LCP/Care inzwischen verfügbar?

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Hallo zusammen - ich habe mir vor einer Weile einen tolino page 2 zugelegt aber bin von dem Gerät insbesondere was die Software angeht doch einigermaßen enttäuscht.

    Deshalb liebäugle ich jetzt zu Weihnachten mit einem Pocketbook Gerät (vermutlich Touch HD 3).

    Da ich aber v.a. die Onleihe verwende wäre für mich interessant ob die Pocketbooks mittlerweile LCP unterstützen oder ob man immer noch den Umweg über Adobe gehen muss?


    Alle Angaben die ich online finden konnte sind schon einige Zeit alt und sagen, dass es "bald" implementiert werden sollte.


    Wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann.

  • Deshalb liebäugle ich jetzt zu Weihnachten mit einem Pocketbook Gerät (vermutlich Touch HD 3).

    Da ich aber v.a. die Onleihe verwende wäre für mich interessant ob die Pocketbooks mittlerweile LCP unterstützen oder ob man immer noch den Umweg über Adobe gehen muss?


    Mein Pocketbook kann es noch nicht, ich nutze allerdings nicht ADE, sondern lade Bücher direkt über die Web-Onleihe auf den (wlan-fähigen) Reader.

  • In diesem Thread in Beitrag #18 aus dem Nachbarforum schreibt der Nutzer "Forkosigan", der Mitarbeiter bei Pocketbook ist, dass bereits im Mai/Juni 2019 gerplant war, das neue DRM in die Firmware aktueller Pocketbook-Reader zu implementieren, in Beitrag # 54 aus dem Dezember 2019 wird das Hinzufügen noch einmal bekräftigt. Wahrscheinlich muss es dann nur noch durch ein Update freigeschaltet werden. Genaueres lässt sich vielleicht direkt bei Pocketbook erfahren oder im Pocketbook-Bereich des eBook Reader Forums.

  • Wenn Du nur wegen des LCP-Care Systems zu Pocketbook wechseln willst, würde ich damit warten bis die Umstellung tatsächlich vollzogen worden ist und STABIL läuft. Ich bin da in Anbetracht der vielen Baustellen, die es von Seiten der Onleihe noch zu bearbeiten gilt, wesentlich skeptischer als BettinaHM. Aber auch ohne diese Implementierung ist Pocketbook doch nach dem, was man so hört, ein guter Reader, Ich wünsche mir als nächsten Reader auf jeden Fall ein Pocketbook.

  • Wenn Du nur wegen des LCP-Care Systems zu Pocketbook wechseln willst, würde ich damit warten bis die Umstellung tatsächlich vollzogen worden ist und STABIL läuft.

    CARE an sich läuft stabil, die Umsetzung bei Tolino ist einfach nicht so dolle. Im internen Reader der Apps und im Webreader läuft es stabil.

  • Ein kleines bisschen Off-Topic, oder auch nicht da es ja um Pocketbook-Geräte und Care geht.

    Ich finde es spannend, dass die Firma TEA, jetzt Vivlio genannt, die das Care DRM auf Readium-Basis anbietet und an die Divibib lizensiert und selbst in ihrem Ebook-Shop nutzt, Pocketbook-Geräte unter eigenem Label mit Care anbietet und das bereits seit 2018.

    Aber wahrscheinlich übersehe ich irgendwas.


    Quellen (leider auf Englisch):

    https://www.vivlio.com/en/home/

    https://the-digital-reader.com…m-on-pocketbook-hardware/

  • Ich denke die Frage ist, ob Vivlio auf die Geräte eigene Software drauf packt und nur die Hardware von Pocketbook ist oder ob Pocketbook diesen Markt nutzt um dort CARE zu testen. Da hilft wohl nur direkt bei Pocketbook nachfragen.

  • Soweit ich das erlesen konnte nutzt Vivlio die Hardware mit eigener Software.

    Ich fand das Thema nur spannend und habe letztens mal aus Neugier ein wenig rumgesucht.

    Letztendlich kann man nur abwarten.

  • Ich fand das Thema nur spannend und habe letztens mal aus Neugier ein wenig rumgesucht.

    Wir hatten das Thema (u.a. Vivlio/Pocketbook) auch schon in diesem Thread: --> Adobe-DRM vs. CARE-DRM

    Dort in Beitrag #41 zusätzlich noch den Hinweis, dass auch zwei Modelle von Bookeen das Care-DRM bereits implementiert haben.


    EReader, auf denen die Onleihe laufen soll, müssen ja nicht nur das betreffende DRM an sich "können", sondern es müssen auch Anpassungen für die Onleihe (Leih-DRM) vorgenommen werden.

  • Wir hatten das Thema (u.a. Vivlio/Pocketbook) auch schon in diesem Thread: --> Adobe-DRM vs. CARE-DRM

    Dort in Beitrag #41 zusätzlich noch den Hinweis, dass auch zwei Modelle von Bookeen das Care-DRM bereits implementiert haben.


    EReader, auf denen die Onleihe laufen soll, müssen ja nicht nur das betreffende DRM an sich "können", sondern es müssen auch Anpassungen für die Onleihe (Leih-DRM) vorgenommen werden.

