Probleme mit Adobe Digital Editions 4.5 - Kann Titel nicht herunterladen

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Hi zusammen,



    bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Habe heute erstmalig ein Buch per Onleihe ausgeliehen und kann es nun mit Adobe Digital Editions (Version 4.5.11) auf meinem Win10 PC nicht herunterladen. Es kommen wahlweise die Fehlermeldungen:

    E_ADEPT_DOCUMENT_OPEN_ERROR

    oder

    E_STREAM_ERROR


    Habe bereits ADE uninstalliert und reinstalliert, als Admin ausgeführt, es de- und neuauthorisiert und das Internet durchforstet aber komme nicht so richtig weiter.

    Mit dem Tolino konnte ich es im zweiten Anlauf runterladen (beim ersten Mal auch E_STREAM_ERROR), würde es aber gerne auch auf dem PC haben da ich da dann besser damit arbeiten kann.


    Fällt euch noch etwas ein was ich tun kann?

    Gruss

    Felix

  • Danke, hatte ich auch schon gefunden, aber bringt mich leider auch nicht weiter. Habe nicht auf Win10 upgegraded und die Ordnerberechtigungen sind auch korrekt gesetzt. Deinstallieren hab ich wie gesagt auch versucht ohne Ergebnis und auch mit Adminrechten ausführen (dann sollten Ordnerberechtigungen egal sein) hilft nicht :(

    Statt in ADE kannst du die Onleihe-Titel auch im Browser lesen. Guck dazu in die Onleihe-Hilfe:

    --> Onleihe-Hilfe: Lesen im Browser

    Probier ich mal aus, bevorzugt wäre aber immernoch hier auf dem PC. Finde das irgendwie angenehmer beim studieren...


    Fällt euch sonst noch etwas ein? Kann es auch am eBook liegen?

  • Probier ich mal aus, bevorzugt wäre aber immernoch hier auf dem PC. Finde das irgendwie angenehmer beim studieren...

    Lesen im Browser kannst du am PC (dafür ist der Onleihe:Reader gemacht) ;). Das wüsstest du, hättest du die verlinkte Seite aus der Onleihe-Hilfe gelesen.

  • Kann es auch am eBook liegen?

    Welches Buch ist es denn? Wir könnten es ja auch mal mit ADE versuchen ob es klappt oder ob der Titel fehlerhaft ist.

  • Lesen im Browser kannst du am PC (dafür ist der Onleihe:Reader gemacht) ;). Das wüsstest du, hättest du die verlinkte Seite aus der Onleihe-Hilfe gelesen.

    Puh, ja das weiss ich, finde es aber nicht so komfortabel daher hätte ich es gerne heruntergeladen. Aber danke trotzdem.

    Welches Buch ist es denn? Wir könnten es ja auch mal mit ADE versuchen ob es klappt oder ob der Titel fehlerhaft ist.

    Ist "Einführung in das Völkerrecht" von Stephan Hobe.


    Habe es mittlerweile auch mit einem anderen Buch versucht, kann das ebenso nicht hinzufügen mit dem gleichen Fehler E_ADEPT_DOCUMENT_OPEN_ERROR und hab jetzt auch auf einem anderen Computer mal ADE installiert, mit meiner ID authorisiert und dort ebenso den gleichen Fehler bekommen.


    Komisch ist, dass es mit meinem Tolino ging (aber auch erst im 2. Versuch), d.h. ja eigentlich dass es an meiner ID auch nicht liegen kann und auch nicht am Buch selber...


    Fällt euch sonst noch eine mögliche Fehlerquelle ein?

    Danke für eure Hilfe!


    Gruss

    Felix



    EDIT: hab es gerade auch mal mit ausgeschalteter Firewall probiert, leider auch ohne Erfolg.

  • Puh, ja das weiss ich, finde es aber nicht so komfortabel daher hätte ich es gerne heruntergeladen.

    Aber du lädst doch das Buch herunter, es wird im internen Cache des Browsers gespeichert und du kannst es solange nutzen, wie die Leihfrist dauert - auch offline und ohne dass du in deinem Konto angemeldet sein musst. Der Onleihe:reader ist unter der Adresse https://reader.onleihe.de/ aufrufbar.

    Falls du nun aber unbedingt in ADE lesen möchtest probiere doch einmal aus, ob du mit einer älteren Version von ADE besser zurecht kommt. Ich selbst nutze noch die Version 2.0 auf meinem Rechner und habe damit keine Schwierigkeiten. Ältere Versionen von ADE bekommst du z.B. hier bei Lehmanns (verlinkt auf die Adobe Seite).

    Bevor du eine ältere Version von ADE installiert solltest du die aktuell genutzte Version deautorisieren und komplett von deinem Rechner entfernen. Adobe ist leider ein "Datenkrake" und hängt manchmal mit Resten noch irgendwo im System...Schau doch einmal in diesen Thread aus dem Adobe Forum, dort wird das Vorgehen beschrieben.

