft Probleme (weil zu wenig Leute da sind, manchmal ist keiner da, manchmal wissen die Leute vor Ort nicht, was sie machen sollen usw.).
    Es war schon oft der Fall, dass ich mich einloggen konnte, mein Konto und meine Vormerkungen einsehen konnte, aber nichts ausleihen konnte. Dann habe ich bei der Heimatbibliothek angerufen und gefragt, was los ist.
    Die Antwort war folgende: Unser Server(der Heimatbibliothek) macht Probleme und man teilte mir mit, dass es am Server der Heimatbibliothek liegt und nicht am Onleihe-Server. Das Einloggen funktionierte trotzdem problemlos, nur innerhalb der Onleihe funktionierte manches nicht.
    Also der Heimatbibliothek-Server macht den Login und "einiges mehr".
    Genau das ist das Problem.

  • Also nochmal:
    Es sind mindestens 2 Server beteiligt:
    Heimatbibliothek-Server
    Onleihe-Server.


    Die Frage ist, welcher Server was macht.


    Genau. Diese zwei sind auch die einzigen Server für Dich (bzw Deinen Browser), wobei der Onleihe-Server zB auch noch mit dem Datenbank-Server redet. Nach der Ausleihe werden weitere Server involviert, zB die Lizenzserver.



    Das paßt nicht zu dem, was bisher über die Technik der Onleihe kommuniziert wurde und auch nicht zu meinen Erfahrungen. Da werden wir besser auf eLibrarian, eReader oder divibib-support warten.


    Es gibt natürlich noch Dinge wie den OPAC Deiner Bibliothek. Der hat aber mit der Onleihe - soweit ich weiß - nichts zu tun. Mit den OPAC habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, deswegen weiß ich nicht, inwiefern Du die bei Deinem Procedere nutzen könntest. Maja hat da, wenn ich mich recht erinnere, Erfahrung.

  • Hallo Annanymous!

    Es gibt natürlich noch Dinge wie den OPAC Deiner Bibliothek. Der hat aber mit der Onleihe - soweit ich weiß - nichts zu tun. Mit den OPAC habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, deswegen weiß ich nicht, inwiefern Du die bei Deinem Procedere nutzen könntest. Maja hat da, wenn ich mich recht erinnere, Erfahrung.

    Wie, wo, was???? ?(
    Ich steh gerade auf`m Schlauch. Womit habe ich Erfahrung?
    Mit OPAC? Nö, das war wohl jemand anderes. Damit habe ich mich auch noch nicht auseinandergesetzt.
    Sorry, damit kann ich nicht dienen.


    Gruß Maja

  • Es gibt natürlich noch Dinge wie den OPAC Deiner Bibliothek. Der hat aber mit der Onleihe - soweit ich weiß - nichts zu tun. Mit den OPAC habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, deswegen weiß ich nicht, inwiefern Du die bei Deinem Procedere nutzen könntest. Maja hat da, wenn ich mich recht erinnere, Erfahrung.

    Das kenne ich aus München so, dass ich zwar im OPAC suchen kann und dort auch die EBooks und sonstigen Medien angezeigt bekomme. Aber alle Details, sowohl Inhaltsangabe wie Informationen zur Verfügbarkeit, bekomme ich nur über den Link 'Zum "Download" bitte hier klicken' in der Titelaufnahme. Dieser Link führt dann auf die Onleihe-Seite für das Buch. Im Fall von Problemen hilft das also gar nicht weiter.


    Und das Benutzerkonto, das ich über den OPAC ansehen kann, enthält weder Ausleihen noch Vormerkungen der Onleihe. Ebenso bewirkt das Anmelden im OPAC nicht, dass ich dann in der Onleihe angemeldet wäre.