Geliehene eBooks können auf dem PC (mit ADE 4.5) gelesen werden aber nicht auf dem Pocketbook

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Hallo liebe Leute,


    ich habe mir gerade vor einem Jahr ein Pocketbook (Model PB632) neu gekauft. Auf meinem Macbook habe ich ADE 4.5 installiert und konnte am Mac eBooks ausleihen, herunterladen und dann sowohl auf dem PC wie auch auf dem Pocketbook lesen. Seit kurzem kann ich zwar eBooks noch ausleihen, auf dem Mac mit ADE öffnen und auf dem Mac lesen. Auf das Pocketbook übertragen geht auch noch, aber anstatt dass es das eBook öffnet kommt nur die Meldung: "Dieses Buch kann nicht geöffnet werde. Möglicherweise ist es beschädigt, oder mit einem Kopierschutz versehen. Aktivieren Sie zunächst eine Adobe ID auf Ihrem Gerät (Einstellungen -> Konten... -> Adobe DRM)."

    Das hab ich geprüft, auf dem Pocketbook ist meine Adobe ID aktiviert. Die selbe die auch auf dem Mac in ADE aktiv ist. Dann habe ich auch versucht alles zu löschen und neu zu installieren. Ist leider das gleiche Resultat. ;(


    Kann mir jemand helfen wie ich geliehen Bücher wieder auf dem Pocketbook lesen kann?


    Vielen Dank schon mal!

  • Die aktuelle Version von ADE macht leider manchmal Schwierigkeiten mit einigen Titeln der Onleihe, vermutlich, wenn sie im epib 3 Format vorliegen. Im Pocketbook-Bereich des Nachbarforums rät der Nutzer "Forkosigan", der Mitarbeiter bei Pocketbook ist, in solchen Fällen, eine ältere Version von ADE zu nutzen, in seinem Profil verlinkt er die Version 3. Es gibt hier eine Reihe von Threads, in denen Nutzer berichten, dass es damit wieder klappt.

    Ich selbst nutze noch die Version 2 und habe bisher keine Probleme bei der Übertragung vom PC zu meinem alten Tolino Shine gehabt. Der Versuch lohnt sich also. Da Adobe sich allerdings recht hartnäckig auf dem Rechner einnistet musst du wirklich alles löschen, siehe dazu z.B. auch diesen Thread aus dem Adobe Forum;).

    Bevor du eine ältere Version installierst musst du allerdings die zuzeit genutzte Version deautorisieren und restlos vom Gerät entfernen, erst danach die gewünschte Version installieren und autorisieren.

    Ältere Versionen bekommst du z.B. auch hier bei Lehmanns (verlinkt auf die Adobe Seite).

    Oder du probierst die Übertragung vom PC zum Reader ohne ADE:

    URLlink auf Reader kopieren ohne ADE

    1. Am PC beim Ausleihen Im Onleihe-Konto mit der rechten Maustaste auf den Download-Button klicken, es öffnet sich ein Kontextmenü.

    2. Im Kontextmenü "Ziel speichern unter" auswählen und Datei auf Festplatte in einem Ordner speichern, (das muss nicht der Ordner "My Digital Editions" sein, es geht ja darum, ohne ADE zu übertrage), Ordner merken.

    3. Im Explorer den Speicherort der Datei, also den gemerkten Ordner aufrufen, dort steht jetzt der URLLink.acsm und noch keine epub Datei!

    4. WLan am Reader einschalten, Reader und PC mit USB Kabel verbinden.

    5. Mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene/gespeicherte Datei (=URLlink.ascm) klicken, es öffnet sich wieder ein Kontextmenü.

    6. Im Kontextmenü kopieren auswählen und die Datei dann auf deinem Gerät in einen Ordner (das muss nicht der Ordner „Digital Editions“ sein) einfügen.

  • Mir geht es ähnlich. ADE 4.5 läuft, Windows 10. Immer häufiger kann ich zwar entleihen, könnte die Bücher auf dem PC lesen, nach Verschieben auf meinen Pocketbook 623 kommt "Dieses Buch kann nicht geöffnet werden. Wahrscheinlich ist es beschädigt oder geschützt."

    Weil dieses Problem immer häufiger auftritt, fängt es an zu nerven. Wer hat einen Tipp?

