Ausleihe verlängern

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Guten Tag

    Kann man ein aktuell ausgeliehenes Buch irgendwie "vormerken" oder die Ausleihe vor Ablauf verlängern, wenn es nicht bereits nicht von jemand anderem vorgemerkt ist?

    Ich hatte nun schon mehrmals das Problem, dass mein Sohn mit einem sehr dicken Buch nicht fertig geworden ist, am vorletzten Tag der Ausleihe war das Buch noch verfügbar, ich konnte es aber nicht vorreservieren oder die Ausleihe verlängern. Am letzten Tag wurde es dann von jemandem "weggeschnappt". Nun muss er wieder einen Monat warten, bis er die letzten 40 Seiten lesen kann und mit dem Lesebeginn des nächsten Bandes entsprechend lange warten... das ärgert ihn natürlich sehr.

    Gibt es da irgend eine Möglichkeit?

  • Zu deiner Frage gibt es einen Eintrag in der Onleihe-Hilfe.

    Eine Verlängerung ist nicht möglich, wohl aber ein Vormerken wähend der Ausleihfrist, dies habe ich selbst schon einige Male gemacht. Es wundert mich, dass dies bei dir nicht möglich war, aber vielleicht war der Titel bereits von anderen Lesern vorgemerkt und die Zahl der möglichen Vormerkungen erreicht, so dass du nicht zum zuge kamst. Vielleicht kannst du einmal den Titel nennen und auch die Onleihe, die du nutzt, damit wir uns das ggf. einmal anschauen können.

  • Vormerken kann man einen Titel nur, wenn kein Exemplar verfügbar ist. Im oben geschilderten Fall scheint die Situation so gewesen zu sein, dass in der betreffenden Onleihe mindestens zwei Exemplare des Titels vorhanden sind. Ein (vom Sohn) ausgeliehenes Exemplar und ein verfügbares. Also kann, da verfügbar, der Titel nicht während der Ausleihzeit vorgemerkt werden.


    Tipp wenn absehbar ist, dass man einen Titel während der Ausleihzeit nicht zuende lesen kann:

    Eine Verlängerung ist nicht möglich (wenn es noch ein freies Ex. gibt); aber man kann das ausgeliehene Buch vorzeitig zurückgeben. Danach gibt es sofort zwei verfügbare Exemplare in der Onleihe und man kann das soeben zurückgegebene Buch sofort wieder ausleihen (mit einer neuen Ausleihfrist).

    Das Risiko, dass genau in diesen wenigen Augenblicken (die zwischen vorzeitiger Zurückgabe und neu Ausleihen liegen) zwei andere Leser*innen das Buch ausleihen, ist relativ gering. Selbst wenn in den paar Augenblicken eines der zwei verfügbaren Ex. ausgeliehen wird, bleibt noch ein verfügbares.

    Ich bin bereits mehrfach bei sehr umfangreichen Büchern so vorgegangen und es hat immer geklappt.

  • Das Problem hatte ich auch schon mal. Es geht nur so, wie Du sagst. Man muss dann schnell sein. Ich weiss jetzt nicht ( und will es auch nicht unnütz probieren ), wie es ist, wenn ich das einzige Exemplar habe. M.M. geht das auch nicht. Ich meine, ich hätte das mal probiert.

  • weitere Altetnative (wenn Vormerken während der Leihfrist nicht möglich war):

    Wenn du es schaffst, bleibe in der Nacht des letzten Leihtages bis Mitternacht auf. Um Punkt 00:00 Uhr läuft die Leihfrist eures Buches ab. Es ist dann wieder für jeden verfügbar und kann von dir direkt neu ausgeliehen werden. Ziemlich unwahrscheinlich, dass da jemand schneller wäre als du bzw. es müssten dann ja mindestens zwei Nutzer schneller gewesen sein als du.

    Da die App nicht immer direkt aktualiesiert wird, sollte man solch eine Mitternachtsausleihe per Browser durchführen. ;)


    Sofern dein Sohn per eReader liest, könnte es ausreichen, das eBook geöffnet zu lassen und den eReader nur in Standby gehen zu lassen. Zumindest bei älteren Firmwareversionen, konnte man auf diese Art das eBook fertig lesen.

