onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Ebenfalls OT zum Thema CO2 und Streaming: Unterschiedliche Übertragungswege bedeuten auch unterschiedlichen Ausstoß. Streaming ist nicht gleich Streaming. Dazu lässt sich viel im Netz finden, z.B.:

    --> Pressemitteilung Umweltbundesamt (10.09.20)

    Hallo,


    ich habe den Beitrag jetzt erst gelesen. Aber echt interesssant! Ich hatte mich vorher noch gar nicht wirklich mit dem Thema CO2-Emissionen durch die Datenverarbeitung beschäftigt. Ich habe sonst eingentlich über Glasfaser gestreamt. Bin nun aber umgezogen und muss vorübergehend auf mobiles Internet umsteigen. Dann sollte ich in der Zeit vielleicht doch zweimal überlegen, ob ich streame oder lieber nicht.


    Gruß

  • Ich frage mich, wieviele Haushalte in D überhaupt Glasfaser nutzen können - wir z.B. auch nicht. Und deshalb (gerade bei quarks.de gelesen - ich hatte mich gefragt, ob ich mit diesem ziemlich teuren und nicht ungemein wohlschmeckenden Erbsendrink tatsächlich was für die Umwelt tue): "Etwas weniger Bingewatching spart mitunter mehr CO2 als ein Haferdrink-Müsli". (Noch mehr OT aber trotzdem bedenkenswert: "Ein Kaffee mit Sojamilch ist weiterhin klimaschädlicher als ein reines Glas Kuhmilch.")