Laden mit der ONLEIHE.APP lesen auf dem Tolino

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Letzte Ergänzung noch, dann gerne in einem neuen Thread weiter:


    Wenn du dich durch meinen Beitrag "angepfiffen" gefühlt hast, dann tut mir das Leid. Du darfst selbstverständlich Kritik äußern, aber deine ist hier einfach (wie schon erläutert) fehl am Platze - da daran nur Tolino etwas ändern kann.


    an welcher Formulierung "hänge" ich mich auf?

    Das heißt doch "Leseerlebnis", oder hat das Kind in den paar Tagen einen neuen Namen erhalten?

    Ja, es heißt so. Du hast nach meinem Eindruck sehr auf dem Namen herumgehackt (siehe mein letztes Zitat von dir, auf das ich mich bezogen habe), obwohl nicht der Name, sondern die fehlerhaften Funktionen das Problem sind. Der Name ist dabei doch völlig egal (und eine Entscheidung von Tolino).

    Ebenso wenig wohl, dass es zumeist bei gekauften Büchern funktioniert - also kein Zusammenhang mit der Onleihe?

    Der Zusammenhang ist der Kopierschutz. Da bei gekauften Büchern ein anderer verwendet wird, betrifft es diese nicht. Trotzdem ist für die technische Entwicklung der Tolinos allein Tolino verantwortlich; auch wenn sie versuchen, ihre Geräte für die Onleihe zu optimieren.

    Von der Onleihe habe ich erfahren, dass es ab 2022 eine super tolle neue Onleihe 3.0 geben soll

    Da muss ich dich enttäuschen. Die Onleihe 3.0 betrifft nur die Frontends, nicht den Kopierschutz und nicht das, was Tolino tut. Also am Tolino ändert sich nur das, was dir dort im Browser beim Aufruf deiner Onleihe angezeigt wird. Und das auch eher 2023, als 2022. (Infos vom letzten Anwendertreffen)

  • Bevor mein Account auf meinen Wunsch gelöscht wird, noch eine letzte Ergänzung von mir - mal sehen, ob die auch MIR gestattet wird.


    Mein Fazit:

    Wie auch z. B. diesem Thread Ich würde gerne meine ausgeliehenen Sachen irgendwo lesen - ist das denn wirklich so schwer? zu entnehmen ist, liegen die Probleme auf beiden Seiten, also der Onleihe und den Reader-Herstellern - so ja wohl sogar seitens der Administration hier zugegeben.

    Zumal das Interesse auf Seiten der Onleihe doch eigentlich groß sein müsste, denn die wenigsten, regelmäßigen LeserInnen werden dauerhaft mit Handy/Tablet lesen wollen.

    Stattdessen wird der Schwarze Peter geschoben...

    Weshalb es umso unverständlicher ist, dass meine Kritik vollkommen unangebracht sein soll - seis drum.


    Und es sind ja wahrlich nicht nur die Probleme mit den eReadern, sondern ebenso mit dem Webreader und der App.

    Man vergleiche nur mal die Rezensionen der App, egal, ob Android oder iOs, mit der Overdrive-App.

    Mit was kann man nun also Medien der Onleihe überhaupt dauerhaft bequem und stressfrei nutzen?

    Das ganze Onleihe-Theater ist doch eine Never-Ending-Story, die sich kein anderes Wirtschaftsunternehmen leisten könnte.


    Ich dachte, dass wenigstens über die PB-App eine vernünftige Nutzung - durch die Leseeinstellungen, die traurigerweise nach wie vor in Onleihe-App und Webreader fehlen, obwohl mir mitgeteilt wurde, dass sich dies ab Sommer ändern solle (welches Jahr?) - auch mit schlechten Augen gut möglich sei...

    Tja, neues Buch und Pech gehabt - meine Schrifteinstellung finde ich lediglich kleckerweise im Buch verteilt, was für mich das Lesen unmöglich macht (und ich kontrolliere grundsätzlich mit zweitem Gerät nach).


    Und nach 5 1/2 Jahren vollkommen stressfreien eLesens werde ich jetzt nicht mehr damit anfangen, ständig irgendwem irgendwelche Fehler zu melden.

    Es ist schon traurig genug, wenn nicht einmal über die Dateiform (z. B. epub3) informiert wird und bestimmte Nutzer so "in die Falle" tappen gelassen werden, Hörbücher nicht vorzeitig zurück gegeben werden können und und und...


    Aber bloß nicht das Kind hier mal richtig beim Namen nennen - aber dieses Forum ist ja nun eben nicht unabhäng.


    Fehlermeldungen in FAQ zu verstecken, erschwert eine Suche danach übrigens zusätzlich.