  • Ich weiss jetzt nicht ( und will es auch nicht unnütz probieren ), wie es ist, wenn ich das einzige Exemplar habe. M.M. geht das auch nicht. Ich meine, ich hätte das mal probiert.

    Wenn du das einzige Exemplar eines Titels ausgeliehen hast, kannst du es während der Ausleihzeit vormerken; schon am ersten Tag der Ausleihzeit, wenn du möchtest. Wenn du den Titel dann doch innerhalb der Ausleihzeit zuende lesen kannst, Vormerker einfach löschen. Vormerker verbrauchen keine Lizenzen. Wenn du den Titel nicht zuende lesen konntest, wird dir der Vormerker dann automatisch zugeteilt.


    Rein theoretisch kannst du das einzige Ex. auch während der Ausleihzeit vorzeitig zurückgeben und dann sofort wieder ausleihen. Das funktioniert dann aber nur, wenn der Titel zwischenzeitlich nicht von anderen eLser*innen vorgemerkt wurde. Deshalb empfiehlt es sich in solchen Fällen, erst auf der Detailseite eines Titels nachzusehen, ob es Vormerker gibt. Falls ja, nützt es nichts, den Titel vorzeitig zurückzugeben, denn danach werden ja erst mal die Vormerker berücksichtigt.

    Gleich nach Ausleihe eines Titels denselben Titel selbst sofort vorzumerken ist auf jeden Fall die erfolgversprechendere Vorgehensweise.

  • Sofern dein Sohn per eReader liest, könnte es ausreichen, das eBook geöffnet zu lassen und den eReader nur in Standby gehen zu lassen. Zumindest bei älteren Firmwareversionen, konnte man auf diese Art das eBook fertig lesen.

    Guter Tipp - das geht immer noch. Zumindest bei deaktivierter Internetverbindung. Ob es mit aktivem Wlan geht, weiß ich nicht.

  • Wobei ich die Variante mit der vorzeitigen Rückgabe nicht so gern mag, bzw. man sollte sie nicht bereits nach ein paar Leihtagen nutzen, oder gar mehrfach während der Leihfrist - da jedesmal eine Lizenz verbraten würde. Dir spitzefeder ist das garantiert bewusst, aber vermutlich nicht jedem anderen.

    Frühzeitig Vormerken kann natürlich auch scheitern, wenn es mehrere Exemplare gibt und die Zuteilung deshalb bereits nach ein paar Leihtagen erfolgt. Schon ein bisschen tricky ...

  • Wobei ich die Variante mit der vorzeitigen Rückgabe nicht so gern mag, bzw. man sollte sie nicht bereits nach ein paar Leihtagen nutzen, oder gar mehrfach während der Leihfrist - da jedesmal eine Lizenz verbraten würde. Dir spitzefeder ist das garantiert bewusst, aber vermutlich nicht jedem anderen.

    Deswegen hatte ich ja auch geschrieben "wenn absehbar ist, dass man einen Titel während der Ausleihzeit nicht zuende lesen kann".

    (Nicht jede*r kann mitternachts vor dem Bildschirm hocken...), also 1 oder 2 Tage vor Ende der Ausleihfrist (je nach Umfang des ungelesenen Teils)... aber den generellen Hinweis auf möglichst sparsamen Lizenzverbrauch hatte ich vergessen, danke.

    Frühzeitig Vormerken kann natürlich auch scheitern, wenn es mehrere Exemplare gibt und die Zuteilung deshalb bereits nach ein paar Leihtagen erfolgt. Schon ein bisschen tricky ...

    Das frühzeitige Vormerken war eher ein Tipp für "Wenn du das einzige Exemplar eines Titels ausgeliehen hast".

    Gibt es mehrere Ex. und man hat vorgemerkt, der Titel wird aber zu früh zugeteilt, kann man den zugeteilten Vormerker löschen, ohne auszuleihen. Erst das Ausleihen verbraucht eine Lizenz, nicht die Zuteilung, oder habe ich das falsch in Erinnerung?

