Verwirrter Frischling

04.05.2021 | Wartung des :userforums
Am Montag, den 10.05.2021, von 9 - 12 Uhr finden Wartungsarbeiten am :userforum statt.
Während dieses Zeitraums wird die Seite nicht erreichbar sein.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Hi, ALL, liebe Grüsse aus dem Main-Kinzig-Kreis/südliches Hessen. Bis jetzt habe ich nur feste Bücher gelesen, wollte aber jetzt auf einen Reader umsteigen.

    Nun habe ich gedacht, mich gründlich informiert zu haben, bevor ich mir meinen 1. Reader kaufe.

    Doch nun lese ich, dass es Probleme mit der Onleihe gibt.

    Das hat mich jetzt völlig auf Anfang geworfen (((

    Ausgesucht hatte ich mir den Tolino Vision 5 evtl HD. Grosse Kenntnisse mit der ganzen Materie habe ich noch nicht.

    Welche Erfahrungen habt Ihr gesammelt mit Euren Readern? Ein Pc zum downladen habe ich, falls es nicht anders gehen sollte.

    LG von der Kirwerin

  • Wenn dich die 150 Geld für einen eReader nicht an den Bettelstab bringen – kaufen, ausprobieren.


    Auf jeden zufriedenen Onleihe-Leser kommt ein Onleihe-Pechvogel.


    Die Anlaufstelle für Probleme hast du ja hier schon gefunden. Am besten du legst dieses Forum gleich in deine Browser-Lesezeichen.



    Ich hoffe, du wirst zu den 50% gehören, die die Onleihe problemlos nutzen können. :)

    Für auszufüllende Pflichtfelder ONLEIHE und MOBILE GERÄTE bei der Anmeldung im Forum!

    Das würde die Arbeit aller Helfer und Ratgeber enorm erleichtern.

  • Hallo, es gibt zwar immer mal wieder Probleme beim Download, aber meistens lassen sie sich mit kleinen Umwegen lösen. Hier liest man natürlich nur von den Fällen, in denen es nicht funktioniert hat. Nicht von den vielen, in denen es einfach funktioniert. :)


    Am Anfang muss man sich mal einarbeiten, es ist halt Technik. Aber es gibt eine sehr gute Hilfesei te der Onleihe mit ausführlichen Schritt für Schritt Anleitungen. Viele Bibliotheken bieten auch Hilfe an, wenn es nicht funktioniert.


    Ich würde sagen, nicht entmutigen lassen von den Fehlern.

  • Hallo Kirwerin und willkommen im Forum.

    Meinen Vorrednern kann ich mich eigentlich nur anschließen. Das Zusammenspiel von CARE (dem neuen digitalen Rechtemanagement der Onleihe für Leihbücher), der aktuellen Tolino-Software und womöglich dem epub3 Format von neueren eBooks kann Schwierigkeiten machen, muss es aber nicht.

    Da die Onleihe parallel immer noch das alte DRM von Adobe anbietet, welches genutzt wird, wenn du über einen PC ausleihst und das Buch von dort auf deinen zukünftigen Reader überträgst und du ja einen PC hast, steht dem Lesevergnügen in elektronischer Form eigentlich nichts im Wege.

    Ich habe Tolino Reader, die eine Softwareversion (älter als Version 12,2) haben, mit der das neue CARE nicht genutzt werden kann und habe keinerlei Probleme beim Leihen, Laden und Lesen auf meinen Lesegeräten.

    Frage doch auch einmal in deiner Bücherei, ob du dort die Möglichkeit hast, einen eReader zu leihen, um die Onleihe zu testen.

  • Hi, Ihr Lieben, nun habe ich Eure Kommentare alle gelesen. Lieben Dank für Euer Willkommen !

    Ok, die Chance, dass es funktioniert, sind fity/fifty.

    Ich riskiere es und hab mir gerade den Tolino Vision 5 bestellt.

    Ja, Reader leihen wäre eine Option, doch ich wollte jetzt eine Entscheidung treffen.

