Notizen und Markierungen exportieren

  • Hallo zusammen


    Ich habe das erste Mal ein Buch im Browser (Onleihe:reader) gelesen und mir dazu auch Notizen gemacht zu Textpassagen. Hat wunderbar funktioniert.

    Doch nun die Frage, ob ich diese Notizen exportieren kann. Am besten gleich mit der entsprechenden Textpassage.


    Konnte jemand schon Erfahrungen machen? Oder wie macht ihr das?


    Grüsse calvin

  • Eine Exportfunktion gibt es meines Wissens nicht.


    Was man Stand jetzt machen kann:

    1. Notiz aufrufen (die Primärtextstelle wird, je nach Länge, 'abgeschnitten')

    2. Screenshot von der betreffenden, kompletten Textstelle machen (da der Primärtext nicht kopiert werden kann)

    3. Screenshot händisch in Weiterverarbeitungsprogramm (einfache Textverarbeitung oder Zotero/Citavi) einfügen

    4. Notiz kopieren (STRG + C oder markieren/kopieren - kann immer in Gänze kopiert werden), ebenfalls händisch einfügen...


    Ergänzung:

    Bei PDFs kann man ggf. auch den Primärtext kopieren; dann braucht man keinen Screenshot.

    Einmal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Danke für die Antwort. Dann bin ich etwas beruhigt...

    Aber werde in dem Fall schauen, ob ich die Bücher sonst wie bekomme und dann dann die Notizen in Zotero machen.

  • Bei meinem Tablet popt beim Blättern und vergrössern häufig ungewollt das Menü unten auf und lässt sich schwer wieder schliessen. Bei offenen Menü Kann ich nicht mehr auf den unteren Teil einer Seite scrollen. Kann man das Aufpoppen des Menüs irgendwie blockieren?

  • RoliLo : Bitte achte beim Erstellen eines Beitrages darauf, wo du ihn postest.

    Dieser Thread im Bereich des Onleihe:readers (also des Lesens im Browser des PC) hat die Überschrift "Notizen und Markierungen exportieren", damit hat deine Frage aber nichts zu tun.

    Wenn du über die Suchfunktion dieses Forums keinen passenden Thread findest und auch in der Onleihe-Hilfe keinen Eintrag findest, der zu deinem Problem passen könnte, so kannst du im richtigen Bereich des Forums ganz einfach selbst ein neues Thema erstellen, dafür einfach im passenden Bereich auf klicken, eine aussagekräftige Überschrift wählen und losschreiben.

    Wichtig ist auch immer, dass du genau angibst, welches Gerät genau, mit welchem Betriebssystem/ Version, Browser etc. du nutzt. Je mehr Angaben du machst, um so eher können wir dir vielleicht helfen und es bleibt für andere Nutzer übersichtlich.

  • Wichtig ist auch immer, dass du genau angibst, welches Gerät genau, mit welchem Betriebssystem/ Version, Browser etc. du nutzt. Je mehr Angaben du machst, um so eher können wir dir vielleicht helfen und es bleibt für andere Nutzer übersichtlich.

    Ist doch schnuppe auf welchem Gerät, das Menü kann man nirgends blockieren. Einen neuen Forumteilnehmer mit Textbausteinen abzuschmettern ist meiner Meinung nach uncool.

  • Genau - das ist ganz und gar nicht schnuppe. Schon deshalb, weil es sich bei der Problemstellung um die Nutzung in einem mobilen Browser handelt, für den der Onleihe:Reader noch nicht in Gänze optimiert ist. Mit der Vers. 3.0 wurden zwar Optimierungen für mobile Browser eingeführt (in der Onleihe:Hilfe kenntlich durch das Label , aber es ist immer noch so, dass der Onleihe:Reader in mobilen Browsern u.U. nur eingeschränkt funktioniert.

    Im mobilen Browser wird das Menü (Werkzeugleiste) durch Tippen auf den Titel des Mediums aufgerufen (poppt nicht unkontrolliert auf) und überlappt dann oben auf der Seite die Titelleiste des Mediums. (Auf meinem Gerät (Android 8.0, Browser Chrome) funktioniert das einwandfrei. Falls es nicht so funktioniert, kann es an vielen Dingen liegen..

  • Einen neuen Forumteilnehmer mit Textbausteinen abzuschmettern ist meiner Meinung nach uncool.

    Ich nutze keine Textbausteine, sondern formuliere meine Beiträge freiwilllig, ehrenamtlich und in meiner Freizeit selbst ;) .

    Im übrigen habe ich dem neuen Forum-Teilnehmer einen Weg aufgezeigt, wie und wo er evtl. Hilfe bekommen kann, da ich aus seinem Beitrag nicht die Informationen entnehmenn konnte, um ihm weiterzuhelfen oder seinen Beitrag ggf. an die passende Stelle zu verschieben.