    Auch muss der bereits entnervte Neuling lesen, dass die langjährigen (Tolino-) Nutzer ja so überhaupt keine Probleme haben - übrigens ebenso wenig die Freundin, Mutter, Tante, der Onkel und der alte Opa - aha, wer´s glaubt.

    Macht das Ganze für den Neuling natürlich erst so richtig klasse.

    Zwischendrin finden sich dann aber kurioserweise von eben diesen Nutzern Beiträge, die in etwa lauten: "Ja, das Problem hatte ich auch...". Ach nee.


    Wiederholt liest man von Empfehlungen, uralte und damit unsichere Programmversionen zu installieren, damit überhaupt noch irgend etwas funktioniert - au wei - auf der anderen Seite benötigen die Apps aber bestimmte Android- und iOS-Versionen, da alles Andere ja nun einmal zu unsicher ist.


    Zum Glück kann ich mit meinem neuen Gerät, dank offenen und aktuellen Androids, so ziemlich alles Andere nutzen - denn ich sehe für die Onleihe ziemlich Schwarz.

    Die ja ursprünglich mal eine Konkurrenz zum Amazon-System sein wollte - aha :D.

    Neben dem top funktionierenden Amazon-System wird allerdings die mtl. kündbare Konkurrenz immer größer und etliche Bibliotheken bieten mittlerweile außerdem Overdrive an.


    Es ist einfach nur ein Trauerspiel - zumal Etliche mit Sicherheit finanziell auf die Onleihe angewiesen sind - aber die können sich doch eben auch weiterhin quälen.


    Da muss ich dich enttäuschen. Die Onleihe 3.0 betrifft nur die Frontends, nicht den Kopierschutz und nicht das, was Tolino tut. Also am Tolino ändert sich nur das, was dir dort im Browser beim Aufruf deiner Onleihe angezeigt wird. Und das auch eher 2023, als 2022. (Infos vom letzten Anwendertreffen)

    Wie kommst Du darauf, dass ich dies nur in Bezug auf die Tolinos erwähnte?

    Und wie traurig ist es denn, wenn Nutzer derart informiert werden.


    Und nun könnt Ihr Euch wieder gegenseitig auf die Schulter klopfen, wenn Ihr es einer/einem Neuling mal wieder für ihre/seine in Euren Augen unpassende/n Beitrag/Beiträge gezeigt habt.

    Manch eine/r schießt sich ja regelrecht drauf ein und macht dabei ihrem/seinem Nutzernamen alle Ehre.


    Ich bin hier raus, gehabt Euch wohl.





    Einmal editiert, zuletzt von Tequi () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Auch von mir noch eine abschließende Anmerkung dazu.
    Ich habe keinerlei gelöschte Beiträge für diesen Account gefunden und denke, dieser spezifische Punkt ist ein Missverständnis.

    Dass wir Kritik nicht per se löschen, weil es Kritik an der divibib ist, sollte inzwischen allerdings klar sein.
    Es gibt genug Themen, die das nachlesbar aufzeigen.



    Einige der hier genannten Themen wurden von den Moderatoren bereits angesprochen und es ist sicher nicht immer ganz einfach, hier alle Details im Überblick zu haben, das steht außer Frage.


    Freundliche Grüße

    Admin

  • Auch von mir noch eine abschließende Anmerkung dazu.
    Ich habe keinerlei gelöschte Beiträge für diesen Account gefunden und denke, dieser spezifische Punkt ist ein Missverständnis.

    Das Missverständnis liegt bei Dir, denn ich hatte nirgendwo, auch nicht per PN, geschrieben, dass Beiträge von mir gelöscht wurden, sondern dass meine Kritik vollkommen unangebracht, genauer: "generell fehl am Platze", sei - siehe Beitrag #17 in diesem Thread.


    Und gleich an dieser Stelle, denn so spare ich mir eine weitere Nachricht per PN: ja, ich bitte weiterhin um Löschung meines Accounts.

  • Das Missverständnis liegt bei Dir, denn ich hatte nirgendwo, auch nicht per PN, geschrieben, dass Beiträge von mir gelöscht wurden, [...]

    In der PN hattest Du es geschrieben, aber ggf. anders gemeint. Du sorachst von einem Test, der es bewiesen hat, dass wir Deinen Beitrag löschen.

    Aber ich komme der erneuten Aufforderung den Account zu löschen selbstverständlich nach.


    Freundliche Grüße

    Admin

  • Beitrag von Moni68 ()

    Dieser Beitrag wurde von Kakaokau aus folgendem Grund gelöscht: Gelöscht wegen Doppelpost ().