    Herzlichen Dank für alle Eure Ratschläge. Ich werde berichten, wie es dann mit der Anmeldung und dem 1. ausleihen klappt.


    Bis dahin eine gute Zeit und bleibt gesund,

    wünscht Euch die hessische Kirwerin

  • Hallo, es gibt zwar immer mal wieder Probleme beim Download, aber meistens lassen sie sich mit kleinen Umwegen lösen. Hier liest man natürlich nur von den Fällen, in denen es nicht funktioniert hat. Nicht von den vielen, in denen es einfach funktioniert. :)


    Am Anfang muss man sich mal einarbeiten, es ist halt Technik. Aber es gibt eine sehr gute Hilfesei te der Onleihe mit ausführlichen Schritt für Schritt Anleitungen. Viele Bibliotheken bieten auch Hilfe an, wenn es nicht funktioniert.


    Ich würde sagen, nicht entmutigen lassen von den Fehlern.

    Dass hier im userforum so viele oder sogar fast nur Problemfälle der Onleihe erörtert werden ist auch gut so.

    Destor hatte als Anfänger auch einige aber leicht lösbaren Probleme.

    Die Onleihe hat sich auch meines Erachtens meist gut weiter entwickelt, zB wurde die max ausleihbaren Bücher von 10 auf 30 bei meiner Onleihe erhöht, um mögliche Downloadfehler ein bißchen auszugleichen. Auch die Zeitschriften sind jetzt alle gut lesbar.

    Für Anfänger ist das aber alles problematisch.

    Junge Leute haben aber oft nicht soviel Geduld, Alte wie ich aber schon.

    Gehäuft treten diese bei gleichzeitiger Verwendung von verchiedenen Readern, also bei mobilen Lesen unterwegs.

  • Die Onleihe hat sich auch meines Erachtens meist gut weiter entwickelt, zB wurde die max ausleihbaren Bücher von 10 auf 30 bei meiner Onleihe erhöht, um mögliche Downloadfehler ein bißchen auszugleichen

    Das ist aber von Bib zu Bib verschieden, so wie es das immer war. Die Anzahl der Medien, die man ausleihen kann, ebenso, wie die Anzahl der Vormerker, die man setzen kann. In Köln sind es z.B. 12 e-books und 6 Vormerker. Und das war und ist seit JAHREN so.

    Dass man 30 Bücher gleichzeitig ausleihen kann, glaube ich natürlich, wenn Du da sagst, habe ich aber noch nie gehört. Bei welcher Bib bzw. Verbund bist Du denn ?

  • Meines Wissens nach wurden die maximalen Ausleihen wegen den Corona Bücherei Kontaktbeschränkungen nur kurzfristig erhöht und sollen nach Corona wieder reduziert werden.


    Wegen Corona sollen die Leute halt von zu Hause leihen.

    Für auszufüllende Pflichtfelder ONLEIHE und MOBILE GERÄTE bei der Anmeldung im Forum!

    Das würde die Arbeit aller Helfer und Ratgeber enorm erleichtern.

  • Meines Wissens nach wurden die maximalen Ausleihen wegen den Corona Bücherei Kontaktbeschränkungen nur kurzfristig erhöht und sollen nach Corona wieder reduziert werden.

    Ich habe das genau andersherum in Erinnerung... Da die Bibs geschlossen waren und es mehr Anmeldungen zur Onleihe gab, haben einige Onleihen/Verbünde die Anzahl der max. Ausleihen und auch der Vormerker vorübergehend reduziert, damit mehr Leute zum Zug kommen...

    Siehe z.B. --> hier

  • Ich habe das genau andersherum in Erinnerung... Da die Bibs geschlossen waren und es mehr Anmeldungen zur Onleihe gab, haben einige Onleihen/Verbünde die Anzahl der max. Ausleihen und auch der Vormerker vorübergehend reduziert, damit mehr Leute zum Zug kommen...