    Auf meinem Tolino Tablet (Android 4.2 unter Firefox, auf dem ich den Onleihe:reader nutzen kann, habe ich kein Menü unten auf der Seite, sondern nur oben. Damit ich weiterhelfen kann benötige ich mehr Informationen, diese dann aber bitte an der richtigen Stelle.

    Beiträge, die willkürlich irgendwo gepostet werden, machen das fFrum unübersichtlich für andere Nutzer und ich sehe meine Aufgabe als Moderatorin u.a. auch darin, hier für ein wenig Struktur zu sorgen.

  • Besten Dank für die Infos. Es ist das erst Mal, dass ich mich überhaupt in einem Forum gemeldet habe. Werde onleihe auf meinem Samsung Galaxy Tab S5e Wi nicht mehr nutzen, da die Software durch das unkontrollierte Aufpoppen der Notizen zu fest nervt.

  • Doch nun die Frage, ob ich diese Notizen exportieren kann. Am besten gleich mit der entsprechenden Textpassage.


    Noch eine Anmerkung von mir hierzu.

    Die eBooks sind kopiergeschützt, daher ist es mit dem DRM nicht ganz einfach das Exportieren von Textpassagen einzubauen.

    Man könnte sicher die Textpassage in der Länge eingrenzen auf sagen wir z.B. 10 Zeilen.


    Es müsste aber auch enthalten sein, dann nicht einfach 1000 Textpassagen a 10 Zeilen zu exportieren, sonst hat man dann doch das ganze eBook. Bots könnten das sicher in Null-Komma-Nix.
    Mir ist nicht bekannt, dass dergleichen im DRM vorgesehen wäre.


    Freundliche Grüße

    Admin


    PS

    Aus Neugier - ging sowas mit ADE?

  • Aus Neugier - ging sowas mit ADE?

    In ADE kann man in Epub's sogar eine ganze Seite (Text) markieren, kopieren und im Editor oder Textprogramm einfügen. Da bleiben sogar die Absatzformatierungen erhalten. Bei PDF's stürzt bei mir ADE sofort ab wenn ich markierten Text mit der rechten Maustaste anklicke.

    Ich nutze ADE 4.5.11.187303 unter Win11.

    In Amazons Kindle für PC kann man übrigens auch nur markieren aber nicht kopieren. Da ist das Schriftbild aber klarer bzw. schärfer als im Onleihe-Reader (PC), so das man kurze Passagen per Bildschirmfoto und OCR (Readiris) durchaus verwenden kann.

    Mir geht es nur um das festhalten kurzer Textstellen. 10 Zeilen würden durchaus reichen, eine Limitierung wie etwa 300 Zeichen fände ich aber besser weil da die Schriftgröße keine Rolle spielt.

  • In ADE kann man in Epub's sogar eine ganze Seite (Text) markieren, kopieren und im Editor oder Textprogramm einfügen. Da bleiben sogar die Absatzformatierungen erhalten.

    Man kann nicht generell aus allen ePubs in ADE kopieren, es kommt immer auf das jeweilige Buch an. Mal kann man Text in ePubs kopieren, mal nicht. Ich habe das gerade mal nachgeprüft.

    Beispiele:

    Kopieren nicht möglich: z.B. Dave Eggers, The Circle; Liu Cixin, Die drei Sonnen; Louise Penny, Das verlassene Haus; Mai Thi Nguyen-Kim, Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit ....

    Kopieren möglich: z.B. Daniel Kehlmann, Beerholms Vorstellung; Clemens J. Setz, Die Stunde zwischen Frau und Gitarre, Cornelia Funke, Tintenblut...


    PS

    Aus Neugier - ging sowas mit ADE?

    Direktes Exportieren in Zotero geht nicht (ich habe jedenfalls keine Möglichkeit gefunden; vielleicht wissen andere da mehr); weder aus ePubs noch aus PDFs. Und schon gar nicht zusammen mit dazugehöriger Notiz. Mit Citavi kenne ich mich nicht aus.


    Wie oben geschrieben kann man in ADE manchmal aus ePubs kopieren, manchmal nicht. Da die o.g. Beispieltitel alle mit Adobe-DRM verschlüsselt sind, nehme ich an, dass beim Adobe-DRM vielleicht eine verlagsseitige Einstellung das Kopieren/Drucken verhindert, nicht aber das DRM an sich.

    Bei PDFs - zumindest bei Zeitungen (bei SZ, FAZ etc.) kann man via "Drucken" sogar komplette Zeitungen in PDFs drucken (die dann nicht DRM-geschützt sind), ohne dass irgendein Zusatzmodul installiert werden müsste.

    Auch ePubs, bei denen das Kopieren geht, kann man manchmal auf diese Art drucken (Papier oder in Datei; einzelne Seiten oder ganzes Buch...) - es gibt aber auch ePubs, bei denen das Kopieren von Text möglich ist, das Drucken jedoch nicht (vielleicht wieder verlagsseitige Einstellung?).