  • Anmerkung

    Sofern man ein eBook ohnehin "verlängern" will, macht es lizenztechnisch keinen Unterschied, ob man es vorzeitig zurückgibt und "schnell wieder vormerkt" oder nach der regulären Leihfrist erneut ausleiht. In beiden Fällen wird eine Lizenz vebraucht.


    Dass eine Vormerkung lediglich dann möglich ist, wenn kein weiteres Exemplar vorhanden ist, hatte Spitzefeder bereits gesagt.
    Ein zu frühes Vormerken kann wiederum ebenfalls knifflig sein, denn sofern das "vorgemerkte" Exemplar schnell frei wird - andere könnten es ja vorzeitig zurückgeben ^^ - kann man es nicht ausleihen, weil man den Titel bereits liest.



    Die Option auf eine Verlängerung haben wir als Anforderung aufgenommen, es ist allerdings nicht absehbar, wann und ob wir das umsetzen können.


    Freundliche Grüße

    Admin

  • Ich fände es auch sehr nutzerfreundlich, wenn es die Funktion gäbe und man nicht diese Schleichwege braucht. „Libby“ hat das sehr gut umgesetzt: kurz vor Ablauf der Leihfrist kann man verlängern, wenn keine Vorbestellung vorliegt.

    Würde mich sehr freuen, wenn das irgendwann ginge. Danke für euer Engagement!

  • Ich bemühe mich immer, so wenig Lizenzen wie Möglich zu verbrauchen. Normalerweise leihe ich, schon weil ich immer relativ umfangreiche Bücher lieber mag, immer für 21 Tage aus, gebe sie aber, sobald ich durch bin, vorzeitig zurück.

    Leider ist mir kürzlich passiert, dass ich beim Ausleihvorgang nicht ganz konzentriert war, dadurch habe ich aus Versehen die voreingestellte

    Ausleihzeit von 2 Tagen geklickt, was sehr schnell passiert, weil je nach dem, wie man den Curser bewegt, es nach oben oder nach unten aufploppt. Da es sich um "Schwarzes Requiem " von Jean Christophe Grangé mit 700 Seiten handelte, war klar, dass ich das nicht innerhalb von 2 Tagen würde schaffen können. Habe es dann sofort zurück gegeben und gebibbert, dass das klappt, weil erstens Lieblingsautor und ausserdem sehr spannend und komplex. Hat aber gefluppt. Ist halt ein wenig tricky.

  • Ich glaube, für die Problematik des Verlängerns gibt es keine wirklich optimale Lösung. Alles geht mit kleineren oder größeren Nachteilen an anderer Stelle einher.


    Ein Verlängern wie bei Libby, wäre zwar etwas bequemer, aber über einen Vormerker ein paar Tage vor Ablauf erreicht man als Nutzer quasi das gleiche. Es ist mir daher nicht wichtig.


    Die andere Libbyfunktionalität, nämlich bei einen zugeteilten Vormerker den nächsten in der Warteschlangr vorlassen zu können, finde ich spannender. Das hätte auch für mich echten Mehrwert.

  • Deswegen hatte ich ja auch geschrieben "wenn absehbar ist, dass man einen Titel während der Ausleihzeit nicht zuende lesen kann".

    (Nicht jede*r kann mitternachts vor dem Bildschirm hocken...),

    Das ist schon klar ;). Ich habe es eher deswegen geschrieben, weil auch nicht jeder, der könnte, auf die Idee kommt sich pünktlich zur Geisterstunde ins Internet zu begeben. In der hier beschriebenen Situation, wäre das natürlich blödsinnig. Da sollte man deinen Weg wählen und sei es am letzten Leihtag, aber zu eben einer vernünftigen Uhrzeit. Ich bekenne mich schuldig: Ich bin eindeutig Audiofan und bei den Audios, geht es dann leider nur um Mitternacht. 8)

  • Die andere Libbyfunktionalität, nämlich bei einen zugeteilten Vormerker den nächsten in der Warteschlangr vorlassen zu können, finde ich spannender. Das hätte auch für mich echten Mehrwert.

    Geht mir genauso. Wer kennt es nicht, dass plötzlich alles auf einmal zugeteilt wird? =O