  • Danke Bettina HM und spitzefeder: Anleitung nach #2 hat funktioniert. Mit Benutzerfreundlichkeit hat das aber nichts zu tun, oder bin ich nach Eurer Ansicht zu bequem?

  • Was genau hast du denn gemacht, eine ältere Version von ADE installiert oder den Weg vom PC zum Reader ohne ADE gewählt?

    Was ist denn so anders, oder benutzerunfreundlich, wenn du statt der aktuellen ADE Version eine ältere benutzen würdest? In diesem Fall würde sich für dich doch nicht viel ändern, oder? Wie gesagt, selbst Pocketbook weist darauf hin, dass es im Zusammenspiel von aktueller ADE Version und Pocketbook Schwierigkeiten geben kann.

    Und es hat schon seinen Grund, dass die Onleihe sich von Adobe trennen möchte;). Aber noch werden ja beide DRM Verfahren von der Onleihe angeboten, so dass auch ältere Reader wie mein Tolino Shine oder dein Pocketbook 623 noch für die Onleihe genutzt werden können - nur eben nicht immer problemlos mit der aktuellen ADE Version bei manchen Büchern (vermutlich durch das epub 3 Format)

  • MFG : Es ist nun mal so, dass ADE 4.x mit epub3-Titeln, die DRM-verschlüsselt sind, manchmal Probleme hat und die Leihinformationen nicht korrekt überträgt. Ältere ADE-Versionen (2.0 und 3.0) haben diese Probleme nicht. Will man diese Probleme umgehen, bleibt eben leider nur die Installation einer älteren ADE-Version oder die Übertragung via USB ohne ADE. Am besten und nutzerfreundlichsten wäre es natürlich, wenn auch die aktuelle ADE-Version alle Leihinformationen auch bei den betreffenden Titeln korrekt übertragen würde.

  • Hallo, ich habe seit einiger Zeit das gleiche problem und wollte mal die Lösung von Bettina HM #2 ausprobieren. Wenn ich die Url.ascm auf meinem reader habe werde ich gefragt, ob ich den Download starten will. Danach bekomme ich aber immer noch die Meldung "Dieses Buch kann nicht geöffnet werden. Wahrscheinlich ist es beschädigt oder geschützt." Was mache ich falsch? ;(

  • Magst du vielleicht noch ein paar Informationen liefern, vielleicht können wir dir dann weiterhelfen?

    Was genau hast du versucht, (dein zitierter Beitrag ist leider leer), die Übertragung vom PC ohne ADE auf den Reader?

    Welche Version von ADE hast du auf deinem Rechner?

    Welchen Reader von Pocketbook nutzt du genau für die Onleihe? Welche Softwareversion ist auf deinem Reader? Pocketbook ist zurzeit dabei, eine Softwareversion für die aktuellen Reader auszurollen, mit der auch die Nutzung des DRM CARE möglich ist und auf das DRM von Adobe verzichtet werden kann.

    Sind Reader und PC mit der gleichen Adobe ID autorisiert?

    In welchen Ordner auf deinem Reader hast du die Datei URLLink.acsm kopiert?

    Hast du, nachdem du die Datei URLLink.acsm auf deinem Reader in den Ordner "Books" oder wohin auch immer kopiert hast, deinen Reader ordnungsgemäß vom PC getrennt?Kann es sein dass noch irgendwelche "Reste" des Buches, bei dem das Öfnen nicht geklappt hat. auf deinem Rechner oder Reader sind? Schaue doch einmal in den Ordner "My Digital Editions" auf deinem PC und lösche dort ggf. die entsprechende Datei/ URLLink.acsm und auch den Cache des PC und Readers.

    Probiere es dann am besten noch einmal in aller Ruhe nach der Anleitung, achte darauf, mit welcher Maustaste du klickst und dass der Reader beim Übertragen bzw. Öffnen im WLAN ist, damit die Leihinformationen und die Adobe ID abgerufen werden können.

    Einmal editiert, zuletzt von BettinaHM ()

  • Und es hat schon seinen Grund, dass die Onleihe sich von Adobe trennen möchte

    Ähhhhm, dass das Adobe-System Geld kostet, was man sich nach Möglichkeit sparen möchte, spielt natürlich überhaupt keine Rolle bei den Überlegungen. Ganz ehrlich nicht. Indianerehrenwort.:D

  • Ähhhhm, dass das Adobe-System Geld kostet, was man sich nach Möglichkeit sparen möchte...

    OT-Antwort auf eine OT-Bemerkung: Wozu weiter Geld für ein derart fehleranfälliges, fehlerbehaftetes, fehlerverursachendes System herauswerfen? Da ist das Sparen doch die richtige Maßnahme ;)

    Hier eine kleine Liste (aus der Onleihe-Hilfe) der am häufigsten vorkommenden Fehlermeldungen:

  • Hallo,

    ich hattte es ohne ADE versucht, mit Kopie der Url auf mein Ebook. Habe es nochmal mit einem neuen Buch probiert, damit keine "Reste" vorhanden sind. Urldatei in einen eigenen "Url"-Ordner kopiert. Obwohl die Date auf dem PC URL... hieß hatte sie auf dem Reader sofort den richtigen Namen. Ich konnte sie sowohl bei den Ereignissen als auch in dem Ordner sehen. Hbe sie angeclickt. Resultat: ich werde gefragt, ob ich das Buch runterladen will - Ja -download vorgang läuft. Einzweites Ereignis erscheint, aber immer wenn ich auf das Buch clicke fragt er nach download.

    ADE Version 4.5.11.187212

    Softwareversion WL623.4.4.176

    Reader und PC haben die gleiche ID, hatte es mit einem anderen rechner probiert, da gab es einen Token-Fehler

    Pocketbook-Modell 623

    Ich fürchte, es ist eventuell zu alt und ich muss ADE 3.... nutzen? Oder habt ihr noch eine bessere Idee? Neues Ebook? Binaber eigentlich sehr zufrieden ...

    Danke für eure Hilfe

  • OT-Antwort auf eine OT-Bemerkung: Wozu weiter Geld für ein derart fehleranfälliges, fehlerbehaftetes, fehlerverursachendes System herauswerfen? Da ist das Sparen doch die richtige Maßnahme ;)

    Hier eine kleine Liste (aus der Onleihe-Hilfe) der am häufigsten vorkommenden Fehlermeldungen:

    Und auch, wenn Du noch 100 weitere Fehlermeldungen postest, bleibe ich dabei, dass ich prima damit klar komme. Dafür brauche ich nicht länger, als über Dein Care. Mir gefällt es halt so besser und wenn das nicht mehr möglich sein sollte, beziehe ich meine Bücher eben alle über Amazon. Im übrigen war meine Antwort nicht off topic, weil die Aussage lautete: es hat schon seinen Grund, dass die Onleihe sich von Adobe trennen will. Ich finde, da passte meine Antwort aber ganz genau. Oder nicht ? Ist doch ein Grund, wenn nicht sogar DER.

  • Im übrigen war meine Antwort nicht off topic, weil die Aussage lautete: es hat schon seinen Grund, dass die Onleihe sich von Adobe trennen will. Ich finde, da passte meine Antwort aber ganz genau. Oder nicht ? Ist doch ein Grund, wenn nicht sogar DER.

    Eher "Oder nicht";)


    Lies dazu in der Onleihe-Hilfe: --> Häufige Fragen zum neuen DRM für eBooks, eMagazines und ePaper

    Zitat

    Warum ändert die Onleihe ihr DRM-System?

    • Seit einigen Jahren beobachten wir einen Stillstand bei der Weiterentwicklung bei Adobe, sowie zunehmende Schwierigkeiten bei dessen Zusammenspiel mit neuen Versionen der Software Adobe Digital Editions (ADE).
    • Adobe reagiert nicht auf die Schwierigkeiten beim Einsatz von ADE in MacOS-Betriebssystemen
    • Die Adobe ID ist nach wie vor große technische Hürde und schränkt die Nutzer ein
    • Adobe nimmt Anpassungswünsche nicht wahr
    • Die Adobe-Lösung ist technisch schwierig, bis gar nicht umsetzbar bei macOS, Linux und speziell bei Nischen-Systemen

    Das sind die Gründe. Wenn im Zuge der Änderungen irgendwann auch noch gespart wird - umso besser. Ändert aber nichts an den Gründen :sleeping:

  • Ich fürchte, es ist eventuell zu alt und ich muss ADE 3.... nutzen?

    Ich habe ja nur den alten Tolino Shine und keinen Pocketbook Reader, kann daher dein Vorgehen nicht auf einem Pocketbook Reader sondern nur auf meinem Reader nachstellen und da klappt das Übertragen ohne ADE problemlos. Da du auch nicht aus ADE sondern eben ohne ADE überträgst sollte die ADE Version, die auf deinem Rechner ist, auch keine Rolle spielen.

    Wenn die Übertragung ohne ADE nun aber partout nicht gelingen will könntest du es noch mit einer älteren Version von ADE probieren. Im Nachbarforum, dem eReader Forum, ist im Pocketbookberecih der Nutzer "Forkosigan",ein Mitarbeiter von Pocketbook aktiv, der in seiner Signatur ausdrücklich darauf verweist, bei Problemen mit dem Adobe DRM die Version 3.0 von ADE zu nutzen. Ich selbst habe noch die Version 2.0 auf meinem PC und habe weder beim Übertragen von Titeln aus der Onleihe aus ADE noch ohne ADE Schwierigkeiten.

    Ältere Versionen von ADE findest du z.B. hier bei Lehmanns (verlinkt auf die Adobe-Seite).

    Bevor du eine ältere Version von ADE installierst, solltest du deinen PC deautorisieren und die aktuell genutzte Version komplett vom Rechner löschen. Zwei unterschiedliche Versionen auf einem Rechner können nämlich auch Schwierigkeiten machen.

  • katja.kau Was passiert denn wenn du den Direktdownload im Browser verwendest? Oder hat das Gerät noch keinen Browser? Ich habe da auf der Schnelle keine Informationen gefunden.


    Ich habe zwar ein Pocketbook (mit etwas neuerer Softwareversion) aber kein ADE und kann daher leider keinen Test damit machen.

  • Eher "Oder nicht";)


    Lies dazu in der Onleihe-Hilfe: --> Häufige Fragen zum neuen DRM für eBooks, eMagazines und ePaper

    Das sind die Gründe. Wenn im Zuge der Änderungen irgendwann auch noch gespart wird - umso besser. Ändert aber nichts an den Gründen :sleeping:

    Warum ändert die Onleihe ihr DRM-System?

    • Seit einigen Jahren beobachten wir einen Stillstand bei der Weiterentwicklung bei Adobe, sowie zunehmende Schwierigkeiten bei dessen Zusammenspiel mit neuen Versionen der Software Adobe Digital Editions (ADE).
    • Adobe reagiert nicht auf die Schwierigkeiten beim Einsatz von ADE in MacOS-Betriebssystemen
    • Die Adobe ID ist nach wie vor große technische Hürde und schränkt die Nutzer ein
    • Adobe nimmt Anpassungswünsche nicht wahr
    • Die Adobe-Lösung ist technisch schwierig, bis gar nicht umsetzbar bei macOS, Linux und speziell bei Nischen-Systemen





    Der Witz ist echt gut....


    Seit Jahren sehe ich bei der Divibib einen Stillstand bei der Fehlerbehebung, diese werden immer verzögert, wenn sich genug User umständlich beschweren.


    DiviBib reagiert nicht auf Mails bzgl. Problemen


    Divibib nimmt Änderungswünsche von Benutzern nicht an, sondern baut immer mal wieder die Webseite umständlich um (ich sage nur diese Download/Lese Buttons übereinander)


    Divibib ist manchmal technisch schwierig (lahme Ausleihe, Buttons fehlen, kein produktives Monitoring vorhanden....)


    /Ironie=Off


    Also ADE funktioniert bei großen Verlagen wunderbar, diverse Bibliotheken haben das auch direkt im Einsatz (ohne Onleihe)


    ADE funktioniert auf dem Mac wunderbar (nutze ich selber)


    Adobe ID? man muss keine anlegen, dann gehts nur auf einem Gerät, aber stimmt IDs und Passwörter sind lästig, daher wäre es ja auch gut, wenn man die PIN bei der EC Karte gleich abschafft oder auf 1234 ändern.


    Wo ist die Lösung bei Macs technisch schwierig, da tut es einfach! Linux geht nur mit Wine, nicht direkt, aber wird unterstützt.



    Man kann ja gerne über Probleme reden, aber unseriöse Behauptungen aufzustellen sind nicht sehr vertrauenswürdig. Insbesondere die Probleme mit der Apple-ID und dem MAC sind nachweislich falsch.

    Ich sehe ein, man möchte Geld sparen und Adobe ist vielleicht teurer als Care DRM... DAS ist ein betriebswirtschaftlicher Grund, die anderen Argumente sind mehr oder weniger nicht zutreffend.