    Gerade noch einmal den Thread überflogen. Hatte im September auch schon mitgelesen und du hast es dort schon ausführlich dargelegt. Das hatte ich bereits verdrängt.

  • CARE an sich läuft stabil, die Umsetzung bei Tolino ist einfach nicht so dolle. Im internen Reader der Apps und im Webreader läuft es stabil.

    Da viele user im reader lesen möchten, was für viele ja auch die komfortabelste Sache ist, wäre das aber für die meisten am wichtigsten.

    Da es aber bei diesen Implementierungen scheinbar einige Fallstricke gibt ( siehe Tolino ), ist ja nicht gesagt, dass das System bei einer anderen

    hardware, in dem Falle Pocketbook "doller" läuft als bei Tolino. Kann sein, muss aber nicht. Und ist mir, ehrlich gesagt, auch nicht so wichtig.

  • Gerade habe ich im Pocketbook-Bereich des Nachbarforums "eReader-Forum" einen Hinweis des Nutzers "Forkosigan", der ja Mitarbeiter bei Pocketbook ist, zur Frage entdeckt, die in der Überschrift dieses Threads gestellt wird.

    Er schreibt "

    Ab der Firmware 6.3 ist ein PocketBook-Onleihe-App vorinstalliert und auch LCP DRM unterstützung hinzugefügt.

    Diese Version gibt es aktuell bei PocketBook InkPad Color, kommt in laufe der Woche noch für PocketBook Touch Lux 4.

    In den kommenden 2-3 Monaten erscheint ein Update für alle aktuelle Gertäte." siehe hier.

  • Ich habe es auch gesehen. Es ist wohl keine App, wie wir sie vom Smartphone her kennen, sondern lediglich die eReader-Onleihe in eine extra App gegossen. Viel erwarte ich nicht davon.

  • Ich bin gespannt ob mein Pocketbook Touch HD (also das erste seiner Art) überhaupt noch das Update bekommen wird oder nicht. Interessieren würde es mich schon wie das umgesetzt wurde.

    Es sieht aus wie die eReader-Onleihe auch (die es ja auch ist). Im Readerforum wurden Screenshots gepostet, hier zwei davon:


  • Da meine Tochter einen Touch Lux 4 hat, und das Update mit LCP/CARE dafür in Kürze erscheinen soll, werde ich mir das natürlich ansehen. Ich kann dann hier berichten.

  • Und schon ist das Update verfügbar. Ich hab meiner Tochter auch gleich den Touch Lux 4 gemopst und das Update installiert. Es gibt nun eine Onleihe-App, die im Wesentlichen einfach die Onleiheseite für den Reader aufruft. Schön ist, dass die Logindaten zwischengespeichert werden. Ich habe die App mehrmals aufgerufen und musste mich nur beim ersten Mal anmelden. Es sieht so aus, aber das konnte ich jetzt nicht testen, dass man auch weitere Onleihen hinzufügen und man zwischen ihnen hin- und herwechseln kann. Ich konnte das aber nicht testen und weiß auch nicht wie es sich dann mit den Logindaten verhält. Vielleicht kann dazu jemand anders noch was sagen.



    Der Ausleihvorgang ist dann auch wie gehabt. Man sucht sich das E-Book aus, gibt an wie lange man es ausleihen will und kann es dann per tippen auf "Buch direkt lesen" herunterladen.



    Tatsächlich wird dann erst mal eine .lcpl Datei heruntergeladen (ähnlich wie eine .acsm Datei beim Adobe DRM). In der Download-Liste tippt man dann einfach auf diese .lcpl Datei und anschließend wird sie durch die tatsächliche .epub-Datei ersetzt.



    Einmalig, also nur beim ersten E-Book, muss man noch einen kurzen Code eingeben. Leider habe ich versäumt, von der Passworteingabeaufforderung einen Screenshot zu machen. Ich denke man kann es sich vorstellen. Es handelt sich um einen kurzen, vierstelligen Code, den die Tolino-Anwender auch schon zu sehen bekommen haben.


    Die E-Books lassen sich hernach wie gehabt öffnen. Und ich muss sagen, das performt ordentlich und ist kein Vergleich zum Verhalten auf dem Tolino, der beim Kapitelwechsel immer ein paar Gedenksekunden eingelegt hat. Hiervon habe ich beim Touch Lux 4 nichts bemerkt. Auch gibt es diese Darstellungsmerkwürdigkeiten nicht, etwa, dass ein neuer Defaultfont verwendet wird, anstelle des im E-Book hinterlegten. Bei den LCP/CARE-Büchern funktioniert auch die Silbentrennung. Auch das hat mir beim Tolino gefehlt.


    Die per LCP/CARE ausgeliehenen Bücher erscheinen dann wie gewohnt mit Anzeige der Restdauer der Ausleihe:



    Durch den kurzen Test kann ich natürlich nicht ausschließen, dass sich hier oder da noch das eine oder andere Problemchen versteckt hält. Aber ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin. Soweit hat alles ohne eine einzige Fehlermeldung funktioniert. Buch ausleihen. Herunterladen. Lesen. So muss das sein. Auch konnte ich, wie bereits erwähnt, kein träges Umblättern beobachten, wie es etwa am Tolino, vor allem zwischen den Kapiteln, zu sehen ist.


    Von mir also bislang: Daumen hoch! :thumbup: