Onleihe Version 2020.11 build 8595 (November), Änderungen: u.a. Merkzettel: Sortierung nach Verfügbarkeit ist nicht mehr möglich

  • @Administrator wann wird das Problem mit Sortierung nach Verfügbarkeit auf dem Merkzettel behoben?

    Könnte man evtl. das letzte Update einfach zurückziehen? Ich spüre von den sogenannten "Verbesserungen" gar nichts, bzw. ganz im Gegenteil sehe ich nur die Verschlechterungen.

  • @Administrator wann wird das Problem mit Sortierung nach Verfügbarkeit auf dem Merkzettel behoben?

    Könnte man evtl. das letzte Update einfach zurückziehen? ...

    Das würde mich jetzt, nach fast drei Wochen!, langsam aber auch brennend interessieren ... :/


    Dabei frage ich mich, warum das update mit einem solch kapitalen Fehler überhaupt eingerichtet wurde und die Nutzer dann damit hängen gelassen werden (ist das Problem etwa vorher niemand aufgefallen?!)

    Und wenn die Korrektur des Fehlers offensichtlich so aufwändig ist, warum wird dann das update solange nicht wieder zurückgesetzt, bis der Fehler behoben ist?

    Sorry, aber ich finde das einfach sehr ärgerlich! :thumbdown:

  • Ich kann durchaus verstehen, dass es für manche Nutzer ärgerlich ist, wenn sie die Verfügbarkeit ihrer vorgemerkten Medien und der Medien auf dem Merkzettel nicht auf einen Blick sehen können, sondern erst die Detailansicht des jeweiligen Titels aufrufen müssen. aber durch das Update wurden ja auch Probleme behoben, die vorher hier im Forum von einer Reihe von Nutzern angesprochen wurden.

    So ist es nun endlich möglich, die sog. "mixed-content" Titel (also Titel, bei denen z.B. zu einem eAudio verlagsseitig noch eine Textbeilage gehört) lesen zu können. Auch der Hinweis bei ePaper oder eMagazinen, die verlagsseitig verspätet eingestellt wurden, ist ein Fortschritt, den viele Nutzer hier eingefordert hatten, daher fände ich es schade, wenn nun das Update wieder zurückgesetzt werden würde.

    Wie gesagt, die zurzeit ausgeblendete Verfügbarkeitsanzeige ist ja, wenn auch mit ein wenig mehr Aufwand, durchaus noch herauszufinden und ich bin sicher, dass an der Behebung eines Problems, welches erkannt wurde, auch mit Nachdruck gearbeitet wird.

    Ich selbst habe immer nur wenige Titel auf meinem Merkzettel oder vorgemerkt, daher finde ich persönlich den Aufwand, über die Detailseite die zurzeit fehlenden Angaben herauszufinden, für mich durchaus vertretbar.

  • Ich habe 80 Titel auf meinem Merkzettel und diese Herumklickerei würde mich auch ganz schön nerven - ich erspare sie mir aber weiterhin durch den direkten Aufruf des Merkzettels:


    https://<meineOnleihe>/frontend/myBib,0-0-0-415-0-560-0-5002-0-0-0.html


    s. Beitrag #51 von AnBa in diesem Thread


    Da steht dann zwar nicht das Verfügbarkeitsdatum, aber die Liste ist wenigstens nach Verfügbarkeit sortiert.

    Beispiel für die Berliner Onleihe:

    https://voebb.onleihe.de/berlin/frontend/myBib,0-0-0-415-0-560-0-5002-0-0-0.html

  • Ich sehe es auch so, dass die Nutzbarkeit des Merkzettels am PC aktuell spürbar eingeschränkt ist.

    In der App ist der Merkzettel zwar nicht nach Verfügbarkeitsdaten sortierbar, aber die Verfügbarkeitsdaten werden angezeigt.

    Bis der Fehler behoben ist würde ich mir deshalb das Smartphone neben die Tastatur legen. Vielleicht ein Tipp für diejenigen, die mit der App ansonsten eher nichts am Hut haben.

  • Die genannten mit eingespielten Verbesserungen sind ja schön und gut.

    Da sie nur bestimmten Medien und damit auch eher nur einen kleineren Teil der Nutzer betreffen, sehe ich das eher als Randfunktionen ("nice to have"). Da käme es (m.E.) jetzt auf die paar Tage (oder Wochen ;-) auch nicht mehr an, die sie später zur Verfügung stehen.


    Die zerschossene Sortierfunktion aber ist eine zentrale Funktion für alle Nutzer, die von Merkzettel und Vormerkern Gebrauch machen, und ich nehme an das ist der überwiegende Teil der onleihe-Nutzer.

    Das plötzliche Fehlen der Funktion ist schon eine gehörige Einschränkung bei der Nutzung.

    Und vom Aufwand der 'Umwege', um an die Fälligkeitsdaten im Merkzettel zu kommen, mal abgesehen:

    es gibt eben keine Möglichkeit mehr zu sehen, wann die Vormerker fällig sind! :thumbdown:


    Und: ja, ich nutze die beschriebenen Umwege, mit allem Aufwand, der dafür nötig ist, (wie schon früher erwähnt: ich führe damit meine persönlichen Merkzettel, jetzt in der dritten Woche, die ich immer wieder von Hand aktualisiere, beide gut gefüllt mit insgesamt ca. 120 Titeln ...).


    Trotzdem finde ich den Zustand ätzend und ärgere mich darüber, weil er so nicht sein müsste ...


    bettina: sorry wenn ich hier jetzt trotz deiner Ausführungen nicht besänftigt bin ;-)

    mich ärgert vor allem, dass trotz viel gerühmter modernen Arbeitsweisen offensichtlich eine solche unbefriedigende Situation nicht verhindert wird oder werden kann ...


    ... so, und für den nächsten Beitrag begebe ich mich dann in die Rubrik "Frust ablassen" ;-) :saint:

  • Ich sehe es auch so, dass die Nutzbarkeit des Merkzettels am PC aktuell spürbar eingeschränkt ist.

    In der App ist der Merkzettel zwar nicht nach Verfügbarkeitsdaten sortierbar, aber die Verfügbarkeitsdaten werden angezeigt.

    Bis der Fehler behoben ist würde ich mir deshalb das Smartphone neben die Tastatur legen. Vielleicht ein Tipp für diejenigen, die mit der App ansonsten eher nichts am Hut haben.

    Die App nutze ich eher für die Verfügbarkeitsdaten auf der Vormerker-Liste; dort sind sie für mich viel wichtiger. In Berlin haben wir ja nur noch 5 Vormerker, was dazu führt, dass die Titel häufig eher verfügbar werden als zum Zeitpunkt des Vormerkens angezeigt. Und wenn ich weiß, dass morgen der nächste Titel zugeteilt wird, leihe ich heute nichts Neues mehr aus.

  • nika

    spitzefeder

    Ihr gebt Euch ja beide immer Mühe, die Unzulänglichkeiten, die hier (leider) ständig zu beklagen sind, durch alle möglichen Tipps und Tricks und workarounds zu relativieren, damit die user hier noch auf einem einigermaßen gangbaren Weg zu ihrem Lese- bzw. Hörstoff kommen.

    Das ist natürlich sehr dankenswert NUR kann es natürlich sein, dass dadurch die Intensität der Arbeiten, die hier von Seiten des "Dienstleisters" zu erbringen sind dergestalt beeinträchtigt werden, dass man dort durchaus mit "ruhiger Hand" an die Fehler herangeht. Und, sorry, ich empfinde es als Zumutung fast täglich mit neuen Limmerings und deren Umgehung konfrontiert zu werden. Vor allem verstehe ich nicht, warum die Behebung des Bugs "Verfügbarkeitsdaten" so lange dauert.

    Bei einigen Fehlern z.B. das Ios-Audios-Problem ist es ja so, dass noch andere Faktoren eine Rolle spielen, wie (hier) apple, oder in anderen Zusammenhängen Tolino. Aber in Sachen Verfügbarkeitsdaten handelt es sich doch um ein ureigenstes Onleihe-Problem. Dass das nicht innerhalb von Wochen nicht gelöst werden kann, das kann man überhaupt niemandem vermitteln. Unglaublich !

    Wenn ich die vollmundigen Beschreibungen der Divibib/EKZ lese, dann frage ich mich, ob wir da von dem gleichen Unternehmen sprechen.

    Ich hatte vor einigen Monaten mal ein statement der Onleihe hier gelesen, in dem diese auf den Vorhalt von usern, die nachfragten, wann denn der Fehler XXX (ich weiss nicht mehr um welchen es ging ) behoben würde, antworteten : "wir verdienen unser Geld, wenn alles gut läuft". Wenn das so stimmt, kann da eigentlich nicht viel 'rumkommen. Da hätten die unermüdlichen Mods und Helferlein selbiges eher verdient. Was würden die eigentlich ohne Euch machen ? Von den Bib-Mitarbeitern vorort mal ganz zu schweigen.

    Ich bin ja eigentlich erst hier im Forum seit das neue layout installiert wurde, obwohl ich schon einige Jahre die Onleihe nutze. Ich habe den Eindruck, dass die Performance leider immer schlechter statt besser wird, oder irre ich da ? Und wenn nicht, woran liegt das ?

  • "wir verdienen unser Geld, wenn alles gut läuft". Wenn das so stimmt, kann da eigentlich nicht viel 'rumkommen.

    Naja, wenn ich mir im Bundesanzeiger den Finanzbericht 2018 (2019 gibt es noch nicht) der EKZ Bibliotheksservice GmbH in Reutlingen für 2018 so anschaue, hat ihre Tochter DiviBib ganz schön verdient: letztes Jahresergebnis 1.080.980,29 Euro. Da scheinen die öffentlichen Bibliotheken als Kunden der DiviBib doch deren Leistungen gut und reichlich honoriert zu haben. Wenn ich das Geschäftsmodell richtig verstanden habe, sind die öffentlichen Bibliotheken die wesentliche Kundschaft der DiviBib.

    Wir als Kunden der öffentlichen Bibliotheken wiederum wären besser dran, wenn das Ergebnis nur halb so hoch wäre und eine halbe Million in Serverkapazitäten und IT-Entwickler gesteckt würde.

  • Mal ne ganz blöde Frage: Wollt ihr für allgemeine Diskussionen über Allgemeines, die Divibib im Großen und Ganzen etc. nicht einen eigenen Thread aufmachen? Das Update für die Web-Onleihe mag ein Auslöser sein - aber muss jetzt wirklich gefühlt jeder zweite Thread mit Diskussionen/Beiträgen aufgebläht werden, die mit der Sache an sich nichts mehr zu tun haben?

  • Naja, wenn ich mir im Bundesanzeiger den Finanzbericht 2018 (2019 gibt es noch nicht) der EKZ Bibliotheksservice GmbH in Reutlingen für 2018 so anschaue, hat ihre Tochter DiviBib ganz schön verdient: letztes Jahresergebnis 1.080.980,29 Euro. Da scheinen die öffentlichen Bibliotheken als Kunden der DiviBib doch deren Leistungen gut und reichlich honoriert zu haben. Wenn ich das Geschäftsmodell richtig verstanden habe, sind die öffentlichen Bibliotheken die wesentliche Kundschaft der DiviBib.

    Wir als Kunden der öffentlichen Bibliotheken wiederum wären besser dran, wenn das Ergebnis nur halb so hoch wäre und eine halbe Million in Serverkapazitäten und IT-Entwickler gesteckt würde.

    Ich würde Deinen Beitrag gerne kommentieren, aber dann würde man mich hier im Forum sperren. Gute Recherche, Danke!

  • Ich kann durchaus verstehen, dass es für manche Nutzer ärgerlich ist, wenn sie die Verfügbarkeit ihrer vorgemerkten Medien und der Medien auf dem Merkzettel nicht auf einen Blick sehen können, sondern erst die Detailansicht des jeweiligen Titels aufrufen müssen.

    Was ist die Detailansicht, und wie komme ich dorthin? Oder gibt es das im Browser nicht?


    Übrigens: die in deinem Post gelisteten Verbesserungen finde ich, im Vergleich zu Vormerkungen und Merkzettel, eher nebensächlich. Ich denke, die meisten User haben Vormerkungen und Merkzettel - die Zahl derer, die mixed content media ausleihen, ist da bestimmt sehr viel geringer.

  • Was ist die Detailansicht, und wie komme ich dorthin? Oder gibt es das im Browser nicht?