    Siehe z.B. --> hier

    So habe ich es auch in Erinnerung. In Köln hat sich wg. Corona auch garnichts geändert. Davon abgesehen, finde ich 30 Bücher sehr viel. Da müsste man ja täglich (bei 21 Tagen max. Dauer ) mehr als 1 Buch VERSCHLINGEN. Aber die Bibs, die das so handhaben,werden wohl wissen, was sie tun. Ausserdem besteht natürlich glaube ich die Möglichkeit über eine Art "Familienpass" zu leihen. Bei dann z.B. 4 Mitgliedern sieht es natürlich anders aus.

  • Ich leihe mir nicht nur Bücher aus, sondern auch Zeitschriften. Jeden Tag ein Buch zu lesen ist doch keine Kunst. Ich habe schon immer viel gelesen. Neben der Onleihe lese ich auch noch Bücher. Wer findet 30 Ausleihen sind zu viel, kann doch einfach weniger ausleihen. Ich bin jedenfalls froh, dass die Onleihe Hessen wieder 30 Ausleihen erlaubt.;)

  • Z.B. die Onleihe Hessen bietet 30 Aisleihen ;)

    Onleihe Chemnitz bietet seit ca 1 Jahr wahrscheinlich wegen der bereits behobenen Leseschwierigkeiten bei Zeitschriften 30 Ausleihmöglichkeiten an, die man wegen der gr Menge immer schön aussortiern muss. Da bin ich als Vielleser oder 'Überflieger' sonst auch ein bißchen überfordert, obwohl ich als Immobiler fast nichts anderes mache als lesen, statt in die Glotze zu schauen. Kann auch schlecht hören aber immer sehr gut lesen. 1 Mensch kann ja nicht alle Gebrechen haben. Man kann sagen, ich habe die Lesemanie. Leider gibt es zu wenig technik- orientierte ebooks. Diese kann man sich aber alle wenn auch mit gr Mühe aus dem Netz als Artikel einzeln herunterladen oder in der Wiki komprimiert anschauen.

    Mein Enkel Carl wird das alles aber schon konfortabler haben.

  • . Jeden Tag ein Buch zu lesen ist doch keine Kunst

    Nun ja, wenn ich ca. 8-9 Std. wegen des Berufes, 6-8 Std. wegen des Schlafens per se in Abzug bringen muss und dann noch so einiges Andere, was erledigt werden muss, dann können das nicht allzu umfangreiche Bücher sein, wenn man sie denn wirklich liest und nicht nur quer drüberschaut. Wenn jemand TÄGLICH 2 Stunden Freizeit, so er die überhaupt hat, mit lesen verbringen kann/will, dann ist das schon sehr viel.

  • Mary Jane


    Es ist keineswegs so positiv, dass du deine gesamte Freizeit lesend in der Büchertraumwelt verbringst. 8|


    Es gibt noch eine Welt vor deiner Haustür.


    Als »glückliche Rentnerin« könntest du z.B. einen Teil deiner Tageszeit sinnvoll in der Nachbarschaftshilfe, als Tages-Oma, als Helferin bei den Tafeln etc. pp. einbringen und der Gemeinschaft etwas Gutes tun.


    Lesen kannst du danach immer noch – zufrieden im Bett vor dem Schlafengehen nach einem produktiven Tag. :thumbup:

    Für auszufüllende Pflichtfelder ONLEIHE und MOBILE GERÄTE bei der Anmeldung im Forum!

    Das würde die Arbeit aller Helfer und Ratgeber enorm erleichtern.

    Einmal editiert, zuletzt von Lubalin ()

  • Bitte bleibt mit euren Beiträgen beim Thema, vielen Dank!

    In diesem Strang im Vorstellungsbereich des Forums wurde vom Threadöffner die Frage gestellt:

    Welche Erfahrungen habt Ihr gesammelt mit Euren Readern?

    Für Beiträge rund ums Leseverhalten und die Gestaltung des individuellen Tagesablaufes wäre ein Beitrag/ Thread im Bibliotheks-Cafe angebrachter, denke ich.