  • Puh, ja das weiss ich, finde es aber nicht so komfortabel daher hätte ich es gerne heruntergeladen. Aber danke trotzdem.

    Ergänzend zu dem, was BettinaHM geschrieben hat: Was kann der Onleihe:Reader denn nicht, was ADE kann? Auch im Onleihe:Reader findet ein Download statt (du kannst den Download auch dauerhaft im Browser-Cache speichern, wenn du möchtest) und kannst du den Titel offline lesen. Du kannst Notizen etc. machen, Textstellen mit Textmarker markieren, Lesezeichen setzen, Schriftgröße anpassen... was daran ist nicht komfortabel?

    (Und wenn du den Titel noch einmal ausleihst und zwischenzeitlich nicht aus dem Cache löschst, sind sogar alle Markierungen etc. noch vorhanden...)


    Außerdem hat der Onleihe:Reader den großen Vorteil, dass du dich nicht mit den ADE-Fehlermeldungen auseinandersetzen musst. ;)

  • Hast Du denn die FAQ zu dem Fehler durchgelesen? Hat der User die entsprechenden Lese- und Schreibberechtigungen?


  • "Einführung in das Völkerrecht" von Stephan Hobe

    Gibt es leider nicht in meinen Onleihen. In welchem Format liegt denn das Buch vor (Detailseite vom Buch unter "Infos")? Fachbücher haben meistens das PDF-Format und das zickt manchmal unter ADE durch das DRM herum. PDF's werden ja normalerweise durch den Adobe Reader geöffnet, durch das DRM wird ADE zuständig.

    FelixR, wenn Du das Buch zum Arbeiten brauchst willst Du bestimmt Zitate entnehmen. Unter ADE könntest Du kurze Textstellen kopieren und in anderen Anwendungen die Zitate einfügen, das klappt im Online:Reader nicht. Da kannst Du nur schön bunt markieren und das war es dann auch schon! Zum ernsthaftes Arbeiten -wofür eigentlich Bibliotheken seit Jahrhunderten existieren- sind der Online:Reader bzw. die Online:Readerin genau so gut geeignet wie Rizinusöl bei Durchfall! Versuche am besten ein Papier-Buch auszuleihen und dort per Scan & OCR an die Zitate zukommen.

  • Gibt es leider nicht in meinen Onleihen. In welchem Format liegt denn das Buch vor (Detailseite vom Buch unter "Infos")? Fachbücher haben meistens das PDF-Format und das zickt manchmal unter ADE durch das DRM herum. PDF's werden ja normalerweise durch den Adobe Reader geöffnet, durch das DRM wird ADE zuständig.

    FelixR, wenn Du das Buch zum Arbeiten brauchst willst Du bestimmt Zitate entnehmen. Unter ADE könntest Du kurze Textstellen kopieren und in anderen Anwendungen die Zitate einfügen, das klappt im Online:Reader nicht. Da kannst Du nur schön bunt markieren und das war es dann auch schon! Zum ernsthaftes Arbeiten -wofür eigentlich Bibliotheken seit Jahrhunderten existieren- sind der Online:Reader bzw. die Online:Readerin genau so gut geeignet wie Rizinusöl bei Durchfall! Versuche am besten ein Papier-Buch auszuleihen und dort per Scan & OCR an die Zitate zukommen.

    Hey, danke fürs Versuchen! Ja liegst mit deiner Vermutung richtig, ist ein PDF :(

    Und auch mit deiner Vermutung zur Arbeitsweise.


    Hab mal noch im Adobe Forum das Poblem gepostet, glaube da kommt aber nix dabei rum. Nervt mich echt tierisch, hatte jetzt versucht es wenigstens auf meinem iPad dann über den Reader zu laden, geht aber irgendwie auch nicht, dazu schreibe ich aber was im passenden Thread.

  • So, habe es jetzt nochmal mit einem ePUB Buch versucht (Gregor Schöllgen, Deutsche Aussenpolitik 1945 - Gegenwart), auch hier konnte ich es mit der gleichen Fehlermeldung nicht herunterladen. Ist echt nervig, macht mein Arbeiten deutlich langsamer :( Daher, falls es noch andere Ideen zur Fehlermeldung gibt, gerne her damit.


    Ach ja, bin gerade in Costa Rica, hatte auch mal die Ländereinstellungen zurück auf Deutschland gestellt, aber auch das hat nichts verändert.


    Gruss

    Felix

    Einmal editiert, zuletzt von FelixR () aus folgendem Grund: EDIT: ePUB hat jetzt funktioniert nach Abschalten der Firewall, ändern der Region auf Deutschland und ausführen von ADE (Version 2.0) als Administrator. Was davon ausschlaggebend war, weiss ich allerdings nicht.