Englische EBooks lassen sich nicht laden oder öffnen - hat jemand eine Lösung?

31.08.2020 | Huawei Appstore "AppGallery"
Neue Huawei-Geräte bieten keinen Google Play Store mehr. Alle Infos dazu HIER

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Ich habe das Problem, dass sich zwar alles andere, aber keines der diversen bisher ausgeliehenen ENGLISCHEN EBooks laden oder öffnen lässt. Weder in der iPad App, noch in Safari, noch per externem Reader (alle meckern). Der Support konnte bisher keine Lösung finden, weiß jemand Rat oder hat das gleiche Problem? Ich nutze ein iPad Pro 1. Gen mit der neuesten iPadOS.


    Ich hatte mich so gefreut, dass es auch englische Bücher in der Onleihe gibt, aber leider klappt das nicht. 😢

  • Welche Fehlermeldung bekomst du genau? "Alle Geräte meckern" ist keine Fehlermeldung;).

    Hast du dein Gerät mit deiner Adobe ID autorisiert? Die Onleihe nutzt zwar für fast alle Bücher inzwischen das neue DRM CARE, allerdings muss aus rechtlichen Gründen bei originalsprachigen Titeln aus amerikanischen Verlagen noch das alte DRM von Adobe genutzt werden, siehe dazu auch den Eintrag in der Onleihe-Hilfe (unter dem Absatz " Gibt es Ausnahmen, bei denen wir nicht mit dem neuen DRM arbeiten können?"

  • Zurzeit scheint es ein Problem mit dem Adobe-DRM-Download der engl. Titel zu geben.


    Fehlermeldung in Onleihe-App und Pocketbook-App:



    Tolino-Fehlermeldung:

    E_LIC_lICENSE_SIGN_ERROR


    Da kann man nur abwarten, bis es wieder funktioniert, denke ich.

  • Ich hatte mich so gefreut, dass es auch englische Bücher in der Onleihe gibt, aber leider klappt das nicht. 😢

    Falls du mal nach Hamburg kommst, könntest du bei einer der Zweigstellen der Bücherhallen Hamburg einen Leseausweis beantragen - damit hast du u.a. Zugang zu deren Overdrive Angebot, das zu einem großen Teil aus englischen Büchern besteht. Für Leser von englischen Büchern wirklich eine Freude.

    Viele kleinere Bibliotheken können sich diesen Service nicht leisten, wahrscheinlich der hessische Bibliotheksverbund auch nicht.

  • Viele kleinere Bibliotheken können sich diesen Service nicht leisten, wahrscheinlich der hessische Bibliotheksverbund auch nicht.

    Das kann ein Grund sein.

    Allerdings sind die kleineren Bibliotheken oft in Verbünden zusammengeschlossen und der Etat ist damit garnicht so schlecht.

    Was die Leser nicht wissen können, sind die Vertragskonditionen.

    Die Verlage oder Dienste wie Overdrive, Filmfriend oder Freegal haben "sehr satte Preise" und jede Bibliothek oder jeder Verbund muss dann erstmal "ins Blaue" entscheiden, ob die Nutzer das Angebot auch in ausreichender Anzahl annehmen.


    Nur nach dem Nutzerverhalten bezüglich unseres Angebotes von physischen Büchern in Englisch könnten wir den Platz, den die Bücher beanspruchen getrost mit anderer gefragterer Auswahl füllen;)


    Overdrive gibt es auch bei der Onleihe München, ich weiß nur nicht, ob man nicht im Umkreis wohnen "muss"?

  • Welche Fehlermeldung bekomst du genau? "Alle Geräte meckern" ist keine Fehlermeldung;).

    Hast du dein Gerät mit deiner Adobe ID autorisiert? Die Onleihe nutzt zwar für fast alle Bücher inzwischen das neue DRM CARE, allerdings muss aus rechtlichen Gründen bei originalsprachigen Titeln aus amerikanischen Verlagen noch das alte DRM von Adobe genutzt werden, siehe dazu auch den Eintrag in der Onleihe-Hilfe (unter dem Absatz " Gibt es Ausnahmen, bei denen wir nicht mit dem neuen DRM arbeiten können?"

    Die 1. kommt in der Onleihe-App, die 2, im BlueFire Reader, bei Pocketbook war sie ähnlich, glaub ich... Und meine Adobe-ID ist verknüpft. 🤔

  • Ich hatte auch ein Buch mit dieser Fehlermeldung, das ich seit zwei Tagen nicht herunterladen konnte. Ich habe es seit Samstag immer wieder mal probiert. Gestern Abend nach 22 Uhr ging es dann aber nach zwei bis drei Versuchen.

  • Bei mir ging das Laden oder Lesen mit Englischen EBooks noch nie - man kann sie noch nicht mal vorzeitig zurückgeben, wenn man sie nicht laden kann, so dass kein anderer sie lesen kann... Immer die gleiche Fehlermeldung. Bei deutschen Büchern gab’s ab und zu auch mal nen Glitch, aber ging dann immer irgendwann doch. Am MacBook klappt es übrigens auch nicht mit dem Laden...

  • Für das Lesen englischer Ebooks muss auf jeden Fall immer eine Adobe-ID hinterlegt sein, da die CARE-Verschlüsselung da nicht genutzt werden kann. Daher können die auch nicht über den Browser gelesen werden.

    Die Rückgabe von englischsprachigen Titeln des Lieferanten Baker & Taylor ist generell nicht möglich, da diese seitens des Lieferanten andere Einstellungen besitzen.

  • Ok - manchmal kommt man einfach nicht drauf: Adobe-ID gelöscht und neu verknüpft... und es geht!! 🎉🎉🎉

    Danke für alle Tipps und Hinweise, ich geh jetzt lesen. 😉