    Das Adobe-DRM bietet wirklich in vielerlei Hinsicht kaum einen 'harten' Schutz.

    2 Mal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzungen

  • Die eBooks sind kopiergeschützt, daher ist es mit dem DRM nicht ganz einfach das Exportieren von Textpassagen einzubauen.

    Man könnte sicher die Textpassage in der Länge eingrenzen auf sagen wir z.B. 10 Zeilen.


    Es müsste aber auch enthalten sein, dann nicht einfach 1000 Textpassagen a 10 Zeilen zu exportieren, sonst hat man dann doch das ganze eBook.

    Am Tolino kann man Text beliebiger Länge als Markierung speichern. Dieser wird dann in der Notizen-Datei abgelegt und kann am Computer beliebig dort heraus kopiert und verwendet werden.

    (Ist mir mal passiert, als ich eigentlich nur einen Satz markieren wollte und irgendwie abrutschte und dann in meiner Datei gefühlt das halbe Buch drin hatte.)

  • Administrator Ich bin mir bei diesem speziellen Fall nicht hundertprozentig sicher, ob es ein entliehenes eBook war; ist schon mehrere Monate her. Aber zumindest die "Exportmöglichkeit" der Markierungen funktioniert auch bei eBooks aus der Onleihe (Ausnahme: Beta-Lesemodus, da lässt sich ja leider gar nichts markieren/notieren). Mehr als einen Absatz markiere ich mir allerdings sonst nicht, deshalb weiß ich nicht, ob es ein Limit gibt. Wenn ich dran denke, teste ich heute Abend mal.

  • Administrator Auf meinem Shine 3 ist es so:

    Lesezeichen und Markierungen werden sowohl bei Büchern mit Adobe-DRM als auch bei Büchern mit Care-DRM in die Datei notes.txt exportiert (Ausnahme Beta-Modus, wie Ingo geschrieben hat).

    Bei Exporten aus Adobe-DRM-Titeln wird die Seitenzahl mit exportiert, Absätze aber nicht.

    Bei Exporten aus Care-DRM-Titeln ist es umgekehrt: Die Seitenzahl wird nicht exportiert, dafür aber die Absätze.

    Eigene Notizen werden bei Adobe-DRM-Titeln zusammen mit den Textstellen exportiert, bei Care-DRM-Titeln werden die eigenen Notizen nicht mitexportiert.

    Gekaufte Bücher (gleichgültig ob mit Adobe-DRM oder Wasserzeichen) werden genauso behandelt wie geliehene (bei den geliehenen mit Adobe-DRM konnte ich auch keinen Unterschied zwischen Adobe-DRM-Titeln aus der Onleihe und aus z.B. Overdrive feststellen).


    Ob es eine Zeichenbegrenzung gibt, kann ich nicht sagen - es ist mir auf meinem Shine 3 noch nicht gelungen, eine Markierung über eine Seite hinaus zu setzen. Deshalb meine Frage an Ingo : Kannst du dich erinnern, wie du das gemacht hast?

  • Ob es eine Zeichenbegrenzung gibt, kann ich nicht sagen - es ist mir auf meinem Shine 3 noch nicht gelungen, eine Markierung über eine Seite hinaus zu setzen.

    Neugierig habe ich das Kopieren von Textstellen mal auf der Kindle-App unter Android 10 getestet und Amazon erlaubt das sogar! In einem Leihbuch von K.-Unlimited konnte ich mehrere Seiten (3) in einen Rutsch kopieren und in Office einfügen. Es wurden die Absätze richtig formatiert jedoch wurden keine Bilder übertragen. Allerdings habe ich eine sehr große Schriftgröße eingestellt. Bestimmt gibt es ein Kopierlimit. Ich will die maximale Grenze aber nicht antesten.

    Jetzt habe ich das Kopieren aus der Computer-Bild (ebenfalls via K.-Unlimited ausgeliehen) getestet und das geht auch!

    Es scheint also möglich zu sein das die Verlage das kurze Kopieren von Textstellen in Leihbüchern dulden. Ein Grund zu hoffen das das auch im Onleihe-Reader möglich wird.

  • Jetzt habe ich das Kopieren aus der Computer-Bild (ebenfalls via K.-Unlimited ausgeliehen) getestet und das geht auch!

    Es scheint also möglich zu sein das die Verlage das kurze Kopieren von Textstellen in Leihbüchern dulden. Ein Grund zu hoffen das das auch im Onleihe-Reader möglich wird.

    Auch im Onleihe:Reader kannst du aus PDFs kopieren - u.a. aus der Computer-Bild ;) ; ebenso aus den Tageszeitungen.

    Einfach den "Notieren"-Button aktivieren, markieren und kopieren :)