    Wenn du eine Liste mit Titeln hast (gleichgültig, ob Merkliste oder irgendeine andere Titelliste) und auf einen Titel klickst, kommst du auf die Detailseite eines Titels (das ist die Seite, wo du Inhalt/Infos etc. abrufen kannst). Dort steht dann auch das Verfügbarkeitsdatum.

  • AnnaBe : wenn ich zurzeit einen Titel aufrufe, den ich auf meiner Vormerkliste stehen habe, sehe ich keine Angaben zur voraussichtlichen Verfügbarkeit. Wenn ich auf das Cover dieses Titel klicke, bekomme ich die Detailseite angezeigt, dort ist das voraussichtliche Verfügbarkeitsdatum dann zu sehen, siehe angehängte Screenshots...

  • ...wenn ich zurzeit einen Titel aufrufe, den ich auf meiner Vormerkliste stehen habe, sehe ich keine Angaben zur voraussichtlichen Verfügbarkeit. Wenn ich auf das Cover dieses Titel klicke, bekomme ich die Detailseite angezeigt, dort ist das voraussichtliche Verfügbarkeitsdatum dann zu sehen, siehe angehängte Screenshots...

    Das nutzt aber nur etwas, wenn du einen Titel aus dem Merkzettel aufrufst.


    Wenn du einen Titel aus der Liste "Vormerken" aufrufst, siehst du ebenfalls nur das Verfügbarkeitsdatum für denjenigen, der jetzt vormerken möchte.

    Beispiel:

    Ich habe vorgemerkt: Rankin, Ein Haus voller Lügen. Detailseite: verfügbar ab 14.02.2021.

    Für mich ist das Buch aber bereits ab 14.12.2020 verfügbar. Diese Info kann ich nur der App (und der eReader-Onleihe) entnehmen. Die Web-Onleihe bietet mir zurzeit keine Möglichkeit einzusehen, wann ein von mir vorgemerkter Titel für mich vorauss. verfügbar sein wird...

  • AnnaBe : wenn ich zurzeit einen Titel aufrufe, den ich auf meiner Vormerkliste stehen habe, sehe ich keine Angaben zur voraussichtlichen Verfügbarkeit. Wenn ich auf das Cover dieses Titel klicke, bekomme ich die Detailseite angezeigt, dort ist das voraussichtliche Verfügbarkeitsdatum dann zu sehen, siehe angehängte Screenshots...

    Aber dieses angezeigte Datum ist der Tag, an dem ein Leser, der JETZT vormerkt, die Zuteilung voraussichtlich erhält.

    Du hast aber schon vorgemerkt, erhältst das Medium also vorher: leider kannst Du aber nicht sehen, wann (zumindest kann ich das nicht sehen)


    Mich interessiert weniger, wann irgendwer, der jetzt vormerkt, zum Zuge kommt, sondern ich möchte gern wissen, wann ich dran bin bei meinen Vormerkern. Bei neuen Vormerkungen kann ich es mir ja notieren, aber bei den bereits laufenden Vormerkungen stehe ich auf dem Schlauch.


    Edit: spitzefeder war schneller. Danke für die Info mit der App. Die nutze ich für Recherchezwecke nie, nur für den Download von Hörbüchern. Aber Du hast recht, da kann ich sehen, wann meine Vormerkungen fällig werden. Na ja, wenigstens ein workaround, obwohl mir die Browserversion schon lieber wäre.

    Einmal editiert, zuletzt von Gast77 ()

  • Das ist richtig, danke für den Hinweis!

    Ich habe gerade für meinen Titel in der Onleihe-App noch mal nachgeschaut - da bin ich tatsächlich etwas früher im nächsten Jahr dran;).

    Genau - deshalb meine Frage (ich habe meine Vormerkungen gerade voll ausgereizt, deshalb ist die Reihenfolge tatsächlich von Interesse, damit ich notfalls den am weitesten entfernten Titel für etwas anderes opfern kann).

    Aber über die App geht es tatsächlich, danke!

  • Der Workaround, mit der OnleiheAPP mein Verfügbarkeitsdatum herauszubekommen, funktioniert leider nicht, wenn ich einen Titel gleichzeitig ausgeliehen und vorgemerkt habe. Denn die APP zeigt bei selbst ausgeliehenen Titeln leider nie die Verfügbarkeit an, egal ob vorkemerkt oder auf dem Merkzettel.

    Oder gibt es auch dafür einen Trick?